Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 97

Thema: Per Wurmlochantrieb zur Destiny *Spoiler*

  1. #1
    fast Aufgestiegener Avatar von Tigga
    Registriert seit
    18.10.2009
    Ort
    Aix La Chapelle
    Beiträge
    156

    Standard Per Wurmlochantrieb zur Destiny *Spoiler*

    Dank Dr. Selenka und Atlantis weiss man ja jetzt auch über den Wurmlochantrieb bescheid. Vielleicht schafft man es auf der Erde, mit eventueller Hilfe der Tok'ra oder überlebenden Tolanern, diesen Antrieb in eine 304er einzubauen, die wesentlich kleiner als Atlantis ist und dadurch keine 2,5 ZPMs verbraucht. Dank des Wissens der Asgard, kann man dann eine andere Energiequelle bauen, die für die Größe der 304 ausreicht. Dann muss Dr. Rush nur noch via der Komunikationssteine sagen, wo sie sind und ab geht der erste Transport zur Destiny um die Zivilisten und unfreiwillige Millitairs abzuholen. Dr. Rush leitet dann ein Expeditionsteam auf der Destiny, dass ja jetzt, dank des Wurmlochantriebs, immer schnell Nachschub und so bekommen kann.

    Das wäre doch was für eine zweite oder dritte Staffel!!!

    Da könnte man dann auch bekannte Gesichter aus SGA und SG1 gut mit einbauen
    Eine Schlangenwache, eine Drachenwache und eine Setesh-Wache treffen sich auf einem Planeten. Eine kritische Situation; die Augen der Schlangenwache beginnen zu glühen, der Mund der Drachenwache speit Feuer und die Nase der Setesh-Wache... fängt an zu tropfen.

  2. Danke sagten:


  3. #2
    Captain Avatar von Hades
    Registriert seit
    14.06.2009
    Ort
    NRW
    Beiträge
    481

    Standard

    Eins muss ich dir sagen Tigga, als Mensch bist du definitiv außerordenlich fantasievoll.
    Wie um alles in der Welt bist auf diese idee gekommen?

  4. #3
    fast Aufgestiegener Avatar von Tigga
    Registriert seit
    18.10.2009
    Ort
    Aix La Chapelle
    Beiträge
    156

    Standard

    Tja, entweder man hat's, oder man hat's nicht

    Nein, ich habe mir eben ein paar andere Sachen durchgelesen. Da ist mir der Wurmlochantrieb nochmal aufgefallen mit dem Atlantis ja zur Erde zurückgekehrt ist. Das passiert aber erst in der letzten Folge von SGA, glaube ich. Da habe ich mir gedacht, warum kann man denn damit nicht zur Destiny reisen?! Okay, ZPMs haben wir keine, aber das wissen der Asgard. Dann habe ich eins und eins zusammen gezählt...

    So einfach ist das
    Eine Schlangenwache, eine Drachenwache und eine Setesh-Wache treffen sich auf einem Planeten. Eine kritische Situation; die Augen der Schlangenwache beginnen zu glühen, der Mund der Drachenwache speit Feuer und die Nase der Setesh-Wache... fängt an zu tropfen.

  5. #4
    Brigadier General Avatar von Kevin
    Registriert seit
    20.12.2006
    Ort
    NRW
    Beiträge
    2.433

    Standard

    Oh mein Gott! Lass das bloß nicht die Macher der Serie lesen, sonst machen die das nachher noch....
    Die Idee an sich ist einfallsreich und wenn du Lust hast, schreib eine FanFiction. Aber ich hoffe, dass sowas niemals in der Serie vorkommen wird. Ich will weder SG1 oder SGA, noch irgendwelche Schiffe von der Erde bei der Destiny haben.
    Macht das ganze Feeling kaputt. War auch schon in SGA ab Staffel 2 so.

  6. #5
    fast Aufgestiegener Avatar von Tigga
    Registriert seit
    18.10.2009
    Ort
    Aix La Chapelle
    Beiträge
    156

    Standard

    Ich translete das jetzt mal ins engländerische und dann schicke ich das mal an die Macher von SGU

    Nein, mache ich natürlich nicht. Aber wenn einer der Leute hier, die eventuellen Kontakt dahin haben, dass macht, dann möchte ich bitte auch genannt werden. Tigga mit doppel G, es gibt auch einen, der schreibt sich mit einem G und der versteht keinen Spaß.
    Eine Schlangenwache, eine Drachenwache und eine Setesh-Wache treffen sich auf einem Planeten. Eine kritische Situation; die Augen der Schlangenwache beginnen zu glühen, der Mund der Drachenwache speit Feuer und die Nase der Setesh-Wache... fängt an zu tropfen.

  7. #6
    First Lieutenant Avatar von Lord Anubis
    Registriert seit
    24.04.2004
    Ort
    Several billion lightyears from home
    Beiträge
    303

    Standard

    Die Idee ist zweifellos interessant, aber glücklicherweise (?) sprechen einige Dinge dagegen.

    Erstens sind die Menschen weit davon entfernt, diesen Antrieb, der selbst für die Antiker noch im Prototypstadium war, nachbauen zu können.

    Zweitens verschlingt er Mengen an Energie, die man auf einer 304 für eine so große Distanz wahrscheinlich niemals würde erzeugen können. Gut, sie ist nicht so groß wie ein Stadtschiff, dafür ist die Distanz aber auch um das tausend- oder mehrfache größer.

    Und als letztes: Egal wie sehr O'Neill und das Office of Homeworld Security auch beteuern die Destinyexpedition wiederholen zu wollen: Bei einer derart unsicheren Technologie werden sie sicher nicht das Risiko eingehen, eine ganze 304 samt Crew zu verlieren nur weil jemand sich bei den Berechnungen vertut.

  8. Danke sagten:


  9. #7
    Captain Avatar von Hades
    Registriert seit
    14.06.2009
    Ort
    NRW
    Beiträge
    481

    Standard

    Zitat Zitat von Lord Anubis Beitrag anzeigen
    Die Idee ist zweifellos interessant, aber glücklicherweise (?) sprechen einige Dinge dagegen.

    Erstens sind die Menschen weit davon entfernt, diesen Antrieb, der selbst für die Antiker noch im Prototypstadium war, nachbauen zu können.

    Zweitens verschlingt er Mengen an Energie, die man auf einer 304 für eine so große Distanz wahrscheinlich niemals würde erzeugen können. Gut, sie ist nicht so groß wie ein Stadtschiff, dafür ist die Distanz aber auch um das tausend- oder mehrfache größer.

    Und als letztes: Egal wie sehr O'Neill und das Office of Homeworld Security auch beteuern die Destinyexpedition wiederholen zu wollen: Bei einer derart unsicheren Technologie werden sie sicher nicht das Risiko eingehen, eine ganze 304 samt Crew zu verlieren nur weil jemand sich bei den Berechnungen vertut.
    Und nicht zur vergessen, die Menschen beginnen erst jetzt langsam zu begreifen welche wissenschaftliche Wunder das Wissen der Asgard versteckt hält.

  10. #8
    Major Avatar von orii
    Registriert seit
    26.07.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    567

    Standard

    Lol

    Das ist mal eine idee Vieleicht machen das ja die Produzenten wirklich in der 2-3 Staffel wer weiß Aber ein sehr guter Gedanke.Ich sehe schon die schlagzeile ein Threadersteller hat eine idee vorgeschlagen die wirklich umgesetzt wird
    Ehre sei den Ori

  11. #9
    Be a Panther! Avatar von Waschtl
    Registriert seit
    08.07.2006
    Beiträge
    1.069
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Also erst Mal: Wirklich gute Idee! Ich unterstütze Kevin in seiner Aussage: Mach eine eigene Geschichte daraus.

    ABER: Sollte das irgendwann wirklich mal in der Serie vorkommen, dann fall ich vom Glauben ab! Ich hoffe, dass die Macher von Stargate schon beim ersten Einsatz des grandiosen Wormeholedrives gemerkt haben, dass sie damit nur Spott und Hohn vom Fandome bekommen haben. Es wäre wirklich das Allerletzte, so einen Kontakt zur Destiny aufzubauen, egal, ob das nun in einer 2., 3. oder 500. Staffel passiert. Pfui, nein, bitte, bitte nicht!

    Wie kommt ihr eigentlich zu der Annahme, dass die Masse eines Schiffes beim Energieverbrauch dieses Antriebs eine Rolle spielt? Ich wüsste nicht, dass in der letzten Episode irgendwas dahin gehend gesagt wurde. Und wie auch schon erwähnt wurde, wird das Pentagon sicher keine 304 mit so gefährlicher Technik durch das Universum schicken. Das war hoffentlich nur die Idee eines Fans, auch wenn sie irgendwo ihren Reiz hat!

  12. #10
    fast Aufgestiegener Avatar von Tigga
    Registriert seit
    18.10.2009
    Ort
    Aix La Chapelle
    Beiträge
    156

    Standard

    Zitat Zitat von Waschtl Beitrag anzeigen
    Wie kommt ihr eigentlich zu der Annahme, dass die Masse eines Schiffes beim Energieverbrauch dieses Antriebs eine Rolle spielt?
    Ist das nicht bei fast allen Sachen im Stargate Universum so???
    Im Folgenden:
    Wenig Energie < Viel Energie

    • Normales Gate/kleines Wurmloch < Supergate/großes Wurmloch
    • Kleines Schild < Großes Schild
    • Kurze Gatedisstanz < Weite Gatedisstanz (8. Chevron und so)
    • Langsame Reisen < Schnelle Reisen


    Aber da es ja vergleichbar mit einem Wurmloch ist, trifft da meine erster Punkt wohl am ehesten.
    Eine Schlangenwache, eine Drachenwache und eine Setesh-Wache treffen sich auf einem Planeten. Eine kritische Situation; die Augen der Schlangenwache beginnen zu glühen, der Mund der Drachenwache speit Feuer und die Nase der Setesh-Wache... fängt an zu tropfen.

  13. #11
    Brigadier General Avatar von Kevin
    Registriert seit
    20.12.2006
    Ort
    NRW
    Beiträge
    2.433

    Standard

    Na na, wir wollen mal keine Fakten aus der Serie verändern.... Die "Größe" des Wurmlochs (schon bescheuert, das zu schreiben), ändert sich kein bisschen, ob man nun einen Sandkorn durchschickt, oder ein Raumschiff. Es ist nur der Ereignishorizont. Da man ja ohnehin in seine molekularen Bestandteile aufgelöst wird, sobald man diesen durchquert, braucht es dann auch kein "großes" Wurmloch. Das visualisierte Wurmloch entspricht ohnehin nicht der Realität (selbst in der Serie nicht), denn die Reise durch den Subraum bekommt man nicht mit.
    So viel erst mal dazu.

    Was aber nun den Energieverbrauch angeht, so gehe ich nicht davon aus, dass es sooo einen großen Unterschied macht, ob man eine 304 mit diesem Antrieb ausstatten würde, oder Atlantis. Wir haben nicht einmal gesehen, wie diese Reise per Wurmlochantrieb aussieht, also ob sich ein Ereignishorizont mitten im All bildet oder die Stadt einfach in ihre Bestandteile zerfällt und sich "beamt" (aber eben durch ein Wurmloch beamt). Wir wissen viel zu wenig, um Spekulationen darüber anstellen zu können, inwieweit die Energiemenge Einfluss auf diese Antriebsart hat.
    Zudem hat Zelenka nicht ohne Grund gesagt, dass der Antrieb gefährlich sein könnte. Und wir sprechen hier nur über eine Distanz von unter 100.000 Lichtjahren, die Atlantis damit zurückgelegt hat!

    Ich bezweifle, dass jemals genug Energie aufgebracht weden könnte, um Milliarden von Lichtjahren mit diesem Antrieb zu überwinden, ohne dass das Wurmloch vorher wieder in sich selbst zusammenstürzt oder sonst ein Problem mit der Instabilität des Antriebs auftritt. Ganz zu schweigen von einer genauen Kursberechnung über Milliarden von Lichtjahren.

    Und desweiteren kann ich Waschtl nur zustimmen. Als man in SGA diesen Antireb plötzlich hervorgezaubert hat, hat die Serie für mich ihre letzte Glaubwürdigkeit verloren. Das jetzt mit SGU zu machen und diese bis hierhin sehr gute neue Serie damit zu zermüllen, wäre eine Katastrophe.

  14. #12
    Captain Avatar von DaedalusBC304
    Registriert seit
    28.12.2007
    Ort
    Erde-Atlantis
    Beiträge
    386

    Standard

    Zelenka hat aber auch gesagt, dass es eine 50:50 Chance gibt das das Schiff beim eintritt zerstört wird, und wenn das die BC 304 überstehen würde bräuchte sie sicher mehr als ein dutzend ZPMs für hin und zurück, da sie ja eine viel längere Distanz als Atlantis zurück legen muss, welches ja schon fast in der Milchstraße zu der Zeit war.
    Save SG-A
    Meine Youtube Videos

    Stargate Resistance: {AF}DaedalusBC304:
    http://www.sgrstats.com/player_stats/5961
    AMD Phenom II X4 955 BE CPU & AMD ASUS HD 6950 User
    Spoiler 

    I shall suck the life out of you with my bare hands in the memory of Dr. Rodney McKay!
    Ein Wraith ist kein Luxus, aber immer ein Vergnügen.
    Wraith - Wir machen Menschen glücklicher.
    Wraith - Biologisch jünger und gesünder.

    OK, WHO BROKE THE 10,000 YEAR OLD TELEPORT?
    Stagate SG1, Stargate: The Last Stand; als der Transporter nicht mehr ging....

    Stargate in den Mund gelegt:
    23 Versuch
    6xGold/5xSilber/6xBronze
    und einen Donut, Stargate Worlds, Bohnensuppe für ein Jahr, ein Erinnerungsgerät, Einkaufsgutschein und 10 Journalisten ähh Jägermeister

  15. #13
    Master Sergeant Avatar von Kosh
    Registriert seit
    27.08.2006
    Beiträge
    90

    Standard

    Ich hab mit dem Wurmlochantrieb ein ganz anderes, grundlegenderes Problem als die Frage des Energiebedarfs.
    Bei den Torreisen "reist" man "AUFGELÖST" durch ein Wurmloch das durch die beiden Tore generiert UND offengehalten wird! Das ist die, nennen wir es mal, "Serienphysik"!?
    Wie soll da ein WurmlochANTRIEB überhaupt funktionieren????
    Selbst wenn wir annehmen das ein Schiff ein Wurmloch ohne Tor erzeugen könnte besteht da das "winzige" Problem dass das Schiff, nach dem Eintritt in das Wurmloch, nicht mehr existiert (aufgelöst). Was hält dann das Wurmloch offen!??? Das aufgelöste Schiff im inneren des Wurmlochs ja wohl nicht mehr, oder?

    Kosh

  16. #14
    Denker und Shelly Klon Avatar von AsgardKlon
    Registriert seit
    26.07.2009
    Ort
    Nach der siebten Dimension links
    Beiträge
    678

    Standard

    Niemand sagt das das Schiff auch aufgelöst wird. Soweit ich das weiß wählten die antiker diese Methode umd das Wurmoch so klein wie möglich tzu gestalten und damit den Energieverbrauch auf ein relativ niedriges Level zu senken.

  17. Danke sagten:


  18. #15
    Master Sergeant
    Registriert seit
    30.06.2005
    Beiträge
    239

    Standard

    Man hat mit den ZPMs nicht einmal genug Energie das Stargate der Destiny anzuwählen, so ein Wurmlochantrieb wird doch wohl mehr Energie fressen als ein gewöhnliches Stargate. Außerdem will ich den Wurmlochantrieb nie wieder sehen.

  19. #16
    fast Aufgestiegener Avatar von Tigga
    Registriert seit
    18.10.2009
    Ort
    Aix La Chapelle
    Beiträge
    156

    Standard

    Wie ist das denn mit so einer Asgart Energiequelle??? Die kamen doch auch ohne Probleme aus der Ida Galaxie in die Milchstraße und andersrum. Sowohl mir Schiff als auch mit Gate.
    Eine Schlangenwache, eine Drachenwache und eine Setesh-Wache treffen sich auf einem Planeten. Eine kritische Situation; die Augen der Schlangenwache beginnen zu glühen, der Mund der Drachenwache speit Feuer und die Nase der Setesh-Wache... fängt an zu tropfen.

  20. #17
    Typ der am Ende der Folge stribt.
    Registriert seit
    05.11.2009
    Beiträge
    15

    Standard

    Zitat Zitat von Tigga Beitrag anzeigen
    Dank Dr. Selenka und Atlantis weiss man ja jetzt auch über den Wurmlochantrieb bescheid. Vielleicht schafft man es auf der Erde, mit eventueller Hilfe der Tok'ra oder überlebenden Tolanern, diesen Antrieb in eine 304er einzubauen,
    also zuerst, die tolaner und tok'ra sind zwar weit entwickelt, aber im vergleich zur antiker technologie werfen diese noch mit steinen.
    und dann noch ein kleines beispiel warum dies scheitern würde:
    du kannst einen computer bediehen (nehme ich an weil du hier im forum schreibst).
    ich nehme auch mal an, dass du bei deinem computer die festplatte ausbauen kannst und diese wo anders einbauen kannst.
    aber ich unterstelle dir jetzt mal, dass du keine eigene festplatte bauen kannst oder ein computer (also nicht mainboard und co bestellen sondern selber bauen)
    und dann das auch noch so, dass du die festplatte damit verbinden kannst.
    und genau so geht es der stargatecrew^^

    Zitat Zitat von Tigga Beitrag anzeigen
    diesen Antrieb in eine 304er einzubauen, die wesentlich kleiner als Atlantis ist und dadurch keine 2,5 ZPMs verbraucht. Dank des Wissens der Asgard, kann man dann eine andere Energiequelle bauen, die für die Größe der 304 ausreicht. Dann muss Dr. Rush nur noch via der Komunikationssteine sagen, wo sie sind und ab geht der erste Transport zur Destiny um die Zivilisten und unfreiwillige Millitairs abzuholen. Dr. Rush leitet dann ein Expeditionsteam auf der Destiny, dass ja jetzt, dank des Wurmlochantriebs, immer schnell Nachschub und so bekommen kann.
    in der ersten folge konnte man eine sternenkarte sehen. jedesmal, wenn eine neue galaxie gezeigt wurde, die von destiny durchquert wurde kam ein geräusch.
    zuerst machte es "piep" bei der milchstraße, dann nochmal "piep" für pegasus, dann schnelle zwei "piep""piep" für die nächsten beiden.
    nachdem es noch "piep""piep""piep""piep""piep""piep""piep""piep""p iep" gemacht hat fingen die herrn ein gespräch über ihre position an und man konnte im hintergrund nur folgendes hören
    "piep""piep""piep""piep""piep""piep""piep""piep""p iep""piep""piep""piep""piep""piep""piep""piep""pie p""piep""piep""piep""piep""piep""piep""piep""piep" "piep""piep""piep""piep""piep""piep""piep""piep""p iep""piep""piep""piep""piep""piep""piep""piep""pie p""piep""piep""piep""piep""piep""piep""piep""piep" "piep""piep""piep""piep""piep""piep""piep""piep""p iep""piep""piep""piep""piep""piep""piep""piep""pie p""piep""piep""piep""piep""piep""piep""piep""piep" "piep""piep""piep""piep""piep""piep""piep""piep""p iep""piep""piep""piep""piep""piep""piep"
    .... und so weiter.
    die distanz zur milchstraße ist schon so unglaublich groß und selbst der wurmlochantrieb hat atlantis nicht in einer sekunde zur erde gebracht, so wird diese distanz selbst mit dem super antrieb monate (vielleicht sogar jahre dauern).

  21. #18
    fast Aufgestiegener Avatar von Tigga
    Registriert seit
    18.10.2009
    Ort
    Aix La Chapelle
    Beiträge
    156

    Standard

    Also laut Stargate-Wiki ist der Wurmlochantrieb genau so schnell, wie eine Reise durch's Tor.
    Eine Schlangenwache, eine Drachenwache und eine Setesh-Wache treffen sich auf einem Planeten. Eine kritische Situation; die Augen der Schlangenwache beginnen zu glühen, der Mund der Drachenwache speit Feuer und die Nase der Setesh-Wache... fängt an zu tropfen.

  22. #19
    Typ der am Ende der Folge stribt.
    Registriert seit
    05.11.2009
    Beiträge
    15

    Standard

    Zitat Zitat von Tigga Beitrag anzeigen
    Also laut Stargate-Wiki ist der Wurmlochantrieb genau so schnell, wie eine Reise durch's Tor.
    in dem fall müssten sie mehrere pausen machen, um ihre position neu zu bestimmen und das nächste ziel genau anzuvisieren (die sternenkarte auf destiny muss ja nichtmehr ganz aktuell sein, es könnte sogar sein, dass welche der galaxien garnichtmehr existieren), nur der rücksprung wär in einem machbar.

  23. #20
    Airman
    Registriert seit
    05.11.2009
    Ort
    Nordhessen
    Beiträge
    4

    Standard

    Zitat Zitat von Tigga Beitrag anzeigen
    Dank Dr. Selenka und Atlantis weiss man ja jetzt auch über den Wurmlochantrieb bescheid. Vielleicht schafft man es auf der Erde, mit eventueller Hilfe der Tok'ra oder überlebenden Tolanern, diesen Antrieb in eine 304er einzubauen, die wesentlich kleiner als Atlantis ist und dadurch keine 2,5 ZPMs verbraucht. Dank des Wissens der Asgard, kann man dann eine andere Energiequelle bauen, die für die Größe der 304 ausreicht. Dann muss Dr. Rush nur noch via der Komunikationssteine sagen, wo sie sind und ab geht der erste Transport zur Destiny um die Zivilisten und unfreiwillige Millitairs abzuholen. Dr. Rush leitet dann ein Expeditionsteam auf der Destiny, dass ja jetzt, dank des Wurmlochantriebs, immer schnell Nachschub und so bekommen kann.

    Das wäre doch was für eine zweite oder dritte Staffel!!!

    Da könnte man dann auch bekannte Gesichter aus SGA und SG1 gut mit einbauen
    Hallo, ich bin zwar noch neu hier aber ich muß mal was sagen zu SG Universe.

    Habe den Pilotfilm, so wie denn 1.Serienteil in Englischen O-Ton gesehen, und kann nur sagen man erkennt so viele Paralellen zu SG-Atlantis, das es nur so kracht. Es sind zwar andere Charakteren und ein andere Galaxie, aber an sonsten ähneln die Handlungsabläufe sich ungemein. Fällt den Drehbuchautoren den nichts mehr besseres ein, als eine alte Story nur neu aufzumachen?

    Die Diskussion um einen Wurmlochantrieb kann ich zu diesem Zeitpunkt nicht nachvollziehen. Erstmal muß diese Serie eine gute Storyline haben, und die ist meiner Ansicht bis jetzt nicht gegeben, nachdem was ich gesehen habe.

Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •