Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 21 bis 28 von 28

Thema: Destiny nach Hause bringen / Destiny unterstützung senden

  1. #21
    Aufgestiegener Aufgestiegener Avatar von d3rrial
    Registriert seit
    05.01.2008
    Ort
    Ping Pong spielen mit Alteranern
    Beiträge
    100

    Standard

    Zitat Zitat von Dr.Rodney.Mckay Beitrag anzeigen
    Naja du musst aber bedenken das das (ich nenne es jetzt mal so) Destiny-Gatesystem das älteste ist und vieleicht auch garnicht auf so ein beschuß reagiert. (als z.B. mal ne Drohne bei einem Absturz in das Gate (auf dem Siedlerplaneten) gerauscht ist wurde das gate nur beschädigt (nagut es ging nich mehr) Is aber nich in die Luftgeflogen. Ein Milchstraßen Tor währe dabei sowasvon in die Luft geflogen z.B. als Teal'c in den Stargate-Kondensatoren festsaß...
    Zuerstmal: Es würde ein Erdenstargate beschossen werden, kein Destinygate, Destinygates sind nicht aus Naquadah sondern aus irgend welchen Billigmaterialien die ein Seedship gerade so auftreiben konnte. Deshalb denke ich, dass das Destiny Gatesystem NICHT das älteste ist, sondern das einfachste, weil die Antiker nicht wussten, ob sie überall in jeder Galaxie Naquadah finden konnten. Deshalb haben sie einfach die Materialien zur Konstruktion verwendet, die am wahrscheinlichsten vorfindbar waren. Wie z.B. Eisen. (Das erklärt dann auch wieso die Reichweite so gering ist: Die Materialien haben einfach nicht den Reinheitsgrad von Naquadah, der für Interstellare Gatereisen notwendig wäre..

    Ein Milchstraßentor hätte den Schuss einfach absorbiert und bei einem ausgehenden Wurmloch wäre vermutlich das Wurmloch gesprungen.

    Dann noch was: Teal'c hing niemals in den Kondensatoren des Erdstargates fest, lediglich im Speicher des Stargates. Und auch nicht weil das Stargate dort explodiert ist, sondern weil das DHD von einem Al'kesh zermalmt wurde...


    Zitat Zitat von Dr.Rodney.Mckay Beitrag anzeigen
    Und die Chanchen in dem Raum zwichen den Galaxien gefunden zu werden (bei nicht mal ein kleinen Energiwert sind 1: nagut das weiß ich jetzt nich genau aber ich denke das ist eine Zahl mit sehr vielen Nullen...)
    Naja, ich würde sagen unendlich viele Nullen
    Geändert von d3rrial (31.01.2012 um 16:53 Uhr)

  2. #22
    Staff Sergeant Avatar von Ronon
    Registriert seit
    26.02.2007
    Beiträge
    55

    Standard

    Was ist mit Atlantis und dem Wurmloch-antrieb das hat doch aus Pegasus zur Milkieway nur paar Sekunden gedauert!!

  3. #23
    Aufgestiegener Aufgestiegener Avatar von d3rrial
    Registriert seit
    05.01.2008
    Ort
    Ping Pong spielen mit Alteranern
    Beiträge
    100

    Standard

    Die Pegasusgalaxie ist aber auch direkt nebenan. Die momentane Galaxie der Destiny ist mehrere Hundert Galaxien weiter... Viele Millionen Lichtjahre, der Energieaufwand die Schilde für diese Zeit aufrecht zu erhalten überschreitet vermutlich sogar die mögliche Energieproduktion von Project Arctaurus (Oder wie das hieß) bzw. vieler ZPMs

  4. #24
    Staff Sergeant Avatar von Ronon
    Registriert seit
    26.02.2007
    Beiträge
    55

    Standard

    ja schwer zu sagen wie lange die reise dauern würde. Minuten, Stunden, Tage!!!! Jahre auf jedenfall nicht!!

  5. #25
    Aufgestiegener Aufgestiegener Avatar von d3rrial
    Registriert seit
    05.01.2008
    Ort
    Ping Pong spielen mit Alteranern
    Beiträge
    100

    Standard

    Die Dauer ist nicht das Problem, der Energieaufwand schon!

  6. #26
    Airman First Class
    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    13

    Standard

    Der Antrieb währe vermutlich die beste (sicherste) Möglichkeit zur Destiny zu kommen...
    Den er funktioniert nicht so wie ein Normaler Antrieb, denn du in die Steckdose stecktst und denn jahr lang fliegen musst. Jap die Destiny is Miliarden von Lichtjahren entfernt (1 Lj = 9.460.800.000.000 km nur mal so zur Info )
    Aber das ist bei dem Wurmlochantrieb egal der funktioniert wie das Stargate selbst. Egal wie weit die Entfernung ist...(Vermutlich hätten sie es sogar bis zur Destiny geschaft, wenn das ihr Ziel gewessen währe) Das 1. währe erstmal das man den genauen Standort der Destiny kennt (den kein Schwein hat ja ne Karte von der Gegend). Das 2. das man Mindestens 6 ZPM's dabei hat soviel wie ich weiß hat die erste Nutzung 2,5 ZPM's gekostet... Und die Schilde von Atlantis sind im üpriegen laut Rodney auch keine Normalen Schilde den solange sie mit Energi versorgt werden gehen sie nicht Down... (Hat man ja auch im letzten Kampf von Atlantis gesehen den gegen ein so großes Schiff wie das Super-Hive hätten nicht viele Schiff mit einem Halben ZPM durchgehalten...)

  7. #27
    Aufgestiegener Aufgestiegener Avatar von d3rrial
    Registriert seit
    05.01.2008
    Ort
    Ping Pong spielen mit Alteranern
    Beiträge
    100

    Standard

    Die Antikerschilde sind besonders in dem Sinne, dass sie immer mit voller Leistung halten, egal was man auf sie draufwirft. Treffer machen dem Schild überhaupt nichts aus, aber je stärker der Schild getroffen wird, desto schneller saugt der Schild das ZPM leer.

    Der Wurmlochantrieb funktioniert übrigens ganz anders als das Stargate:
    Das Stargate erschafft ein stabiles Wurmloch zwischen 2 Stargates, das eigentliche Wurmloch hat etwa einen Durchmesser von 1nm bis 10µm, deshalb werden Objekte (Personen, MALPs, alles was du halt durch ein Stargate schiebst) in Energie umgewandelt und durch dieses minikleine Wurmlöchlein geschickt (da die Energie nur subatomisch wenig Platz benötigt), das empfangende Stargate wandelt diese Energie wieder in Materie um (und halt die Eigenschaften wie z.B. kinetische Energie). Eigentlich wird durch ein Wurmloch dann nur der Bauplan für einen neuen Menschen (z.B.) geschickt, der originale Mensch wird sobald er den Eventhorizont passiert zerstört.

    Der Wurmlochantrieb funktioniert so: Es wird ein loses Wurmloch erzeugt, ohne ein Stargate, mit einem ungefähr angenäherten Zielort (kann nicht genau fokussiert werden, da am Zielpunkt kein Objekt ist, was die Verbindung entgegennimmt)
    Um jetzt Atlantis durch dieses Wurmloch (1nm - 10µm) zu kriegen benutzen sie den Stadtschild um das Wurmloch zu dehnen. Da der Schild immer die gleiche Stärke hat, solange er nen ZPM hat, kann das Wurmloch nicht kollabieren, aber der Energieaufwand die Schilde dafür aufrecht zu erhalten ist enorm. (Kleines Beispiel: Stell dir vor du hast ne Socke, diese Socke ist beliebig dehnbar, der Widerstand steigt aber proportional zum Durchmesser an. Und jetzt sollst du Berlin durch deine Socke drücken.)

  8. #28
    Airman First Class
    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    13

    Standard

    Jap ähh... ich... ähh möchte nicht Pingellich sein aber vermutlich müsste ich er New York durch den Strumpfe drücken...
    Was die Antiker-Schilde angeht sind eig nur die Atlantis Schilde so... Die von den Kriegsschiffen (Aurora) gehen scheinbar auch Down. Das Probelm bei den Schiffen ist halt das ein Aurora Schiff immer ein ZPM hat und das die Schilde dadurch sehr Stark wirken. (Dabei könnten die Schilde viel Stärker sein nur sie sind halt nicht Effizient...)

    Was heißt das man den Wurmloch-Antrieb nur in Atlantis Nutzen kann... Was wieder Probleme verursacht, den allein schon die Karten von diesen Galaxien (man konnte den Sprung zur Erde auch nur so schnell berechnen weil die Erde in der Datenbank war...) Und so wie ich die Menschen kenne werden die wieder in der Datenbank rumpfuschen... Und wenn sie Dann auch nur den kleinsten Fehler machen, ist es ein Wunder wenn sie das allein überleben mit glück sind sie dan nur irgendwo im Universum und haben keine Energi mehr...

    Und ich meinte halt das das Stargate auch auf dem Wurmloch prinzip funktioniert...
    Und der Mensch muss aufgelößt werden, egal wiegroß das Wurmloch ist sonst würde das nicht gehen...

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •