RSS-Feed anzeigen

Maverick™

Rated M joins Stargate Project

Bewerten
Vorwort

Einige von euch kennen meinen Blog noch von Myspace - andere wiederrum auch nicht. Diejenigen sind mir egal

Ok - Kurz gesagt Rated M ist der Blog des Bösen. Durch meine allgemeine Verkörperung alles Bösen ist dies sogar ziemlich passend - und nein, erst war ich böse und wurde danach mit dem Bösen assoziiert - das muss so um die Jahrtausendwende gewesen sein. Ursprünglich war dort geplant die Apocalypse zu starten - aufgrund von rücksprache mit den Majas st das nun aufs Jahr 2012 verschoben. Leider werden die Majas dies nichtmehr miterleben, da sie beim Pokern beschissen haben.



Nun ist es soweit, startet die Motoren, überprüft die Anschnallgurte, schließt/öffnet den Hosenstall nach Belieben, die M-Volution ist zurück.

"Shinedown“ by Diamond Eyes is the official Themesong for this issue. You can listen to it by clicking on the playbutton.




Anhang 10118

„Das neue Logo des M-Factors. More Intensity, More Violence, More Satisfaction!“

Es ist soweit. Nach langer Abstinenz melde ich mich zurück mit einer neuen Ausgabe von Rated M. Natürlich werden Sie sich fragen, was ich die Zeit über getrieben habe und natürlich auch mit wem. Ich befürchte, das man in den Zeiten einer Weltmeisterschaft kaum Zeit hat für die anderen Gelüste des Lebens und jetzt, wo Deutschland (erneut) nicht im Finale der WM ist, dafür aber die Inselaffen (England) und sowie die Argentinier gekillt hat, freuen wir uns darüber das der Pokal erneut nicht nach Deutschland ging.

und nun einfach mittenrein...

Nackte, rammelnde Affen, die es sich in einem Käfig gegenseitig besorgen. Das ist krank. Leute, die mich mit belanglosen Dingen belabern. Das ist nervig. Mitarbeiter am Arbeitsplatz zu überwachen, dass ist Gemein. Demonstranten aufs Maul hauen. Das ist Spaß. The M-Factor, dass ist krank, nervig, aber spaßig. Und das sind gleich 3 Dinge auf einmal. Damit schlage ich jedes Überraschungsei!
Öffnen wir das Tor zur Hölle, überschreiten wir die Grenzen von Wahnsinn und Gutem Geschmack, passieren wir die Pforte zu einem Land, wo es immer schön warm ist und John F. Kennedy und Adolf Hitler als Poolboys am Lavasee arbeiten.
Böse Dinge geschehen auf dieser Welt. Wie schon angemerkt, überwachen viele Konzerne Ihre Mitarbeiter. Selbstverständlich ist dies eine absolute Unverschämtheit, zumal niemand diese Videos auf diversen Portalen hochladen will, um uns allen Spaß am „Neo-Stasiismus“ haben zu lassen. Außerdem…Nein Woodi, ich arbeite doch, mach die Kamera bitte aus! Nein Woodi, ich flehe dich an, nicht den Gürtel! Nein Woodi...Aua! Wie ich schon sagte, Überwachung ist etwas großartiges, um sich die weitere Motivation seiner Mitarbeiter zu sichern.
Aber auch andere Sachen passieren. Demonstranten wird aufs Maul gehauen. Besonders denen der radikalen Splittergruppe „Freiheit für Tibet!“. Aktuell ist des war nichtmehr, aber auflösen wollen sie sich auch nicht. Wo wir gerade bei Aktuell sind:

Das olympische Feuer bewegt sich jetzt wieder durch die ganze Welt und Demonstranten wollen die Festivitäten stören. Mit Wasser versuchen Sie symbolisch das olympische Feuer zu löschen, was glaube Ich, in den vergangenen Jahrzenten niemals passiert ist. Aber die Sicherheitsleute reagieren schnell und hauen den Demonstranten auf die Mütze. Man könnte sogar sagen, es wird nicht lange „gefackelt“. Dennoch freuen wir uns alle sehr auf die olympischen Sommerspiele und die Europameisterschaft. Zwar ist das erst 2012 - aber vorfreude soll auch toll sein.

Außerdem kann man bis dahin noch ein paar Bürgerkriege und Revolutionen anzetteln. Man stelle sich vor Barack Obama müsste zurücktreten weil er die Jüngere Schwester von Monica Lewinsky flachgelegt hat, und ein Minister dies verraten hat. Man könnte doch glatt sagen das Obama da ziemlich "Angeschwärzt" wurde...


Skurille Geschichten des Alltags

Ich stand vor kurzem in einer Apotheke, um mir beim Inder meines Vertrauens einige Hustenbonbons der Marke „Wenn du nichts mehr sehen kannst wirkt es“ zu kaufen. Nun stand vor mir eine rundliche, ich möchte mutmaßen zu sagen, eine fette Frau. Sie war so fett, das 4 kleinere fette Frauen in einer Umlaufbahn um Ihren Kopf kreisten. Mit dem Rücken zu mir gewandt merkte ich, dass Sie scheinbar eine nervöse Person war, denn Sie musste sich immerzu an einer Stelle kratzen, die ich partout nicht einsehen konnte. Vielleicht etwas ansteckendes, sicherheitshalber nahm ich etwas Abstand und sah mich im Sortiment der Abführmittel um, behielt dabei die fette Frau im Auge, die wirklich so unglaublich fett war, dass Sie Ihre Schuhe nicht bei Deichmann sondern beim Hufschmied kaufen konnte und selbst da hätte der Hufschmied Sie gefragt, ob Sie die Hufe hier essen möchte oder ob Sie sie gerne zum Mitnehmen hätte. Ja, diese Frau war einfach unglaublich fett. Sie war so fett, dass sie am Wochenende aushilfsweise als Hüpfburg arbeiten konnte. Unglaublich, wie fett Sie war. Aber ich schweife vom Thema ab. Wahrscheinlich wünsche ich mir das auch, weil das, was gleich passieren würde, meine Weltanschauung für immer aus dem Gleichgewicht bringen sollte. Sie stand nun am Schalter.Wenn ich an Ihre Beine denke, dann denke ich auch immer an den Wal, den Hancock im Trailer zurück ins Meer wirft, die Ähnlichkeit und auch was Form und Gewicht angeht, würden zumindest passen. Der Apotheker war sowieso eine Trantüte vom Dienst. Sein Sohn, ein kleiner Indischer Mischlingsrüde namens Habib war ein Wolfsmensch, sein Bruder onanierte im Nebenzimmer zu einer Art Bollywood Film namens „Du weißt, ich bin immer für dich da, aber wenn ich es mal nicht bin, macht das auch nichts, weil unsere Liebe ewig leben wird“. Nun fragte er also die Kundin, dieses Walross, was Sie denn gerne hätte.

Ich gebe Ihnen den Rat, wenn Sie kein Mensch für ekelige Angelegenheiten sind, dann lesen Sie bitte erst beim nächsten Absatz weiter. Die fette Frau öffnete Ihre gigantische Fressluke, an Ihrem Schneidezahn hing sicher noch das ein oder andere Kilo unverdautes Fleisch. Folgende Worte traten hervor: „Ist die Vaginasalbe da, die ich bestellt hatte? Mir juckt so die Grotte, seit ich mit diesem Olek in der Kiste war, alles entzündet, ich kann gar nicht aufhören zu kratzen, meine ganze Bikinizone ist zugeeitert!“

Obwohl ich noch niemals so viel Ekel empfunden hatte, seit dem Bekannte von uns geheiratet haben und meine Mutter zu „Du riechst so gut“ von Rammstein halbnackt und sternhagelvoll auf einem Tisch tanzte, dachte ich mir: „Sie redet von der Bikinizone, Geographen nennen das tektonische Platten...“ Mir war einfach nur noch übel. Ich weiß nicht, ob mir in diesem Augenblick Kotze hochkam oder einfach nur gelblicher Schleim aus meiner Lunge, der mir damit sagen wollte, alles klar, du bist gesund, ich gehe freiwillig, nur raus hier! Ich habe übrigens noch nie einen kreidebleichen Inder gesehen, der kurz darauf eine Woche geschlossen hatte wegen Inventur (In einer Apotheke?). Ich war kuriert. Ich rannte raus an die frische Luft und atmete einige Male tief ein. Gott, ich liebe frische Luft.


Da sind wir nun. Angelangt am Ende von Rated M, mit neuem Konzept und frischem Wind. . Ich hatte sehr viel Spaß, diese Ausgabe zu schreiben und ich würde mich freuen, wenn Ihnen das Lesen ebenso viel Spaß gemacht hat. Ich für meinen Teil werde das schöne Wetter nutzen und eine Grillparty am Schicksalsberg veranstalten. Bis zum nächsten Mal!

Mav aka Stan aka Satan

Aktualisiert: 05.10.2010 um 19:47 von Maverick™

Kategorien
Kategorielos

Kommentare

  1. Avatar von Woodstock
    Du bist ein schrecklicher Mensch.

    Du fängst so toll an und dann kommen Alltagsgeschichten? Du beginnst mit der Schilderung wie du Nationen stürzt, Diktatoren in den Schatten stellst, Jungfrauen entjungferst und plötzlich redest du über unbeschreiblich fette Frauen.

    So Fett das wenn sie ins Wasser springen Nationen versinken, so Fett das wenn sie während Universe vor den Fernseher vorbeigeht du den gesamten Pilotfilm verpasst, so unfassbar fett das sie nicht Blut spendet sondern Schmalz. So scheiss Fett, dass der Zivi den ihr angestellt hattet um sie zu waschen verschollen ging, genauso wie das Bergrettungsteam das auszog um ihn zu suchen.

    Wie dem auch sei. Ich abonier dich mal.


    PS: Super Musikgeschmack!
    Aktualisiert: 05.10.2010 um 20:58 von Woodstock
  2. Avatar von Major Lee Adama
    Ja ein Blog des Bösen. juhu die Dunkle Seite der Macht.
    bei der Grillparty auf dem Schicksaös Berg mach ich mit, Sauron sorgt sicher für Alohol..

    freu mich auf weitere ausbrüte des Bösen
  3. Avatar von Osiris13
    Da kann man mal wieder sehen, dass du nur jemanden zum anstacheln brauchst
    Das Ergebnis kann sich sehen lassen.
  4. Avatar von Redlum49
    Schönes Wetter? Bei mir schüttests grad
    (ob da wohl irgend eine Ausgeburt des Bösen seine Finger im Spiel hat? )
  5. Avatar von Ferreti
    Wenn du ne Frau im Lederkorset wärst würde ich dich nun fragen ob du mich Heiraten willst.
    Aber Spaß beiseite, das war einfach genial, teuflisch und... hmm... Maverickig, ja das denke ich ist das beste Wort dafür.
    Ich hoffe das beruht nicht zu hundert Prozent auf wahren begebenheiten ansonsten kenn ich eine gute Psychotherapeutin für dich
    Freu mich schon auf das nächste mal.
    Mfg Fernando