Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 44

Thema: Stargate Stiftung - Fans finanzieren Ihre Serie selbst, kein Fake

  1. #1
    Senior Airman Avatar von M.J.K.
    Registriert seit
    25.03.2014
    Beiträge
    30

    Idee Stargate Stiftung - Fans finanzieren Ihre Serie selbst, kein Fake

    Liebe Freunde des Stargate Universums,

    seit 35 Jahren beschäftige ich mich mit Science Fiction. Star Trek und Perry Rhodan (Romane) waren damals meine Favoriten. Doch als Roland Emmerich Stargate in die Kinos brachte, eröffnete sich eine völlig neue Welt voller Abenteuer und Action. Dann kam auch noch die Serie SG 1, da war es dann vollends um mich geschehen. Seit dem konnte ich es nicht mehr erwarten, neuen "Stoff" zu bekommen. Doch leider wird, wie schon hinreichend beschrieben, das Franchise Stargate nicht fortgeführt. Nicht etwa, weil es keine Fans mehr gibt, sondern allein aus Profitgier. Ein US Sender allein (Syfy) entschied für alle Fans weltweit, dass die Serien komplett abgesetzt wurden. Ich spreche hier nicht nur von SG-U, sondern auch von SG-A und SG 1, was ich persönlich als Beleidigung empfinde.

    Ich gehöre aber nicht zu den Menschen, die sich fremdbestimmen lassen. Deshalb habe ich mich in den letzten 2 Jahren damit beschäftigt, welche Möglichkeiten es gibt, doch noch eine Weiterführung zu erreichen. Petitionen schreiben, an solchen teilnehmen, Bittschreiben an den Sender und MGM - Alles vergebens.

    Da ich von Beruf unter anderem auch Kaufmann bin, dachte ich mir: "Was solls, dann gründe ich eine Firma und produziere die Serie halt selber !" Ganz schön blauäugig, muss ich zugeben. Die erforderlichen finanziellen Mittel zu organisieren, nur um die Rechte zu erhalten, liegen aber leider ausserhalb meiner Möglichkeiten. Auch der Arbeitsaufwand ist für eine Person, egal wie engagiert sie ist, einfach zu überwältigend.

    Dann hatte ich die zündende Idee - die Gründung einer gemeinnützigen Stiftung zur Fortführung des Stargate Franchise. Vor 20 Jahren wäre diese Idee warscheinlich auch zum Scheitern verurteilt gewesen, doch heutzutage - in Zeiten weltweiter Vernetzung - wo man sich die ganze Welt ins Wohnzimmer holen kann, ein Vorhaben was den Versuch lohnt.

    Die Frage ist nur, wie bekomme ich alle Stargate Fans weltweit unter einem Hut, bzw. motiviere ich sie an dem Projekt, vorerst ehrenamtlich, mitzuarbeiten bis zur tatsächlichen Gründung in Deutschland ?

    Für mich persönlich reicht als Motivation aus, in den Genuss neuer Staffeln von SG 1, SG-A und natürlich SG-U zu kommen oder gar was ganz Neues. Ein finanzielles Interesse habe ich nicht, wie auch - da alle Einnahmen und Stiftungen allein dem Stiftungszweck, neue Stargate Folgen zu produzieren, vorbehalten sind. Auch strebe ich keinen Posten in der Stiftung an - mir reicht es, Gründervater zu sein.

    Nun die Frage an Euch, liebe Stargate Freunde: Was seid Ihr bereit zu tun, damit SG-1 weiter das Universum beschützt ? Die Destiny noch ans Ziel gelangt ? Oder die Wraith doch noch den Hintern versohlt bekommen ?

    So etwas gab es bisher noch nie, dass Fans die Zügel selbst in die Hand nehmen und selbstbestimmt und unabhängig entscheiden, was sie sehen wollen und was nicht. Nie wieder hoffen und bangen, ob die Herren in den Chefetagen der Fernsehsender, denen nur Bilanzen und Zuschauerzahlen interessieren, den Daumen nach oben oder unten halten. Was wäre das für eine schöne Welt ? Und bedenkt, was das für die Fernsehlandschaft bedeutet, wenn diese Unternehmung Erfolg hat: Fans machen das Programm - ein Meilenstein in der Fernsehkultur.

    Also, lange Rede, kurzer Sinn. Wer ist bereit, auf den Zug aufzusteigen und dabei zu sein, wenn wir Fernsehgeschichte schreiben? Ich bin es zu 100 %, und ich werde mein Möglichstes tun, dass dieser Traum Wirklichkeit wird.

    Hier noch ein Zitat von Hermann Hesse : "Wer zur Quelle will, muss gegen den Strom schwimmen." In diesem Sinne hoffe ich auf rege Beteiligung.

    PS: Ich brauche noch jemanden, der meinen Text in sauberes Englisch, Französisch, Spanisch, Protogisisch, Russisch, Italienisch, Griechisch, Japanisch, Chinesisch und Arabisch übersetzt. Google Übersetzer ist zwar eine tolle Hilfe, aber nicht immer verständlich. Bitte bei mir melden, falls Du helfen kannst. Danke !

  2. Danke sagten:


  3. #2
    Nulli Secundus Avatar von Major Lee Adama
    Registriert seit
    22.06.2010
    Ort
    FTL 1123.6536.5321
    Beiträge
    1.430
    Blog-Einträge
    17

    Standard

    Dein Engagement in allen Ehren, aber ich glaube kaum dass MGM ect. das durchgehen lassen. Die werden juristisch dagegen vorgehen, es ist schließlich ihr Eigentum. Zumal nun mit Emmerichs neuem Projekt die Rechte wohl wieder bei ihm liegen.
    Selbst wenn das nötige geld beisamen wäre, heißt das lange nicht, dass MGM verkaufen würde.

    Ich will hier nicht den bösen spielen, ich bin nur realistisch: 1. Haben Filmstudios ein Recht dazu, Geld zu verdienen.
    2. Die Serien sind abgesetzt, die sets eingestampft und die Schauspieler sind zu alt oder haben andere projekte. 3. Alles hat mal ein Ende, es ist traurig aber es ist einfach so. Behalten wir das was war, einfach in guter Erinnerung. Schließlich kann man es immer mal wieder anschauen



  4. Danke sagten:


  5. #3
    Brigadier General Avatar von shadow-of-atlantis
    Registriert seit
    19.03.2005
    Ort
    M4X-337
    Beiträge
    2.210
    Blog-Einträge
    11

    Standard

    Wie Lee schon sagt, dein Engagement in allen Ehren, aber...

    Das so aufzuziehen, wie du das vor hast, wird allein an den Lizenzen scheitern, die MGM sicherlich nicht für so ein Projekt rausrückt, jetzt da die neue Trilogie angekündigt wurde schon gar nicht. Und wie du sagst, reichen die finanziellen Mittel nicht, die zu kaufen, selbst gegebenen Falles (der sehr unwahrscheinlich ist), dass MGM die Lizenzen verkaufen würde...

    Sobald du so etwas aufziehst und sei es als - wie du sagst - gemeinnützige Stiftung, hast du mächtig juristischen Ärger an der Backe, wenn du nicht die entsprechenden Rechte daran hast. Ich verweise dabei nur mal auf unsere News an dieser Stelle: http://stargate-project.de/stargate/...news&news=1382

    Warum Kickstarter das Projekt entfernte? Der Kerl hatte die Rechte nicht. Der kann froh sein, dass - soweit ich das mitbekommen habe - nur die Kampagne beendet wurde und keine rechtlichen Schritte gegen ihn eingeleitet wurden. Alles was über Fanfilm rausgeht, bekommst du mächtig Ärger wegen der Lizenzen und der Rechte.

    Und selbst wenn du die Rechte hättest und das Geld,... Und dann? Die Schauspieler wirst du sicher nicht bekommen. Die Charaktere mit anderen Schauspielern besetzen, mit Fans? (So liest es sich zumindest aus obigem Post). Neeeee, das ist doch dann auch nicht mehr der "Genuss von original SG-1 und SGA-Staffeln".

    Wie gesagt, dein Engagement in allen Ehren, aber wieso versuchst du es nicht und schreibst deine eigene Serie, die du mit diesem Konzept umsetzt, da liegen die Rechte bei dir Und wie gesagt, an denen wird es scheitern, gemeinnützig hin oder her...
    ----------
    Spam-Accounts abgeschossen: 23


  6. #4
    Senior Airman Avatar von M.J.K.
    Registriert seit
    25.03.2014
    Beiträge
    30

    Standard

    nein Du bist hier nicht der Böse und Deine Bedenken sind berechtigt. Natürlich würde die ganze Action ins Leere laufen, wenn MGM die Rechte nicht verkauft, aber Du hast selbst geschrieben, die wollen Geld verdienen, wie jedes Unternehmen was auf Gewinne aus ist und das ist völlig ok, für die. Bei einem guten Kaufpreis für das gesamte Franchise würden MGM es aber verkaufen, da bin ich mir sicher, ansonsten wären die keine Kaufleute. Wir reden hier über ein Franchise, welches von MGM offiziell schon begraben ist, also warum nicht noch den letzten Tropfen aus der Leiche quetschen wenn einer einen Haufen Geld dafür bietet. Und was Emmerichs Ankündigung betrifft - wenn das genauso so eine Ankündigung wie beim letzten Mal ist - dann brauch ich mir keine Sorgen machen. Seine Rechte betreffen die Stiftung auch nur indirekt, er wäre dann lediglich ein Kunde von der Stiftung - ein Franchise Nehmer.

    Zu Punkt 2 Deiner Ausführungen: Ja die Serien sind abgesetzt, die Set eingestampf oder in alle Winde verstreut und die Schauspieler sind älter geworden, so wie wir auch. Doch was spricht dagegen die Serie neu zu beleben ? Set können gebaut werden, Schauspieler werden angestellt. Im Übrigen ist noch nicht all zuviel Zeit vergangen, Greise sind es ja noch nicht und Projekte werden beendet.

    Zu Punkt 3 : Du hast Recht, alles hat mal ein Ende. Bei Stargate sehe ich aber noch lange kein Ende. Mal abgesehen von SG-U, hat Atlantis noch eine Menge Potenzial und was ganz Neues wäre auch denkbar. Gerade Ihr hier im Forum erfindet ständig neue Storys, was fällt dann den SG Autoren noch so alles ein, wenn die Motivation stimmt.

    Natürlich gibt es viele Hürden zu nehmen und ich rechne auch nicht damit kurzfristig Erfolge zu verbuchen. Es wird zähe Verhandlungen und langfristige Planung notwendig sein und es müssen viele Fans mit ins Boot genommen werden, daran arbeite ich zur Zeit. Eine gemeinnützige Bürgerstiftung ist aber ein geniales Instrument um solch ein Projekt umzusetzen und das mit staatlicher Genehmigung, hoch offiziell.





    Shadow, die Gemeinnützigkeit hat vor allem steuerrechtliche Vorteile und Außenwirkung. Und was ich nochmal betonen möchte, ich werde mit der Stiftung nichts zu tun haben - zumindest im operativen Geschäft nicht - das überlasse ich den Profis. und ich glaube wir missverstehen uns ein wenig. Nicht die Stiftung wird die Serien drehen, sondern Produzenten mit Erfahrung. Die Stiftung gibt die Serien lediglich in Auftrag, so wie Sifi den Auftrag erteilt, nichts anderes. Ich bin nicht so vermessen zu glauben, ich oder ein Fans im Allgemeinen bekämen eine annehmbare Qualität zu stande (nichts gegen Fanprojekte, die in Übrigen auch auf Antrag von der Stiftung gefördert werden), das wird denen überlassen die davon Ahnung haben.

    Wie Du und Dein Vorredner schon bemängeln, wird das mit den Rechten der Knackpunkt sein, da gebe ich Euch recht, aber unterschätzt nicht die Macht des Geldes - Sie werden verkaufen, wenn der Preis stimmt. Um rechtlichen Stress zu vermeiden wird das als erstes geklärt, das versteht sich von selbst. Step by step und nicht anders.

    Auch habe ich, bzw die Stiftung nicht vor, Fans zum Affen der Nation zu machen. Natürlich soll proffesionell gearbeitet werden, aber darum kümmern sich dann die Produzenten. Ob Fans als Statisten mitmachen liegt im Rahmen des Möglichen - wäre auch nichts neues.
    Geändert von Redlum49 (01.06.2014 um 20:24 Uhr) Grund: Doppelpost beseitigt

  7. Danke sagten:


  8. #5
    Verwirrter Avatar von Jaffa96
    Registriert seit
    02.10.2010
    Ort
    Deutschland (Badner)
    Beiträge
    468

    Standard

    Ich glaube du solltest mal durchrechnen, um wie viele Millionen von $$$ es sich da handelt.

  9. Danke sagten:


  10. #6
    Nulli Secundus Avatar von Major Lee Adama
    Registriert seit
    22.06.2010
    Ort
    FTL 1123.6536.5321
    Beiträge
    1.430
    Blog-Einträge
    17

    Standard

    Zitat Zitat von M.J.K. Beitrag anzeigen
    Shadow, die Gemeinnützigkeit hat vor allem steuerrechtliche Vorteile und Außenwirkung. Und was ich nochmal betonen möchte, ich werde mit der Stiftung nichts zu tun haben - zumindest im operativen Geschäft nicht - das überlasse ich den Profis. und ich glaube wir missverstehen uns ein wenig. Nicht die Stiftung wird die Serien drehen, sondern Produzenten mit Erfahrung. Die Stiftung gibt die Serien lediglich in Auftrag, so wie Sifi den Auftrag erteilt, nichts anderes. Ich bin nicht so vermessen zu glauben, ich oder ein Fans im Allgemeinen bekämen eine annehmbare Qualität zu stande (nichts gegen Fanprojekte, die in Übrigen auch auf Antrag von der Stiftung gefördert werden), das wird denen überlassen die davon Ahnung haben.

    Wie Du und Dein Vorredner schon bemängeln, wird das mit den Rechten der Knackpunkt sein, da gebe ich Euch recht, aber unterschätzt nicht die Macht des Geldes - Sie werden verkaufen, wenn der Preis stimmt. Um rechtlichen Stress zu vermeiden wird das als erstes geklärt, das versteht sich von selbst. Step by step und nicht anders.

    Auch habe ich, bzw die Stiftung nicht vor, Fans zum Affen der Nation zu machen. Natürlich soll proffesionell gearbeitet werden, aber darum kümmern sich dann die Produzenten. Ob Fans als Statisten mitmachen liegt im Rahmen des Möglichen - wäre auch nichts neues.
    Eine Stiftung muss einen gemeinnützigen Zweck verfolgen. Und das ist nicht das drehen einer Serie
    MGM wird einfach den preis immer höher ansetzten, irgendwann geht den leuten, die dir ihr geld anvertrauen sollen das geld eben aus. Sorry aber das ist so naiv und wird nicht funktionieren.



  11. Danke sagten:


  12. #7
    Senior Airman Avatar von M.J.K.
    Registriert seit
    25.03.2014
    Beiträge
    30

    Standard

    Mir schon klar, das mein Taschengeld nicht ausreicht. Wie auch jede andere Stiftung, wird es Stifter und Zustifter geben, Sponsoren, selbst staatliche Fördergelder und private Spenden sind möglich. Ja wir reden hier von Millionen von Euro, bzw. Dollar. Für den Anfang, damit die Stiftung gegründet werden kann muss auch ein Grundvermögen vorhanden sein. In diesem Fall ca. 3 Millionen Euro als Grundvermögen um überhaupt tätig zu werden. Damit wird noch keine Serie produziert oder Rechte gekauft, sondern eine Infrastruktur aufgebaut um weitere Zustifter und Sponsoren zu ak*qui*rie*ren und Promotion für die Stiftung zu betreiben. Am Anfang werden Fanprojekte unterstützt, unanderem eine der Hauptaufgaben der Stiftung.

  13. Danke sagten:


  14. #8
    Nulli Secundus Avatar von Major Lee Adama
    Registriert seit
    22.06.2010
    Ort
    FTL 1123.6536.5321
    Beiträge
    1.430
    Blog-Einträge
    17

    Standard

    Zitat Zitat von M.J.K. Beitrag anzeigen
    Mir schon klar, das mein Taschengeld nicht ausreicht. Wie auch jede andere Stiftung, wird es Stifter und Zustifter geben, Sponsoren, selbst staatliche Fördergelder und private Spenden sind möglich. Ja wir reden hier von Millionen von Euro, bzw. Dollar. Für den Anfang, damit die Stiftung gegründet werden kann muss auch ein Grundvermögen vorhanden sein. In diesem Fall ca. 3 Millionen Euro als Grundvermögen um überhaupt tätig zu werden. Damit wird noch keine Serie produziert oder Rechte gekauft, sondern eine Infrastruktur aufgebaut um weitere Zustifter und Sponsoren zu ak*qui*rie*ren und Promotion für die Stiftung zu betreiben. Am Anfang werden Fanprojekte unterstützt, unanderem eine der Hauptaufgaben der Stiftung.
    Wer soll da stiften? Wer sollte 3 Millionen ausgeben, nur um eine Serie wieder zu produzieren. Es ist nicht mal sicher, das irgendein Sender das ganze auch zeigen wird. Und im Internet bekommst du kein Geld dafür.
    Staatliche Fördergelder? ist das dein Ernst? Sorry aber das ist so fernab jeder Realität...lacher des Abends.

    Jeder Ökonom sieht doch bei einem solchen "Projekt" das es nur Verluste geben wird. Niemand wird da einsteigen. Es gibt sinnvollere Investitionen. Und nur weil du sagst, du wärst kaufmann, macht dich das noch lange nicht zu einem finnanziellen mastermind.
    Glaubst du nicht, dass auch bei MGM und Syfy schlaue Köpfe sitzen, die sich damit beschäftigen wie man Serien besser und länger finanzieren kann? Die haben meistens soetwas studiert und jahrelange erfahrung.



  15. Danke sagten:


  16. #9
    Brigadier General Avatar von shadow-of-atlantis
    Registriert seit
    19.03.2005
    Ort
    M4X-337
    Beiträge
    2.210
    Blog-Einträge
    11

    Standard

    Stargate ist nicht so groß im Geschäft wie Star Wars, aber letzteres wurde für 4 Milliarden (!!!) Dollar verkauft. Stargate ist nach James Bond das schwerste Franchise das MGM zur Verfügung hat. Selbst wenn sie in den nächsten fünf Jahren nichts mit den Rechten machen. Irgendwann graben sie es wieder aus. Was da langfristig Geld gescheffelt werden kann übertrifft jeden Reiz von "Hey, Leute, hier habt ihr 10 Millionen Euro, gebt uns doch die Rechte ab."

    Lizenzen kosten Millionen oder - wie oben genannt in manchen Fällen - Milliarden. Der erste Stargate Kinofilm hat 200 Millionen US-Dollar eingespielt. Mit den heutigen Werbemitteln können die es, wenn sie es geschickt anstellen, das noch ordentlich toppen. Mal drei. Da sind wir dann schon bei knapp einer Milliarde, was allein die Trilogie einbringen könnte. Vielleicht begreift MGM dann noch, dass man mit Merch ja tatsächlich Geld machen kann, dann wird das ganze noch etwas wertvoller.

    Hinzu kommt, dass MGM auch mit dem Namen Stargate verbunden ist. Das führt dazu, dass die Leute denken "Boah, ja, MGM hat richtig gute Arbeit geleistet. James Bond, Stargate, usw... Coole Firma." Würden die ihren Ruf so schnell verkaufen?

    Ja, Stargate hat nach wie vor eine enorme Fanbasis. Das sieht man daran, dass sich in diesem Forum noch jede Menge Fans und Kreative tummeln. Das sieht man daran, wie viele Fans auf Conventions stürmen, nur um die Stargate-Stars zu treffen. Aber einen Betrag von - gehen wir einfach mal davon aus - einer Milliarde zusammenzukriegen, um damit die Lizenz zu kaufen... ??? Das ist so viel Kohle, das können sich die meisten von uns nicht mal wirklich vorstellen. Aber wahrscheinlich immer noch zu wenig Kohle, als das MGM einfach Flux mal eines seiner größten Franchises verkauft.

    3 Millionen als Grundstock? O.o Du weißt schon, wie schwer 3 Millionen zu verdienen sind? Und dann? Glaubst du wirklich staatliche Fördergelder werden darauf verwendet, etwas zu unterstützen, das ins Nichts führt?

    Am Anfang werden Fanprojekte unterstützt, unanderem eine der Hauptaufgaben der Stiftung.
    Viel Spaß. Damit sind wir wieder genau an dem Punkt, an dem Fanprojekte kommerziell werden, weil sie mit Geldern von außen wie richtige Filme (ich geh jetzt mal von Fanfilmen aus) gefördert werden. Und wie willst du damit dann wiederum Geld reinholen? Du willst ja sicherlich nicht nur Geld ausgeben für diese Fanprojekte? Auf DVD verkaufen? Siehe oben. Viel Spaß mit den Anwälten von MGM.

    Ich bin wirklich jemand, der neuen Projekten eine Chance gibt, aber das ist einfach sowas von nicht machbar und mir scheint leider, du hast dich zu sehr darauf eingeschossen, beendete Serien wiederzubeleben, für die von Seiten der Macher einfach keine Fortsetzung vorgesehen ist, als dass du unsere Ratschläge tatsächlich ernst nimmst.

    Jederzeit würde ich mich über eine Fortsetzung von SG-1 und SGA freuen, aber ich hab auch von den Schauspielern selbst schon gehört, dass sie schon bald nach Absetzung der Serien aufhörten daran zu glauben, dass noch ein Film kommt, weil die Verantwortlichen es einfach nicht wollen. Die Zukunft von Stargate liegt daher nun vorerst bei der neuen Trilogie und wer weiß... vllt irgendwann auch in einer neuen Serie, die sogar in dem bekannten Serienuniversum angesiedelt ist.

    Aber nun da MGM und dann auch noch in Zusammenarbeit mit Warner Bros die Trilogie angekündigt hat und Emmerich endlich sein Stargate umsetzen kann, werden die daran festhalten, da kann sich der Herr Emmerich so viel Zeit lassen,wie er will. Erst wenn das Projekt gecancellt wird, wird es Chancen geben, sich die Rechte zu kaufen ... und die sind minimal.

    Offensichtlich hast du aber den Masterplan und wenn du es uns beweisen möchtest, bitte... viel Spaß und viel Erfolg
    Geändert von shadow-of-atlantis (01.06.2014 um 21:20 Uhr)
    ----------
    Spam-Accounts abgeschossen: 23

  17. Danke sagten:


  18. #10
    Senior Airman Avatar von M.J.K.
    Registriert seit
    25.03.2014
    Beiträge
    30

    Standard

    Lee, da bist Du leider nicht richtig informiert. Stiftungen können fast für jeden beliebigen Grund ins Leben gerufen werden. Und eine Stiftung muss nicht zwangsläufig gemeinnützig sein. Ich strebe die gemeinnützige Bürgerstiftung an http://www.stiftungswissenschaften.d...uergerstiftung.

    Was MGM betrifft: Unter Geschäftsleuten ist es nicht üblich, einen genannten Preis für eine Ware ständig zu erhöhen

  19. Danke sagten:


  20. #11
    Nulli Secundus Avatar von Major Lee Adama
    Registriert seit
    22.06.2010
    Ort
    FTL 1123.6536.5321
    Beiträge
    1.430
    Blog-Einträge
    17

    Standard

    Zitat Zitat von M.J.K. Beitrag anzeigen
    Was MGM betrifft: Unter Geschäftsleuten ist es nicht üblich, einen genannten Preis für eine Ware ständig zu erhöhen
    Das sagst du. Aber MGM sieht das sicher anders. was bist du denn für ein geschäftsmann? Sicherlich keiner der jeden Tag Budgets in höhe von mehreren Millionen Dollar bewilligt oder auch nicht.

    Da du dich so herzlich beratungsresistent hier päsentierst, bitte tue was du nicht lassen kannst. Aber laß die Vernünftigen damit in Ruhe



  21. Danke sagten:


  22. #12
    Just a Lizard Wizard in a Blizzard Avatar von Woodstock
    Registriert seit
    09.12.2005
    Ort
    Hinter dir
    Beiträge
    3.045
    Blog-Einträge
    54

    Standard

    Die Stiftung wird nichts ausrichten! MGM startet eine komplett neue Reihe. Stargate gehört ihnen und nicht mal ihr Erschaffe Emmerich hat es wiederbekommen. MGM wird es niemals hergeben! Warum auch? Die Marke bringt Kohle und wird sie wieder einbringen.

    Wenn das Franchise seit 10 Jahren nicht mehr da gewesen wäre und es keine anstehenden Projekte gegeben hätte, würde dieses Unterfangen vielleicht (ein dickes vielleicht) Erfolg haben aber unter diesen Vorraussetzungen ist es eigentlich unmöglich.

    Zudem, Stiftungen haben meist einen etwas "ehrenwerten" Charakter. Und die Erschaffung einer neuen Stargateserie von Unerfahrenen stinkt leider gegen den Hunger von Kindern ab oder was auch immer alles gerade gefördert wird und ich finde das auch gut so.
    "This is the kind of conversation that can only end in a gunshot."
    Administrative Postings meiner Person im Zuge meiner Betätigung auf Stargate-Project.de als Moderrator sind in roter Schrift verfasst. Andersfarbige Postings sind als Bekundung meiner eigenen Meinung zu werten.


  23. #13
    Senior Airman Avatar von M.J.K.
    Registriert seit
    25.03.2014
    Beiträge
    30

    Standard

    Für Eure konstruktive Kritik danke ich Euch, ehrlich. Und ihr habt vielleicht recht, das das alles nur gaga ist. Aber ich muss es einfach versuchen, auch wenn ich mit Pauke und Trompete scheitere und mich bis aufs Mark blamiere. Ich habe dann wenigstens alles in meiner Macht stehende versucht, meine Lieblingsserie zu retten.

  24. Danke sagten:


  25. #14
    Airman Avatar von flash73
    Registriert seit
    09.05.2014
    Ort
    Verstreut über Lantia
    Beiträge
    8
    Blog-Einträge
    1

    Daumen hoch

    Lass dich nicht stören ich hoffe du, wir, alle Fans schaffen das und vieleicht wird das doch alles werden, auch gegen alle Erwartungen!


    Lass nicht zu, dass die Worte der Lügner dich verunsichern. Erlieg nicht den Verlockungen, die dich vom Weg abbringen sollen.
    -Buch des Ursprungs
    Spinning is so much cooler than not spinning!

  26. Danke sagten:


  27. #15
    Nulli Secundus Avatar von Major Lee Adama
    Registriert seit
    22.06.2010
    Ort
    FTL 1123.6536.5321
    Beiträge
    1.430
    Blog-Einträge
    17

    Standard

    Zitat Zitat von flash73 Beitrag anzeigen
    Lass dich nicht stören ich hoffe du, wir, alle Fans schaffen das und vieleicht wird das doch alles werden, auch gegen alle Erwartungen!


    Lass nicht zu, dass die Worte der Lügner dich verunsichern. Erlieg nicht den Verlockungen, die dich vom Weg abbringen sollen.
    -Buch des Ursprungs
    "Nennt das eine Langohr das Andere Esel"
    -Konfuzius.



  28. Danke sagten:


  29. #16
    Airman Avatar von flash73
    Registriert seit
    09.05.2014
    Ort
    Verstreut über Lantia
    Beiträge
    8
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Und alle die hochmütig sind und nicht bereit sind, sich zu fügen, werden gebrochen und zu Staub zerfallen.
    Spinning is so much cooler than not spinning!

  30. Danke sagten:


  31. #17
    Nulli Secundus Avatar von Major Lee Adama
    Registriert seit
    22.06.2010
    Ort
    FTL 1123.6536.5321
    Beiträge
    1.430
    Blog-Einträge
    17

    Standard

    Zitat Zitat von flash73 Beitrag anzeigen
    Und alle die hochmütig sind und nicht bereit sind, sich zu fügen, werden gebrochen und zu Staub zerfallen.
    Off Topic

    Wenn du hier blöd rummtrollen willst, nope.



  32. Danke sagten:


  33. #18
    Just a Lizard Wizard in a Blizzard Avatar von Woodstock
    Registriert seit
    09.12.2005
    Ort
    Hinter dir
    Beiträge
    3.045
    Blog-Einträge
    54

    Standard

    Zitat Zitat von flash73 Beitrag anzeigen
    Und alle die hochmütig sind und nicht bereit sind, sich zu fügen, werden gebrochen und zu Staub zerfallen.
    „Wir alle sind ignorant geboren aber man muss hart daran arbeiten dumm zu bleiben.“
    -Benjamin Franklin
    "This is the kind of conversation that can only end in a gunshot."
    Administrative Postings meiner Person im Zuge meiner Betätigung auf Stargate-Project.de als Moderrator sind in roter Schrift verfasst. Andersfarbige Postings sind als Bekundung meiner eigenen Meinung zu werten.

  34. Danke sagten:


  35. #19
    Benutzer wurde gesperrt
    Registriert seit
    25.02.2009
    Ort
    Innsbruck
    Beiträge
    231
    Blog-Einträge
    13

    Standard

    Wo kann ich spenden?

  36. #20
    -- of Queens -- Avatar von The King
    Registriert seit
    18.04.2006
    Beiträge
    1.260
    Blog-Einträge
    59

    Standard

    Also ich habe wirklich Respekt vor dem Projekt und deiner Leidenschaft für ein solches. Ehrlich.

    Aber ein wirklich gut gemeinter Rat: Lass es sein. Du wirst dich in ein paar Jahren vielleicht wundern, überhaupt an ein solches Vorhaben gedacht zu haben. Ja, Stargate ist ein tolles Franchise und ja, ich hätte auch gern mehr von den alten Serien gesehen. Aber was ist denn die Wahrheit? Bei SG-1 und SG-A war die Luft raus. Es gab immer mal wieder Höhen - keine Frage, aber man hat gerade bei Atlantis gemerkt, dass sich die Storys zu wiederholen begannen. Da hätte grundsätzlich mal frischer Wind gut getan. Der Versuch eines Neuanfangs mit Universe war richtig, ging aber ein wenig nach hinten los, wenngleich ich persönlich die Serie gelungen fand. Ich habe für meinen Teil auf jeden Fall damit Frieden geschlossen und das Ende akzeptiert. Ob mir nun 2 oder 3 Staffeln mehr tatsächlich den Aufwand einer Stiftung geschweige denn eines Spendens von mehreren hundert oder sogar tausend Euro wert wären? Ganz sicher nicht. Es gibt zwar viele schlechtere, aber auch einige bessere Serien.

    Freuen wir uns doch auf das, was kommt. Vielleicht sind Emmerichs Filme ja tatsächlich ein Neuanfang und Impuls für eine Serie in ein paar Jahre. Warten wir es einfach mal ab. Das Franchise ist damit auf jeden Fall noch nicht tot. Wir sollten uns aber von dem Gedanken verabschieden, SG-1 in Urbesetzung noch mal zu sehen. Das SG-1-Kapitel ist nun wirklich abgeschlossen und Atlantis wäre auch nur eine Fortsetzung auf Krampf. Wenn es passiert - ich schaue es mir an, wenn nicht - auch nicht schlimm.

    Nur spenden würde ich für eine Fortsetzung niemals. Es ist eine Serie (SERIE!). Da ist das Geld in Aufbau- und Entwicklungshilfe aber deutlich besser angelegt. Mal abgesehen davon, wieviel man zusammenbekommen müsste. Wenn du 1 Million Spender hast, die im Schnitt 10 Euro (und das wäre viel) spenden, dann hast du gerade mal 10 Millionen. Darüber lacht doch MGM und organisiert dir vielleicht einen Fototermin mit der Ur-Besetzung von SG-1 und anschließendem Kaffetrinken.


    Alle News, Updates und Hintergründe zu Stargate-Fanfilmprojekten.
    News und Updates könnt ihr auch über Twitter bekommen: Link

  37. Danke sagten:


Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •