Seite 2 von 6 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 40 von 111

Thema: 4. Stargate Serie - Wie soll sie aussehen?

  1. #21
    Just a Lizard Wizard in a Blizzard Avatar von Woodstock
    Registriert seit
    09.12.2005
    Ort
    Hinter dir
    Beiträge
    3.045
    Blog-Einträge
    54

    Standard

    @ YuhiAogiri
    Ich habe mal eine Alternative zu Universe erfunden (bevor SGU kam) aber das kam nie über Notizen hinaus.

    So was ähnliches wie du beschrieben hast, kommt da drinn für eine kurze Zeit auch vor.

    EDIT: Noch eine Idee:

    Ihr kennt doch diese Antikerboxen. Die die zum Beispiel die unsichtbaren Monster aus SG-1 oder das schwarze Nebelmonster aus SGA Staffel 1 Folge 1 oder 2 gefangen gehalten hat.

    Stellt euch vor, es gäb ein riessiges Exemplar davon das alle möglichen Kreaturen und Wesen ind er Art beinhaltet und urplötzlich geht dieses hoch.

    Also stellt das SGC ein Team zusammen das diese wieder einfängt, bzw. vernichtet oder umsiedelt (können ja auch nett sein).

    Wobei, dass wäre eher eine Idee für eine unanhängige FF.
    Geändert von Woodstock (05.10.2010 um 00:51 Uhr)
    "This is the kind of conversation that can only end in a gunshot."
    Administrative Postings meiner Person im Zuge meiner Betätigung auf Stargate-Project.de als Moderrator sind in roter Schrift verfasst. Andersfarbige Postings sind als Bekundung meiner eigenen Meinung zu werten.

  2. #22
    Chief Master Sergeant Avatar von Jack Sheppard
    Registriert seit
    11.02.2009
    Ort
    Mönchengladbach, NRW
    Beiträge
    152

    Standard

    Also mir gefäält am besten die Idee für ein Prequel. STARGATE: ORIGINS
    Die Serie beginnt halt mit den Alteranern in der Ori Galaxie und man sieht im LAufe der ersten Staffel wie sich die Lager der Ori und der Antiker trennen. Bis hin zum Finale der Staffel wo das Antikerschiff die Galaxie verlässt. Im Laufe der Serie wird dann halt gezeigt wie die Antiker Leben gesäht haben, die Koalition der größten vier Arten, die Seuche, die Besiedlung der Pegasus Galaxie und als Ende der Serie die Rückkehr zur Erde.

    Die nächst beste Idee finde ich ist Stargate in der Zukunft. STARGATE: 2050
    Die Serie in Star Trek Art zu halten ist nicht im ganzen gut, man kann da ansetzen und es sollte nicht um Resurzen der Erde gehen, denn durhc das Stargate gibt es mittlerweile andere Energiequellen als Öl. Alle wissen vom Stargate und das gibt natürlich immernoch ein paar politische Probleme. Als Gegner hätte die Idee mit diesen Verseuchenr was für sich. Auch gut wären natürlich auch die bösewichter aus SG1 "2010 und 2001"(hab den Namen vergessen), die ja technologisch schon immer weit entwickelt waren und jetzt noch dazu gelernt haben(Benutzung des Stargates, Interstellarrisen usw.)
    Der Nachteil ist natürlich, dass alle anderen Stargate Serien dann beendet sein müssten, sie sonst durch die Zukunft schon vorherbestimmt und eingeschränkt wären.

    Die Idee mit der anderen Galaxie ist auch gut. STARGATE: REVOLUTION
    Ich würde die Serie nur für sich ohne Verbindung zu SG1 oder SGA machen. Höchstens SGU, aber da die Gates von den Antikern sind sollten diese die einzige Verbindung sein.
    Die Serie komplett ohne Menschen laufen zu lassen, könnte schwierig zu verwirklichen sein, weil sonst die Produktionskosten durch die CGI Effekte zu groß würden. Die Serie allerdings mit Aliens wie in Andromeda oder Star Wars zu machen wo die Menschen einfach nur Masken aufbekommen fänd ich blöd.
    Daher könnten die Aliens CGI sein und die Versklavten sind Menschen.




    P.S.: Das Forumdesign hat mir vorher besser gefallen.
    Es gibt nur einen Gott: BELAFARINROD
    Das Leben ist ne' Party!
    H.A.N.D.

  3. Danke sagten:


  4. #23
    Chief Master Sergeant
    Registriert seit
    05.09.2008
    Beiträge
    148

    Standard

    Also hier gibts es ja schon viele gute Ansätze.
    Die IDee von BorgQueen gefällt mir bis jetzt am besten, mit den Verseuchern. Wäre ja nciht das erste mal, dass Daniel und co. ein Antikerwort falsch übersetzen (siehe Stadt der Verlorenen).

    Eine Serie über die Antiker selbst, ihre Anfänge usw wär wohl das schlechteste, was dem Stargate-Franchise passieren kann. Prequels haben noch keiner Serie oder Film gut getan (siehe Star Trek, siehe X-Men, siehe Star Wars). Ein Prequel hat immer so einen zwingenden Beigeschmack von "Den Machern fällt nichts richtiges mehr ein, also verfimen sie die Antiker-Geschichte, die eh schon jedem bekannt ist, da in den Serien oft genug darüber erzählt wird".

  5. #24
    Lieutenant Colonel
    Registriert seit
    10.11.2009
    Beiträge
    899

    Standard

    Heh! Sag nich gegen Wolverine! Der Film ist klasse! ok, er kann nicht mit den Comics mithalten...

    ein für sich hat die Idee mit dem Prequel etwas. Es würden viele Fragen beantwortet. Aber es würde auch vieles von dem Geheimnsivollen verloren gehen das die Antiker so faszinierend macht. Und vor allem, der Zuschauer würde wieder mit demselben Gericht gefüttert. Man kann eben nicht nur Schokolade essen.

  6. #25
    General im Vorruhestand Avatar von Jonathan J. O´Neill
    Registriert seit
    16.11.2007
    Ort
    Erde-DE-BB-LDS
    Beiträge
    2.166

    Standard

    Hier werden einige interessante Vorschläge gemacht, wie in etwa eine vierte Serie aussehen könnte.

    Aber ich muss ehrlich sagen, wie wäre es, wenn die Menschheit gleich vom Stargate erfährt. Also keine Geheimhaltung, sondern alle wissen was los ist, und jeder kann bei diesen Programm mitarbeiten. Oder aber auch immer mehr Staaten schließen sich diesen Programm an.

    Auch der Vorschlag die Erde nicht so zu behandeln, wie wir sie bisher kennen ist finde ich am Besten. Da könnte man endlich erfahren:

    1. Die Geschichte der Antiker und ihre Taten

    2. Die Allianz der 4 großen Völker (vielleicht endlich mal mit den Furlingern)

    3. Und natürlich ein paar Überraschungen.

  7. #26
    Lieutenant Colonel
    Registriert seit
    10.11.2009
    Beiträge
    899

    Standard

    Teal'c wird schwanger...

  8. #27
    Senior Master Sergeant Avatar von n1tro
    Registriert seit
    08.11.2009
    Beiträge
    110

    Standard

    Zitat Zitat von BorgQueen Beitrag anzeigen
    Teal'c wird schwanger...
    ja! von einem Furlinger^^

    ich liebe es des Wort Furlinger zu hören.

    Vielleicht könnten die Furlinger die Ewoks sein! und so könnte man des Stargate Universum mit dem Krieg der Sterne Universum verbinden. Und die Jedis sind einfach nur Halbaufgestigene Wesen die Aufgrund eines Genetischen defektes eine erhöhte Hirnaktivität haben.!

    noch bessere idee:

    der Planet der Furlinger explodiert. Ein Furlinger schafft es in sein raumschiff fährt quer durch die Galaxie und landet auf einen Garagendach einer amerikanischen Kleinstadtfamilie. Fortan lebt er bei ihnen hatt grossen Hunger und appetit auf die Katze, und nach und nach kommen die Nachbarn dem auf die schliche wir nennen sie hmmm.... überleg... Okmoniggs^^
    Geändert von n1tro (06.10.2010 um 00:59 Uhr)
    Scott: Why do you take our people as prisoner?
    KFA: ÖRRRIRRRÖRRRÖÖÖÖ


  9. #28
    Lieutenant Colonel
    Registriert seit
    10.11.2009
    Beiträge
    899

    Standard

    Yep... oder zwei Menschen, vier Furlinger, ein Antiker, ein Asgard und ein Nox tun sich zusammen um einen bösen Ring und Schneewittchen ins Feuer zu schmeißen...

  10. #29
    Major Avatar von orii
    Registriert seit
    26.07.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    567

    Standard

    Könnt ihr mal bichen erstbleiben Tealc wird Schwanger WTF.Ja Okay Oneil war eindlich immer der Weihnachtsmann okay spass beseite.

    Am besten wäre das mann das mit der Seuche ansprichst.Denn würde ich noch ein Feind einbauen der mächtiger war,als die Antiker und schönes Battel aller 4 Großen Rassen gegen denn neuen Feind.Darum wurden die Nox auch Pazifisten weil sie gesehen haben das Krieg ohnesinn ist.
    Ehre sei den Ori

  11. #30
    Staff Sergeant Avatar von trauBENmus
    Registriert seit
    19.10.2009
    Ort
    New York City
    Beiträge
    42

    Standard

    Vielleicht sollte man auch eine Stargate Serie machen, wo in jeder Folge die Rechtschreibung bzw. Grammatik der jeweiligen Sprache im Ausstrahlungsland unterrichtet wird.

    Spaß beiseite. Mich würde es freuen mehr ernsthafte Vorschläge zu hören, die nicht in die Richtung einer Stargate Sitcom gehen.

    Persönlich gefallen tun mir die Vorschläge zu den Ancients (trotz fast-Ausschlusskriterium), da man hier eine Serie sehr nah am eigentlichen Stargate Gedanken hätte. Außerdem könnte man sich hier ganz und gar seiner Fantasie hingeben und fast schon Science Fiction in Reinform erleben. Allerdings sehe ich auch die Problematik, dass das Geheimnisvolle um die Ancients verloren geht.

    Für meinen Geschmack sind Stargate SG1 und SGA schon sehr ins Komödiantische mit einer Prise Ernsthaftigkeit abgeglitten, ganz anders als im ursprünglichen Stargate Film und in Stargate Universe, wo eben nicht jeder zweite Satz ein Gag ist.

    Ich würde mir die Faszination zurückwünschen mit der das Stargate das erste mal angewählt wurde. Diesen Gedanken könnte man nun wieder gut mit den Ancients verbinden, bei denen ich an den absoluten Ursprung der Stargates denke, also z.B. wie das erste Stargate in Betrieb genommen wurde, unter welchen Umständen, und wie man auf die Idee gekommen ist so etwas wie ein Torsystem zu machen. Alles weitere ergibt sich von selbst. Die Fragen die zu diesem Thema aus dem Kopf sprudeln sind quasi endlos und würden viel Stoff für eine tolle Serie bieten.

    Die Vorschläge zu einer Stargate Serie, die in der Zukunft spielte ist nicht so mein Ding, auch dass die Öffentlichkeit vom Stargate Programm weiß muss nicht unbedingt sein. Ich finde die Goa'uld als Gegner oder sie Wraith sind ausgelutscht. Replikatoren und Ablegerfeinde wie die Luzianer Allianz kommen zum Halse raus. Außerdem haben viele dieser "Feinde" für mich an Bedrohlichkeit verloren, schließlich wurde ein Gottkönig nach dem anderen weggefrühstückt. Im Kinofilm war er noch richtig bedrohlich. Auch schienen die Gegner immer dümmer zu werden und an Technologiegefühl zu verlieren. Waren es im Kinofilm noch tolle Adlerköpfe, ging es mit den billigen Schlangenköpfen nur noch bergab. Mit den Wraith wurde es ein wenig besser, vor allem da sie eine andere Art der Technologie benutzen, und bedroglich genug waren sie auch.

    Nunja ... mir fallen sicher auch noch mehr Dinge ein. Ich überlege .
    Immer die Haltung wahren!

  12. #31
    Lieutenant Colonel
    Registriert seit
    10.11.2009
    Beiträge
    899

    Standard

    Ich könnte ja noch ein wenig aus dem Nähkästen plaudern, in dem ich meine SG_serie aufhebe, einige davon habe ich hier im Forum ja auch schon niedergeschrieben.

    Eine Handlung in unserer Zeit, und ohne das dieÖffentlichkeit etwas von dem Stagate weiß, halte ich für bedenklich. Zum einen müssten man immer aufpassen, dass sich nichts mit der Handlung der anderen Serien beißt. Zum Anderen kann man sicher so ein Stargate-Programm eine Zeit lang geheim halten. Aber nicht immer. Zumal diejenigen die das Programm kennen auch immer in der moralischen Zwickmühle stehen. Stell Dir vor, Du hättest die Technologie die großen Probleme der Menschheit zu lösen aber Du darfst sie nicht benutzen. Zumal ja schon genug Staaten bereits Kenntnis haben.

    Ich hatte mir auch mal eine Folge "SG-Team im Urlaub" überlegt. Also eine ganze Folge lang nichts Dramtisches, keine Weltraumschlachten, kein Stargate keine Aliens. Nur Jack und Teal'c die vor der Blockhütte sitzen und angeln. Oder die Vier mal ganz einfach ins Grüne fahren lassen. Das ist vielleicht nicht sehr aufregend. Aber es verbindet det Zuschauer ein wenig mehr mit den Figuren. Und es regt auch zum Nachdenken an. Die Welt der Menschen - also die ganz gewähnliche Welt - durch die Augen eines Jaffas zu sehen...

    Ich habe auch versucht die Technologien in Stargate weiterzudenken. Ein Stargatesystem zum reisen verwenden, ok. Man kann es auch als Teil einer Waffe verwenden. Aber wie wäre es, wenn man Stargates von mikoskopischer Größe baut, um zum Beispiel Daten oder Energie zu übertragen?. Und wie lange würde es dauern bis jemand eine Stabwaffe an einen Panzer montiert? Überhaupt. Zufuß und ohne Schutz durch ein Gate laufen ist immer riskant. Der Gegner braucht nicht einmal großartig zu zielen. Aus diesem Grund (und sicher auch aus anderen Grünen) hat man sich wohl die Jumper eingeführt. Aber warum nicht auch Fahrzeuge die durch das Gate passen? Und die Gates selber... es ist gut vorstellbar, dass die Menschen bei ihrem Aufstieg zur intergalaktischen Macht nicht mehr das alte Gatesystem der Antiker verwenden, sondern ihr eigenes entwickeln und anlegen. In meiner Serie sind es sogar zwei verschiedene Gates. Eine Version in altbekannter Größe für den Personentransport, und eine größere Version für den Transport von Gütern, Fahrzeugen, Maschinen etc.

    Edit: trauBENmus: Dein Kommentar zur Rechtschreibung ist so überflüssig wie der Blinddarm. Ich sage immer: Wer ohne Fehler ist, soll sich darüber freuen und sich ein schönes Eis backen.

  13. #32
    Senior Airman Avatar von Dennis O"Neil
    Registriert seit
    06.07.2008
    Ort
    Herten
    Beiträge
    31

    Standard

    Ich wär ja für die Anticker. nicht die spaltung in die beiden lager, sondern den krieg gegen die Wraith, würd ich schon klasse finden

  14. #33
    Meister der Ungehudeltheit Avatar von Terraner
    Registriert seit
    08.06.2005
    Ort
    Niedersachsen, Castle Anthrax
    Beiträge
    2.608
    Blog-Einträge
    34

    Standard

    Zitat Zitat von Dennis O"Neil Beitrag anzeigen
    Ich wär ja für die Anticker.
    Woa, eine coole neue Rasse! Die könnten gegen die Wegschubser kämpfen, oder die Luschen-Allianz!



    "Ood on the loo"

  15. #34
    Lieutenant Colonel
    Registriert seit
    10.11.2009
    Beiträge
    899

    Standard

    Er meinte die Anti-Kicker, die ultimativen Fußballhasser...

  16. #35
    Fischstäbchen mit Vanillesoße Avatar von Redlum49
    Registriert seit
    01.01.2006
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    4.426
    Blog-Einträge
    118

    Standard

    Also ich würde entweder in der Gegenwart bleiben oder ein paar Jahre in Zukunft gehen. Bei Serien die in der Vergangenheit spielen, ist bei mir immer die Spannung nicht so hoch, weil ich ja im Großen und Ganzen schon weiß, wie alles enden wird.
    Ich hätte gerne einen richtig großen dicken roten Faden in einer Staffel, so wie z.B. bei Torchwood – Kinder der Erde, wo ja die ganze Staffel nur eine große Geschichte erzählt wird. Vielleicht könnte man das ganze noch in eine Echtzeitserie ala 24 steigern, wo die Ereignisse innerhalb von 14 Stunden (20x 42 Minuten) erzählt wird. Natürlich ohne Terroristen die LA in die Luft sprengen wollen, Maulwürfen etc. sondern eben eine schöne Stargategeschichte.
    Im Gegensatz zu 24 ist man nicht mal auf einen Ort festgelegt, sondern kann ja mit dem Stargate in ein paar Sekunden große Strecken zurücklegen – zusammen mit der recht großen Hintergrundgeschichte die sich über die Jahre aufgebaut hat, könnte man bestimmt eine sehr große, gute Geschichte mit viel Potential auf die Beine stellen.
    Zitat Zitat von trauBENmus Beitrag anzeigen
    Vielleicht sollte man auch eine Stargate Serie machen, wo in jeder Folge die Rechtschreibung bzw. Grammatik der jeweiligen Sprache im Ausstrahlungsland unterrichtet wird.
    Zitat Zitat von BorgQueen Beitrag anzeigen
    Edit: trauBENmus: Dein Kommentar zur Rechtschreibung ist so überflüssig wie der Blinddarm. Ich sage immer: Wer ohne Fehler ist, soll sich darüber freuen und sich ein schönes Eis backen.
    @ trauBENmus: bevor du dir jetzt ein Eis bäckst: in Deutschland heißen die Ancients übrigens Antiker (nur weil du das immer wieder falsch schreibst )

  17. #36
    Stargateholiker Avatar von joda01
    Registriert seit
    11.05.2005
    Ort
    Gelsenkirchen
    Beiträge
    244

    Standard

    so als erstes möchte ich mal was anderes sagen ^^

    das einige hier SGU mit SG1 und SGA vergleichen und sich dann beschweren das kann ich nicht verstehen
    SGU ist eine komplett andere serie die halt auf emotionen und gefühle und so aufbaut ^^
    und es ist vollkommen normal das in der ersten staffel nichts passiert ausser die einleitung und die charakter beschreibung
    naja egal

    also am liebsten hätte ich garkeine 4te serie sondern eine..... naja wie soll ich sagen...... eine "offenefragenbeantwortserie" haha es gibt so viele offene fragen in SG1 und SGA die enkeraner z.b oder die folge wo teal´c von diesen fliegending gebissen wird da war auch eine hochentwickelte stadt zu sehen.... dieses wasserwesen was daniel gefangen genommen hatte....
    man könnte ja immer 1-2 folgen drehen und ein thema bearbeiten

    die idee mit den antikern und den krieg is auch nicht schlecht aber das wäre ja dann nur rumgeballere ^^

    was ich gerne hätte wäre mal was aus der ich perspektive so ne art egoshooter oder wie in den film doom am ende..... das man als teammitglied dabei ist und das die ganze serie über
    es sollte aber doch im jetzt spielen mit einen neuen alten gegner die orisoldaten sind ja noch da....
    oder was ganz anderes ^^ nen erdähnlicher planet findet durch zufall nen altes ori/goauld schiff beschäfftigt sich damit und entwickelt sich zu einen feind der die erde als bedrohung ansieht

    naja sgu sollte weitergehn da steckt soviel drin.....
    Meine Fanfic "Die Prophezeiung der Asgard" hier im Forum auf SGP
    Die Fortsetzung mit den Ori "DPDA Erfüllung" Hier auf SGP
    So und nun Teil 3 "DPDA Kayzor" hier auf SGP
    Alle Teile zum download als pdf Hier auf SGP

    Mein eigenes Gezeichnetes Gate in 150 Cm hier auf SGP

  18. #37
    Just a Lizard Wizard in a Blizzard Avatar von Woodstock
    Registriert seit
    09.12.2005
    Ort
    Hinter dir
    Beiträge
    3.045
    Blog-Einträge
    54

    Standard

    Zitat Zitat von Terraner Beitrag anzeigen
    Woa, eine coole neue Rasse! Die könnten gegen die Wegschubser kämpfen, oder die Luschen-Allianz!
    Pre-SGC Stadium. Pre-Menschheit um genau zu sein.
    "This is the kind of conversation that can only end in a gunshot."
    Administrative Postings meiner Person im Zuge meiner Betätigung auf Stargate-Project.de als Moderrator sind in roter Schrift verfasst. Andersfarbige Postings sind als Bekundung meiner eigenen Meinung zu werten.

  19. #38
    Staff Sergeant Avatar von trauBENmus
    Registriert seit
    19.10.2009
    Ort
    New York City
    Beiträge
    42

    Standard

    @ trauBENmus: bevor du dir jetzt ein Eis bäckst: in Deutschland heißen die Ancients übrigens Antiker (nur weil du das immer wieder falsch schreibst )
    Das weiß ich sehr wohl, aber finde die Übersetzung total lächerlich. Jetzt hast du es mir richtig gegeben und ich werde mich zusammenreißen ... tut mir soo leid.
    Immer die Haltung wahren!

  20. #39
    Lieutenant Colonel
    Registriert seit
    10.11.2009
    Beiträge
    899

    Standard

    Vorsicht Redlum, nachher haut Dir Buddy noch eine auf Deinen Lukas...

  21. #40
    Self-Made-Man Avatar von lanthianer
    Registriert seit
    29.09.2010
    Ort
    Graz
    Beiträge
    56

    Standard

    Ich fände vom Gefühl her die Idee einer Stargate-Serie die in naher Zukunft spielt ehrlich gesagt am interessantesten, wohlwissend dass man von solch einer Serie auch enttäuscht werden könnte.

    Weniger würde es sich da meines Erachtens um Ressourcen drehen, immerhin haben die Russen und die Chinesen inzwischen ja auch ihre Raumschiffe. Das Hauptproblem einer Serie in naher Zukunft(die direkten Bezug zur Erde hat) sehe ich darin, dass es extrem schwer wird, wirklich Spannung zu erzeugen. Wir haben den Asgard-Kern, wir haben Schiffe und ein weiterer Gegner der jetzt auf einmal auftaucht und überaus mächtig ist wäre meines Erachtens abgehalftert.

    Die Idee "Stargate: Hunters" finde ich am aussichtsreichsten, es erinnert mich ein bisschen an die Tok'Ra. Eine solche Serie könnte viele Aspekte haben(zwischenmenschliche Beziehungan a la SGU, moralische Zwickmühlen, Action, Spionage,...) und bietet grundsätzlich die Möglichkeit auch Querverbindungen zu den bisherigen Serien herzustellen.

    So viel zu den bisherigen Vorschlägen.

    Mich wunderte dass in Bezug auf Prequels sehr auf die Antiker und auf die Furlinger eingegangen wurde. Was ich als Fan interessant finden würde, wäre ein Prequel über den Wandel der Asgard von humanoiden(?) Geschöpfen zu dieser Klonform. Man könnte so auch das Kräfteverhältnis zwischen Antikern/Asgard/Nox und evt. Furlingern aufzeigen. Ein mächtiger Feind könnte ohne Erklärungsnot eingeführt werden. Für Fans sicher interessant, aber vermutlich nicht massentauglich. Wenn man das Geheimnisvolle das die Asgard teilweise noch haben nicht zerstören will, sollte man aber bei maximal 3 Staffeln bleiben.
    Wenn du sofort erkennst, dass das Kerzenlicht Feuer ist, wurde das Mahl vor langer Zeit bereitet. - Oma Desala

Seite 2 von 6 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •