Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 21 bis 32 von 32

Thema: Warum hat sich Stargate Universe nicht halten können

  1. #21
    Benutzer wurde gesperrt
    Registriert seit
    25.02.2009
    Ort
    Innsbruck
    Beiträge
    231
    Blog-Einträge
    13

    Standard

    Spannend, wie sehr ein Beitrag von mir eine ganze Welle an Meinungen los reißt und dieses Thema nach oben bringt. Man muss eben nur wissen wo man hinein stecht. Als Gelegenheitsbesucher, der ab und an mal seine Meinung kund tut, dachte ich das Forum wäre längst tot. Ein Irrtum...

  2. Danke sagten:


  3. #22

    Standard

    Zitat Zitat von Evaine Beitrag anzeigen
    1. Alle vorher aufgestellten Gesetze zu Stargate wurden hier durchbrochen: Alle Teams waren bisher Elitesoldaten, auch die, die überhaupt in den Weltraum durften und zwar gerade wegen der Geheimhaltung. Hier wurde dagegen auf einmal ein Unternehmer und auch noch mit seinem Töchterchen auf die Reise mitgenommen, mit einer sehr fadenscheinigen Begründung dafür. Das beisst sich fürchterlich. Otto Normalverbraucher wusste nichts vom Stargate und die Zulieferer hatte auch nicht zu interessieren, wofür ihre Produkte genutzt wurden.
    Du solltest den Pilotfilm nochmal schauen. Der gute Herr ist nämlich kein Zulieferer oder Unternehmer, sondern US-Senator.

    Zitat Zitat von Evaine Beitrag anzeigen
    2. Wegen der Geheimhaltung wurde auch an die Kommandierenden besonders hohe Ansprüche gestellt. Schon deshalb passen weder Young noch Rush ins Stargate-Universum. Ebenso wenig ein Computerfreak, der einzig und allein wegen eines PC-Spieles dazu genommen wurde.
    Geheimhaltung ist das Problem? Deshalb wurde in SG1 ein Zivilist genommen, um das Rätsel des Stargates zu lösen? Kein großer Unterschied zu Eli. Und das ein O'Neill oder Shepard auch schon vor ihrer Stargatezeit mit Befehlsverweigerung auf sich aufmerksam gemacht haben, würde deine Argumentation bezüglich Young ebenfalls untergraben.

    Zitat Zitat von Evaine Beitrag anzeigen
    3. Mir fehlte eine klare Linie und die Handlung war willkürlich. Damit löste sie bei mir das Urteil unlogisch aus und das war das Ende von SGU für mich.
    Was mir hingegen sehr gefallen hat, denn ein sich-selbst-steuerndes Raumschiff am anderen Ende des Universums würde unglaubwürdig wirken, würde es eine möglichst "unterhaltsame" Route fliegen.

    Zitat Zitat von Evaine Beitrag anzeigen
    Mit dieser Serie haben sie halt ganz speziell die Jugendlichen und Twins ansprechen wollen und haben nicht darauf geachtet, was das für das bestehende Universum von SG-1 und SGA bedeutete. Sie haben damit die Fans dieser beiden Serien förmlich vor den Kopf geschlagen und wunderten sich hinterher darüber, dass die Fans dies abgestraft haben.
    Mit dieser Serie wurde gezielt älteres Publikum angesprochen. Aber diese Diskussion hatten wir hier vor Jahren monatelang, deshalb will ich sie nicht nochmal aufwärmen.

    Jedenfalls scheinst du dich nicht ausreichend mit SGU beschäftigt zu haben, um ein halbwegs objektives Urteil fällen zu können. Ich hoffe, ich konnte dir ein wenig helfen.

  4. Danke sagten:


  5. #23
    Herr der Pixel Avatar von WUSELmane
    Registriert seit
    28.10.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    87

    Standard

    Nach langer Abstinenz will ich auch mal kurz meine Meinung dazu kundtun
    Als ich den Trailer zur Serie sah war meine erster Gedanke - huh ist das düster und beklemmend.
    Das war genau zu der Zeit, wo wir in Hamburg ein SGP Treffen hatten und schon darüber diskutierten.
    Wir als SG-1 und SGA Fans waren uns damals einig, wir geben SGU eine Chance, auch wenn die Vorankündigung schon zeigte, daß alte Fans etwas ganz anderes erwarten wird.
    Ich habe wirklich versucht der neuen Serie etwas abzugewinnen, muß aber gestehen, daß mein Interesse von Folge zu Folge nachließ und ich letztendlich sogar das Ende der 2. Staffel nicht mehr angesehen habe.
    So wird es vielen "alten Fans" gegangen sein
    Irgendwie habe ich den Humor und natürlich das richtige Abenteuer in fremden Welten vermißt. Außerdem konnten mich die Schauspieler nicht 100% überzeugen.

  6. #24
    Airman First Class
    Registriert seit
    20.01.2007
    Beiträge
    12

    Standard

    Also ich kann dir sagen warum ICH mir SGU nicht mehr angesehen habe...und das als eingefleischter SG1 und SG-A Fan!

    Nicht nur das der Pilotfilm und die ersten Folgen einfach nur...ja sagen wir halt langatmig waren, sondern die ganzen Charaktere waren zum grossteil einfach total schlecht. Es fehlte der Serie ganz klar an Humor und an Charisma, im Vergleich zu den Stimmungsfeurerwerken und kanonen wie einem Rodney Mckay oder einem colonel O´Neil etc...ja da stinken die Charaktere in SGU ziemlich ab...die ganzen Intrigen(der eine schlüpft in den Körper des anderen um seine frau flach zu legen nur um ein Bsp zu nennen) die Affärenm etc...naja da kann ich mir die Lindenstrasse auch anschauen sry... es gab in der Serie bis auf Eli keinen einzigen sympathischen Charakter. Eli war der einzige Charakter der meiner meinung nach genau diese humorige sympathische und trotzdem kompetente Linie vertrat welche wir von SG1 und SG-A gewohnt waren.

    Es wurde versucht mit Krampf etwas neues zu machen...was gründlich schief ging...sowohl in SG1 als auch in SGA hatte ich immer am Ende eigentlich ein befriedigtes positives Gefühl...bei SGU war es immer düster(von der Stimmung her) immer geladen immer intrigant und komplett durchgeknallte Leute bekamen Posten obwohl sie weggesperrt gehörten! Big Broter im All...das beschreibt SGU am besten...nicht zu erwähnen die Idee mit den Kommunikationssteinen...das war vollends ein schuss ins Wadenbein sry!

    Aber das sind MEINE gründe und MEINE persönliche Meinung...was sich andere dachten weiss ich nicht ^^

  7. #25
    ANUBIS Avatar von SIBUNA
    Registriert seit
    18.12.2006
    Ort
    SCHÜTTORF
    Beiträge
    105

    Standard

    also ich fand es schade das die serie so früh abgesetzt wurde. und es kann dafür viele gründe geben. aber ich habe hier von vielen gelesen das zum vergleich von SG-1 und SGA Humor fehlt. leute was für ein humor? ihr sieht hier ein team das am rande des universums in einem raumschiff fliegt das droht auseinander zufliegen und das ganze ohne möglichkeit nach hause zurückzukehren.
    ganz zu schweigen das sie immer wieder ernsthaft überlegen müssen wie sie an nahrung und wasser kommen.
    natürlich fehlt vieles was bei SG-1 und SGA war aber ich glaube das war absicht. diesesmal war die ERDE nicht der höhepunkt, es bestand nicht die gefahr das die ERDE erobert oder versklarvt wird. keine goa`uld, wraith oder replikatoren. nein diesesmal gibt es keine direkte bedrohung für die erde. hier drehte sich alles um die DESTINY.

    aber einige fans haben recht. es gab folgen in der serie da bin ich sogar als ein riesen STARGATE FAN am zweifeln und durchdrehen. z.b in der 2 staffel die folge wo sie mit einigen mitglieder der allianz auf die jagd gehen um T. J zu retten. oder die folge mit der pflanze in der 2.staffel wo scott infiziert wurde. und einige andere folgen auch.
    da dachte ich auch : zum teufel ist euch nichts besseres eingefallen. wem interessiert eine pflanze und die halluzinationen von scott oder eine ganze folge in einem wald auf der suche nach ein mitglied die in der höhle sitzt und feuer macht


    ICH BIN A-N-U-B-I-S.
    WER BEZWEIFELT MEINE MACHT?

  8. #26
    Master Sergeant Avatar von Howard Carter
    Registriert seit
    08.11.2013
    Ort
    P37-8
    Beiträge
    79

    Standard .

    Zitat Zitat von Zero-Point-Modul Beitrag anzeigen
    Zers Leute , ich habe mir die Frage gestellt warum Stargate Universe abgesetzt wurde. Ja ich weiß weil die Quote zu schlecht war. Aber an was liegt des denn. Also meiner Meinung nach war Universe eig. ganz ok bis gut. Was meint ihr ? Was hat gefehlt in der Serie ? Was war zu viel? Warum war SG1 und SGA erfolgreich und SGU nicht?
    Es fehlt die tragende Idee(Kampf gegen Goa'Uld usw.), die Charaktere sind eigenwillig bis doof.
    Der Nerd nervt. Klar definierte Missionen gibt es nicht.Sorry, bin kein SGUfan, wirklich nicht, aber ich verstehe warum die Serie nicht mehr läuft, sie war zu schlecht.

  9. #27
    General im Vorruhestand Avatar von Jonathan J. O´Neill
    Registriert seit
    16.11.2007
    Ort
    Erde-DE-BB-LDS
    Beiträge
    2.167

    Standard

    Ich bin der Ansicht, dass man SG-U zu früh ins Rennen gebracht hat. SG-1 und SG-A haben ihre Spuren hinterlassen im Sci-fi, woran Universe praktisch im direkten Anschluss kaum mit den vorhandenen Erfolg, und dem damit verbundenen Erwartungen der Fangemeinschaft anknüpfen konnte.

    Es wurden viele Fehler gemacht, ehe man SG-U überhaupt ins Rennen geschickt hatte:
    1. Das gebastelte Ende von Atlantis am Ende der fünften Staffel. Atlantis jetzt auf der Erde nach dem erfolgreichen abwehren des Wraithangriffs. Doch was ist mit den Menschen der Pegasus-Galaxie => Bedrohung durch die Wraith bleibt bestehen, und es gibt viele Fragen, die einfach offen geblieben sind.

    Man hätte wirklich zunächst einmal ein paar SG-A-Filme drehen sollen, um die Handlung zu einen versöhnlichen Ende zu bringen.

    2. Es wurde noch ein SG-1-Film versprochen, den man zugunsten von SGU nicht umgesetzt hatte.

    3. Die treue Fangemeinde war größtenteils enttäuscht über dieses Vorgehen, und konnte nicht viel mit Universe anfangen, da sie anderes Stargate gewohnt waren.

    Unterm Strich hätte man zunächst die anderen Stargate-Serien beenden bzw. abdecken sollen. Aber natürlich hätte man nebenher ohne jeden Zweifel an SGU arbeiten können. Doch hätte man mit der Realisierung zwei oder drei Jahre warten sollen, da der Markt einfach übersättigt war, und es SGU daher schwer hatte an den Erfolg von SG-1 und SG-A ansetzen zu können.

    Was mich gestört hat war der ständige Kontakt zur Erde mit diesen Kommunikationssteinen... klar die Dinger wurden von den Antikern entwickelt, aber auch da hätte man einfach mal den Kontakt abbrechen lassen können..., weil einfach jedes Kommunikationsgerät eine begrenzte Reichweite hat. Und jedes mal wenn es Probleme jeder Art gab, hat man dadurch Kontakt zur Erde aufnehmen können. Was zur Folge hatte, dass sich die Charaktere nicht weiterentwickeln konnten, im Gegensatz zu SG-A, wo man ein Jahr lang keinen Kontakt zur Milchstraße hatte.

    Also, ich habe mir Universe nach einen etwas längeren Stargate-Pause angesehen, und kann nicht gerade sagen, dass diese Serie schlecht ist. Stargate-Universe hatte einfach einen schweren Stand, weil einige Fehler gemacht wurden gleich vor der Umsetzung, und auch während der ersten Staffel, was dieser Serie am Ende das Genick gebrochen hatte...

  10. Danke sagten:


  11. #28
    Airman
    Registriert seit
    30.12.2013
    Beiträge
    2

    Standard

    Zitat Zitat von Mason Beitrag anzeigen
    Das kann man nahezu komplett so stehen lassen und unterschreiben.
    Ob man die Fans gleich "bescheuert" nennen muss, ist eine andere Frage .
    Eine "Fortsetzung" einer Serie zu boykottieren, nur weil die eigene Serie abgesetzt worden ist, ist echter Blödsinn in meinen Augen.

    Wenn man einer neuen Serie die Chance gibt sich zu entwickeln, und man dann merkt es ist nichts für einen, ist es völlig okay, wenn man die neue Serie nicht weiter schaut. Aber von vornherein zu sagen "ne, das guck ich nicht weil meine Serie abgesetzt wurde" ist ganz schwach.

    Stellt sich nun mal wieder die Frage, wer heute neuen Serien überhaupt noch die Chance gibt sich zu entwickeln??? Niemand, genau. Oder besser gesagt kaum Jemand.
    Die Verantwortlichen känzeln nahezu alles, was bei den ersten Folgen nicht Traumquoten bringt. Und die Zuschauer sind da ähnlich. Überzeugt eine Serie nicht von den ersten Folgen an, lassen sie die Serie ebenfalls gleich wieder fallen.
    Wo sind nur die Zeiten hin, wie es z.B. bei den Star Trek - Serien war, wo den Serien die Chance gegeben wurde sich zu entwickeln?? Nahezu jede der ST-Serien begann sich erst ab der dritten, vierten Staffel so richtig zu entfalten. Jede Wette, würde heute eine Star Trek - Serie einen Start hinlegen wie es damals war, sie würde sofort wieder eingestampft werden. Eine wahrlich super-chance... (Achtung, Ironie).

    Es war von Anfang an klar, dass sich SGU von den beiden Vorgängern stark unterscheiden würde. Und wir sehen ja, welche Chancen die Serie hatte. Boykottierung, Quotendruck (und das, wo sich das "Wann-Ich-Mir-Eine-Serie-Wo-Anschaue"-Verhalten mehr wie stark aufs Internet verlagert hat) und die Art der Serie (Drama /Sci-Fi-Opera oder wie man es nennen möchte)... muss man noch mehr sagen? Ich denke das Thema hatten wir schon zur genüge und beantwortet ganz gut die Frage warum SGU sich nicht hat halten können...

    Versteht mich bitte nicht falsch. Ich, als großer SGU-Fan, mag SG-1 und SG-A auch wirklich sehr sehr gerne. Aber mich ermüdet diese ewige Diskussion. Es ist wie es ist und mehr wie müßig da immer wieder drauf rum zu reiten. Im SGU-Bereich ist das Thema "SGU-Chance" / "Pro-Contra-SGU" / etc. bereits so oft durchgekaut worden...

    Eigentlich wollte ich mich hierzu nicht mehr äußern, aber der Post von Dir, Gatejunge, hat mich doch dazu bewegt. Danke, dass es einige wenige gibt, die "Pro-SGU" sind.

    Kann ich überhaupt nicht unterschreiben. Ich bin SG fan, seit SG damals anfing und ich habe SGU wirklich 'ne chance gegeben. Ich habe mich erst durch die 1. Staffel gequält, welche ich furchtbarst und stinkendst langweilig fand, und mir dann gedacht, naja jetzt hast du die 1. Staffel gesehen, kannst du dir auch noch die 2. anschauen, vielleicht wirds ja besser. Es wurde aber leider kein bischen besser. Ich fand dieses permanente rumlabern und streiten und ähnliches einfach nur furchtbarst langweilig. Es ist in keiner Folge groß was passiert, ausser das die sich gegenseitig angekeift haben und 45 Minuten miteinander gelabert. Action? 0, außerirdische Rassen? Gegen Ende mal nen paar, aber die waren auch nicht der bringer. 'Ne feste spannende Handlung? Never ... Kurz und knapp für mich ganz klar warum SGU erfolglos blieb. Kam mir eher vor wie 'ne Talkshow die im Mittagsprogramm läuft vom Stil her, nur halt auf nen Raumschiff...
    Geändert von Ma Jo (30.12.2013 um 00:34 Uhr)

  12. Danke sagten:


  13. #29
    Master Sergeant Avatar von Howard Carter
    Registriert seit
    08.11.2013
    Ort
    P37-8
    Beiträge
    79

    Standard

    Zitat Zitat von Ma Jo Beitrag anzeigen
    Kann ich überhaupt nicht unterschreiben. Ich bin SG fan, seit SG damals anfing und ich habe SGU wirklich 'ne chance gegeben. Ich habe mich erst durch die 1. Staffel gequält, welche ich furchtbarst und stinkendst langweilig fand, und mir dann gedacht, naja jetzt hast du die 1. Staffel gesehen, kannst du dir auch noch die 2. anschauen, vielleicht wirds ja besser. Es wurde aber leider kein bischen besser. Ich fand dieses permanente rumlabern und streiten und ähnliches einfach nur furchtbarst langweilig. Es ist in keiner Folge groß was passiert, ausser das die sich gegenseitig angekeift haben und 45 Minuten miteinander gelabert. Action? 0, außerirdische Rassen? Gegen Ende mal nen paar, aber die waren auch nicht der bringer. 'Ne feste spannende Handlung? Never ... Kurz und knapp für mich ganz klar warum SGU erfolglos blieb. Kam mir eher vor wie 'ne Talkshow die im Mittagsprogramm läuft vom Stil her, nur halt auf nen Raumschiff...
    Das ganze war halt etwas Konzeptlos. Wissenschaftsboss mag Militär nicht, Nerd ist nicht lustig und so weiter. Als Fan ist man schon ein gewisses Humorlevel gewohnt, bei SGU null humor, da kann man sich gleich das Geschwätz von StarTrek antun..
    Bei 30 Crewmitgliedern kann man schlecht den Anker der Symphatie werfen und und und. SGU hat es einfach nicht geschafft.....Punkt.

  14. Danke sagten:


  15. #30
    Airman
    Registriert seit
    30.12.2013
    Beiträge
    2

    Standard

    Ja, na mal sehen, vielleicht haben wir ja mal glück und es kommt wirklich mal - zumindest mit passender Handlung mal 'nen Stargate Spiel oder ähnliches raus wenn schon keine Serie. Bisher hatte man ja auf dem Sektor leider immer pech. Stargate Alliances gecancelt, Stargate Worlds gecancelt, Stargate Unleashed - was mal so ziemlich das einzige Handygame ist das ich gut fand und auch echt gut die Atmosphäre der Serie eingefangen hat - kamen 2 von 3 Episoden und danach gecancelt ... ach ... die Stargate Spiele stehen leider immer unter keinen guten Stern ;-(

  16. #31

    Standard

    Nach nun mehr 2 Jahren hab ich mich entschlossen hier nun einmal mitzuschreiben *g*

    Es handelt sich hier nur um meine Persönliche Meinung!

    SGU:

    Als langer Stargatefan, habe ich der Serie ebenfalls sehr viel Zeit gegeben und auch jede folge gesehen. Doch ich muß zugeben dsa ich mich durch die Folgen gequält habe.... Ich fand es einfach langweilig, nicht lustig, nicht passend, nicht Stargate.

    Ich werde das gerne erläutern:

    Was hat Stargate für mich ausgemacht?

    Der Humor der Serie, das die Charaktere sich selbst nicht immer ernst genommen haben, trotz großer Probleme immer einen lockeren Spruch auf den Lippen hatten. Das fortschreitende lernen der Menschheit in der Serie. Viele Sci Fi Serie, vergessen immer wenn Sie eine gute Waffe finden, oder eine neue Technologie endecken. Nicht so Stargate, da wird was in Folge 34 gefunden, was die Charaktere noch in folge 123 wissen und benutzen.

    Ein Team was zusammen hält, Sie sind freunde. Auch wenn Sie sich gegenseitig vielleicht mit bösen Sprüchen bombadieren, doch sind es Freunde die gegenseitig für sich sterben würden.

    Einen Plot, der sich durch Staffeln zieht, der meistens aus einen Technologisch überlegenen Feind besteht, der nach und nach schwächer wird, durch die oben erwähnte Technologische Weiterentwicklung des Menschens in der Serie.

    Charaktere die man lieb hat und mit fiebert. Wo man traurig ist wenn diese Sterben.... Auch wenn man weiß, hey der gehört zum Hauptcast, er kommt wieder...

    Das alles und mehr, hat für mich Stargate ausgemacht. Das Ende von Altantis war schwach, das emfpinde ich auch so, daher habe ich mich auf eine neue frische Serie gefreut, doch dann kam SGU

    SGU:

    Wie schon ein Vorschreiber hier erwähnt hat, wurden mal eben alle Regeln ausserkraft gesetzt die voher in diesem Universum aufgestellt wurden sind. Aber das könnte man ja noch verkraften.

    Doch sämtliche Besatzungsmitglieder von SGU hatten doch schwere Psychische Probleme. Wenn wir uns an gewisse Folgen von Stargate erinnern, wie das Personal ausgesucht wird, wie streng die Regeln sind, frage ich mich wie solche Leute ins Weltraum kommen? Da Ihr die Serie gesehen habt, muß ich ja nicht die einzelnen Probleme erwähnen, man kennt Sie.

    Daher, konnte ich mit keinen der Charaktere richtig Mitfiebern, zuviele Probleme zu viel ärger. Ich hatte bei denen nicht das gefühl das man Freunde sei, oder das man für sich gegenseitig das Leben riskieren würde um den anderen zu retten. Aber hey neues Seriekonzept, dachte ich mir....

    Dann laßen wir doch alle Leute mit Ihren Problemen auf engen Raum stranden....gut, kann ja interessant werden. Aber wer von den Schreibern hat sich denn bitte ausgedacht diese Kommunikationssteine mit auf die Destiney zu nehmen? Der ganze Plot bestand daraus das die weit weit weg waren und nach Hause möchten, zu einer Crew zusammen zu wachsen und zusammen Ihre Probleme bewältigen. Aber nein, aufeinmal kann man mit der Erde reden....

    Isolation dahin, vor allem hatte man ein paar sehr langweilige Folgen auf der Erde. Mahl ehrlich, ich wollte eine Sci Fi Serie schauen und nicht Denver Clan, so kam es mir manchmal leider vor

    Gut, nun haben wir die Steine, können jedlichen Charakter von der Erde auf die Destiny bringen und zurück. Tja, damit sollten ja die Technischen Probleme gelöst sein, wenn wir uns an SG1 und SGA erinnern, gab es da zwei sehr technik begabte Mitstreiter.... Wie oft hat Carter oder auch Mckay fremde Technology vor sich gehabt und Sie binnen 45 min verstanden repariert und benutzt. Ja klar war das übertrieben, aber Sie sind nun mal teil dieses Universums.

    Werden Sie aber zur Destiny geholt um den Code zu knacken? Um heraus zu finden wie das ding fliegt? Um den Hyperantrieb zu reparieren? Nein.... fürs letztere holt man eine Frau um Rohlstuhl um noch mehr Drama einzubauen.

    Das ist es was mich an SGU gestöhrt hat. Es gibt zwei sehr lange Serien die viel geleistet haben, man ignoriert Sie einfach, man Ignoriert einfach das Ausserirdische Technologie mitlweile gut verstanden wird. Man ignoriert das nicht total Psysisch kranke ins Weltraum gesendet wird, man mach eine Soap Opera aus der Serie und versucht noch deutlich wie nur irgent möglich BSG zu kopieren.....

    Wenn Sie die Serie in einem anderen Universum spielen lassen hätten, könnte man viele dieser Dinge noch verschmerzen, aber das war es nicht.

    Mein Fazit:

    Denver Clan im Weltraum mit 0 Spannung und ignorieren aller vorigen Stargate Serien.....

    Als nachtrag, verzeit meine Rechntschreibung, Sie ist schlecht ich weiß, liegt daran das ich 1. Faul bin Sie richtig zu lernen, 2. Norweger bin und daher Deutsch nur bis zur 10 Klasse hatte als fremdsprache und den rest hier in Deutschland gelernt habe. 3 Ich grade von einem sehr langen Arbeitstag gekommen bin..... 4 Hab ich schon gesagt das ich Faul bin?

    Dies ist nur meine Meinung, daher ist es nur für mich der Grund warum es mir egal war, das die Serie abgesetzt wurden ist.

  17. Danke sagten:


  18. #32
    Airman First Class Avatar von Amelius01
    Registriert seit
    12.09.2013
    Ort
    Ortus Mallum
    Beiträge
    16

    Standard

    Da hier nur Meinungen ausgetauscht werden. Will ich meine Meinung kurz und knapp halten!
    Wer aber mit mir diskutieren will. Viel Spaß

    Im Großen und Ganzen finde ich die Serie... Naja.. bis zu
    Das für mich sehenswerte war, war die Destiny! Bis ich bemerkt habe, dass eine einfache Wikipedia-Beitrag über die Destiny auch ihren Zweck erfüllt.
    Spaß beiseite. Die Serie erinnert mich stark an Battlestar Galactica. Wenn man den Pilotfilm von Stargate Universe grob zusammenfasst, dann kann ich es auch 1 zu 1 mit Battlestar Galactica vergleichen.
    Bsp. Eine Gruppe von Menschen überlebten einen Angriff. Sie retteten sich auf ein sehr altes Schiff.
    Ziemlich grob zusammengefast. Wie auch immer.
    Ich hätte gerne Stargate Atlantis bzw. Stargate SG-1 als Stargate Universe.

    MfG
    Amelius01
    Das Leben ist nicht fair. Es ist nur fairer als der Tod -William Goldmann

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •