Willkommen! Heute ist der 25. Oktober 2014
Stargate SG1
Episode: 7.20
Rating:
Sa. 25.10.2014 - 18:35 Uhr - ProSieben Maxx
Stargate SG1
Episode: 7.21
Rating:
Sa. 25.10.2014 - 19:25 Uhr - ProSieben Maxx
Stargate SG1
Episode: 7.18
Rating:
So. 26.10.2014 - 16:55 Uhr - ProSieben Maxx
Stargate SG1
Episode: 7.19
Rating:
So. 26.10.2014 - 17:45 Uhr - ProSieben Maxx
Stargate Atlantis
Episode: 4.05
Rating:
So. 26.10.2014 - 18:35 Uhr - ProSieben Maxx
Stargate Atlantis
Episode: 4.06
Rating:
So. 26.10.2014 - 19:25 Uhr - ProSieben Maxx

Sponsoren:
E-Mail Adresse
  Anmelden
  Abmelden

SpaceHits-Counter Info: Grüne Links auf SG-P?

David Hewlett im SG-P Exklusivinterview (Januar 2010)



Dieser Interviewbericht wurde von RodneysGirl verfasst.
Veröffentlichung: 07.02.2010

Bewertung: 
Entpricht einem Wert von 9.58 bei 88 Stimmen!
Bewertung abgeben
(1 = schlecht ... 10 = ganz gut)

Zugriffe: 14587 - Diskutieren



David Hewlett ist uns allen bestens als Dr. Rodney McKay aus "Stargate Atlantis" bekannt.

Am 18. April 1968 wurde er in Redhill, Surrey, geboren, wobei seine Familie schon früh nach Toronto zog. Schon im Jugendalter begann er mit der Schauspielerei und drehte mit seinem Schulfreund Vincenzo Natali die ersten Kurzfilme. Später konnte er unter anderem Rollen in "Friday the 13th", "Forever Knight" und "Kung Fu: The Legend Continues" ergattern. Sein erster Durchbruch gelang ihm mit dem Film "Pin".

Zwischenzeitlich arbeitete er für eine Computerfirma, bevor man ihm die Rolle des Grant Jansky in "Traders", einer kanadischen TV-Serie anbot. Dies bildete seinen Wiedereinstieg in das Filmgeschäft.

1997 verkörperte er David Worth in dem Kinofilm "Cube", während er 2004 schließlich zum Maincast von "Stargate Atlantis" stieß, nachdem er schon in den Jahren zuvor drei Gastauftritte in "Stargate SG-1" als Rodney McKay absolviert hatte.
Fünf Jahre lang konnten wir die Abenteuer des genialen, aber sarkastischen Wissenschaftlers mitverfolgen.

Nichts desto trotz konnte er während den Arbeiten an "Stargate Atlantis" auch seinen ersten eigenen Film namens "A Dog's Breakfast" auf die Beine stellen und vermarkten.

Derzeit schreibt er an der Serie "Judas Run" für MGM und plant weitere Projekte, wie "Starcrossed" und die Fortsetzung zu "A Dog's Breakfast" und einen weiteren Film namens "Design of the Dead".

Auf der Chevron 7.4 von Massive Events in Birmingham nahm sich David etwas Zeit, und gab uns die Gelegenheit, ihm einige Fragen zu "Stargate", seinen derzeitigen Plänen und seine Fernsehgewohnheiten zu stellen.


Stargate-Project: Wie geht es dir heute?

David Hewlett: Sehr gut, sehr gut, ja, durchaus. Ich meine, ich hätte mehr schlafen können, aber mein Sohn hat entschieden, dass Schlaf nur etwas für Schwächlinge ist.

SG-P: Genießt du die Convention?

David: Das tue ich, ja, weil wann bekommt man schon die Gelegenheit... man trifft wirklich einmal die Leute, die hinter den E-Mails und den Chats und diesem Zeug stecken.
Und es ist einfach toll, wisst ihr, ich denke, wenn ich nicht in den Serien auftreten würde, würde ich zu Conventions gehen… wenn ich eben nicht auf der anderen Seite wäre. Ich wäre wahrscheinlich einer von euch, würde eine Fanseite betreiben und sicherlich zu diesen Veranstaltungen gehen.

Als ich mit "Dr. Who" aufgewachsen bin, gab es diese Dinge noch nicht wirklich. Zu diesem Zeitpunkt war das noch nicht so offiziell. Ich hatte Magazine und solche Dinge, ihr wisst schon, aber ich hatte nie... es gab nicht wirklich die Möglichkeit, seine Freunde unter den Fans zu finden. Zu diesem Zeitpunkt waren wir noch nicht so organisiert.

SG-P: Erzähl uns bitte, was du derzeit so machst.

David: Eine Menge Dinge, wirklich. Ich komme dem Regieführen, so weit es möglich ist, nach und ich habe einige eigene Projekte, auf die ich mich stürzen und sie umsetzen werde.
Ich schreibe gerade an einer Serie für MGM, die "Judas Run" heißt und im Grunde eine SciFi-Version von "Midnight Run" ist.
Also eine Anzahl an verschiedenen Dingen.
Was das Schauspielern angeht, nehme ich Rollen an, wenn es sich mit meinem Zeitplan vereinbaren lässt, und es hilft mir auch beim Regieführen und beim Schreiben.
Gerade habe ich einen Film namens "Whistleblower" in Rumänien mit Rachel Weisz und Monica Bellucci gemacht. Und dann einen Film namens "Morlocks" in Bulgarien. Also im Grunde habe ich in letzter Zeit viele europäische Dinge gemacht.

SG-P: Lass uns über "Stargate Atlantis" sprechen.

David: Mhm.

SG-P: Wenn es noch eine einzige Folge "Stargate Atlantis" geben würde, um was würde es in ihr gehen, wenn es nach dir ginge?

David: Wenn es nach mir ginge? Es wäre nur ich und sie würde mich zeigen, wie ich darüber rede, wie großartig ich bin und wie ich alles repariere.
Ich weiß nicht, was ich tun würde. Die letzte Folge. Hm.
Ich war immer etwas traurig, dass wir nie die Möglichkeit hatten, um eine dieser wirklich schrulligen, witzigen Folgen zu drehen, wie SG-1 sie hatte. Es wäre toll gewesen, eine Folge wie die 100. oder die 200. Folge zu machen.
Ich würde liebend gerne so etwas machen. Wenn es nach mir ginge, wäre es eine dieser total verrückten, unsinnigen, witzigen und irgendwie auf sich selbst abgezielten Folgen.
Das wäre meine Hoffnung.

SG-P: Die Autoren der Serie haben sich dafür entschieden, dass Dr. Jennifer Keller
am besten zu deinem Charakter "Rodney McKay" passt. Welchen Charakter hättest du dir herausgesucht?

David: Hm. Hey, ich nehme Jewel [Staite]. Das ist für mich in Ordnung. Nein, ich denke es war ein interessanter... Ich denke, sie wollten etwas, dass etwas Spannung mit sich brachte, wisst ihr. Also sind sie diesen Weg gegangen. Es ist interessant, weil ich mir nicht vorstellen kann, dass McKay in Sachen Dates die einfachste Person auf der Welt ist. Aber ich kann mich sicherlich nicht beschweren, bestimmt nicht.

Es ist so großartig, mit Jewel Staite zu arbeiten, und sie ist einfach eine der witzigsten Personen auf dem Planeten. Ich meine, sie ist einfach urkomisch. Seit einiger Zeit bin ich bei Twitter, wo ich mich nur angemeldet habe, damit mir jeder folgt, und Jewel Staite ist eine der Personen, denen ich folge. Sie ist einfach wahnsinnig lustig.

SG-P: Wenn du durch ein echtes Stargate gehen könntest, an welchen Ort sollte es dich bringen?

David: Hm, gute Frage. Bring mich zur TARDIS von Doctor Who (lacht) Ich wollte schon immer meine eigene TARDIS.

SG-P: Wir wissen bereits, dass du ein großer Fan von "Doctor Who" bist, aber gibt es andere Sci-Fi-Serien oder Filme, die du magst?

David: Oh mein Gott, ja! Ich war süchtig nach "Battlestar", dem neuen "Battlestar", als es herauskam. Und ich schaute für gewöhnlich auch das alte "Battlestar". Ich habe das neue "V" nicht gesehen, aber ich habe das alte "V" regelmäßig gesehen. Ich liebte "The Martian Chronicles", als es vor Jahren herauskam. "Dune". Es gibt so viele TV-Serien und Filme. "Blade Runner" war einer meiner Lieblingsfilme aller Zeiten. Natürlich "Star Wars", das ist eine Voraussetzung, um der Nerd zu sein, der ich bin.
Es gibt Millionen von... oh, es gab eine Serie namens "The Tomorrow People", eine britische Serie, die lief, als ich ein Kind war. Dazu würde ich liebend gern ein Remake drehen. Das wäre sehr, sehr cool.
Oh Gott, es gibt Millionen von denen.

Was sonst noch? Ich habe "Buck Rogers" geschaut... In welcher Zeit spielte es? Dem 25. Jahrhundert? Ja. Also das habe ich auch gesehen. Ach, wie heißt sie... "Bionic Woman". Ist das noch Sci-Fi? Ja?
Also eine Millionen. Grundsätzlich jede einzelne.

SG-P: Und welche TV-Serien verfolgst du derzeit?

David: Ich bin ein riesiger Fan von "30 Rock". Ich liebe "30 Rock". Es ist einfach witzig... Ich liebe, wie witzig und eigentümlich es ist. Hm, da gibt es nicht viel. Da wäre noch "Mad Man". Ich liebe "Mad Man". Wir haben nicht viel geschaut... in letzter Zeit haben wir vor allem Filme gesehen, weil es mit dem Kind irgendwie schwierig ist, sich an eine bestimmte Serie zu binden. Auf jeden Fall... Jane liebt "Glee"! Sie sieht sich ständig "Glee" an. Ich habe den Piloten von "Flash Forward" (?) angesehen. Ist das richtig?

SG-P: Ja.

David: Das ist interessant, weil ich das Buch gelesen habe. Ich habe diese kurze Novelle genossen, die er darüber geschrieben hat. Also ist es irgendwie interessant. Aber ernsthaft, ich muss euch sagen, dass ich momentan nur wenig davon schaue. Im Grunde nur Filme.

SG-P: Wenn du dir einen Charakter aus irgendeiner TV-Serie oder einem Film aussuchen könntest, wen würdest du spielen wollen?

David: [Gregory] House.

SG-P: Wieso House?

David: Ich würde liebend gern House spielen. Er ist einfach... er ist einfach dieser unglaublich unsympathische, sympathische Charakter. Ich liebe einfach die Art und ich liebe die Vorstellung, jemanden zu spielen, der so...
Er ist so ein unglaublich guter Schauspieler, wisst ihr. Hugh Laurie ist eine dieser Personen, die einfach... Ich habe ihn über die Jahre in so vielen Dingen gesehen. Zum Beispiel habe ich ihn in "Blackadder" geliebt und seine Sachen mit Stephen Fry.
Dieser Charakter ist so ein großartig, irgendwie dunkler, aber witziger Charakter.

Ich denke, dies sind die Dinge, die ich irgendwie mag und so wahrscheinlich auch spielen könnte, und House ist einfach ein fantastisches Beispiel.
Gerade ist er wahrscheinlich mein Lieblingscharakter.

SG-P: Du wurdest nun für die FedCon in Bonn angekündigt. Wirst du nur für die Dauer der Convention bleiben, oder willst du noch ein paar Tage in Deutschland verbringen?

David: Es hängt wirklich von meinem Zeitplan ab und davon, wann es ist. Ich meine, Arbeit ist Arbeit, richtig? Ihr wisst ja, bei diesem Projekt im nächsten Monat oder so Regie zu führen... es kommt darauf an, wie lange es sich im Nachhinein noch hinzieht. Ich werde auf meinen Zeitplan schauen müssen, aber ich versuche immer, so lange wie möglich zu bleiben. Oh Gott, ich bin hier schon seit mindestens einigen Wochen. Also, wenn ich irgendwo bleiben kann, werde ich das tun.

SG-P: Wenn du an Deutschland denkst, was ist das erste, was dir in den Sinn kommt?

David: Hm, ich denke an Deutschland, woran denke ich zuerst? Ich denke an diese wirklich seltsamen experimentellen Filme. Ich denke an... Ich muss unaufhörlich an dieses Schwarz-Weiß "Dr. Caligari"... "Das Kabinett von Dr. Caligari" denken. Das ist der erste Name, der hervorsticht.
Seltsame, irgendwie industrielle [Filme]. "Metropolis" von Fritz Lang. Diese Dinge.

SG-P: Würdest du bitte folgende Sätze vervollständigen?

David: Oh großartig.

SG-P: Schauspielern ist wie...

David: ...Spielen.

SG-P: Durch "Stargate" habe ich gelernt, dass...

David: ...ich nicht sehr gut mit Pistolen oder Menschen umgehen kann.

SG-P: Ich möchte nie...

David: ...hm, gute Frage... Ich möchte nie... wieder Jason Momoas nackten Hinter sehen müssen. Wie ist das? (lacht)

SG-P: Dann vielen Dank für dieses Interview!

David: Oh, das ist es? Vielen Dank!

Videogruß von David Hewlett ansehen


Artikel verfasst von Michael Bartl (Zero)
Interview, Übersetzung & Bilder: Nicole (shadow-of-atlantis) und Yvonne Sälzle (RodneysGirl)



>> Zurück zur Interviewübersicht <<


SG-P Forum
Treffen Sie sich in unserem Forum mit anderen Stargate Fans und diskutieren Sie über die Serien, stellen Sie Ihre Fragen und erfahren Sie viele weitere interessante Dinge über Ihre Lieblingsserie. Zum Forum.
   
Werbung