Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 31

Thema: 4.02 - Die andere Seite der Medaille

  1. #1

    Standard



    Diskutieren:
    Episodennummer: 402
    Die andere Seite der Medaille
    Eine außerirdische Rasse bietet dem SGC Technologien an, im Gegenzug dazu sollen sie helfen deren Feinde zu vernichten.
    Episodenguide besuchen >>
    addicted to castle + nathan fillion

  2. #2
    Captain
    Registriert seit
    14.01.2005
    Beiträge
    390

    Standard

    Eine schlechte Episode (man war halt durch "Nemesis" zu sehr verwöhnt), mag vielleicht sogar am Episodentitel liegen, der von vornerein klar macht, dass etwas nicht stimmt und daher die Spannung wegnimmt, denn die Ermittlungen von O'Neill und Co. sind einfach nicht mehr überraschend.


    Eine der schlechtesten Episoden überhaupt.

  3. #3
    VIP-User Avatar von GalaxieMB
    Registriert seit
    06.12.2004
    Ort
    Hürth (NRW)
    Beiträge
    1.959

    Standard

    Originally posted by Deepstar@16.07.2005, 22:31
    Eine der schlechtesten Episoden überhaupt.
    Also ich finde, dass diese Episode perfekt zeigt wie leichtsinnig SG-1 doch manchmal ist.

    Die machen einen auf SUPER Wissenschaftler, trampeln aber durch jede Kultur, verändern Herrschaftssysteme die über Jahrhunderte/Jahrtausende bestand hatten und mischen sich in Angelegenheiten ein, mit denen sie überhaupt nichts zu tuen haben.
    Da sag ich nur typisch USA, die wollen immer überall mitreden.

    Was die Handlung angeht, muss ich sagen, das mir die Naivität von O'Neill hier richtig auf die Nerven ging. Ich meine das war doch ziemlich offensichtlich, was da abgeht und O'Neill liefert einfach mal so Deuterium um das Schutzschild wieder zu betreiben und schießt weil er grade mal so gut drauf ist ein paar Feinde ab. Was O'Neill Charakter angeht, hat er hier definitiv seinen Staffel Tiefpunkt erreicht.

    Diese Episode bekommt von mir eine 3 auf der Schulnotenskala. Sie ist nicht SUPER wichtig, zeigt aber wie bereits gesagt die zeitweilige rambo Mentalität der USA perfekt.

    PS: BITTE nicht falsch verstehen, ich bin ein Fan der USA, aber manchmal übertreiben die es ebbend mit ihrem "Weltpolizeigetue".
    Mitarbeiter bei Stargate-Project! Zuständig für: das SG-1 & SG-A Lexikon, Umfragen/Links, Korrektur von Fehlern auf den SG-P Seiten (NICHT im Forum), Moderator des "User to User" und "Off-Topic" Bereichs. Fragen, oder einfach nur quatschen? Einfach per PM, Mail bzw. ICQ melden!

  4. #4
    Schon länger da als Antiker Avatar von Herour
    Registriert seit
    19.12.2004
    Ort
    Benningen - Schwabenländle
    Beiträge
    1.522

    Standard

    Deuterium? Kam das wirklich da vor oder hat dich Ogame nur verhunzt?

    Für mich eher eine schwächere Episode! Weiß gar ned was ich dazu sagen soll.
    Wer mich nicht mag, versteht mich nicht!

    Ich bin ein großer Freund der Awards!

  5. #5
    VIP-User Avatar von GalaxieMB
    Registriert seit
    06.12.2004
    Ort
    Hürth (NRW)
    Beiträge
    1.959

    Standard

    Originally posted by Herour@26.07.2005, 10:36
    Deuterium? Kam das wirklich da vor oder hat dich Ogame nur verhunzt?
    Herour, Deuterium gibt es auch in der Wirklichen Wlet und ist keine OGame Erfindung.
    Deuterium ist sogenannter schwerer Wasserstoff uns wird hauptsächlich in Kernkraftwerken für die Kühlung des Reaktors verwendet und kann auch auch mit dem überschweren Wasserstoff Trizium in eine Atombombe gepackt werden, was man dann eine Wasserstoffbombe nennt, wo Deuterium und Trizium zu Helium verschmelzen. Wikipedia -> Deuterium

    PS: Ich liebe Physik!
    Mitarbeiter bei Stargate-Project! Zuständig für: das SG-1 & SG-A Lexikon, Umfragen/Links, Korrektur von Fehlern auf den SG-P Seiten (NICHT im Forum), Moderator des "User to User" und "Off-Topic" Bereichs. Fragen, oder einfach nur quatschen? Einfach per PM, Mail bzw. ICQ melden!

  6. #6
    First Lieutenant Avatar von Stargate
    Registriert seit
    02.10.2004
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    219

    Standard

    Ich hab heute zum wiederholten Male diese Episode auf RTL 2 gesehen und frage mich die ganze Zeit, warum O'Neill Alar sterben lässt, indem er befiehlt die Iris zu schließen. Er hätte ihn doch auf die Erde lassen können und sein Wissen gegen die Goa'uld nutzen und müsste dafür nicht mal ne Gegenleistung erbringen, sowie er es mit dem Deuterium bereit gewesen war. Und wieso starren sich O'Neill und Carter so lange und intensiv in die Augen am Ende der Episode, sie scheint sauer zu sein, sagt aber nix und er tut genauso wenig?
    Euer Stargate mit Iris-Funktion

  7. #7
    Chief Master Sergeant Avatar von Dr. Jackson
    Registriert seit
    10.07.2005
    Ort
    Graz, AUT
    Beiträge
    163

    Standard

    Ich hab die Folge lang nicht mehr gesehen, da gehts doch um die Rassisten oder? Naja ich glaube die Autoren wollten es einfach so. Ich meine ist, sie wollten bestimmt nicht, dass SG1 so schnell an soo viel Technologie rankommen. (die folge kommt eh morgen bzw. heut auf ATV+, dann guck ichs mir nochmal an)

    Carter starrt ihn so lang an weil sie nie gedacht hätte, dass er sowas tun würde.

  8. #8
    Mamba2000
    Gast

    Standard

    Jep, Carter war ja schon am Anfang der Folge ziemlich bestürzt darüber, das 3 der Menschen auf der anderen Seite gegen die Iris prallten und ..... waren. Da schien sie auch schon ziemlich "verzweifelt"...

    Und als das O'Neill am Ende erneut, und sogar selber gemacht hat, schien sie erst recht entsetzt zu sein...

    Naja, jedenfalls finde ich auch das die ihn noch mitnehmen hätten können, der einzelne hätte auch nix machen können... Aber wer weiß was sie für Gründe hatten...

    Aber auch so war die Episode wirklich gut. Denn man hat bis zum Ende immer wieder gemerkt das die Leute dort etwas zu verbergen haben. Das fande ich wirklich gut. Und ich fande es auch überaschend was dann am Ende rauskam. Das sie eigentlich den Krieg begonnen haben...

  9. #9
    First Lieutenant Avatar von Stargate
    Registriert seit
    02.10.2004
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    219

    Standard

    Vielen Dank für die Antworten. Ja, ich fand die Episode auch gut, besonders als Alar meinte Teal'C nicht mehr mitzubringen und O'Neill es langsam gecheckt hat. Aber was ihn geritten hat Alar sterben zu lassen, er hat damit Technologie flöten lassen für nichts und wieder nichts. Ich verstehe einfach nicht, warum er das getan hat.
    Euer Stargate mit Iris-Funktion

  10. #10
    Anti-Shipperin Avatar von Anise
    Registriert seit
    17.10.2005
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    377

    Standard

    Hab die Folge gestern auf ATV+ auch nach längerer Zeit wiedermal gesehn, finde sie eigentlich ganz gut!

    ... Vielleicht war O'Neill schlussendlich so entsetzt von Alar und seinem Volk, dass er ihm dadurch, dass er ihn nicht mitgenommen hat, seine "gerechte" Strafe erteilt hat. Hätte er ihn durchs Gate gehen lassen, wäre es für Alar und seine Greueltaten auch noch eine Belohnung gewesen.

    Und vielleicht wollte O'Neill mit Alar bzw. seinem Volk einfach nichts mehr zu tun haben. Ich denke Alar als einzelner hätte möglicherweiße technologie-mäßig nicht allzuviel ausrichten können.

    Ich finde, wenn man diese Episode im übertragenen Sinne betrachtet symbolisiert sie in gewisser Weise die Außenpolitik der USA:
    SG1 (USA) kommt auf einen fremden Planeten (in ein anderes Land), mischt sich ohne Rücksicht in eine völlig fremde Kultur ein, zieht seinen Nutzen daraus und verschwindet wieder ohne die Konsequenzen zu berücksichtigen.
    Daniel (Sam) spielt dabei die Stimme der Moral, die von Jack (zu Anfang) zum Schweigen gebracht wird.
    Und am Ende gibts dann auch noch eine Anspielung auf die Todesstrafe (darf O'Neill Richter über ein Leben sein, spielt er Gott?)...

    Naja, meine Vergleich is ein bisschen übertrieben
    Aber diese Folge eignet sich sehr gut zum Philosophieren!
    Werde Mitglied im 1. offiziellen Wraith-Knuddl-Club...



    Mach mit bei Stargate in den Mund gelegt:http://www.stargate-project.de/starg...read.php?t=913

  11. #11
    First Lieutenant Avatar von Stargate
    Registriert seit
    02.10.2004
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    219

    Standard

    Wow kein schlechter Vergleich.
    Wobei die USA auch ihre Vergangenheit mit Rassendiskriminierung hat.

    Also diese Episode eignet sich hervorragend um über Ethik und Rassenfeindlichkeit zu philosophieren. Man wird auch nie zu einem Schluss kommen Aber ich find das ist einer der seltenen Folgen die Ethnisch wirklich hoch angesetzt ist und die auch probleme der vergangenen, aber auch der heutigen Gesellschaft zeigt.
    Euer Stargate mit Iris-Funktion

  12. #12
    Element aus Leidenschaft! Avatar von Naquada
    Registriert seit
    26.09.2005
    Ort
    Steiermark
    Beiträge
    168

    Standard

    Also mich erinnert diese Folge an den zweiten Weltkrieg.

    War da nicht ein Mensch der dachte dass er das Richtige tut?
    Und wollte dieser Mensch auch nicht eine eigene reine Rasse züchten? (Die Rasse der Arier)
    Wollt er auch nicht den anderen einschüchtern dass die anderen die schlechten sind?
    Wollte er auch nicht alles versuchen dass er sein Ziel erreichen kann?
    Suchte er auch nicht verbündete?
    Versprach er auch nicht verlockende Erneurerungen (in der Serie Technologie)
    Und hatte er sein Ziel am Schluß erreicht?

    Und wie war der Gesichtsausdruck der Menschen die ihm glauben geschenkt hatten und zum Schluss die Wahrheit herausfanden?
    Will da nicht jeder am liebsten die Vergangenheit vergessen? IRIS!
    Naquada´s Gate

    Spoiler 


    Mein eigenes Stargate Modell im Thread: http://stargate-project.de/stargate/...?t=1804&page=4

  13. #13
    Anti-Shipperin Avatar von Anise
    Registriert seit
    17.10.2005
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    377

    Standard

    Ja, so kann man die Episode auch betrachten!
    Also, dass Stargate noch nicht in den Geschichte-/Philosophielehrplan involviert wurde...
    Werde Mitglied im 1. offiziellen Wraith-Knuddl-Club...



    Mach mit bei Stargate in den Mund gelegt:http://www.stargate-project.de/starg...read.php?t=913

  14. #14
    Sam and Jack forever! Avatar von Jenny-I love Stargate
    Registriert seit
    22.08.2006
    Ort
    Hamburg in Deutschland ;)
    Beiträge
    337

    Standard

    Ist eine gute Folge. War aber irgendwie klar zu durchschauen

  15. #15
    First Lieutenant Avatar von uboot
    Registriert seit
    04.09.2006
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    252

    Standard

    Immer wenns zu einfach geht ist was faul. :\

  16. #16
    Kreis der Erleuchteten Priore Avatar von B.G.Oneill
    Registriert seit
    16.09.2005
    Ort
    Hoheneich (Österreich)
    Beiträge
    684

    Standard

    Weiß nicht. Eigentlich ne gute Folge, aber man merkt, wie der Typ immer aggressiver wird und daraus kann man dann schon schließen, dass es nichts mit einer Allianz wird.
    1xGold, 3xSilber, 1xBronze, 3xBlech bei Stargate in den Mund gelegt

    Meine erste FF

    Werdet Mitglied des Ori Clubs und entsagt den Antikern!



    Der frühere Bridigal General Oneill

  17. #17
    Major Avatar von Milky-Way-Galaxy
    Registriert seit
    18.06.2006
    Ort
    Rheinau
    Beiträge
    615

    Standard

    Am Anfang war noch alles schön und gut, doch dann wirds immer krasser. Wie hier schon gesagt wurde hat diese Episode viel mit Geschichte, der Realität und/oder Rassendiskiminierung zu tun. Wie man daran sieht, dass Teal'C nicht erwünscht ist, oder, dass ihre Feinde die "Brüter" ohne "Rücksicht auf genetische Reinheit sich fortplanzen". Sollte man schon drüber nachdenken.

    Ansonsten ist diese Folge nicht schlecht gemacht. Sie zeigt, dass es auch noch andere fortschrittlichere Völker gibt, zu was diese in der Lage sind und mit welch einfachen Mitteln die Erde handeln kann.


    Insgesamt: 3 von 5 Sterne!


    MfG

    M-W-G
    Schleichwerbung:
    Spoiler 

    Meine Band:

  18. #18
    Dannyaholic
    Registriert seit
    26.05.2006
    Beiträge
    693

    Standard

    Ahh! Die ersten Aliens, die Nazi-Lookalike-Competitions machen! Und mit der Einstelllung kommen sie auch schon ganz gut dran.
    Super Folge muss ich sagen! Wenn nicht noch was nachkommt, ist das ein Höhepunkt zwischen Jacks und Daniels "Meinungsverschiedenheiten". Das erfreut. Am besten wenn die beiden sich streiten und "Odo" (wie auch immer der Nazi hieß) daraus seine Vorteile versucht zu ziehen.
    Daniels Ansicht gefällt mir spontan besser, weil moralischer. Wäre er nicht da, hätte sich darum keiner gekümmert. Auch ganz gut: Diese Kampfflieger und der Satz von "Odo": Das sind jetzt auch deine Feinde.
    Beste Szene fand ich war die, als Jack Daniel vom anwählen abhält und sagt: "Ich weiß, das war dumm arrogant und es tut mir leid." (Daniels blick darauf ist sooo genial!!!)

  19. #19
    Major Avatar von Lorien
    Registriert seit
    21.02.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    658

    Standard

    Zitat Zitat von Malp am Stiel Beitrag anzeigen
    Super Folge muss ich sagen! Wenn nicht noch was nachkommt, ist das ein Höhepunkt zwischen Jacks und Daniels "Meinungsverschiedenheiten". Das erfreut. Am besten wenn die beiden sich streiten und "Odo" (wie auch immer der Nazi hieß) daraus seine Vorteile versucht zu ziehen.
    Daniels Ansicht gefällt mir spontan besser, weil moralischer. Wäre er nicht da, hätte sich darum keiner gekümmert.

    Beste Szene fand ich war die, als Jack Daniel vom anwählen abhält und sagt: "Ich weiß, das war dumm arrogant und es tut mir leid." (Daniels blick darauf ist sooo genial!!!)
    Dem kann ich nur zustimmen. Daniel hat sich ja sowieso zu sowas wie dem Gewissen des Teams entwickelt. Und obwohl er sonst immer der etwas naive und zu vertraunsseelige Typ ist, hat er diesmal doch als erster gemerkt, dass irgend etwas nicht stimmt. Man sieht mal wieder wie unterschiedlich Jack und Daniel eigentlich wirklich sind - und trotzdem respektieren sie sich. Immerhin hat sich ja Jack dann noch bei Daniel entschuldigt.

    Ich find die Folge auch nicht so schlecht. Ebenfalls aus den meisten bereits in den vorangegangenen Kommentaren angebenen Gründen, wie der Vergleich zur gegenwärtigen Geschichte und zur Vergangenheit.


    Wer keinen Mut zum Träumen hat, hat keine Kraft zum Kämpfen.

    deviantART, Livejournal: [Icons, Wallpaper]

  20. #20
    Troublemaker Avatar von iolanda
    Registriert seit
    24.03.2007
    Ort
    am Rhein
    Beiträge
    2.170
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Ich würde noch weiter ausschärfen und sagen, das Daniel zwar naiv scheint, es aber nicht (mehr?) ist. Er ist zwar sehr offen, aber er hinterfragt auch alles. Und ihm sind die technischen Neuerungen nicht ganz so wichtig wie den Anderen. Ich denke mal, dass Sam beim Betrachten der Pläne auch ohne Daniels Eingreifen darauf gekommen wäre, dass da etwas nicht stimmt.

    Was meint ihr? War Jack, als er Daniel den Mund verboten hat, schon überzeugt, dass da etwas nicht stimmt? Ich denke schon, er spielt nur, um Alar davon zu überzeugen, dass er auf dessen Seite ist.

    Tja, die letzte Szene ist hart. Während der Folge hat Jack Gewissensbisse, aber er merkt, dass er echte Menschen umgebracht hat und nicht nur auf eine Drohne gefeuert hat, und dann riskirt er es bewusst, dass Alar trotz Warnung durch das Gate geht und stirbt. Und vorher hat er noch bewusst dafür gesorgt, dass die Gegner mit ihrem Angriff Erfolg haben. Das sind beides Entscheidungen, die ethisch hoch fragwürdig sind.

    Auch wenn Alars Volk mit den falschen Motiven arbeitet: darf man sie einfach so ausliefern? Oder sollte man nicht konsequent genug sein und die Zelte abbrechen und sie ihrem selbstgewählten Schicksal zu überlassen? Hätte man nicht versuchen können Alar hier aufzunehmen und ihm zu zeigen, dass die Visionen seines Vaters falsch sind?

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •