• Willkommen! Heute ist der 05. Dezember 2016

Stargate: Atlantis - Staffel 4

Stargate: Atlantis - Staffel 4 - Staffelübersicht

Stargate: Atlantis - Staffel 4

Episoden:
20

Erstausstrahlung:
28.09.2007 - 07.03.2008

Erstausstrahlung DE:
25.02.2009 - 29.04.2009

Vieles hat sich geändert. Die Abenteuer, die die Atlantis-Expedition in der dritten Staffel bestanden hat, hat Todesopfer gefordert. Von daher weht nun ein neuer Wind auf Atlantis und aufgrund ihres zivilen Titels wird Colonel Samantha Carter zur neuen Leiterin von Atlantis.

Das Team um Sheppard hat damit zunächst zu kämpfen, ist es über den Verlust doch noch lange nicht hinweg. Aber das Leben auf Atlantis geht weiter und die Erkundung der Pegasus-Galaxie steht nach wie vor an erster Stelle - und damit die wirksame Abwehr der Wraith. Doch wo Feinde sind, gibt es stets auch Verbündete - davon so einige unerwartete.

In zwei Episoden schließt der Staffelauftakt zunächst den Cliffhanger um das hilflos im All treibende Atlantis ab: Während die Stadt immer mehr Energie verliert und den Schildumfang verkleinert, um einen Kollaps hinauszuzögern, liegt die schwer verletzte Dr. Weir im Sterben. Als der Schild weiter verkleinert wird und die Reparaturen endlich erste Erfolge verzeichnen, droht neue Gefahr durch ein Asteroidenfeld, auf das Atlantis zusteuert; eine Jumper-Flotte wird entsandt, um einen Weg freizuschießen. Es gelingt knapp, doch kleinere Asteroidentreffer setzen den Hyperantrieb außer Gefecht. Zelenka und Sheppard reparieren ein Relais in den Außenbezirken, doch dabei wird Zelenka von einem Mikro-Asteroiden verletzt. Derweil ist eine Reaktivierung der Naniten in ihrem Körper Dr. Weirs letzte Hoffnung, zu überleben … Während Samantha Carter und Dr. Lee von der Mittelstation der Gate-Brücke aus bei der Suche nach Atlantis helfen, fasst McKay einen gewagten Plan: Als er durch das Antiker-Gerät kurz vor dem Aufstieg stand, hatte er begonnen, einen Jumper mit einem begrenzten Hyperantrieb auszustatten, den er jetzt fertigstellen und nutzen will, um ZPMs vom Replikatoren-Planeten zu stehlen.

Der Plan wird ausgeführt, und bei Asuras angekommen, wird Dr. Weir mit dem Replikatoren-Kollektiv verbunden, um das nächstgelegene ZPM zu orten und die Bewegungen der Asuraner zu überwachen. Es gelingt, doch ihre Flucht zögert sich hinaus, denn McKay findet den Angriffsbefehl auf die Wraith im Replikatoren-Code, den er von einem zentralen Datenkern aus aktivieren will; zum Schutz wird der Jumper-Schild zu einem Anti-Replikatorenfeld umfunktioniert. Doch sie werden entdeckt und geraten in Gefahr, sodass Dr. Weir eingreift und in Oberoths Bewusstsein eindringt; damit erlangt sie Kontrolle über das Kollektiv, simuliert die Gefangennahme des Teams und gewinnt so Zeit, damit ihre Leute fliehen können. Der Angriffsbefehl kann hochgeladen werden, doch Elizabeth bleibt zurück. Die Flucht im Jumper droht zu scheitern, das Team wird jedoch von der Apollo gerettet; mit Col. Carter und Dr. Lee an Bord hatte diese die Route von Atlantis mit Hyperraumsprüngen und erweiterten Sensoren abgesucht und war so bis nach Asuras gelangt. Mit dem gestohlenen ZPM kann Atlantis die Reise fortsetzen und, wenn auch unsanft, schließlich auf dem neuen Planeten landen. Inzwischen beginnen die Replikatoren mit ihrem Angriff auf die Wraith.

Ähnlich wie bereits in Season 3 wartet auch die vierte Staffel wieder mit einer auf Ronon fokussierten Episode auf. In „Das Wiedersehen“ treffen Teyla und Ronon auf eine Gruppe von Sateda unter der Führung von Tyre. Dieser überredet Ronon zu einer gemeinsamen Operation gegen eine Wraith-Forschungsstation, in der an der Deaktivierung des Replikatoren-Codes gearbeitet wird. Doch die Aktion schlägt fehl, Sheppards Team wird bis auf Ronon gefangen genommen und McKay gezwungen, den Replikatoren-Code wieder zu deaktivieren. Eine Rettungsmission wird gestartet, auf der Ronon erkennen muss, dass seine Freunde nun Verräter und Wraith-Anbeter sind. Es kommt zum Kampf, bei dem Ara und Rakai, Tyres Begleiter, umkommen; die Rettungsmission gelingt, Tyre aber flieht. Derweil hat Col. Carter die Leitung der Atlantis-Expedition übernommen.

Später wird ein „Doppelgänger“ von Sheppard, der offenbar durch die Berührung mit einer kristallinen Lebensform entstanden ist, zur Bedrohung für die Crew; denn der Doppelgänger erscheint Menschen in ihren Albträumen und konfrontiert sie dort mit ihren Ängsten. Die Psychologin Dr. Heightmeyer träumt, sie würde vom zentralen Turm stürzen und stirbt auch in der Realität. Letztlich gelingt es McKay und Sheppard jedoch gemeinsam, ihre Ängste und damit den Doppelgänger zu besiegen.

„Reisende“, ein Volk, das auf Raumschiffen lebt und nur zum Handel Planeten betritt, nehmen Sheppard später gefangen; ihre Anführerin Larrin braucht seine Hilfe, da er über das ATA-Gen verfügt, um die Antiker-Technologie auch für ihre Leute nutzbar zu machen – und um ein weiteres Kriegsschiff der Aurora-Klasse wieder in Betrieb zu nehmen. Sheppard kann Larrin und ihre beiden Begleiter zunächst überlisten und per Subraum-Nachricht ein SOS-Signal aussenden, auf das McKay aufmerksam wird. Doch das Signal lockt auch ein Wraith-Schiff an, das zwar zerstört werden kann, aber die Brücke des Antiker-Schiffes zerstört und so Larrins Begleiter tötet. Als Wraith auf das Schiff gelangen, müssen Larrin und Sheppard widerwillig zusammenarbeiten; am Ende einigen sie sich jedoch und Sheppard wird freigelassen, während die Reisenden mit dem Antiker-Schiff verschwinden.

In „Tabula Rasa“ wird die Atlantis-Besatzung von einem Bakterium befallen, welches zu Gedächtnisverlust und schließlich zum Tod führt; nur Teyla und Ronon bleiben gesund, denn es handelt sich um eine Form von Kirsanfieber, eine Kinderkrankheit in der Pegasus-Galaxie, gegen welche die beiden bereits immun sind. Während der Gedächtnisverlust der Besatzung immer weiter fortschreitet, begibt sich McKay aufgrund einer Videonachricht an sich selbst auf die verzweifelte Suche nach Teyla, der sich auch Carter und Zelenka anschließen. Derweil gelingt es Ronon, auf dem Festland eine Heilpflanze gegen die Krankheit zu finden.

Später wird die automatische „Quarantäne“ der Stadt ausgelöst, wodurch Expeditionsmitglieder in verschiedenen Bereichen isoliert werden: McKay und Katie Brown, seine Freundin, sind im botanischen Labor eingeschlossen, Teyla und Sheppard im physikalischen Labor, Dr. Keller (die neue leitende Ärztin) und Ronon in der Krankenstation und Col. Carter und Zelenka im Transporter; keiner hat wirklichen Zugriff auf die Systeme und kann etwas ausrichten. Als Sheppard Fenster einschlägt, um von außen in den Kontrollraum zu klettern, wird die Selbstzerstörung aktiviert; doch letztlich kann der inzwischen befreite Zelenka einen zweiten Kontrollraum erreichen und die gesamte Energie der Stadt herunterfahren und neu starten, was die Selbstzerstörung und die Abriegelung der Stadt aufhebt.

Sheppard und McKay werden später zu Begleitern von „Prinzessin Harmony“ bei deren Initiationsritus als zukünftige Königin; dabei müssen sie sich jedoch mit Genii-Soldaten herumschlagen, die Harmony entführen wollen und im Auftrag von Mardola, ihrer Schwester handeln, die selbst den Thron besteigen möchte. Außerdem verfolt sie ein „Monster“. Am Ziel der Reise angekommen, finden sie sich in einem Antiker-Testlabor für Mini-Drohnen wieder („dem Monster“), das sie schließlich aktivieren und so nicht nur den „Königinnen-Test“ bestehen, sondern auch die Genii in die Flucht schlagen können.

In „Trio“, einem Kammerspiel, bereisen Col. Carter, Dr. Keller und McKay einen Planeten voller verlassener Genii-Minen, um dort Verhandlungen über eine Umsiedlung der Bewohner in sichereres Gebiet zu führen, sind jedoch wenig später in einem Raum dieser Schächte gefangen. Die Zeit drängt, denn Erdbeben erschüttern den Raum, der droht, in den Abgrund zu rutschen. Nach vielen Fehlversuchen und Verletzungen gelingt es ihnen schließlich, in einen Stollen zu klettern, kurz bevor der Raum völlig einbricht.

Ein Wiedersehen mit Teal’c gibt es in „Auf der Mittelstation“: Der Jaffa reist nach Atlantis und wird gebeten, Ronon auf die bevorstehende Befragung durch den IOA vorzubereiten, was sich aber schwierig gestaltet. Gemeinsam reisen die beiden zur Mittelstation, wo sie einen Tag in Quarantäne bleiben müssen, und sind von der Nähe zueinander nicht sehr begeistert. Derweil gelingt es den Wraith, die Mittelstation der Gate-Brücke anzuwählen und dort einzufallen. Da Atlantis die Gate-Brücke nicht mehr anwählen kann, wird nach dem Fehler gesucht und so entdeckt, dass die Wraith die Mittelstation angreifen. Den Wraith gelingt es, die Erde anzuwählen und die SGC-Crew mit einem Impuls zu betäuben; Teal’c und Ronon kämpfen sich durch und folgen ihnen. Inzwischen trifft ein Einsatzteam von Atlantis auf der Mittelstation ein, gefolgt von einer weiteren Angriffswelle der Wraith; als Kavanagh das Hauptsystem abschaltet, um das Gate zu schließen, wird die Selbstzerstörung aktiviert. Gerade noch rechtzeitig können sich Sheppard und die anderen Überlebenden in einen Jumper retten und fliehen; währenddessen besiegen Teal’c und Ronon mit Mühe, aber vor allem auch gegenseitiger Hilfe, die Wraith im SGC; Ronon besteht sein Interview.

Im weiteren Verlauf der Season wird vor allem der Handlungsbogen um die Replikatoren und Todd fortgeführt. In „Fehlentscheidung“ wird Jeannie, McKays Schwester, entführt, kurz nachdem sie von ihrem Bruder bei der Arbeit am Replikatoren-Code um Hilfe gebeten wurde. Bei der Rettungsaktion verschwindet auch McKay. Es stellt sich heraus, dass Henry Wallace, Präsident der Firma Devlin Medical Technology, die für das SGC arbeitet, hinter den Entführungen steckt: Er will die beiden Wissenschaftler zwingen, seine todkranke Tochter zu heilen. Diese wurde mit unreifen Nanozellen behandelt, und nun sollen McKay und Jeannie deren Programm reparieren; als Druckmittel infiziert er auch Jeannie. Die Tochter von Wallace scheint zunächst von allen körperlichen Leiden geheilt zu werden, stirbt aber dennoch; am Ende opfert sich Wallace und Todd nährt sich an ihm, was ihm genug Kraft gibt, um sein Programm fertig zu schreiben, mit dem die Naniten deaktiviert werden können; Jeannie wird gerettet.

„Die Mühsal der Sterblichen“ handelt von einem Replikatoren-Atlantis abtrünniger Asuraner, die den Aufstieg anstreben: Nach dem Einschlag einer Sonde und der Entdeckung von Dr. Weir in einer Geheimkammer realisieren die Kopien des Teams nach und nach, dass sie nicht die echten Personen sind. Kurz vor der Zerstörung des duplizierten Atlantis gelingt Dr. Weir und Sheppards Team die Flucht in einem Jumper, doch erhalten sie zuvor noch ein Lokalisierungsgerät, das alle Asuraner-Schiffe in der Galaxie in Echtzeit orten kann. Auf Neu-Athos kommt es zum Treffen des echten und des Replikatoren-Teams, um an dem Lokalisierungssystem zu arbeiten; doch sie werden von den Asuranern angegriffen, und das Replikatoren-Team opfert sich für ein Ablenkungsmanöver, während das echte Team mit dem Ortungsgerät fliehen kann.

In „Große und kleine Sünden“ wird dieses Gerät eingesetzt, um mit der Daedalus und der Apollo, die inzwischen wie die Odyssey über Asgard-Plasmawaffen verfügen, Asuraner-Schiffe aufzuspüren und zu vernichten. Doch die Replikatoren-Flotte zieht sich daraufhin um Asuras zusammen, und McKay und Todd gelingt es nicht, den Code zu deaktivieren. Daher wird ein neuer Plan gefasst: Alle Naniten sollen auf Asuras zu einem Klumpen zusammengezogen und dann durch eine Überladung der ZPMs alle auf einmal vernichtet werden, während eine Flotte die Replikatoren-Schiffe beschäftigt. Verhandlungen beginnen, und letztlich schließen sich sechs Schiffe der Reisenden zusammen mit einem Antiker-Kriegsschiff sowie sieben Basisschiffe den Erden-Schlachtschiffen an. Um das Programm anzuwenden und alle Nanitenzellen anzuziehen, erschafft McKay FRAN, den freundlichen Replikatoren-Androiden. Der Großangriff gelingt, das Programm funktioniert; doch plötzlich bricht die Stromversorgung zusammen. Aber es gelingt, das Programm so zu ändern, dass die Naniten auch ihr Basiselement Neutronium im Planeten anziehen; die Masse sinkt zum Kern, der Planet wird instabil und explodiert schließlich. Während sich die alliierte Flotte retten kann, sieht man ein von Dr. Weir angeführtes Antiker-Schiff zwischen den Planetentrümmern schweben …

Kurz darauf wird das Team auf den Peilsender aufmerksam, der Todd eingesetzt wurde, und stößt auf dessen beschädigtes, verlassenes Basisschiff. Teyla gelingt es, das Schiff wieder zu starten und zu einem Wraith-Planeten zu fliegen, wo sie eine Forschungsstation mit unzähligen Kokons sowie eine Königin vorfinden. Diese Station wird mit ZPMs betrieben, welche Todd während der Schalcht über Asuras stehlen ließ, und erweist sich als Brutstation; die Wraith sind durch Klonen so viele geworden, um im Krieg gegen die Antiker einen Vorteil zu gewinnen. Das Team wird gefangen genommen, doch Teyla schafft es, die Königin telepathisch zu kontrollieren, und so gelingt die Flucht. Als ein zweites Basisschiff angreift, holt Sheppard die Besatzung im Jumper ab; das Wraith-Schiff indes wird auf Kollisionskurs mit der Brutstation gebracht.

Die Gefahr durch die Replikatoren ist jedoch noch nicht gebannt: In „Der Ausgestoßene“ kehrt Sheppard zur Erde zurück, um der Beerdigung seines Vaters beizuwohnen, wo das schwierige Verhältnis zu seinem Bruder Dave und seiner Ex-Frau offenbar wird. Aber da wird er von Ava Dixon kontaktiert, die mit Dr. Richard Poole an der Naniten-Technologie forschte; ihr Versuchsobjekt, ein vollständiger Menschenform-Replikator, ist seit drei Wochen auf der Flucht. Gemeinsam mit Ronon und Sgt. Bates, der inzwischen für den IOA arbeitet, begibt sich Sheppard auf die Suche. Die Jagd auf den Replikator gelingt, er wird schließlich in die Atmosphäre teleportiert, wo er beim Wiedereintritt verglüht; doch Ava hütet ein Geheimns: sie ist ebenfalls ein Replikator …

Auch der Handlungsbogen um Michael wird fortgeführt: Im Zweiteiler „Verschollen“/„Der Seher“ verschwinden die Athosianer spurlos aus ihrer Siedlung auf Neu-Athos. Stattdessen werden Teyla und Dr. Jennifer Keller von einem Wraith-Anbeterstamm namens Bola Kai angegriffen und müssen sich verstecken. Sie treffen auch auf einen verwundeten Mann namens Nabel, der sich als Genii ausgibt, aber für das Verschwinden der Athosianer verantwortlich ist, die er ausspionierte. Teyla und Dr. Keller können schließlich gerettet werden, und Teyla schwört Rache.

Von Davos, dem Anführer der Vedeenianer, der über hellseherische Fähigkeiten verfügt, erhofft sich Teyla Informationen über den Verbleib ihres Volkes. Davos‘ Fähigkeiten scheinen real zu sein, und er zeigt Mitgliedern des Teams Visionen, die den weiteren Verlauf ihrer Handlungen beeinflussen, aber auch Fragen aufwerfen; Col. Carter etwa sieht die Zerstörung von Atlantis durch Drohnenangriffe und die Explosion eines Wraith-Schiffs im Orbit über Atlantis. Zur gleichen Zeit wird ein Treffen zwischen Sheppard und dem Wraith Todd arrangiert, der Atlantis um Hilfe bittet; denn die Replikatoren zerstören nun von Menschen bewohnte Welten, um den Wraith die Nahrungsgrundlage zu entziehen. Notgedrungen arbeiten McKay und Todd daher an der Deaktivierung des Replikatoren-Codes. Der schwer kranke Davos stirbt in Atlantis, doch kann er Teyla noch versichern, dass die Athosianer am Leben sind.

Im Zweiteiler „Verwandte“ erhält Teyla, die im Laufe der Season von ihrer Schwangerschaft erfährt, durch Visionen Hinweise auf den Verbleib der Athosianer – eine telepathische Kommunikation mit Kanaan, dem Vater des Kindes, der ebenfalls Wraith-DNS in seinem Erbgut trägt. Derweil breitet sich eine unbekannte Krankheit in der ganzen Galaxie aus, die sich als die Hoffaner-Seuche entpuppt; Hoff wurde jedoch inzwischen zerstört und ist nur noch eine Ruine. Über einen fremden Händler gelangt Teyla schließlich auf einen Planeten, auf dem sich Kanaan aufgehalten haben könnte, gerät jedoch in einen Hinterhalt und wird von Michael entführt, der das Retro-Virus perfektioniert hat und nun ein wirklicher Hybrid ist; er hat eine neue Hybrid-Spezies erschaffen und hat große Pläne mit Teylas ungeborenem Kind … Indes erfährt das Team von Todd, der sie kontaktiert hatte, dass Michael für die Verbreitung der Hoffaner-Krankheit verantwortlich ist; im Gegenzug erhält Todd Forschungsunterlagen der Hoffaner. Auch erfahren sie von ihm den Aufenthaltsort von Michael und starten eine Rettungsmission; doch statt Teyla finden sie Dr. Beckett …

Dieser erweist sich jedoch als von Michael erschaffener Klon und muss all die Geschehnisse und Veränderungen erst einmal verarbeiten; noch dazu liegt er im Sterben, denn seine Zellen zersetzen sich. Teyla findet inzwischen die Athosianer wieder, darunter Halling, doch sind sie noch immer Gefangene von Michael. Durch dessen Spion Nabel erhält Sheppards Team schließlich auch die Information, wo Teyla und die Athosianer gefangen gehalten werden; bei der Rettungsmission können zwar die Athosianer befreit werden, Michael entkommt jedoch, mit Teyla noch immer in seiner Gewalt. Um den Beckett-Klon vor dem Zelltod zu bewahren, wird er anschließend in einer Stasiskammer von Atlantis eingefroren.

Auch das Staffelfinale „Der letzte Mann“ greift den Michael-Story-Arc auf: Sheppard wird durch den Einfluss einer Sonneneruption auf das Wurmloch 48.000 Jahre in die Zukunft geworfen und betritt entsetzt ein verlassenes Atlantis inmitten einer endlosen Sandwüste. Ein Hologramm von McKay erscheint, programmiert, ihm zu helfen; in einer Stasiskammer soll er warten, bis eine weitere Sonneneruption auftritt und er in der Zeit wieder zurückreisen kann. Um die Stasiskammer zu erreichen, muss sich Sheppard jedoch durch einen Sandsturm kämpfen; derweil erzählt das Hologramm, was nach Sheppards Verschwinden vorgefallen ist und wie tragisch es für sein Team ausging. So hat Michael durch den Einsatz der Hoffaner-Seuche unzählige Menschen getötet, die Wraith vernichtet und die Herrschaft über die Galaxie an sich gerissen; Teyla hat er getötet, ihr Kind jedoch für seine Forschungen benutzt und so seine Hybriden perfektioniert; Col. Carter starb an Bord der Phoenix im Kampf gegen Michaels Basisschiffe; Ronon und Todd opferten sich für die Zerstörung eines von Michaels Laboren; Atlantis und die Pegasus-Galaxie wurden aufgegeben und Dr. Keller, inzwischen mit McKay zusammen, starb auf der Erde an der Hoffaner-Seuche; McKay selbst entwickelte das Hologramm und den Plan, mit dem Sheppard in seine Zeit zurückkehren und so den Verlauf der Ereignisse verändern könnte.

Der Plan gelingt und Sheppard kehrt rechtzeitig mit den Informationen über Teylas Aufenthaltsort zurück; doch als sie dort eintreffen, explodiert das Labor und sie werden verschüttet …

Stargate: Atlantis - Staffel 4 - Episodenguide

Verloren im All

Adrift

Im All gefangen müssen Dr. McKay und das Team alles tun, um zu verhindern, dass die Schilde der Stadt versagen. Währenddessen muss sich Dr. Weir einer schweren Operation unterziehen.


Rettungsleine

Lifeline

Col. Sheppard und das Team unternehmen eine riskante Mission um von den Replikatoren ein ZPM zu erbeuten. Währenddessen befinden sich die Apollo und Col. Carter verzweifelt auf der Suche nach Atlantis.


Das Wiedersehen

Reunion

Eine Gruppe von Ronons Heimatwelt bittet das Team um Hilfe zum Angriff auf eine Waffenfabrik der Wraith. Während des Einsatzes findet man sich jedoch inmitten eines Konfliktes mit einem unerwarteten Feind.
Wieder vereint mit einigen seiner Leuten, wird Ronon gefragt, ob er nicht die Atlantis Expedition verlassen würde um sich Ihnen anzuschliessen.


Doppelgänger

Doppelganger

Während eines Einsatzes wird Col. Sheppard zum Wirt eines fremden Wesens. Zurück auf Atlantis beeinflusst dieses andere Teammitglieder und bewirkt furchtbare Albträume.


Reisende

Travelers

Sheppard wird von einer Spezies ,bekannt als die Reisenden gefangen genommen, die sein Antikergen nutzen wollen um ein Antiker-Kriegsschiff wieder funktionsfähig zu machen.


Tabula Rasa

Tabula Rasa

Ein Virus ergreift die Stadt und nach und nach führt er bei den Bewohnern zu Gedächnissverlust. Mit Ausnahme von Dex und Teyla.


Verschollen

Missing

Teyla und Dr.Keller sind auf einer Aussenmission, wobei sie die neue Heimatwelt von Teylas Volk, den Athosianer, besuchen. Doch der eigentlich problemlose Ausflug, nimmt plötzlich ungeahnte Wendungen.

Dier Siedlung der Athosianer ist menschenleer und die Kisten, welche mit Waffen von Atlantis gefüllt waren, sind ebenso leer. Kurz darauf werden sie von Bola Kais gejagt, in der darauf folgenden Flucht verletzt sich Dr.Keller.
 


Der Seher

The Seer

Bisher war es nicht möglich, etwas über das Verschwinden von Teylas Volk in Erfahrung zu bringen. Sie scheinen wie von Erdboden verschluckt.Teyla überzeugt Colonel Carter davon, das Team zu den Vedeenianern zu schicken. Es handelt sich um ein Handel treibendes Volk, desse Anführer Davos, ihnen aufgrund seiner seherischen Fähigkeiten vielleicht helfen kann. Das Team hat zwar starke Zweifel, stimmt aber Teyla zu liebe zu.

Der darauf folgende Besuch soll zu einigen Überraschungen führen...

 

 


Fehlentscheidung

Miller´s Crossing

Nachdem Jeannie McKay, Schwester von Dr. Rodney McKay, bereits einmal für das Stargate-Projekt tätig war - und das sehr erfolgreich - möchte man sie erneut hinzuziehen. Da McKay und der Wraith, Todd, anscheinend nicht weiter kommen.

Doch währenddessen kommt es zu einem tragischen Zwischenfall auf der Erde. Das Opfer ist Jeannie, welche entführt wird und worauf McKay mit Sheppard und Ronon auf die Erde zurückkehren. Jedoch erweist sich die Sache als komplizierter als gedacht....


Die Mühsal der Sterblichen

This Mortal Coil

Eine unbekannte Drohne trifft Atlantis und lässt das Team vermuten, dass die Replikatoren die Stadt gefunden haben. Doch es gibt weitere Hinweise, dass etwas nicht stimmt.


Große und kleine Sünden

Be all my sins remember'd

Die Atlantis Expedition hat sich mit dem gefangen genommenen Wraith-Wissenschaftler verbündet, welcher nun unter schwerer Bewachung, zusammen mit McKay im Kampf gegen ihren gemeinsamen Feind hilft.


Kriegsbeute

Spoils of War

Das Team um Colonel Sheppard wird von ihrem ehemaligen Wraithverbündeten zu seinem verlassenen Hive gelockt. Dort erfahren sie von einem großen Geheimnis der Wraith, das den Ausgang des Krieges bestimmen könnte.


Quarantäne

Quarantine

Durch einen Quarantänealarm und eine anschließende Verschließung aller Türen in Atlantis sitzen kleinere Gruppen der Expeditionsteilnehmer in verschiedenen Teilen der Stadt fest.


Prinzessin Harmony

Harmony

Sheppard und McKay sollen einer königlichen Gesellschaft helfen, erfolgreich ihre neue Königin zu bekommen und müssen deswegen um ihr Leben fürchten, denn die Genii sind hinter ihnen her........


Der Ausgestoßene

Outcast

Colonel Sheppards Vater ist verstorben, was ihn dazu bringt zur Erde zurückzukehren. Dort angekommen, warten nicht nur alte Erinnerungen auf ihn. Auch das Wiedersehen mit seinem Bruder verläuft nicht sonderlich familiär. Doch viel Zeit bleibt ihm nicht, das Stargate Project wirft lange Schatten.

Kurze Zeit später befindet sich Sheppard mit Ronon auf der Jagd nach einem Replikator und trifft einen alten Bekannten wieder.


Trio

Trio

Ein unterirdisches Drama beginnt, als Col. Carter, Dr. McKay und Dr. Keller während einer Off-World Mission in einer ehemaligen Mine gefangen werden.


Auf der Mittelstation

Midway

Teal`c ist zu Besuch in Atantis, um Ronon Dex für die anstehende Besprechung mit der IOA vorzubereiten. Diese will ihn auf die Eignung für das Stargate Programm überprüfen. In der Zwischenzeit planen die Wraith einen Angriff auf die Midwaystation. Der Plan zur Zerstörung dieser, beinhaltet auch einen Besuch im SGC, und somit der Erde.


Verwandte, Teil 1

The Kindred, Part 1

Eine mysteriöse Krankheit bricht unter den Menschen der Pegasusgalaxie aus und aufgrund einer Vision über den Vater ihres Kindes besteht Teyla darauf, das Team um Sheppard auf einer Mission zu begleiten, die eine unerwartete Entdeckung für sie bereithält.


Verwandte, Teil 2

The Kindred, Part 2

Die Rückkehr von Beckett überrascht die Crew von Atlantis. In der Zwischenzeit wird Teyla gefangen genommen und findet dabei die vermissten Athosianer, die in einer von Michaels geheimen Forschungsanlagen festgehalten werden.


Der letzte Mann

The Last Man

Als Sheppard von einer Mission zurückkehrt findet er die Stadt komplett verlassen und "abgeschaltet" vor. Anstatt des großen Meeres, auf welchem Atlantis schwimmt ist nur noch eine Sandwüste vorhanden.


Aktuelles

SG-P sucht dich!

Hier kommt deine Chance: Wir suchen 2-3 Mitarbeiter, die unser Team verstärken. Schick uns deine Bewerbung und gestalte SG-P mit!

Werbung

Conventions

SpringCon 2017
- Phantasialand -

Freizeitpark trifft Convention!

   

mehr +
German Comic Con Frankfurt Frankfurt
- Messe Frankfurt -

Nach dem Erfolg der German Comic Cons in Dortmund und Frankfurt expandiert Cool Conventions nun auch in südlichere Gefilde und veranstaltet die German Comic Con Frankfurt.

   

mehr +
MCM Hannover Comic Con 2017
- Messe Hannover -

Nach einem erfolgreichen Jahr 2016 kehrt die MCM Comic Con auch im Jahr 2017 wieder nach Hannover zurück und begeistert sowohl mit der ein oder anderen Stargast-Ankündigung wie auch vor allem mit Cosplay, Manga, Anime und Gaming.

   

mehr +