• Willkommen! Heute ist der 07. Dezember 2016

Stargate: SG-1 - Staffel 7

Stargate: SG-1 - Staffel 7 - Staffelübersicht

Stargate: SG-1 - Staffel 7

Episoden:
22

Erstausstrahlung:
13.06.2003 - 19.03.2004

Erstausstrahlung DE:
01.03.2004 - 10.05.2004

Die Abenteuer der 7. Staffel führen Jack O'Neill und sein Team nicht nur erneut mit alten Freunden und Feinden zusammen, es tun sich auch ganz neue Abenteuer auf.

Diese Abenteuer könnten das Team nicht nur zu einer größeren Macht führen, mit der die Erde gegen die Goa'uld und andere Feinde gewappnet ist, sondern vielleicht sogar zu einem längst verschollenen Ort.

Die siebte Staffel von „Stargate Kommando SG-1“ ist vorrangig geprägt durch die Rückkehr von Michael Shanks in der Rolle des Daniel Jackson, sowie durch die Suche nach der Verlorenen Stadt der Antiker – die letztlich im Spin-Off „Stargate: Atlantis“ aufgehen sollte. Außerdem erlebt ein bedeutender wiederkehrender Charakter das Staffelfinale leider nicht mehr …

 

Bereits im zweiteiligen Staffelauftakt „Alles auf eine Karte“ kehrt Daniel in menschlicher Gestalt zurück, zunächst jedoch ohne Erinnerung an sein früheres Leben. Auf einem fremden Planeten wird er erst von einem Nomadenstamm und später auch von SG-1 entdeckt, das auf dieser Welt (der letzten Gate-Adresse, die Jack mithilfe des Antiker-Wissens eingegeben hatte) nach der „Stadt der Verlorenen“ sucht – nicht der „Verlorenen Stadt“, denn Jonas vermutet einen Übersetzungsfehler. Ein gewagter Plan wird gefasst, der Anubis‘ Kenntnisse der Antiker-Sprache ausnutzt: Mithilfe einer gefälschten Steintafel soll er auf diesen Planeten gelockt werden; und während eine von Lord Yu angeführte Goa’uld-Flotte Anubis‘ Schiff angreift, damit dieser seine neue Superwaffe aktiviert, wollen O’Neill und Carter in einer F-302 einen Ventilationsschacht zerstören und die Waffe damit unbrauchbar machen. Die genauen Koordinaten erfahren sie von Daniel und Jonas, die sich auf das Schiff schleichen. Der Schlag mit der F-302 gelingt, doch plötzlich zieht sich Yu zurück, und Teal’c und Jonas werden gefangen genommen.

Durch Jonas erfährt Anubis von Kelowna und dem dort entwickelten Naquadria, und begibt sich dorthin, um den Planeten zu belagern – gerade, als auf Kelowna nach der Zündung der Naquadria-Bombe Friedensverhandlungen abgehalten werden sollten. Auf Yus Schiff erfährt Teal’c indes von dessen Primus, dass Yu senil wird und immer wieder unhaltbare Entscheidungen trifft, und so wendet er sich stattdessen an Ba’al und bittet diesen um Hilfe – widerwillig stimmt Ba‘al zu, da die Chance besteht, Anubis tatsächlich zu vernichten. Daniel, der an Bord des Schiffes festsaß, gelingt es nach einem Systemausfall während des ersten Naquadria-Tests, Jonas zu befreien; gemeinsam fliehen sie mit dem Ringtransporter. Als die Jaffa nach mehreren Gefechten drohen, SG-1 und politische Vertreter Kelownas hinzurichten, trifft Ba‘als Flotte ein und zerstört das Mutterschiff von Anubis, der selbst jedoch entkommen kann. Nach der Rettung Kelownas kehrt Jonas als Vertreter einer gemeinsamen Regierung aller drei Völker des Planeten in seine Heimat zurück, und Daniel, der sich zunehmend an sein altes Leben erinnert, tritt erneut SG-1 bei.

 

In der darauffolgenden Episode „Der falsche Klon“ taucht ein Teenager auf, der sich als geklonter O’Neill erweist, was zu vielen witzigen Konfrontationen der jungen und alten Version von Jack führt. Auf der Suche nach einer Erklärung stößt SG-1 auf Loki, einen abtrünnigen Asgard, der unerlaubterweise Experimente an Menschen durchgeführt hat.

Verschwommene, bruchstückhafte Erinnerungen aus seiner Zeit als aufgestiegenes Wesen machen Daniel in „Orpheus“ klar, dass Bra’tac und Rya’c, auf einem Planeten gefangen und versklavt wurden, der als Erebus identifiziert wird – eine Strafkolonie für rebellische Jaffa unter der Herrschaft von Ba’al. Teal’c, der sich selbst nach einer Verletzung und durch die Abhängigkeit vom Tretonin als schwach empfindet, bricht mit SG-1, seinem verbündeten Rak‘nor und zwei weiteren Teams zu einer Rettungsmission auf.

„Die Macht des Speichers“ erfährt SG-1, als es inmitten einer hochgiftigen Atmosphäre eines fremden Planeten eine geschützte Kuppel entdeckt. Darin leben Menschen, die über einen so genannten Link mit einem Zentralcomputer verbunden sind. Doch das Team macht eine schreckliche Entdeckung: Denn der Computer gleicht seinen Stromverlust aus, indem er Leute in die tödliche Außenwelt schickt und die Erinnerungen an sie löscht …

Als das Team in „Das Rettungsboot“ ein abgestürztes Raumschiff voller in Stasis befindlicher Menschen entdeckt, wird Daniels Körper von zwölf Seelen dieser Cryogen-Schläfer übernommen. Dies erweist sich als verzweifelter Versuch des erwachten Crewmitglieds Pharrin, der selbst mehrere Seelen in seinen Körper transferierte, um die Leute in den Stasis-Kapseln zu retten – darunter auch seinen Sohn Keerin. Denn das Schiff verliert Energie und kann nicht mehr alle Körper im Kälteschlaf am Leben erhalten. Mithilfe eines Naquadah-Generators kann die nötige Energie bereitgestellt werden, doch im Gegenzug soll Pharrin Daniel von den übertragenen Seelen befreien – die damit für immer verloren wären …

In „Die Naquadah-Mine“ führt die Entdeckung eines äußerst ertragreichen Erzvorkommens auf P3X-403 zu einem Konflikt mit einer Gruppe Unas unter „Iron Shirt“, denn die Unas betrachten die Mine als heiligen Ort. Bei den Verhandlungen ist Jackson auf seinen alten Freund Chaka angewiesen. Dennoch kann erst in letzter Sekunde eine Eskalation abgewendet und ein Kompromiss gefunden werden: Die Unas werden das Naquadah selbst abbauen, so dass der heilige Boden nicht entweiht wird, sie aber dennoch beim Kampf gegen die Goa’uld helfen.

Später wird Sam als technische Assistentin zu einem actionreichen „Space-Rennen“ auf Hebridan gebeten – von dem Serrakin Warrick, den SG-1 in der Folge „Gestrandet“ der sechsten Staffel erstmals getroffen hatte. Als Preis winkt dem Sieger ein lukrativer Vertrag mit der mächtigen Tech Con-Gruppe. Doch das Rennen wird von einem der Leiter des Unternehmens, Del Tynan, aus rassistischen Gründen sabotiert, damit der einzige „vollblütige“ Mensch unter den Teilnehmern das Rennen gewinnt. Allen anderen Piloten droht damit große Gefahr – auch Sam …

Dr. Felger sorgt später abermals für Lacher und Chaos mit seiner Erfindung „Avenger“, einem Computer-Virus, das in der Lage ist, Stargates zu stören und so Planeten vom Netz abzuschneiden. Doch der Plan geht schief, denn Ba’al nutzt Avenger für seine eigenen Zwecke und legt das gesamte Netzwerk der Milchstraße lahm, um die anderen System-Lords mit seiner Flotte angreifen zu können. Während Daniel auf einem fremden Planeten festsitzt und von einem Hochwasser bedroht wird und O’Neill und Teal’c zwischen rivalisierenden Jaffa-Anführern stranden, müssen Felger und Sam Ba’als Manipulation des Tornetzwerks reparieren, doch sie werden von Jaffa angegriffen …

In „Die Ha’ktyl“ trifft SG-1 dann auf einen Amazonenstamm, die feindliche Jaffa überfallen, um deren Symbionten zu stehlen und jungen weiblichen Jaffa einzusetzen, um sie vor dem Tod zu bewahren. Das von den Tok’ra entwickelte Tretonin könnte die Lösung sein, doch sprechen nicht alle Kriegerinnen darauf an, und es droht ein Konflikt. Als zwei der Ha’ktyl jedoch schwer verwundet und durch das Tretonin geheilt werden, findet das SGC neue Verbündete; auch bahnt sich eine Romanze zwischen Teal’c und Ishta an, einer der Anführerinnen der Ha‘ktyl.

Im Zweiteiler „Evolution“ stößt das Team später auf eine neue von Anubis geschaffene Bedrohung: die Kull-Krieger. Ein uraltes Antiker-Artefakt, das von dem Goa’uld Telchak einst zum Bau des ersten Sarkophags genutzt wurde, scheint die einzige Hoffnung zu sein, eine Waffe gegen diese künstlichen Supersoldaten zu entwickeln. Daniel und Dr. Lee begeben sich nach Honduras, wo das Artefakt in einem Tempel vermutet wird, doch sie werden von einer Gruppe Rebellen gefangen genommen. Währenddessen gelingt es, einen der Kull-Krieger lebend zu fangen und an ein Tok’ra-Gerät anzuschließen, das seine Erinnerungen projiziert und den Ort verrät, wo diese Soldaten hergestellt werden – Tartarus. Während O’Neill zusammen mit seinem alten Kameraden Burke Jackson und Lee befreien will, gelingt es Sam, Teal’c, Jacob und Bra’tac, Tartarus zu infiltrieren und zu sabotieren. Die Rettungsaktion in Honduras jedoch droht zu scheitern, denn die Revolutionäre werden dem Gerät ausgesetzt, das ähnlich wie ein Sarkophag die Wahrnehmung stört und Tote wiedererweckt …

Die Prometheus wird erneut zum Schauplatz in „Grace“. Auf dem langen Weg zurück zur Erde begegnet sie einem unbekannten Raumschiff und wird mit diesem zusammen in einer Art Wolke gefangen. Sam, die als einziges Crewmitglied auf der Prometheus zurückbleibt, versucht alles, um das Schiff zu retten, dem die Zerstörung droht. Dabei erscheinen ihr Jack, Daniel, Teal’c und Jacob, sowie ein kleines Mädchen als Manifestationen ihres Unterbewusstseins. Am Ende kann sie beide Schiffe mithilfe einer Hyperraumblase aus der Anomalie befreien, die Prometheus-Crew kehrt zurück – und Sam wird sich ihrer Gefühle und Wünsche bewusst.

Jonas Quinn kehrt zurück in „Kiannas Symbiont“: Eine unterirdische Naquadria-Ader droht auf dessen Heimatplaneten, inzwischen Langara genannt, zu explodieren. Mithilfe eines Tiefenbohrers soll das Naquadria abgeschnitten und die Kettenreaktion so aufgehalten werden, wobei auch Jonas‘ Assistentin Kianna hilft. Doch diese erweist sich als Goa’uld-Spionin im Dienst von Ba’al. Dennoch ist das Team auf ihre Unterstützung angewiesen, und unerwarteter Weise bringt die Goa’uld sogar ein großes Opfer, damit die Mission gelingen kann …

„Daniels Träume“ erweisen sich später als Schlüssel zum Standort der Verlorenen Stadt. Osiris, die seine frühere Freundin Sarah als Wirtin genommen hatte, versucht, diese Erinnerungen anzuzapfen, und erscheint Daniel in seinen Träumen. Währenddessen geht Sam eine Beziehung mit Pete Shanahan ein, einem Detective, doch ihre absolute Geheimhaltungspflicht erschwert die Dinge. Bei der Überwachung von Daniels Haus kann Osiris schließlich gefasst werden, doch Pete, der Sam gefolgt war, wird verletzt – und Carter verspricht, ihm alles zu erzählen, wenn er überlebt.

Der Handlungsbogen um die neuen Kull-Krieger und die Entwicklung einer effektiven Waffe gegen diese wird fortgeführt in „Bote des Todes“. Die Alpha-Basis wird verraten und angegriffen, doch bleiben Sam, Jacob und mehrere andere bei der Evakuierung zurück. Einer der Supersoldaten macht Jagd auf Carter, die das entscheidende neue Waffendesign bei sich trägt und verzweifelt versucht, der Drohne zu entkommen. Während O’Neill und Teal’c die Alpha-Basis durchkämmen, um Sam zu retten, zerbricht im SGC die Allianz zwischen Tok’ra und den Jaffa-Rebellen am Verrat der Basis …

In „Helden“, einem weiteren Zweiteiler, wird einem Film-Team gestattet, im SGC zu filmen, doch die Besatzung ist nicht sehr glücklich darüber. Der Dokumentarfilmer Emmet Bregman reagiert zunehmend frustriert, da er immer wieder an der Arbeit gehindert wird. Währenddessen findet SG-13 auf P3X-666 Ruinen einer Antiker-Stadt – doch sie werden von einer Goa’uld-Sonde entdeckt, und der Planet wird angegriffen. Die sofort entsandte Rettungsmission jedoch gerät zum Desaster, und jemand aus dem Team wird getötet … Eine Untersuchung durch Richard Woolsey wird durchgeführt, womit sich der NID erneut in das SGC einmischt. Derweil muss ein entsetzter Bregman bei der Durchsicht eines Videos, das Daniel auf dem anderen Planeten filmte, feststellen, dass es Dr. Fraiser war, die während der Mission umkam, als sie versuchte, den Airman Wells zu stabilisieren. Ein Gedenkgottesdienst wird abgehalten, bei dem Sam eine lange Liste mit Namen der Personen verliest, denen Dr. Fraiser das Leben rettete. Außerdem gibt Wells, der überlebt hat, seiner neugeborenen Tochter den Namen „Janet“. Hammond ist indes von Bregmans fast fertiger Doku beeindruckt und verspricht, dass schließlich auch O’Neill als letzte Person für ein Interview bereitstehen wird.

Später wird das Team von Agent Barrett zu Hilfe gerufen und trifft auf „Anna“. Das Mädchen ist das Resultat grausamer Experimente des deutschen Wissenschaftlers Dr. Keffler, der menschliche DNS mit der Goa’uld-DNS von Sekhmet vermischte, die er in einer ägyptischen Kanope fand. Anna leidet an einer gespaltenen Persönlichkeit, denn wenn sie ohnmächtig wird, übernimmt Sekhmets Bewusstsein ihren Körper, und kommuniziert mithilfe von Zeichnungen, die ihre Träume darstellen. Eine Goa’uld-Bombe wird gefunden, kann aber mithilfe dieser Bilder entschärft werden; und letztlich befreit sich Anna und erschießt Keffler, bevor sie sich mit einer Giftkapsel selbst tötet, die ihr eingepflanzt wurde, um zu verhindern, dass der Goa’uld die volle Kontrolle übernimmt. Anna kann nicht gerettet werden …

In politische Zwickmühlen verstrickt wird „Der neue Präsident“ Henry Hayes, als er in das Stargate-Programm eingewiesen wird. Während General Maynard versucht, Hammond, SG-1 und das SGC in Schutz zu nehmen, torpediert Kinsey, inzwischen Vizepräsident, mithilfe von Richard Woolsey das Programm erneut. Unter zahlreichen Rückblenden geht der Streit voran, und Hayes sind die Hände gebunden. Doch Woolsey erkennt schließlich die unlauteren Absichten Kinseys und stellt sich auf die Seite von Maynard und dem SGC. So erhält er auch die brisanten Dokumente von Hammond, die Kinsey belasten, und dieser scheitert erneut.

 

Die Staffel endet im spannungsreichen Finale „Die Verlorene Stadt“. Auf P3X-439 wird ein Repositorium entdeckt, ein Gerät, welches das Wissen der Antiker auf das menschliche Gehirn überspielt. Doch auch Anubis weiß davon und greift den Planeten an. Die Lage wird dramatisch, und O‘Neill fasst einen folgenschweren Entschluss: Er setzt sich erneut dem Antiker-Wissen aus, wissend, dass er an den Folgen sterben wird.

Währenddessen versetzt Präsident Hayes aus politischem Kalkül das SGC für drei Monate in den Ruhestand und ersetzt Hammond durch die Zivilistin Dr. Elizabeth Weir, was im SGC auf wenig Zustimmung trifft. Doch Bra’tac reist zur Erde und berichtet, dass Anubis seine Flotte zusammenzieht und die Erde in drei Tagen angreifen wird, da die Tau‘ri nun über das Antiker-Wissen verfügen …

Jack beginnt, Anquietas zu sprechen, doch Daniel erkennt, dass mehr dahintersteckt: Silben, die den Gate-Glyphen zugeordnet sind und so die Adresse und den Planetennamen zugleich benennen. Mit dieser Information reist das Team zusammen mit Bra’tac und Ronan, einem neuen Verbündeten, in einem Transportschiff zu Praclarush Taonas, denn das Gate dort kann nicht angewählt werden.

Dort angekommen, findet SG-1 einen von Lava bedeckten Planeten vor, und eine Kuppel – ein einstiger Außenposten der Antiker. Dort projiziert er eine Karte, die den Standort der Verlorenen Stadt zeigt – die Antarktis der Erde – und sichert eine Energiequelle. Die Kuppel droht nun einzustürzen, doch Ronan entpuppt sich als Verräter und verletzt Bra’tac. Doch dieser überlebt, tötet Ronan und kann das Team in letzter Sekunde mit den Ringen auf das Schiff holen. Dort heilt O’Neill, der diesmal weiterentwickelt zu sein scheint als beim letzten Mal, Bra’tac mit seinen neuen Kräften.

Inzwischen hat Anubis den Angriff auf die Erde begonnen. Im letzten Moment gelangt SG-1 zurück zur Erde und bohrt mithilfe des modifizierten Ringtransporters einen Zugang durch das Eis. Schiffe rücken an, aber die Prometheus und eine F-302-Staffel greifen ein und beschützen SG-1. Das Team entdeckt einen weiteren Außenposten und wird von Kull-Kriegern angegriffen, doch dank der Energiequelle von Praclarush Taonas kann Jack die Antiker-Waffenplattform aktivieren und Anubis‘ Flotte vernichten.

Danach begibt er sich in Stasis, um sich vor dem Tod zu bewahren, und wünscht seinem Team auf Anquietas Lebewohl …

Stargate: SG-1 - Staffel 7 - Episodenguide

Alles auf eine Karte, Teil 1

Fallen

SG-1 entdeckt, dass Daniel Jackson lebt und zwar auf einem fremden Planeten. Doch er weiß nicht, wer er ist. Das Team entwickelt einen Plan um Anubis in die Falle zu locken, um seine neue Super-Waffe zu zerstören. (Teil 1 von 2)


Alles auf eine Karte, Teil 2

Homecoming

Das SG-1-Team kehrt auf Jonas Heimatwelt zurück, wo sie erfahren, dass die Goa`Uld hinter ihrem Naquadria her sind. Als Jonas von Anubis gefangen genommen wird, ist Daniel Jackson seine einzige Hoffnung. (Teil 2 von 2)


Der falsche Klon

Fragile Balance

Ein Teenager kommt im SGC an und behauptet, er sei Jack O'Neill. Er schickt das Team auf eine Mission, um seine wahre Identität herauszufinden.


Orpheus

Orpheus

Nach einer schweren Verletzung muss Teal'C seine Selbstzweifel vergessen, als das SG-1 Team eine Rettungsmission startet, um Teal'cs Sohn und dessen Mentor Bra'tac aus den Händen der Goa'uld zu befreien.


Die Macht des Speichers

Revisions

Das Team besucht einen Planeten, der eine giftige Atmosphäre hat. Doch das Team findet einen Bio-Dome unter dem Menschen leben, die alle über ein Interface an einen Zentralcomputer angeschlossen sind.


Das Rettungsboot

Lifeboat

Als SG-1 ein abgestürztes Raumschiff findet, wird Daniels Gehirn von den Passagieren des Schiffes eingenommen.


Die Naquadah-Mine

Enemy Mine

Als das SGC versucht eine neue Naquadah Mine zu errichten, welche von einem Stamm eingeborener Unas bewacht wird, muss das SG-1 Team zu einem alten Freund zurückkehren, der ihnen helfen soll.


Space-Rennen

Space race

Major Carter nimmt als Pilot an einem außerirdischen Weltraumrennen teil, bei dem der Gewinner ein Vertrag mit der größten Firma des Planeten erhält. Aber das Team erfährt, dass es mehr zu bewältigen gibt, als über die Ziellinie zu fahren.


Avenger 2.0

Avenger 2.0

Ein Wissenschaftler des SGC entwickelt einen Computervirus, der feindliche Stargates abschalten kann -- doch statt dessen endet alles mit einem kompletten Versagen des ganzen Stargate Netzwerkes.


Die Hak’tyl

Birthright

Das Team findet eine Kolonie von Jaffa Frauen, die andere Jaffa töten müssen, um deren Symbionten zu erhalten.


Evolution, Teil 1

Evolution, Part 1

Das Team trifft auf einen neuen Soldaten, erschaffen von Anubis, und ist nicht dazu in der Lage ihn aufzuhalten. Dr. Jackson führt eine Expedition auf der Suche nach ein außerirdisches Gerät, nach Zentral Amerika. Doch er bekommt mehr, als er sich gewünscht hat. (Teil 1 von 2)


Evolution, Teil 2

Evolution, Part 2

O'Neill nimmt die Hilfe eines ehemaligen Kameraden an, um Daniel und Dr. Lee zu retten, die in Zentral Amerika entführt wurden. Währenddessen infiltrieren Carter, Teal'c und Jacob die Fabrik, in der Anubis seine Supersoldaten herstellt. (Teil 2 von 2)


Grace

Grace

Carter wird verletzt, als die Prometheus von einem unbekannten Schiff angegriffen wird. Als sie erwacht findet sich sich alleine auf der Prometheus, gestrandet im Weltraum.


Kiannas Symbiont

Fall Out

Als die Kelownaner erkennen, dass eine massive, unterirdische, Ader von Naquadah sich in Naquadriah verwandelt, erbittet Jonas Quinn die Hilfe der Erde um die totale Zerstörung seines Planeten zu verhindern.


Daniels Träume

Chimera

Daniel wird von Träumen in denen seine ehemalige Freundin erscheint - die nun ein Goa'uld Wirt ist- geplagt. Samantha Carter beginnt eine romantische Beziehung mit einem Detektiv, vor dem sie ihr Leben im SGC verheimlichen muss.


Bote des Todes

Death Knell

Die geheime Off-World Basis der Erde wird von Anubis Streitkräften attackiert und Major Carter wird vom Feind gejagt. General Hammonds und Jacob Carters Untersuchungen des Vorfalls führen zu einer unerwarteten Entdeckung über die Allianz der Erde mit den Tok'ra.


Helden, Teil 1

Heroes, Part 1

Eine Filmcrew kommt im SGC an, um eine Dokumentation, für den Fall eine Veröffentlichung des SGC, zu drehen. Doch die Filmcrew erkennt, dass das Personal der Basis nicht sehr bereit ist an dieser Dokumentation teilzunehmen. (Teil 1 von 2)


Helden, Teil 2

Heroes, Part 2

SG-1 wird in Alarmbereitschaft versetzt, als eine Filmcrew eine Dokumentation über das SGC dreht. Doch das SGC wird einer Untersuchung unterzogen, nachdem eine Mission katastrophal schief läuft. (Teil 2 von 2)


Anna

Resurrection

SG-1 untersucht ein geheimes NID Labor, in dem ein ruchloser Wissenschaftler von der Klontechologie gebrauch gemacht hat, um einen Mensch-Goa'uld Hybriden zu erschaffen.


Der neue Präsident

Inauguration

Der neu gewählte Präsident wird über das Stargate Programm informiert und Vize-Präsident Kinsey unternimmt einen neuen Versuch, die Macht des SGC an sich zu reißen.


Die verlorene Stadt, Teil 1

Lost City, Part 1

O'Neill geht ein großes Risiko ein, als er das Wissen der Antiker vor den Goa'uld schützt, als das Team eine zweite Wissensdatenbank findet. Kurz darauf erfährt das Team, dass der neue Präsident eine Umstrukturierung des SGC vorsieht und General Hammond durch eine zivile Diplomatin ersetzt. (Teil 1 von 2)


Die verlorene Stadt, Teil 2

Lost City, Part 2

Anubis beginnt mit einem systematischen Angriff auf die Erde und die einzige Hoffnung unseres Planeten liegen darin, ob SG-1 die mystische Stadt der Antiker, Atlantis, findet. (Teil 2 von 2)


Aktuelles

SG-P-Forum

Triff Dich in unserem Forum mit anderen Stargate Fans und diskutiere über die Serien, stelle deine Fragen und erfahre viele weitere interessante Dinge über deine Lieblingsserie.

Werbung

Conventions

SpringCon 2017
- Phantasialand -

Freizeitpark trifft Convention!

   

mehr +
German Comic Con Frankfurt
- Messe Frankfurt -

Nach dem Erfolg der German Comic Cons in Dortmund und Frankfurt expandiert Cool Conventions nun auch in südlichere Gefilde und veranstaltet die German Comic Con Frankfurt.

   

mehr +
MCM Hannover Comic Con 2017
- Messe Hannover -

Nach einem erfolgreichen Jahr 2016 kehrt die MCM Comic Con auch im Jahr 2017 wieder nach Hannover zurück und begeistert sowohl mit der ein oder anderen Stargast-Ankündigung wie auch vor allem mit Cosplay, Manga, Anime und Gaming.

   

mehr +