Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 76

Thema: Stargate - Der Film

  1. #1
    7 Jahre am Start Avatar von Antiker
    Registriert seit
    04.02.2005
    Ort
    Nahe Magdeburg
    Beiträge
    2.195
    Blog-Einträge
    1

    Standard Stargate - Der Film



    Original Titel: Stargate
    Story von: Dean Devlin & Roland Emmerich
    Regie: Roland Emmerich
    Budget: 55 Millionen Dollar
    Einnahmen: 197 Millionen Dollar (Weltweit)
    Genre: Fantasy & Action & Adventure & Sci-F
    Awards: 6 Gewonnen und zwei weitere Nominierungen

    ______________________
    Kurzinhalt:
    Ein alter Ring sorgt 1928 in Ägypten für Aufregung. 65 Jahre später gelingt es Dr. Daniel Jackson, das Rätsel zu entschlüsseln und gemeinsam mit Soldaten geht er unter der Führung von Colonel Jack O'Neil durch das Tor. Sie werden auf einen fernen Planeten verschlagen, wo sie die Menschen von einem Tyrannen befreien müssen.

    Mehr Informationen gibt es im Episodenguide: Stargate - Der Film

  2. #2

    Standard

    Ja, der gute alte Kinofilm. Als ich ihn zum ersten Mal gesehen hab, kannte ich leider schon ein paar Episoden von SG-1, sonst hätten mir die Charaktere im Kinofilm besser gefallen. Trotzdem sind sie nicht unpassend, es ist eben ein anderer Stil als in der Serie, wenn man schon an den verbitterten Colonel denkt. Schauspielerisch sind alle auf jeden Fall überzeugend.

    Von der Story her hat mir der Film sofort gefallen, da mir erstens noch Grundwissen zur Serie gefehlt hatte, und außerdem weil die Geschichte einfach etwas neuartigeres war. Die Verbindung zwischen der Fakten und Fiktion über Pyramiden und ägyptische Götter bot eine völlig neuartige Perspektive.

    Als Einstieg ist es auf jeden Fall eine gute Grundlage, Roland Emmerichs Meisterwerk gesehen zu haben. Ich schaue mir den Film immer wieder gerne an und was ich auch sehr schätze, ist, dass es kein trockener Scifi-Streifen ist, sondern auch immer wieder humorvolle Stellen besizt.
    Life is what happens to you while you're busy making other plans.

  3. #3
    Dannyaholic
    Registriert seit
    26.05.2006
    Beiträge
    693

    Standard

    Ich mag ihn nicht besonders, denn ich habe den Directors Cut gesehen und der ist stellenweise ziemlich lang. Zudem mag ich Kurt Russel überhaupt nicht und James Spader ist irgendwie platt. Der hat so fahrige Augen.
    Da er aber der Einstieg zu Stargate ist, sollte man ihn unbedingt gesehen haben, da auch die Serie sich später ziemlich oft darauf Bezug nimmt. Außerdem stirbt Daniel hier zum ersten mal *g*

  4. #4

    Standard

    Zitat Zitat von Malp am Stiel Beitrag anzeigen
    Außerdem stirbt Daniel hier zum ersten mal *g*
    Stimmt genau, allein deswegen ist der Film schon einen Blick wert...

    Nein ernsthaft, auch der Film war vor allem zu seiner Zeit schon ziemlich großes Kino. Allein die Effekte (die aus heutiger Zeit vllt ein wenig...so naja wirken) machten den Film schon zu einem Erlebnis.
    Alles in allem ein sehr ordentlicher Actionfilm mit guten Darstellern und einer ordentlichen Portion Mythologie/SciFi.
    Was natürlich aus heutiger Sicht ein wenig herb aufstößt sind die nicht ganz unbeträchtlichen Unterschiede zwischen Film und Serie. Wo ich die Umsetzung in der Serie etwas schade finde sind die Animationen der Wachen-helme, das hat man zwar zumindest zu Anfang der Serie noch halbwegs umgesetzt, aber wohl wegen des lieben Geldes nicht halb so genial wie im Film.

    Schon allein weil der Film die Grundlage zu einem so tollen Franchise gelegt hat (was leider nicht wenige Fans gerne vergessen machen würden) er aber einen Extraplatz in meinem Stargateherzen verdient.
    Seems like this is one of these days when one nuke is not enough (Col. Mitchell in "The Pegasus Project")

  5. #5
    professional Kampfküken Avatar von lips of an angel
    Registriert seit
    18.10.2006
    Ort
    Viersen
    Beiträge
    31

    Standard

    Ich habe den Film auch erst gesehen, als ich schon einige Folgen der Serie kannte (genaugenommen: zwei ganze Staffeln^^) Das ist auch der Grund,warum ich den Kinofilm nicht allzu sehr mag. Er ist zwar nicht schlecht gemacht, aber da ich schon die Seriendarsteller kannte, habe ich diese als die "Richtigen" empfunden. Nichts gegen Kurt Russell oder James Spader, aber die beiden harmonieren einfach nicht so wie RDA und Michael Shanks - jedenfalls meiner Meinung nach. Außerdem - RDA hat Kurt Russell eine Menge an Humor voraus, finde ich. Im Kinofilm war der Charakter Jack O'Neill "härter", wenn ich das mal so sagen darf, in der Serie dagegen einfach nur saukomisch.

    Gut finde ich, dass einige Dinge nicht 1:1 vom Film in die Serie übernommen wurden (z.B. dieses blaue Ding da, das, glaube ich, der Gou'Uld sein sollte). Was natürlich auch wichtig ist, da stimme ich den anderen hier zu, ist die Vorgeschichte der Serie. Alles in allem: ich mag den Film schon irgendwie, aber die Serie ist mir trotzdem lieber.
    4x Bronze und 1x Silber bei Stargate in den Mund gelegt

    1x Silber und 1x Gold bei I'm with stupid


  6. #6
    Asgard Supreme Comander Avatar von Nick Slayer
    Registriert seit
    25.11.2006
    Ort
    Maverick
    Beiträge
    251

    Standard

    also wer den film verachtet kann sich nicht stargate fan nennen xD

    ohne dem film gäbe es keine serie usw

    ich hab den film ich weis nimma wann genau aba aufjeden fall so ein jahr oda mehr vor der serie gesehen (da war ich ja noch putzig xD) und fand ihn eigentlich sau gut für damals und nur wegen dem film hab ich mir dann die serie weiter angeschaut

    da das schon so lange her ist kann ich mich kaum daran erinnern =)

    zu der frage warum die helme früher aufwendiger waren hat ein grund:

    das waren gefolgsleute von ra und die schlangen waren gefolgsleute von apophis somit andere helme =)

    hm hast du ein bild von dem blauen etwas ist mir irgendwie nicht aufgefallen dass man da einen sehen konnte...

    zu jack o'neill er war glaub ich damals ziemlich fertig weil sich sein sohn kurz vorher erschossen hat (oda war das erst kurz vor der 1. staffel hm...) und später wurde er dann einfach witziger weil er drüber hinweg war oder so ähnlich...

    die einzige differenz zwischen film und serie die mir nicht gefällt ist dass auf abydos zuerst eine andere sprache gesprochen wird und dann kommt diese info alle sind von antikern erschaffen und können deswegen englisch... lol schon komisch dass abydos der einzige planet ist wo ausländisch gesprochen wird xD

    naja alles in allem ist der film wirklich ein meisterwerk und öfnette die tore für eine der besten serien die ich je gesehen habe =)

    EDIT: wth? im epi guide zum film steht dass sie durch das tor in eine andere galaxie gereist sind die 10 millionen lichtjahre entfernt ist... das ist ein widerspruch denn dazu benötigten sie ein zpm... und abydos wird öfter auch in der serie angewählt und ist in unserer galaxie...
    Geändert von Nick Slayer (27.02.2007 um 12:55 Uhr)
    "Wenn alles schläft und einer spricht dann nennt man dies Unterricht!"
    "Realität ist eine Scheinwelt produziert durch den Mangel an Konsum von Alkohol!"
    "Wenn wer sagt: "Ich misch mich nicht ein!" dann kann er nur Antiker sein!"

  7. #7
    Dannyaholic
    Registriert seit
    26.05.2006
    Beiträge
    693

    Standard

    Zitat Zitat von Nick Slayer Beitrag anzeigen
    also wer den film verachtet kann sich nicht stargate fan nennen xD
    Man muss den Film ja nicht verachten, es reicht ja, wenn man ihn nicht mag!

  8. #8
    Major Avatar von Lorien
    Registriert seit
    21.02.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    659

    Standard

    Ich habe den Film ebenfalls als erstes gesehen. Und da er mir ganz gut gefallen hat, war er auch für mich der Grund, überhaupt in die Serie reinzuschauen. Und seitdem kann ich nicht davon loslassen.

    Allerdings mag ich die Figuren (und somit auch die Darsteller) der Serie schon lieber - einfach weil sie in der Serie natürlich viel genauer dargestellt wurden und viel mehr Raum für Enwicklungen hatten. In einem Film ist für so etwas nun mal nicht so viel Zeit. Aber trotzdem ist er gut, unterhaltsam und aus dem Stargate-Universum einfach nicht mehr wegzudenken. (Und im Kino wirkte er damals sowieso noch um einiges besser als jetzt im Fernsehen.)

  9. #9
    -- of Queens -- Avatar von The King
    Registriert seit
    18.04.2006
    Beiträge
    1.259
    Blog-Einträge
    59

    Standard

    Zitat Zitat von Nick Slayer Beitrag anzeigen
    EDIT: wth? im epi guide zum film steht dass sie durch das tor in eine andere galaxie gereist sind die 10 millionen lichtjahre entfernt ist... das ist ein widerspruch denn dazu benötigten sie ein zpm... und abydos wird öfter auch in der serie angewählt und ist in unserer galaxie...
    Das ist halt einer der Unterschiede zwischen Film und Serie. Im Film sagt diese eine Frau vom SGC auch so was wie "Der Strahl hat automatisch einen Punkt irgendwo in der Kaliam(??)-Galaxie erfasst". In der Serie gabs ja damals noch keine Galaxiereisen und von daher lag Abydos der Einfachheit wegen ahlt in unserer Galaxie.


    Alle News, Updates und Hintergründe zu Stargate-Fanfilmprojekten.
    News und Updates könnt ihr auch über Twitter bekommen: Link

  10. #10
    Pseudo SG-1-Mitglied, Sam-Verehrer Avatar von Flozzie
    Registriert seit
    13.04.2006
    Ort
    Neustadt an der Aisch(Ta´uri)
    Beiträge
    99

    Standard

    Zitat Zitat von The King Beitrag anzeigen
    Das ist halt einer der Unterschiede zwischen Film und Serie. Im Film sagt diese eine Frau vom SGC auch so was wie "Der Strahl hat automatisch einen Punkt irgendwo in der Kaliam(??)-Galaxie erfasst". In der Serie gabs ja damals noch keine Galaxiereisen und von daher lag Abydos der Einfachheit wegen ahlt in unserer Galaxie.
    Ist mir auch aufgefallen!
    O’Neill: Glaub mir, Teal’c, wenn wir da nicht bald wieder rauskommen, (leise) dann flippe ich aus (Teal’c sieht ihn schief an) Ich flippe aus… das bedeutet, ich werde verrückt… irre… (bei jedem Wort wird er lauter und schneller) geisteskrank… ich werde durchdrehen… ich bin nicht mehr im Besitz meiner geistigen Kräfte… ich habe nicht mehr alle Tassen im Schrank… ich bin DURCHGEKNALLT!!! (Er zeigt Teal’c sein gezeichnetes Gesicht aus Ketchup und Senf)


  11. #11
    Colonel Avatar von Atlan
    Registriert seit
    19.02.2007
    Ort
    Bochum
    Beiträge
    1.148

    Standard

    Hallo habe den Film auch als erstes gesehen finde aber ,dass die Serie besser ist.Aber der Film ist schließlich auch von 1994.
    Das mit dieser der Kaliam-Galaxie könnte man sich so denken,dass sie nicht wussten wie groß allein unsere Galaxie ist und Abydos ist ja auch sehr weit von der Erde entfernt.(So denk ich es mir jedenfalls)

  12. #12
    Brigadier General Avatar von Kevin
    Registriert seit
    20.12.2006
    Ort
    NRW
    Beiträge
    2.312

    Standard

    Die Serie hat es besser umgesetzt, aber für den damaligen Starnd der Technik war das auch nicht schlecht.

  13. #13
    Chief Master Sergeant Avatar von Jolinar
    Registriert seit
    17.12.2004
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.195

    Standard

    Vergeßt bitte Kurt Russels schrecklichen Bürstenschnitt im Film nicht! Allein dieser konnte schon Grund für RDA gewesen sein, seinen O'Neill anders darzustellen

    Ich mag den Film, doch die Serie mag ich lieber, da man mehr zum Anschauen hat *g*. Und eigentlich war RDA für mich der Grund, Stargate SG-1 einzuschalten. Also Fazit: RDA liegt vorn.

  14. #14
    Jack und Sam Shiperin! Avatar von Erdling
    Registriert seit
    16.01.2007
    Ort
    NRW,Übach-Palenberg
    Beiträge
    247

    Standard

    Also ich habe den Film lange vor der Serie gesehen und ich fand ihn damals einfach nur Genial. Ich war damals schon über 20j. und sowieso Fan von solchen Filmen. Die Idee und die Handlung passten einfach zusammen.Kurt Russel fand ich vorher eigentlich nicht soooo gut ausser in "Die Klapperschlange" der Film war super. Aber in Stargate der Film hat er mir sehr gefallen.Damals dachte ich als ich von einer Serie hörte nicht gut über diese,weil ich den Film toll fand und ich wusste, das die Schauspieler nicht die selben sein werden!
    Ich wurde ja dann, eines besseren belehrt. Ich finde den Film heute noch Genial er ist kult,aber die Serie ist mir von den Schauspielern gesehen nun lieber. Es passt nun alles in der Serie zusammen,man ist die Gesichter gewöhnt und nun ist es komisch Kurt Russel als Jack zu sehen.
    Bin wieder da

  15. #15
    Senior Master Sergeant Avatar von Eve
    Registriert seit
    12.01.2007
    Beiträge
    108

    Standard

    Ich sehs ähnlich, wie Erdling.
    Ist vielleicht auch ne Altersfrage.
    Ich kannte Kurt Russel auch aus diesem super genialen Film "Die Klapperschlange". Und hab danach Stargate geguckt. James Spader, fand ich aber schon damals fehlbesetzt. Doch im allgemeinen fand ich den Film gut, allein deswegen habe ich mir dann auch die Serie Stargate angeschaut und ich mußte mich anfangs an RDA gewöhnen. Ich sah ihn da anfangs immer nur als McGyver.
    Man darf auch nicht vergessen, dass die Serie über die Jahre auch Zeit gehabt hat zu reifen und immer besser zu werden. Die Möglichkeiten im für den Film waren da nicht so groß.
    Aber ohne den Film, der damals wohl zweifelsohne mit viel Erfolg gelaufen ist, hätte es Stargate und Stargate Atlantis wohl nie gegeben.
    "Dunkel die andere Seite ist."
    "Yoda halt einfach die Klappe und iß Deinen Toast."

  16. #16

    Standard

    Den Film habe ich damals gesehen als ich nochziemlichjung war (ich glaub grundschule oder so) ich war damals von dem Film begeistert und bin es heuteauch noch, ich hab mir den Film auch schon 10-30 mal angeguckt und finde ihn immer wiedergut (auch wenn ich quasi schon mit sprechen kann).

    Das im Film und in der Serie andere Schauspieler für Daniel Jackson waren habe ich zum Anfang gar nicht mitbekommen.

    Als dann noch die Serie gestartet ist warich hin und weg. Ich war nur traurig das ich immer schon ins Bett musste wenn die Serie lief.

    Man kann daher sagen ich bin von anfangan an Fan.

  17. #17

    Standard

    Ach da werden Erinnerung wach als ich den Film 1997(Glaube ich) zum ersten mal im Fernseh sah(Damals war ich 7 Jahre ) Mein Vater hat diesen Film geliebt ich habe ihn gehasst zu diesem Zeitpunkt. Später als ich dann 2-3 mal mit meinem Vater angeguckt habe konnte ich mich mehr von Stargate reisen.
    Als dann die erste Folge Stargate Kommando SG-1 im Fernseh kam was war das für ein Erlebnis(Durfte da 2 Stunden länger aufbleiben als sonst) Später hat den mein Vater die Folgen immer auf VHS aufgenommen.

    Sorry das ich so abgeschweift bin

    Also zum Film die Effekte waren damals wirklich erste Sahne vorallem die mit dem Helm von den Wachen. Wobei ich diesen Jack O'Neil im Film zu verbittert fand und etwas zu "hart" Dagegen hat mir James Spader als Daniel Jackson sehr gefallen
    Stargate in den Mund gelegt:
    0x Gold, 1x Silber, 2x Bronze + 1 kleine inoffzielle Goldmedaille + ein Buttermesser
    -----

    P.S: Tausche Rechtschreibfehler gegen Kekse via PayPal

  18. #18
    SammySG1
    Gast

    Standard

    Ich bin damals extra Zuhause geblieben und nicht mit auf die Konfifahrt gefahren. (Stargate war mir wichtiger)

    Also den Film finde ich ganz gut bzw die Effekte.

    Hab ihn zwar auf Video, schau ihn mir aber trotzdem noch im Fernseher an wenn er läuft.

  19. #19
    Aus dem Wilden Westen Avatar von Goodkat
    Registriert seit
    25.05.2006
    Beiträge
    61

    Standard

    Ja, der alte Stargate Kinofilm, wie oft hab ich ihn geren im Fernsehen gesehen.
    Ich war damals als kleiner Bub noch ziemlich begeistert von den Effekten und der Dramatik. Die Darsteller fande ich alle spitze und das hat sich bis heute nicht verändert.
    Der Soundtrack ist einfach klasse und die Story um Torreisen fand cih einfach genial und innovativ. Zumal man die ägyptische Mythologie gut miteinbezog und etwas völlig Neues darstellte.
    Ich guck mir den Film heute noch immer gerne mal an, obwohl ich den Directors Cut unnötig finde, weil er zu lang ist.
    Der Film war auch für mich Grund genug, die Serie anzusehen. Anfangs war ich zwar ziemlich von den effekten und den Darstellern enttäuscht( man wie ich Daniel und Jack hasste), doch durch viele gute Staffeln sind sie mir letztenendes ans Herz gewachsen und ich würde sie nicht vermissen wollen.

  20. #20

    Standard

    Ja lang ists her, ich glaub ich war 15 oder 16 als der Kinofilm auf den Markt kam.

    Nachdem ich iden Kinofilm zum erstem mal gesehen hatte, fand ich den einfach klasse, da ich schon immer so ein Sci-Fi fan bin, bedingt duch die alter Trillogie von StarWars.

    Mit dem Satz: "Wir werden uns wieder sehen Dr. Jackson" lies man das Das Ende perfekt offen. Damals dachte ich noch nicht an eine Serie. eher an Filmen wie dei StarWars.

    Die Fortsetzung mit der Serie ist genial gewesen.

    Bin mal gespannt wie die 2 neuen Stargate-Filme werden.
    Wissen ist Macht

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •