Umfrageergebnis anzeigen: Sollte Homosexualität ein Thema im Stargate-Universum sein?

Teilnehmer
78. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Ja, auf jeden Fall!

    23 29,49%
  • Nein, das gehört hier nicht her!

    21 26,92%
  • Unentschieden, es gibt Pros und Contras.

    10 12,82%
  • Ist mir egal!

    24 30,77%
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 42

Thema: Homosexualität im Stargate-Universum

  1. #1
    There is good in you... Avatar von Chayiana
    Registriert seit
    03.12.2006
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    4.119
    Blog-Einträge
    32

    Ausrufezeichen Homosexualität im Stargate-Universum

    Dies ist der Diskussionsthread zur SG-P News:


    Dieser News-Diskussionsthread erscheint ausnahmsweise hier im Staffel 5 - Forum, da sowohl die News selbst als auch die nachfolgende Diskussion erhebliche Spoiler für die 5. Staffel von Stargate Atlantis enthalten.

    Außerdem ist diesem Thread eine Umfrage hinzugefügt, in der ihr abstimmen könnt, ob Homosexualität im Stargate-Universum überhaupt thematisiert werden sollte oder nicht.

    Viel Spaß beim Diskutieren!
    Geändert von Chayiana (12.12.2008 um 00:02 Uhr)

  2. #2
    Alpha Avatar von Avarra
    Registriert seit
    17.08.2008
    Ort
    in my mind
    Beiträge
    365

    Standard

    Selbstverständlich hat Homosexualität im SG-Universum einen Platz, meiner Meinung nach.

    Immerhin dreht sich die Serie weitgehend um Menschen und es ist nun mal ein völlig normaler Aspekt des Menschseins.

    In einem Universum, in dem der Autor oder die Autoren eingene Rassen kreieren, können sie selbstverständlich definieren, dass es diese sexuelle Ausrichtung bei der erfundenen Rasse nicht gibt.
    Aber da es sich bei SG um Menschen unseres Planeten handelt (zumindest bei den meisten Charakteren), gehört das einfach dazu.

    Rein statistisch gesehen muss schon ein bestimmter Prozentsatz der in Atlantis lebenden Menschen homosexuell sein.

    es grüßt
    Avarra
    Geändert von Avarra (12.12.2008 um 07:08 Uhr)
    Man erreicht viel mehr mit einem freundlichen Wort und etwas Gewalt, als nur mit einem freundlichen Wort.
    (Marcus Cole, B5)
    ~~~***~~~

    Your pierce my soul. I'm half agony, half hope.
    (Frederick Wentworth)
    ~~~***~~~

    Bekennende McShepperin

  3. #3
    Airman
    Registriert seit
    02.07.2006
    Beiträge
    8

    Standard Wayne...

    Wayne interssierts?

    So wie im wahren Leben geht das niemanden etwas an und interessiert niemanden die Bohne!

  4. #4
    Zitronenfalter Avatar von Sinaida
    Registriert seit
    16.09.2007
    Beiträge
    1.594
    Blog-Einträge
    4

    Standard

    Sexualität ist ein wichtiger Teil des Menschseins, ein gewisser Prozentsatz der Weltbevölkerung ist homosexuell, ein weitaus größerer bisexuell, also ist anzunehmen, dass diese Zahlen auch auf die Atlantis-Expedition zutreffen. Anzunehmen, dass niemand auf Atlantis homosexuell oder bisexuell ist, wäre also mehr als unrealistisch und etwas naiv. Also - Andeutungen in die Richtung, wie andere Beziehungen ja auch angedeutet werden, fände ich nur passend.

    Dass das plötzlich Thema in der Serie wird, oder dass gar eine homosexuelle Beziehung zwischen zwei Hauptcharakteren entsteht, würde mir aber genauso wenig gefallen, wie wenn es zwei heterosexuelle Hauptcharaktere sind.

    Erstens können die SG-Schreiber - meiner Meinung nach! - keine glaubwürdigen Romanzen schreiben (außer sie finden in alternativen Zeitlinien statt *g*) und zweitens geht Stargate für mich in erster Linie ums Team und um die Freundschaften.

    Hehe, jetzt können wir ja Wetten abschließen, wer der homosexuelle Nebencharakter ist. *g* Ich tippe auf Chuck.

  5. Danke sagten:


  6. #5
    There is good in you... Avatar von Chayiana
    Registriert seit
    03.12.2006
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    4.119
    Blog-Einträge
    32

    Standard

    Zitat Zitat von Alien Beitrag anzeigen
    Wayne interssierts?

    So wie im wahren Leben geht das niemanden etwas an und interessiert niemanden die Bohne!
    Bin mir nicht ganz sicher, wie du das meinst?
    Natuerlich interessiert es mich, wenn mein Freund gluecklich mit seinem Freund ist. Wenn er mir erzaehlt, wie sie ihr weiteres Leben planen ... dafuer sind Freunde doch da, oder?
    Aber wenn du sagst, dass es niemanden etwas angeht, dann gehen auch all die anderen Liebeleien in der Serie eigentlich niemanden etwas an. Aber da die Macher sich fuer den Weg entschieden haben, Romanzen (Beziehungen oder wie auch mmer man das nennen mag) zu zeigen, sollte rein von der Logik, die Erwaehnung einer homosexuellen Beziehung kein Tabu sein. Denn wie Sinaida schon sagte, sprechen einfach die blanken Zahlen dagegen, dass man dieses auslaesst.

    Und ich denke auch, dass es hier nicht darum geht, Homosexualiaet zu *dem* Thema zu machen, sondern eben wie alles andere auch nur mit einfliessen zu lassen. Die Frage ist ja, ob es *ueberhaupt* erwaehnt werden sollte oder ob es besser ein "Tabuthema" bleiben sollte.

    Ich sage, wenn man zwischenmenschliche Beziehungen zu einem der Themen in einer Serie macht (wie es ja nun bei SGA definfitiv der Fall ist), dann darf eigentlich auch eine homosexuelle Beziehung nicht fehlen, denn es gehoert einfach in unsere Welt. Und die Macher sagen ja selbst, dass sie es eben realistisch halten wollen; dass dort normale Menschen auf Altantis rumturnen mit all ihren Hoehen und Tiefen, und eben auch ihren Beziehungen.

    Das Problem, was ich speziell bei SGA sehe, ist, dass die Schreiberlinge in meinen Augen keine glaubhaften Beziehungen schreiben koennen. Bei Torchwood z.B. gibt es eine klar definierte homosexuelle Beziehung, was in der Serie wunderbar funktioniert, weil sie eben nicht zum Hauptthema gemacht wird, sondern nebenher mitlaeuft, ohne auch nur im Geringsten aufgesetzt zu wirken. Allerdings kann ich es mir nach den Aussagen des Herrn Mallozzi nicht vorstellen, dass sie diese Gradwanderung bei Stargate hinbekommen wuerden. Mal davon abgesehen, dass ich Mallozzis "Enthuellung", dass Vegas eigentlich lesbisch war, nur als einen ausgemachten Hoax sehe, um sich selbst und die anderen Autoren besser und 'ach, so aufgeschlossen dem Thema gegenueber' dastehen zu lassen. Dass diese Szenen mit Vega und Keller wirklich gedreht worden sind, glaub ich erst, wenn sie das bei den "deleted scenes" auf der Staffel 5 Box bringen ... ich will Beweise!

    Was den angeblich zweiten, homosexuellen Chara angeht, wuerde ich es persoenlich Caldwell, Lorne und auch Chuck zutrauen ... aber die Wetten im Fandom liegen ja wohl bei Lorne ...
    Spam-Accounts exterminated: 108

  7. #6
    Major General Avatar von Kris
    Registriert seit
    01.10.2006
    Ort
    Klingenstadt Solingen
    Beiträge
    3.019
    Blog-Einträge
    163

    Standard

    Ich bin wie meine Vorposter der Meinung, dass man Homosexualität nicht ausblenden sollte, da sie ein Teil der menschlichen Gesellschaft ist, gerade heute.

    Man muss sie eben nur nicht überbewerten und besonders betonen, sondern sollte sie eben auf natürliche Weise betrachten.
    Kolya, der Trust und ein irrer Serienkiller in:Im Grau der Schatten, Double Trouble & In den Händen des Schicksals. Ungekannte Abenteuerer von John Sheppard & Co in "Stargate Atlantis - Die verborgenen Szenen": Aufbruch in eine neue Welt und Das erste Jahr und Die Specials.

    * WiP* - Kapitel 64 ab 24. DEzemberr 2015! : "Solitary Man" no more
    *Neu:* Kapitel 14 seit März 2016: Wenn der schlafende Tiger erwacht (Star Trek Into Darkness Prequel)
    * NEU* Doktor Who: Die Saat des Zorns * Der Schatten des Doktors * Drabbles

  8. #7
    Jason Bourne happened... Avatar von Sayangu
    Registriert seit
    13.03.2008
    Ort
    Gelsenkirchen
    Beiträge
    444

    Standard

    ich find auch das man das nicht einfach ignorieren sollte, wie vorher schon gesagt, belegen die zahlen, dass ein so und so großer prozentsatz des atlantis-personal homo- oder bisexuell ist.

    andererseits muss ich chayiana zustimmen, dass die romanzen nicht wirklich glaubwürdig sind. bei sam und o'neill ham sies gut hingekriegt, aber das mit mckay und keller ist nun wirklich n bissl schnell gegangen, und außerdem passen die einfach nicht zusammen (meine meinung^^).

    in der aktuell auf rtl laufenden "house"-staffel ist die bisexualität von "13" eigentlich ganz gut gemacht, es wird immer wieder erwähnt, indem house sich darüber lustig macht, was natürlich total passend ist.

    naja, nun is sie ja geschickterweise (aber auch langweiligerweise) schon tot....


    p.s: ja lorne könnts schon sein^^
    SG-P Mitarbeiter --- News, SGU Charaguide, SGU Epiguide


  9. #8
    Moderator & Newsposter Avatar von SG 2007
    Registriert seit
    04.01.2007
    Ort
    Bad Säckingen, Baden-Württemberg, Süddeutschland
    Beiträge
    1.922
    Blog-Einträge
    33

    Standard

    Hm, mir ist es eigendlich recht egal. Heute geht man mit dem Thema ja sehr offen und vernünftig um. Warum dann nicht auch in Stargate? Aber sein muss es nicht. Wenn da jemand eine gute Idee für so etwas hat, dann finde ich das auch in Ordnung. Man sollte einfach vorsichtig damit umgehen.
    Bei DS9 gab es sowas ja auch schonmal. Passte irgendwie nicht in die Serie. Na ja...

    Allerdings kann ich mir Homosexualität in Stargate auch nicht so recht vorstellen. Schon alleine, dass die meisten in Stargate starke Männer/Frauen vom Militär sind lässt dies schon merkwürdig erscheinen. Aber bei Universe wird ja so Manches anders werden...mal sehen.

  10. #9
    verleiht Flügel Avatar von Puma
    Registriert seit
    29.06.2006
    Ort
    Deutschland, RLP, Nähe Kaiserslautern
    Beiträge
    733

    Standard

    Zitat Zitat von SG 2007 Beitrag anzeigen
    Allerdings kann ich mir Homosexualität in Stargate auch nicht so recht vorstellen. Schon alleine, dass die meisten in Stargate starke Männer/Frauen vom Militär sind lässt dies schon merkwürdig erscheinen.
    Heterosexualität gibt doch in Stargate auch...
    Und wie ist der zweite Satz zu verstehen? Können Homosexuelle keine starken Männer oder Frauen sein?

    "We cast this message into the cosmos... Of the 200 billion stars in the Milky Way galaxy, some - perhaps many - may have inhabited planets and space faring civilizations. If one such civilization intercepts Voyager and can understand these recorded contents, here is our message: We are trying to survive our time so we may live into yours. We hope some day, having solved the problems we face, to join a community of Galactic Civilizations. This record represents our hope and our determination and our goodwill in a vast and awesome universe."
    Jimmy Carter, 1977

  11. #10
    kolonialer Spion Avatar von Scout
    Registriert seit
    14.08.2005
    Ort
    Home is where the heart is
    Beiträge
    3.960
    Blog-Einträge
    9

    Standard

    Puma, die Frage habe ich mir auch gestellt...

    Also, mir ist das ziemlich egal, ehrlich gesagt, nur sollte es ebensowenig "breit getreten" werden, wie heterosexuelle Geschichten, wobei das Stargate bisher eigentlich immer gut geklappt hat (ob nun Sam/Jack oder jetzt auch McKeller, obwohl das einigen ja schon zu viel ist). Vieles wird angedeutet, nichts explizit gesagt oder getan, so dass genug Spielraum für die eigene Fanatasy herrscht.



  12. #11
    Moderator & Newsposter Avatar von SG 2007
    Registriert seit
    04.01.2007
    Ort
    Bad Säckingen, Baden-Württemberg, Süddeutschland
    Beiträge
    1.922
    Blog-Einträge
    33

    Standard

    Zitat Zitat von Puma Beitrag anzeigen
    Heterosexualität gibt doch in Stargate auch...
    Und wie ist der zweite Satz zu verstehen? Können Homosexuelle keine starken Männer oder Frauen sein?
    Ich denke doch du weißt was ich meine.
    Das passt einfach nicht. In der Welt da draußen gibt es nunmal einige Klischees, die dann nicht mehr erfüllt würden. Das würde viele Zuschauer vllt. irritieren. Was weiß ich... Der Punkt ist, dass sich nunmal keiner so richtig einen Marine vorstellen kann, der schwul ist.

    Aber wie gesagt, so lange die Story gut ist, ist es mir gleich.
    Geändert von SG 2007 (12.12.2008 um 18:23 Uhr)

  13. #12
    kolonialer Spion Avatar von Scout
    Registriert seit
    14.08.2005
    Ort
    Home is where the heart is
    Beiträge
    3.960
    Blog-Einträge
    9

    Standard

    Nenn mich naiv *gg*, aber ich dachte, gerade dort, wo viele Männer unter sich sind, oder Frauen unter sich sind, kann ich mir das vorstellen Ich kann mir gerade Marines vorstellen, die schwul sind - aber eben genauso andere auch. Für mich macht die Berufswahl da nicht unbedingt einen Unterschied.



  14. #13
    Moderator & Newsposter Avatar von SG 2007
    Registriert seit
    04.01.2007
    Ort
    Bad Säckingen, Baden-Württemberg, Süddeutschland
    Beiträge
    1.922
    Blog-Einträge
    33

    Standard

    Zitat Zitat von Scout Beitrag anzeigen
    Nenn mich naiv *gg*, aber ich dachte, gerade dort, wo viele Männer unter sich sind, oder Frauen unter sich sind, kann ich mir das vorstellen Ich kann mir gerade Marines vorstellen, die schwul sind - aber eben genauso andere auch. Für mich macht die Berufswahl da nicht unbedingt einen Unterschied.
    Echt nicht? Dann bin ich vllt. der naive, denn ich halte dich sicher nicht für naiv. Da hat wohl jeder seine eigenen kleinen Vorstellungen zu. Aber in Atlantis zum Beispiel, ist das mit weiblichen und männlichen Expeditionsmitgliedern ja relativ ausgewogen. Also dürfte das keinen Unterschied machen, denke ich.
    Also ich finde schon, dass die Berufswahl etwas über eine sexuelle Orientierung verrät. Aber es liegt wohl auch an mir und dem Klischee in meinem Kopf, dass alle schwulen Männer Hundefriseur seien. Das wird man nicht mehr so schnell los.
    Vllt. hast du recht scout, da sollte ich mal drüber nachdenken.

  15. #14
    Zitronenfalter Avatar von Sinaida
    Registriert seit
    16.09.2007
    Beiträge
    1.594
    Blog-Einträge
    4

    Standard

    Zitat Zitat von SG 2007 Beitrag anzeigen
    Aber es liegt wohl auch an mir und dem Klischee in meinem Kopf, dass alle schwulen Männer Hundefriseur seien. Das wird man nicht mehr so schnell los.
    Ja, das ist gut möglich. Aber Selbsterkenntnis ist bekanntlich der erste Schritt zur Besserung.

    Hier ein link, der mal mit ein paar Zahlen aufweist:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Don%E2%...E2%80%99t_tell

    Da geht es um die Einstellung des amerikanischen Militärs zur Homosexualität von Soldaten. Seit 1993 darf ein Soldat nicht mehr nach seiner sexuellen Orientierung gefragt werden, muß also nicht sagen, dass er/sie homosexuell ist. Aber - wenn er/sie offen homosexuelle Neigungen zugibt oder sich bei entsprechenden Handlungen erwischen lässt, führt das zur ehrenhaften Entlassung. Seit 1993 wurden etwa 10.000 Soldaten deswegen entlassen. Es werden vermutlich auch ein paar Marines darunter gewesen sein. *gg* Und das sind nur die, die "erwischt" wurden. Und nur in den US-Streitkräften.

    Die meisten anderen Länder sind da nämlich wesentlich lockerer, was das angeht. Da können Homosexuelle offen in den Streitkräften dienen.

  16. #15
    verleiht Flügel Avatar von Puma
    Registriert seit
    29.06.2006
    Ort
    Deutschland, RLP, Nähe Kaiserslautern
    Beiträge
    733

    Standard

    Klar, die Berufswahl verrät etwas über die sexuelle Orientierung. Na, wenn das mal nicht ein Vorurteil aus Omas Zeiten ist...

    "We cast this message into the cosmos... Of the 200 billion stars in the Milky Way galaxy, some - perhaps many - may have inhabited planets and space faring civilizations. If one such civilization intercepts Voyager and can understand these recorded contents, here is our message: We are trying to survive our time so we may live into yours. We hope some day, having solved the problems we face, to join a community of Galactic Civilizations. This record represents our hope and our determination and our goodwill in a vast and awesome universe."
    Jimmy Carter, 1977

  17. #16
    FF schreibend und 3D Fuzzi Avatar von tr3c00l
    Registriert seit
    23.08.2005
    Ort
    Groß-Bieberau, bei Darmstadt
    Beiträge
    606

    Standard

    Habe übereilig "Ist mir egal" angeklickt. Aber eigentlich bin ich stark dafür. Finde es gut - Homosexualität gehört zum alltäglichen Leben unter Menschen dazu finde ich, wieso nicht auch mal in einer Serie.

    Ist ne gute Idee
    "A guy walks up to me and asks »What's Punk?«
    So I kick over a garbage can and say »That's punk!«.
    So he kicks over the garbage can and says »That's Punk?«,
    and I say »No that's trendy!«"

    _____________________________________

    Billie Joe Armstrong


  18. #17
    Just a Lizard Wizard in a Blizzard Avatar von Woodstock
    Registriert seit
    09.12.2005
    Ort
    Hinter dir
    Beiträge
    3.045
    Blog-Einträge
    54

    Standard

    Ehrlich gesagt, ist mir das total egal.

    Solange es sich nicht so sehr in den Vordergrund stellt wie in Torchwood.

    Ich hab nichts gegen Homosexualität aber ich halte es nicht für wahrscheinlich das, die prüde US-Regierung die Besetzung des Christopher Street Days auf so eine Mission schickt.

    Sie sollten wenigstens ein wenig realistisch bleiben.

    Fassen wir zusammen.
    Wir haben eine wild zusammengewürfelte Mischung aus Menschen aller Nationen zwischen 20 und 30, die sich alle hassen und, unabhänging vom Geschlecht, miteinander rumpoppen.

    Wenn es dann aber in der Serie wichtiger ist wer jetzt mit wem schläft und niemand erschossen, wird bring ich Malozzi eiskalt um. Ohne Skrupel.

    PS: Mir ist durchaus klar, dass nur eine Frau lesbisch ist.
    "This is the kind of conversation that can only end in a gunshot."
    Administrative Postings meiner Person im Zuge meiner Betätigung auf Stargate-Project.de als Moderrator sind in roter Schrift verfasst. Andersfarbige Postings sind als Bekundung meiner eigenen Meinung zu werten.

  19. #18
    Benutzer wurde gesperrt
    Registriert seit
    11.02.2007
    Ort
    In der Hölle
    Beiträge
    1.638
    Blog-Einträge
    15

    Standard

    Ich tipp ja ma auf Radek

    Ehrlich gesagt ist es mir genauso wie Woddie egal wer da Home / Hetero Sexuell ist solange das nicht zu nem haupthandlungsstrang wird......... in dem fall würde ich mit woodi nen wettrennen machen wer Malozzi zuerst in die Finger bekommt

  20. #19
    Traumtänzerin Avatar von Sammy91
    Registriert seit
    18.09.2007
    Ort
    Eppendorf/Sachsen
    Beiträge
    133

    Standard

    Mir ist es auch egal.

    Jeder Mensch sollte das machen/ausleben, was ihm gut tut und das gilt auch für die Menschen auf Atlantis. Homosexualität sollte nicht diskriminiert werden.
    Ich muss in einer Serie davon ja kein Fan sein, aber Tolleranz sollte man schon besitzen.
    http://i29.tinypic.com/14qyde.jpg

    Stargate in den Mund gelegt: 3x Gold, 4x Silber, 0x Bronze

    www.benbrowder-online.com

  21. #20
    Lieutenant General Avatar von Antares
    Registriert seit
    16.09.2007
    Beiträge
    4.314
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Zitat Zitat von Woodstock Beitrag anzeigen
    Ich hab nichts gegen Homosexualität aber ich halte es nicht für wahrscheinlich das, die prüde US-Regierung die Besetzung des Christopher Street Days auf so eine Mission schickt.
    Da sie dank "Don't ask don't tell" ja nicht fragen dürfen, wenn sie auf die Mission schicken, können sie das vorher kaum wissen. (Da sie ja keine Hundefrisöre mitnehmen ... )

    Nein, im Ernst ich könnte mir vorstellen, dass Leute, die Probleme mit DADT bekommen könnten, sich erst recht für eine Mission mit internationaler Beteiligung melden. Schließlich haben viele andere Staaten eine wesentlich liberale Politik was Homosexualität und Militär betrifft und vielleicht ist dann auf so internationalen Missionen einfach das Klima weniger feindlich.

    Von daher *könnte* es sogar sein, dass der Anteil eher höher als niedriger ist.

    Was mich an dem Malozzi Artikel aber stört, ist diese Effekthascherei: Seht her, wie liberal und aufgeschlossen wir sind! - um dann im Nebensatz sofort hinterzuschicken - aber der Charakter ist ja leider schon tot. Und für den anderen Charakter sind angeblich die Umstände, um das zu enthüllen noch nicht reif gewesen.
    Das ist doch reine in den Mittelpunkt-Spielerei und sonst nichts.

    Der einzige winzige Punkt, der mich den Artikel nicht ganz gräßlich finden läßt, ist die Tatsache, dass Malozzi nicht länger so tut, als gäbe es das im Stargate Universum nicht.
    Vor allem, da Schauspieler wie Flangan oder Shanks ja schon längst Andeutungen darüber machen und es (inzwischen) wohl auch akzeptiert haben, dass ihr Charakter von einem Teil des Fandoms so gesehen wird.

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •