Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 108

Thema: 2.18 - Michael

  1. #1
    VIP-User Avatar von Chobostyle
    Registriert seit
    18.01.2004
    Ort
    Naumburg, SA
    Beiträge
    1.283

    Standard 2.18 - Michael



    Diskutieren:
    Michael
    Episodennummer: 218
    Dr. Beckett arbeitet daran aus einem Wraith einen Menschen zu machen. Das erste praktische Experiment ist im vollen Gange, aber den anfänglichen Erfolgen folgen unerwartete Komplikationen, als das "Objekt" in Person eines jungen Leutnants herraus findet, was er wirklich ist.
    Episodenguide besuchen >>
    Geändert von Woodstock (27.09.2007 um 14:54 Uhr)

  2. #2

    Standard

    Seit Ihr sicher, dass das 2x16 ist und am 26.12. auf TMN ausgestrahlt wird.

    Ich sehe da nur eine Wiederholung von The Tower.

    Die Folge Michael kommt laut Sendeplan am 16.1. als Folge 2x18

    siehe Sendeplan TMN Buchstabe S

  3. #3
    Thommy
    Gast

    Standard

    danke für den hinweis ich habs korrigiert, stimmts jetzt?

  4. #4
    Staff Sergeant Avatar von Tasha
    Registriert seit
    03.04.2005
    Beiträge
    66

    Standard

    legger auf die folge freu ich mich.
    Connor Trinneer is gastschauspieler *yippiyey*
    nochmal was fürs auge

  5. #5
    Thommy
    Gast

    Standard

    connor trinneer, spielt der nicht in der dritten ST-enterprise den chefingenieur??

  6. #6

    Standard

    Korrekt!
    Commander Charles Tucker.

    P.S.: Da steht übrigens immernoch 26.12..
    The Supreme Commander of the Asgard Fleet.

    ---------------------------------------------------------------------------------------------------

    Thor: The Asgard would never invent a weapon that propels small weights of iron and carbon alloys, by igniting a powder of potassium nitrate, charcoal and sulphur.


    McKay: Oh, come on - I understand you're an Asgard and everything, but even you've gotta feel a bit of an adrenaline buzz.
    Hermiod: My body does not possess the adrenal gland that produces epinephrine in your system. And even if I did, I would not be as easily impressed.




    Hallowed are the Orii

  7. #7
    Second Lieutenant Avatar von Jon
    Registriert seit
    26.11.2004
    Beiträge
    178

    Standard

    Na endlich eine schöne Folge.
    und jetzt endlich endet dr.Becket sein Spiel auf Got
    diese Ereignissen bringen Atlantis in grossen Schwierigkeiten
    wie Shepard gesagt hat " Wir brauchen mehr Feuerkraft"

    vieleicht schon nächste Folge Aurora wäre eine schöne Hilfe im Kampf


    von mir 4,5/5

    aber trotzdem einen Fehler habe ich entdeckt...
    wenn Michael kommt in seine Zimmer und zu Foto seine Eltern sehen wir das Notebook geschlossen ist aber auf dem Monitor sehen wir das Notebook ist geöffnet Na Ja aber das ist nur ein klein Fehler

  8. #8

    Standard

    jo war ne sehr gute folge, gebe auch 4,5 / 5 punkte
    und man konnte wieder ein neuen deutschen sehen , aber ohne sprechrolle

  9. #9
    Club Mats System Lord Avatar von Hotep Ka Heru-ur
    Registriert seit
    12.09.2005
    Beiträge
    158

    Standard

    Also ich war ziemlich enttäuscht von dieser Folge, nachdem mir die 2. Staffel sonst bisher sehr gut gefallen hat.

    Ein Supervirus, der Wraith in Menschen zurückverwandelt - das ist die blödeste Idee ever. Überhaupt finde ich diese ganze Geschichte von wegen "Wraith sind nur arme Menschen, die früher mal von fiesen Käfern gebissen wurden" total dämlich. Damit geht, finde ich, der gruselige und abschreckende Charme der Wraith verloren. Komplette Entzauberung dieses ursprünglich sehr geilen Gegners, wie ich finde. Ich hoffe, dass das nicht wieder aufgegriffen wird (obwohl die Folge nach Fortsetzung riecht)...

    2/5 Punkten
    "How can something work perfectly fine for ten years and now all of a sudden it doesn't work anymore?"
    - Colonel Cameron Mitchell, "200"

  10. #10
    Chief Master Sergeant Avatar von Jolinar
    Registriert seit
    17.12.2004
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.347

    Standard

    Originally posted by Thommy@21.12.2005, 17:37
    connor trinneer, spielt der nicht in der dritten ST-enterprise den chefingenieur??
    Er spielt in allen 4 Seasons von ST-Enterprise mit!

    *sorry für offtopic*

  11. #11
    behämmert Avatar von Plynx
    Registriert seit
    14.04.2005
    Beiträge
    404

    Standard

    Originally posted by Hotep Ka Heru-ur@17.01.2006, 22:38
    Also ich war ziemlich enttäuscht von dieser Folge, nachdem mir die 2. Staffel sonst bisher sehr gut gefallen hat.

    Ein Supervirus, der Wraith in Menschen zurückverwandelt - das ist die blödeste Idee ever. Überhaupt finde ich diese ganze Geschichte von wegen "Wraith sind nur arme Menschen, die früher mal von fiesen Käfern gebissen wurden" total dämlich. Damit geht, finde ich, der gruselige und abschreckende Charme der Wraith verloren. Komplette Entzauberung dieses ursprünglich sehr geilen Gegners, wie ich finde. Ich hoffe, dass das nicht wieder aufgegriffen wird (obwohl die Folge nach Fortsetzung riecht)...

    2/5 Punkten

    erstmal war die idee mit dem virus keine neue, siehe instinct 2.07 und zweitens, wieso entzauberung? wieso sehen denn die wraith vom grundaufbau einem menschen so ähnlich? und ausserdem ist dies auch nicht wirklich eine neue erkenntnis, weiss also gar nich was du da nun so anderes erwartest hast bei der episode^ Oo

    und drittens: wraith sind keine menschen, die früher mal von käfern gebissen worden, sondern käfer, die früher mal menschen gebissen haben ... kleiner aber feiner unterschied. ausserdem, was hat dich denn so entzaubert? der umstand das er nichtmehr wie ein wraith aussah? wie hat ronan doch passend festgestellt, egal wie er aussieht, egal wie er spricht, er bleibt immer ein wraith ... irgendwie finde ich das du bei der episode und auch bei einigen anderen zuvor nicht richtig aufgepasst hast.

    so far
    Weir: You do understand the Geneva Convention prohibits using prisoners for scientific experiments?
    Sheppard: No offense, Doc, but had the Wraith attended the Geneva Convention, they would have tried to feed on everyone.

  12. #12

    Standard

    Punkt 1: Connor war nicht so schlimm wie ich befürchtet habe! passte da sehr gut da rein, na ja ok, Trip mochte ich eigentlich auch *g*

    Punkt 2: Auch wenn es einige nicht stört, etwas mehr infos über das wie und woher des wraith wäre einfach mal drin sein müssen. nicht frei nach dem motto "wir haben ihn damit es ne handlung gibt" so unbedeutend ist es ja nun auch nicht wenn die mal einen mitgeschleppt haben

    Im ganzen kriegt die ep 3 Punkte von mir. Hauptsächlich wegen den Infos zu den Wraith, auch wenn die grundidee schon reichlich blödsinnig war, mit dem "wir gehen los und wandeln die mal eben um". Origineller geghts wohl nicht, danke aber etwas mehr realismus darf es sein.

    Ok Beckett hatte endlich nen größeren Auftritt, schön das es davon mehr gibt und er mehr farbe kriegt, aber ich bin nicht wirklich zufrieden mit dem was PM da abliefert. Teilweise ist es einfach zu "gleich" was mimik und darstellung angeht, da kommt nicht wirklich rüber was die szene bringen sollte.. Trotz allem super das es mehr zum chara gab

    Ansonsten waren darsteller ok, fällt mir jetzt nix ein was mit spontan besonders ins auge fiel. Auch gut das die "aufmerksamkeit" mal auf andere bzw mehr charas verteilt wurden (obwohl es das auch in den letzten eps schon wurde). Selbst als McKay fan sag ich, etwas weniger schadet nicht. Aber das ganze von der story her, der umsetzung etc, hat mich eben nicht so vom hocker gehauen wie andere eps davor. War auch ehr langsames Tempo. Teilweise selbst ohne vorab-infos, etwas vorhersehbar.

    Sie wird sich defintiv nicht in meine liste der top 3 einreihen. aber es ist für mich auch ehr eine "überführungsepisode" für später. Es kommt ja noch was dazu

    Stellt sich für mich auch die Frage nach dem Sinn von den ganzen. ich meine glauben die wirklich millionen wraith auf die art zu "ändern"? Davon ab das gerade Menschen schlau genug sein sollten um zu wissen, das derartiges zu unausgegoren ist und fast immer daneben geht? Die kriegen ja net mal ihre eigene DNA auf die reihe und wollen an andere rum fuschen...davon ab ist das denk ich moralisch bedenklich.Das vorgehen würde ja schlichtweg die Ausrottung ansich nachsich ziehen, gut die sind unsere feinde, aber kann man deshalb alles auslöschen? Ich meine wir sind ihr essen, deshalb sind wir die gejagden.


    Conventions 2012
    * SG Con Vancouver * Comic Con London * Star Trek Las Vegas * Chevron 7.9
    ***
    Leiter des SGA Episodenguide - Season 2 - 5
    Mitarbeiter im Convention und Interview Bereich von SGP
    Interviews für SGP - R.S.Francks, Paul McGillion, Chuck Campbell, David Nykl,
    Torri Higginson, Kavan Smith, Andee Frizzell

  13. #13
    Club Mats System Lord Avatar von Hotep Ka Heru-ur
    Registriert seit
    12.09.2005
    Beiträge
    158

    Standard

    Gut, ich muss zugeben, dass ich Atlantis nicht so aufmerksam verfolge wie SG-1, aber trotz allem finde ich diese Vermenschlichung nicht gut, das kann ich ja wohl mal als meine Meinung stehen lassen? Grazias.

    Und dass die Wraith humanoid aussehen, musste ursprünglich gar nichts heißen, weil in der Science Fiction prinzipiell alle Aliens irgendwie humanoid aussehen, so unrealistisch das auch ist.

    Ich hab beim Gucken mein Gehirn voll zermatert, woher ich diesen Michael-Typ kenne, bis mir gegen Ende eingefallen war, dass ich irgendwann mal die erste Staffel einer obsukren Serie namens Enterprise gesehen hatte

    Jedenfalls bin ich echt gespannt, wie man diesmal Atlantis vor den Wraith (oder meinetwegen humanisierten Käfern) retten will... vielleicht parkt man die Stadt mal vorübergehend auf einem gut versteckten Planeten...

    Have a nice one,

    htp k3 hrw-wr
    "How can something work perfectly fine for ten years and now all of a sudden it doesn't work anymore?"
    - Colonel Cameron Mitchell, "200"

  14. #14

    Standard

    Originally posted by Hotep Ka Heru-ur@17.01.2006, 23:59

    Und dass die Wraith humanoid aussehen, musste ursprünglich gar nichts heißen, weil in der Science Fiction prinzipiell alle Aliens irgendwie humanoid aussehen, so unrealistisch das auch ist.

    htp k3 hrw-wr
    Ha danke für den Einwurf. Da fällt mir gerade was ein, sollten die Wraith nicht ursprünglich von den käfern abstammen? Und nun machen die sie zu MENSCHEN?? Jo alles klar. Lange lebe die DNA und die Wissenschaft. Hallo? Demnach müssen die erstn Käfer gewesen sein, dann mensch (vulkanier sind auch humanoide und dennoch keine menschen^^) und dann wraith....denn nur so kann soviel menschlische DNA rein kommen. Nur davon das sie humanoid gewurden sind, werden sie kein Mensch, dann müsste ich alles komplett ändern und na ja, ich denke man versteht. Oder saugen die mit dem leben auch die DNA auf? Ehrlich die folge war gut gedacht aber weist für mich zuviele fehler innerhalb der serie auf sowie teilweise logikfehler.


    Conventions 2012
    * SG Con Vancouver * Comic Con London * Star Trek Las Vegas * Chevron 7.9
    ***
    Leiter des SGA Episodenguide - Season 2 - 5
    Mitarbeiter im Convention und Interview Bereich von SGP
    Interviews für SGP - R.S.Francks, Paul McGillion, Chuck Campbell, David Nykl,
    Torri Higginson, Kavan Smith, Andee Frizzell

  15. #15
    behämmert Avatar von Plynx
    Registriert seit
    14.04.2005
    Beiträge
    404

    Standard

    zu den vulkaniern, dir als vll nicht so aufgeklärter star trek kenner, es gab bei TNG einmal eine episode, die erklärt dass eben doch alle humanoiden rassen den selben ursprung haben, welche ep das genau war weiss ich nichtmehr.

    und wieso sollte man dna nicht soweit verändern können das dies möglich ist? die dna ist schliesslich der baustein allen lebens was auf kohlenstoff basiert. nur die anordnung ist halt bei jedem lebenwesen anders. ein schwein besteht auch zu 97% aus den genen eines menschen und man züchtet ja nun schon, wie allgemein bekannt, in richtungen wo man deren organe sogar menschen implantieren kann, sogar eine kartoffel besteht zu 50% aus den selben genen wie der mensch. wieso soll es also nun unmöglich sein und vollkommen unlogisch, das man mit hilfe von mutationen und gezielten veränderungen dna so verändert, wie man es sich wünscht? daran wird doch nun schon seit jahrzehnten geforscht und auch mit ersten erfolgen bei pflanzen. zwar dauert es noch einige jahre bis man aus einem schwein oder gar einer kartoffel einen menschen machen kann aber für sooooo unmöglich halte ich das nicht unbedingt mehr.

    und der wichtigste grund, es is immernoch science fiction, bei stargate gibts auch mit überlichgeschwindigkeit fliegende städte, energieschilde, raumschiffe, lebewesen die durch wände fliegen können und nich zu vergessen wurmlöcher die punkte im raum miteinander verbinden und den ganzen kram ... richtig, völlige utopie nach unserem heutigen wissensstand, aber in der theorie denkbar und teilweise bewiesen ... und GENAU SO und nicht anders ist das mit der Genforschung. ich hoffe das reicht um eure kleine logiklücke zu schliessen
    Weir: You do understand the Geneva Convention prohibits using prisoners for scientific experiments?
    Sheppard: No offense, Doc, but had the Wraith attended the Geneva Convention, they would have tried to feed on everyone.

  16. #16
    Airman First Class
    Registriert seit
    17.09.2005
    Beiträge
    16

    Standard

    wie hat der eigentlich teyla dazu gebracht die armfessel zu lösen? ich mein, die is doch nicht so unvorsichtig, nur damit er essen kann die aufzumachen. ich denke eher er hat sie irgendwie kontrolliert und wie geht das - so schau hin - schau her?

  17. #17

    Standard

    Originally posted by Plynx@18.01.2006, 00:27
    zu den vulkaniern, dir als vll nicht so aufgeklärter star trek kenner, es gab bei TNG einmal eine episode, die erklärt dass eben doch alle humanoiden rassen den selben ursprung haben, welche ep das genau war weiss ich nichtmehr.

    und wieso sollte man dna nicht soweit verändern können das dies möglich ist? die dna ist schliesslich der baustein allen lebens was auf kohlenstoff basiert. nur die anordnung ist halt bei jedem lebenwesen anders. ein schwein besteht auch zu 97% aus den genen eines menschen und man züchtet ja nun schon, wie allgemein bekannt, in richtungen wo man deren organe sogar menschen implantieren kann, sogar eine kartoffel besteht zu 50% aus den selben genen wie der mensch. wieso soll es also nun unmöglich sein und vollkommen unlogisch, das man mit hilfe von mutationen und gezielten veränderungen dna so verändert, wie man es sich wünscht? daran wird doch nun schon seit jahrzehnten geforscht und auch mit ersten erfolgen bei pflanzen. zwar dauert es noch einige jahre bis man aus einem schwein oder gar einer kartoffel einen menschen machen kann aber für sooooo unmöglich halte ich das nicht unbedingt mehr.

    und der wichtigste grund, es is immernoch science fiction, bei stargate gibts auch mit überlichgeschwindigkeit fliegende städte, energieschilde, raumschiffe, lebewesen die durch wände fliegen können und nich zu vergessen wurmlöcher die punkte im raum miteinander verbinden und den ganzen kram ... richtig, völlige utopie nach unserem heutigen wissensstand, aber in der theorie denkbar und teilweise bewiesen ... und GENAU SO und nicht anders ist das mit der Genforschung. ich hoffe das reicht um eure kleine logiklücke zu schliessen

    mein gott was ist daran zu tragisch das ich das Teil nicht berauschend fand? nix. ich darf doch wohl meine meinung haben und ich habe sie objektiv dargestellt (nicht wie manch andere). Zwei Punkte noch A) ich kenne ST bestens als Trekkie^^, danke Eine fliegende Stadt, ein raumschiff, alles scifi logisch das es nicht immer realistisch ist. Aber stargate soll ja im jetzt spielen (zeitmäßig) und daher muss man manche dinge anders bewerten, tu ich jedenfalls. Meine meinung bleibt, nette übergangsep und das wars. Soviel aufwand für kaum wirklich was neues.

    je mehr ich drüber nachdenke je bekloppter wird die ganze idee


    Conventions 2012
    * SG Con Vancouver * Comic Con London * Star Trek Las Vegas * Chevron 7.9
    ***
    Leiter des SGA Episodenguide - Season 2 - 5
    Mitarbeiter im Convention und Interview Bereich von SGP
    Interviews für SGP - R.S.Francks, Paul McGillion, Chuck Campbell, David Nykl,
    Torri Higginson, Kavan Smith, Andee Frizzell

  18. #18
    behämmert Avatar von Plynx
    Registriert seit
    14.04.2005
    Beiträge
    404

    Standard

    du glaubst ernsthaft logikfehler zu finden wo keine sind hat was mit meinungen zu tun?

    du findest es realistischer dass sich die atlantis expedition in unserer heutigen zeit in einer anderen galaxie auf einer fliegenden stadt befindet, durch wurmlöcher reist und den ganzen kram veranschaltet als dass die da nen bisschen mit genen rumexperimentieren .. also wirklich sry, überprüf mal deinen verstand was das angeht -.-

    und zu deinem punkt A: http://startrek-index.de/tv/tng/tng6_20.htm ... bitte schön, scheinst dich ja wirklich bestens auszukennen

    hier nun ein kleiner auszug davon: "diese möglicherweise wichtigste Episode aller Trek-Serien daher. So haben jene unscheinbaren Besucher aus der Vergangenheit den Grundstein des Trek-Universums gelegt, und in Jahrhunderten bemannter Raumfahrt ist niemand darauf gestoßen. Doch vor allem wird eine der ernst zu nehmendsten Fragen aller Kritiker endgültig niedergeschmettert; die Frage, die man in verschiedenen Formulierungen immer wieder hört, lautet natürlich: wie kommt es eigentlich, daß sich alle Spezies bei Trek immer so ähnlich sehen und bloß hier und da mal Unterschiede aufweisen? Wer immer diese Frage nach "Das fehlende Fragment" stellt, wird eine einfache und klare Antwort erhalten können."
    Weir: You do understand the Geneva Convention prohibits using prisoners for scientific experiments?
    Sheppard: No offense, Doc, but had the Wraith attended the Geneva Convention, they would have tried to feed on everyone.

  19. #19

    Standard

    @Plynx Obs dir passt oder nicht, ich bleibe bei meiner Meinung und wie ich die bilde musste ja wohl mir überlassen^^ Ich muss mich nicht rechtfertigen das mir die ep nicht gefiel, die punkte hab ich aufgeführt das reicht. Ich fand die ep langweilig und absolut übertrieben inkl eindeutigen fehler in der kontonuität der serie (ich sag nur käfersache). Sorry aber scifi heißt für mich nicht das man nun gar nicht mehr denken muss beim schreiben, schon gar nicht bei einer serie die ja im "jetzt" spielt (unabhängig davon das sie in ner anderen galaxy sind, die menschen sinv von jetzt). Weiter diskutiere ich nicht da rüber.

    Aber erkläre mir doch bitte mal eines, was genau haben die sich bei dem "virus" gedacht? Ich meine für später. Ja super ne waffe, aber WIE? Ich meine los gehen alle einzeln infizieren? Über das schiffssystem einschleusen (allerdings sind es ja keine borg, so das man wenn, auch nicht alle damit treffen kann sondern nur die an board befindlichen). Dann dauert es aber auch bis der virus wirkt, und die wraith sind nicht dumm, selbst wenn sie so 3 oder 4 schiffe verlieren, sie werden versuchen das zu umgehen bzw zu ändern. Davon ab man bedenke die größe der wraith, da würde selbst eine solche waffe viel zeit benötigen. Dann gibts noch sowas wie "evolution" und die kann auch Beckett und Atlantis nicht vorher sagen. Tut mir ja leider aber ich stelle mir da eben schon mal solche Fragen, die ja auch irgendwie naheliegend sind.

    Ausserdem versucht man so die Wraith auszulöschen, gut nicht durch töten direk, aber es ist ja wohl hier auch nichts anderes. Es ist ja logisch das man den feind los werden will, aber dann können sie nicht anprangern (wie zb bei den hoffanern) was sie selber vorhaben.


    Conventions 2012
    * SG Con Vancouver * Comic Con London * Star Trek Las Vegas * Chevron 7.9
    ***
    Leiter des SGA Episodenguide - Season 2 - 5
    Mitarbeiter im Convention und Interview Bereich von SGP
    Interviews für SGP - R.S.Francks, Paul McGillion, Chuck Campbell, David Nykl,
    Torri Higginson, Kavan Smith, Andee Frizzell

  20. #20

    Standard

    Ich glaube einige hier missverstehen den Ansatz ein wenig.

    Erstens ist es kein "Supervirus" sondern ein Retrovirus beim ersten Text an einem Individuum - also vorher nur reine Laborarbeit mit Zellkulturen. Dass so ein Erstversuch fehlschlagen kann ist dabei ausgesprochen warscheinlich. Weiters ist die Idee mit dem Retrovirus bzw. der Herkunft der Wraith aus den Wraith-Bugs ein Thema in 38 Minutes, Instinct, Conversion. Wir Menschen sind schließlich auch mal als irgend welche komischen Tiere an Land gekrochen. Hier wird nur konsequent ein Handlungsstrang weitergeführt der schon in der 1. Staffel begonnen hat. Was die "Impfung" der Wraith betrifft, so denke ich wird man sich Gedanken darüber machen, wenn das Virus soweit ausgereift ist, dass es ohne die täglichen Nachimpfungen wirken kann. Da es ein biologischer Kampfstoff ist sollte es sich einfach transportieren und verbreiten lassen. Ist ja nichts anderes wie bei jeder xbeliebigen Virusinfektion z.b einer Grippe.

    Das größere Problem das auch in der Episode angesprochen wurde ist das, dass da Virus ja den Wraith nur physisch verändert und nicht unbedingt psychisch. D. h. der Proband hat immer noch das Gewaltpotential und die Fähigkeiten eines Wraith - sprich die Kraft und die Fähigkeit, geistigen Einfluss auf seine umgebenden Personen zu nehmen - siehe Teyla.

    4,5/5
    Any number that reduces to one when you take the sum of the square
    of its digits and continue iterating until it yields 1 is a happy number,
    any number that doesn't, isn't. A happy prime is both happy and prime.
    --The Doctor

Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •