Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: [88] [Supergirl] Das Wissen der Nerds

  1. #1
    Fischstäbchen mit Vanillesoße Avatar von Redlum49
    Registriert seit
    02.01.2006
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    4.871
    Blog-Einträge
    118

    Standard [88] [Supergirl] Das Wissen der Nerds

    Titel: Das Wissen der Nerds
    Prompt (Nummer): Tor (2)
    Fandom: Supergirl (mit Gastauftritten aus Legends of Tomorrow und The Flash)
    Zeitliche Einordnung: Spielt nach 2x09 Flucht vom Sklaven-Mond
    Rating: G
    Anmerkung: Die Idee geht zurück auf eine kleine Diskussion im SciFi-Forum zu oben genannter Episode.





    „Auftrag ausgeführt“, sagte das kantige Gesicht auf Winns Bildschirm, welches ihm per Subraumübertragung zugespielt wurde und sich als Mick Rory vorgestellt hatte.

    Winn verschluckte sich fast an dem Glas Cola, dass er gerade zum trinken angesetzt hatte. „Echt? Äh … ich meine … klasse!“ Schnell ließ er seine Finger über die Tastatur schnellen und rief Echtzeitdaten auf einem zweiten Bildschirm ab. Ein breites Grinsen schlich sich auf sein Gesicht. „Bämm! Wir haben dich!“ Er drehte sich wieder dem Videoanrufer zu. „Es hat geklappt! Ich bedanke mich im Namen des DEO und …“

    „Los Beeilung!“, kam eine andere Stimme aus dem Bildschirm und hinter Mick sah Winn einen Mann in einem metallernen Ganzkörperanzug auf die Brücke des Schiffes rennen, von welchem Mick anrief, gefolgt von einer blonden Frau, die sich in den Pilotensitz fallen ließ und anscheinend rasend schnell Startvorbereitungen traf.

    „Mister Schott?“, fragte der Mann in der Rüstung und schob sich neben Mick. „Hi, ich bin Ray Palmer. Wie weit ist das Hyperian-System von Ihrer Erde entfernt?“

    „So ungefähr 82.000 Lichtjahre“, entgegnete Winn.

    „Gut, dann schauen Sie in ungefähr 82.000 Jahren in den Nachthimmel hinauf. Da gibt es dann vermutlich einen ziemlichen Wumms zu sehen. Dürfte ein ganz schönes Spektakel werden.“

    „He“, beschwerte sich Mick, „ihr sollt doch nichts in die Luft sprengen, wenn ich nicht dabei bin!“

    „Keine Sorge“, entgegnete die blonde Frau vom Pilotensitz, „ist das ganze Sonnensystem, du wirst also auch noch was von der Lightshow mitbekommen.“

    Micks Mundwinkel zuckten leicht nach oben, als er sich wieder an Winn wandte. „Sagen Sie Cisco, er kann uns wieder in unsere Realität zurückholen.“ Dann beendete er die Übertragung. Kurz bevor der Bildschirm schwarz wurde, konnte Winn noch sehen, wie Mick sich breit grinsend zu den anderen umdrehte und sagte: „Also Rip wenn hier wäre …“

    Winn rief auf dem nun leeren Bildschirm einen extra eingerichteten Videochat auf. Es dauerte nicht lange, und das vertraute Gesicht von Cisco Ramon erschien auf diesem. Er machte einen gespannten Eindruck. „Und?“

    Winn grinste breit. „Es hat geklappt!“

    „Yeah Baby! Wir sind die Besten! Interdimensionales High-Five!“ Er klatschte die Hand auf seine Webcam, was Winn erwiderte.

    „Der große kantige hat gemeint, du kannst sie wieder zurück holen.“

    Cisco nickte. „Wird erledigt.“ Er wollte gerade den Chat beenden, als er kurz inne hielt. „Haben die irgendwas in die Luft gesprengt?“

    Winn zuckte mit den Schultern. „Anscheinend das Sonnensystem, in dem sie waren.“

    „Hm.“ Cisco zog eine Augenbraue nach oben. „Ich hatte mit mehr gerechnet.“ Dann beendete er den Videochat.

    „Wer war das?“ fragte Hank, der in diesem Moment mit Kara an Winns Schreibtisch trat.

    „Cisco Ramon“, erwiderte Winn. „Ein befreundeter Wissenschaftler von der Flash-Erde, mit der Kara schon ein paar Mal Kontakt gehabt hat. Er hat mir bei einem Projekt geholfen.“

    „Ein Projekt?“, fragte Kara interessiert.

    „Jup.“ Winn rief eine Zahlenkolonne auf. „Es gibt ein zweites Sternentor auf der Erde. Wir haben es aufgespürt.“ Er speiste die Daten in ein anderes Programm, worauf die Erdkugel auf seinem Bildschirm erschien und ein roter Punkt an einer Stelle blinkte. „Es ist genau hier. Wie Cisco und ich erwartet haben.“

    „Ein zweites Sternentor?“, fragte Kara überrascht.

    „Wie haben Sie dass herausgefunden?“, wollte Hank ebenso verblüfft wissen und tippte auf den roten Punkt.

    „Ganz einfach“, winkte Winn gespielt cool ab. „Cisco kennt eine Crew in seiner Realität, die über ein Raumschiff verfügt. Die hat er hier zu uns geschafft. Dann haben die ein Sternentor in einem anderen Sonnensystem gesucht, die Erde angewählt, was geklappt hat, und aufgrund seismischer Aktivitäten konnte ich den exakten Standort ermitteln. Und zwar – habe ich dass schon erwähnt? – genau an der Stelle, die von Cisco und mir vorher gesagt wurde.“

    „Gute Arbeit Mister Schott.“ Hank klopfte ihm anerkennend auf die Schulter. „Wie sind Sie überhaupt auf die Idee gekommen dass es auf der Erde noch ein zweites Sternentor geben könnte und wie Sie es aufspüren können?“

    „Oder dass es in der Antarktis ist?“, fragte Kara skeptisch mit einem Blick auf den rot blinkenden Punkt auf der Weltkarte auf Winns Bildschirm.

    Winn verschränkte breit grinsend die Hände in seinem Nacken. „Manchmal sind die Nerds euch Normalsterblichen eben ein paar Schritte voraus …“
    Geändert von Redlum49 (21.05.2017 um 13:03 Uhr)


  2. #2
    Zitronenfalter Avatar von Sinaida
    Registriert seit
    16.09.2007
    Beiträge
    1.765
    Blog-Einträge
    4

    Standard

    Okay, soll das heißen, auf Supergirls Erde ist Stargate Realität und Cisco hat seine SGA-Staffeln an Winn verliehen, quasi zur Recherche und so haben sie das zweite Stenentor gefunden? Oder so? Wie auch immer - echt unterhaltsam geschrieben. Die Gastauftritte sind dir super gelungen, gerade Mick und Cisco.

  3. Danke sagten:


  4. #3
    Fischstäbchen mit Vanillesoße Avatar von Redlum49
    Registriert seit
    02.01.2006
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    4.871
    Blog-Einträge
    118

    Standard

    Zitat Zitat von Sinaida Beitrag anzeigen
    Okay, soll das heißen, auf Supergirls Erde ist Stargate Realität und Cisco hat seine SGA-Staffeln an Winn verliehen, quasi zur Recherche und so haben sie das zweite Stenentor gefunden? Oder so?
    Eher oder so

    In der Supergirl-Episode 2x09 reisen einige Leute mit Hilfe einer Art Sternentor auf einen anderen Planeten bzw. Mond. Winn sagt daraufhin begeistert: "Es ist ein Stargate!" Also gehe ich mal davon aus, dass die SG-Serien zumindest in dieser Realität existieren und Winn ein begeistertet SG-Fan ist Am Ende der Folge zerstört Supergirl dann das Erdengate per Hitzeblick.

    Im SciFi-Forum meinte dann jemand: "Schade, dass das Tor jetzt zerstört ist, hätte das reisen doch um einiges leichter gemacht."
    Woraufhin ich dann meinte: "Vielleicht gibt es ja noch ein zweites in der Antarktis" ... und schon war das Plotbunny da

    Wie auch immer - echt unterhaltsam geschrieben. Die Gastauftritte sind dir super gelungen, gerade Mick und Cisco.
    Danke

  5. Danke sagten:


Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •