• Willkommen! Heute ist der 08. Dezember 2016

Interviews

Rachel Luttrell im SG-P -ExklusivInterview
03 / 2007

Rachel Luttrell spielt Teyla, die hübsche und fähige Führerin einer primitiven, außerirdischen Zivilisation, die später ein geschätztes Mitglied des Atlantis Teams wird.

Unter anderem hatte Rachel TV Auftritte in "E.R.", "Charmed", "Touched By An Angel", und eine Hauptrolle als Lisette in Anne Rice' Miniserie "Feast Of All Saints". Außerdem war sie regelmäßig in der kandadischen Hit-Serie "Street Legal" zu sehen. Andere Gastauftritte beinhalten "Sleepwalkers", "In The House", "Dogs" und "The Damon Wayans Show". Filmauftritte beinhalten "The Impostor", und die Independent-Filme "The Aviary", "House" und der für einen Genie nominierte Film "Joe's Mean To Josephine".

Geboren in Tansania, Ost Afrika, immigrierte Rachel mit fünf Jahren nach Kanada. Als eine von vier Töchtern in einer außergewöhnlich musikalischen Familie, ist Rachel heute eine tüchtige Schauspielerin, Sängerin und Tänzerin. Sie studierte Ballet an der berühmten Russian Academy Ballet School und studierte Piano am "Royal Conservatory of Canada". Ihr Vater, selbst Mitglied des international geschätzten Mendelsohn Choirs, trainierte ihre Sopranstimme.

Ihre professionelle Karriere begann mit der Premiere von "Miss Saigon" in Toronto. Nachfolgend war sie Teil der Produktion von "Die Schöne und das Biest", ebenfalls in Toronto. Außerdem war sie in der Weltpremiere von Lynn Nottages "Las Meninas" zu sehen. Außerdem nahm sie an einem "production workshop" für Richard Jay Alexanders "Great Expectations" teil. Weitere Rollen umschließen Lizzie in dem anspruchsvollen Musical "Goblin Market" (Seattle) und als Erzulius in "Once On This Island" (L.A.). Im letzten Sommer studierte sie Shakespeare in Oxford mit der British / American Drama Association.


Rachel Luttrell

Rachel Luttrell wurde in Lushoto, Tansania geboren.
Ihre Mutter stammt aus Lushoto, ihr Vater aus Louisiana, USA. Rachel hat zwei Schwestern.

Als sie fünf Jahre alt war, wanderte sie mit ihrer Familie nach Kanada aus. Rachel teilt eine ausgeprägte musikalische Begabung mit vielen anderen Mitgliedern ihrer Familie.
An der Russian Academy Ballet School studierte sie Ballett und später Piano am Royal Conservatory of Canada. Zudem verfügt sie über eine von ihrem Vater, der selbst im Mendelssohn Choir mitwirkte, trainierte Sopranstimme. Diese war in dem Lied "Beyond the Night" aus der "Stargate: Atlantis"-Folge "Kritische Masse" eindrucksvoll zu hören.

Zum ersten Mal trat sie auf der Bühne in "Miss Saigon" in Toronto, Kanada auf. Rachel war außerdem noch in weiteren Musicals wie z.B. "Goblin Market" und "Once On This Island" zu sehen.

Deutsch

Stargate-Project.de: Wie fühlst du dich heute?

Rachel Luttrell: Oh, danke der Nachfrage. Ich fühle mich sehr gut heute. Es ist einer der wenigen Tage in Vancouver an denen es nicht regnet. (Wir sind immer noch im Winter und der Winter kann genauso grau sein wie man es heute sieht. Aber, die Sommermonate sind fantastisch!). Ich habe heute einen meiner wenigen freien Tage und verbringe diese mit meiner besten Freundin (Claire Rankin, welche den Charakter Dr. Heightmeyer spielt). Ihr seht, mir geht’s wirklich gut.

SG-P: Du drehst gegenwärtig nicht für Stargate Atlantis. Hast du in letzter Zeit an anderen Projekten gearbeitet und wenn dem so ist, könntest du uns etwas darüber erzählen?

Luttrell: Nun, eigentlich beantworte ich derartige Fragen zu Beginn der 4. Staffel weshalb ich sehr beschäftigt bin. Während meiner Drehpausen zwischen den Staffeln reise ich ein wenig. Ich bin mit meinen Eltern zurück nach Tansania gegangen. Wunderschön! Es war eine köstliche Reise.

SG-P: Ist es schwierig für dich dein Arbeitsleben von deinem Privatleben zu trennen?

Luttrell: Nein. Ich habe kein Problem die Arbeit vom Vergnügen zu trennen. Wenn ich nicht bei der Arbeit bin, spaziere ich mit meinem Hund, verbringe Zeit mit meinem Freund, gehe Lebensmittel einkaufen, koche in meiner Küche...ihr wisst schon, all die schönen Dinge im Leben.

SG-P: Was machst du, wenn du nicht gerade vor der Kamera in Stargate Atlantis bist, aber dein Arbeitstag noch nicht vorüber ist?

Luttrell: Ich bin dann in meinem Trailer und lerne neue Skripte, entweder für die Show die wir gerade drehen oder für die nächste Episode. Ich lese Skripte... Ich mag gelegentliche Anrufe bei sowohl Arbeitskollegen als auch Freunde... Ich schmuse mit meinem Hund, Nala. Und ich höre Musik.

SG-P: Was denkst du persönlich über die 3. Staffel von Atlantis im Vergleich zu den Jahren zuvor? Wie und warum ist die 3. Staffel anders?

Luttrell: Die 3. Staffel war ein Jahr der großen Veränderungen. Es war ein emotionales Jahr, besonders aufgrund der Veränderungen im Cast.

SG-P: Was passierte mit Paul McGillion und seinem verstorbenen Charakter? Wann war es das erste Mal als du davon gehört hast? Was waren deine Reaktionen?

Luttrell: Paul erzählte mir sobald er davon wusste und ich war sehr geschockt und ein wenig traurig über die Neuigkeit. Ich kann allerdings nicht wirklich erklären was mit Paul McGillion passierte.
Aber ich kann glücklicherweise sagen, dass wir noch nicht das Ende von Carson gesehen haben.

SG-P: Amanda Tapping wird in 14 Folgen im nächsten Jahr dabei sein. Was erwartest du von ihrer Anwesenheit?

Luttrell: Ich erwarte das die Stargate Fans ihre Präsenz in unserer Show annehmen. Ich persönlich freue mich darüber mit ihr zu arbeiten. Sie ist eine sehr nette Person mit einem großen Herz.

SG-P: Die 3. Staffel endet mit einem großen Cliffhanger, Atlantis ist im Weltraum, Weir schwer verletzt. Weißt du bereits wie die Autoren euch aus diesem Schlamassel wieder herausholen werden?

Luttrell: Ja das weiß ich. Wir sind gerade dabei diese Folgen zu drehen. Sie sind schwindelerregend...Aber, ich müsst allerdings noch ein wenig gedulden...Sorry.

SG-P: Was kannst du uns über die ersten Episoden von Atlantis, oder zumindest von der allgemeinen Richtung der 4. Staffel erzählen? Was ist anders?

Luttrell: Das Verhältnis ist anders, weil wir neue Cast-Mitglieder haben die in diesem Jahr zu uns stoßen. Zusätzlich zu Amanda haben wir noch Jewel Staite in der neuen Staffel.
Ronons Leute werden in den ersten Episoden, wie auch die Athosianer, vorkommen...was wiederum einen großen Einfluss auf Teyla haben wird. Rodney gibt zu über Samantha Carter zu träumen...

SG-P: Denkst du das Teyla genug auftaucht um ihren Charakter zu entwickeln? Gibt es Dinge die du dir gerne wünschen würdest, aber niemals die Chance hattest diese zu äußern?

Luttrell: Nun, wir sind immer noch dabei uns weiterzuentwickeln, weswegen was auch immer ich für Teyla mir wünsche, hat immer noch die Chance zu passieren. Natürlich, würde ich mir mehr Drehaufnahmen für Teyla und mehr Entwicklungen für sie wünschen. Das könnte durchaus dieses Jahr sein. Allerdings bin ich doch sehr zufrieden über ihre bisherige Entwicklung. Teyla hat viele einzigartige und faszinierende Facetten an ihr und besonderen Charakterelemente wurden in den letzten Staffeln vorgestellt.

SG-P: Stargate SG-1 wurde nicht erneuert und Atlantis ist die einzige Stargate-Serie welche das Franchise für mindestens ein weiteres Jahr, bis die andere Serie ausgestrahlt wird, am leben hält. Befürchtest du, dass Atlantis nicht so gut laufen könnte wie das Network hofft und somit nicht erneuert wird?

Luttrell: Ich bin ein Schauspieler. Wir gehen von Charakter zu Charakter und von Job zu Job. Atlantis ist eine Anomalie in meiner bisherigen Kariere. Die meisten Schauspieler spielen nicht ein und denselben Charakter für mehrere Jahre. Deshalb bin ich nicht wirklich besorgt. Es ist ein Segen im Stargate Franchise zu arbeiten und die bisherigen Erfolge zu erreichen. Ich liebe Teyla zu spielen...Aber, was wird die Zukunft noch bringen? Eure Vermutungen sind genauso gut wie meine...Aber ich bin mir sicher das es leuchten wird.

SG-P: Nehmen wir mal an, dass die Autoren sich von deinem Charakter trennen möchten. Wie wäre deine Reaktion? Glaubst du die Fans würden dich nicht mehr mögen? Was würdest du als nächstes machen? Dich beklagen oder sofort nach einem neuen Job suchen?

Luttrell: Wow! Das ist aber eine schwierige Frage! Ich denke ich würde nur "danke für den Spaß" sagen und weiter gehen. Das einzige auf was du dich im Leben verlassen kannst sind Veränderungen. Deshalb sich davor zu fürchten macht nicht wirklich Sinn. Aber ich würde sicherlich nicht in Selbstmitleid zerfließen.

SG-P: Fans fragen ob du im Internet surfst und dir dabei die Reaktionen der Fans oder sogar Fan-Musik-Videos anschaust?

Luttrell: Nein, das mache ich nicht. Es ist sehr überwältigend vorzustellen das es Menschen, welche mich und meine Arbeit oder sogar den Charakter den ich interpretiere, diskutieren. Ich bin froh über den Enthusiasmus und die Unterstützung, das könnt ihr mir glauben! Aber ich suche nicht danach...Ich glaube ich würde es einfach zu überwältigend finden.

SG-P: Hast du alle Episoden von Atlantis gesehen oder schaust du die Show nicht im TV?

Luttrell: Ich habe erst vor kurzem die DVDs von MGM erhalten und mein Freund und ich schauen sie uns an. Es ist verblüffend wie viele Episoden ich nicht gesehen habe. Es ist verblüffend dass sich jede Folge anfühlt als sei sie eben erst gedreht worden. Ich kann mich genau daran erinnern wie es sich bei jeder einzelnen angefühlt hat. Es ist wie eine Reise durch deine Erinnerungen.

SG-P: Planst du eine europäische Conventionen dieses Jahr zu besuchen?

Luttrell: Ich werde dieses Jahr nach Paris reisen.

SG-P: Warst du jemals in Deutschland?

Luttrell: Nein, Ich war bis jetzt noch nie in Deutschland. Ich freue mich darauf das Land zu besuchen. Ich wollte schon immer einmal Berlin sehen.
Ich habe gehört das die Schauspieler-Gemeinde in Deutschland sehr inspirierend sein soll.

SG-P: Was ist der faszinierendste Aspekt von Teyla deiner Meinung nach?

Luttrell: Sie ist von einer anderen Galaxis. Sie hat ihr Volk den größten Teil ihres Lebens über geführt. Sie ist eine Kriegerin, die wiederum viel Mitgefühl besitzt. Sie verliert nichts von ihren weiblichen Qualitäten in ihrer Stärke. Sie ist menschlich obwohl sie eine Außerirdische ist. Sie hat soviel Verlust erleiden müssen in ihrem Leben und hat dennoch soviel Hoffnung. Sie hat eine genetische Gemeinsamkeit zu ihrem größten Feind, und ist gerade dabei zu realisieren welche Möglichkeiten die Nutzung darüber ihr gibt.
Die Wahrheit ist, dass ich damit weitermachen könnte. Ich denke ich bin der größte Fan von Teyla.

Danke für all eure nachdenklichen Fragen!

Englisch

Stargate-Project.de: How are you feeling today?

Rachel Luttrell: Oh, why thank you for asking.... I am feeling lovely today. It is one of those rare days in Vancouver that is not raining. (We are still in winter and winter can be gray as the eye can see. But, oh, the summer months are gorgeous!) And I have a rare day off which I am spending it with my best friend (Claire Rankin, who plays Dr. Heightmeyer). So, all is beautiful.

SG-P: You are currently not shooting for "Stargate Atlantis". Have you been working on any other projects lately, if so what can you tell us about them?

Luttrell: Well, actually, I am answering these questions at the beginning of Season Four, so I am busy, busy, busy. During my off season I traveled, quite a bit. I got to go back to Tanzania with my parents. Beautiful! It was an exquisite journey.

SG-P: Is it difficult to put some daylight between you and your job and to relax when you finally come home?

Luttrell: No. I have no problem separating work from pleasure or from day to day. When I am not at work I am walking my dog, hanging out with my boyfriend, shopping for groceries, cooking up a storm in the kitchen... you know, all the great "stuff of life".

SG-P: What are you doing, when you do not have to be in front of the camera at "Atlantis", but your day’s work is not done yet?

Luttrell: I am in my trailer working on lines either for the show we are currently shooting or for the episode that is coming up next. I am reading scripts.... I make the occasional phone calls to both business contacts as well as loved ones.... I cuddled with my dog, Nala. And I listen to music.

SG-P: What do you personally think about the third season of "Stargate Atlantis", compared to the years before? How and why is season three different?

Luttrell: Season Three was a year of big shifts. It was an emotional year, off set by changes in the cast.

SG-P: What happened with Paul McGillion and his character getting killed off. When did you hear about it the first time? What were your reactions?

Luttrell: Paul told me as soon as he heard and I was very shocked and quite saddened by the news. I can’t really speak to the "what happened" portion of this question. But I can say, happily, that we have not seen the end of Carson.

SG-P: Amanda Tapping will appear in 14 episodes next year. What do you expect from her appearance?

Luttrell: I expect that the fans of Stargate will embrace her presence on our show. I for one am very happy to be working with her. She is a truly lovely person with a lot of grace and heart.

SG-P: Season three ended with a big cliffhanger, "Atlantis" is in space, Weir injured – do you already know how the writers have planned to get you out of this one?

Luttrell: Yes, I do. We are in the middle of shooting those episodes right now. They are doozies.... But, I am afraid that you will have to wait, though.... Sorry.

SG-P: What can you tell us about the first episodes of "Atlantis" or at least the general direction of the fourth season? What is different?

Luttrell: The energy is different because we have new cast members joining us this year. In addition to Amanda we also have Jewel Staite with us for much of the season.
Ronon’s people will come into play in the first few episodes as will the Athosians... which will have a huge effect on Teyla. Rodney admits to dreaming about Samantha Carter....

SG-P: Do you think that Teyla has enough onscreen-time to develop? Are there things you wish for, but never got the chance to do?

Luttrell: Well, we are still marching forward so whatever I "wished" for for Teyla may still come to fruition. Of course, as her guardian, I would like more on screen time for Teyla and more story development. This may very well be the year. Having said that I am also pleased with the direction that she has gone in thus far. Teyla has many unique and endlessly intriguing facets about her and these key character elements have been introduced over the past few seasons.

SG-P: "Stargate SG-1" didn’t get renewed and "Atlantis" is the only Stargate-series keeping the franchise alive for at least one year before another series is going to air. Are you scared that "Atlantis" might not do as good as the network hopes and that it doesn’t get renewed, too?

Luttrell: I am an actor. We go from character to character and job to job. Atlantis has been a bit of an anomaly thus far in my career. Most actors don’t play one character for years on end.
So, no, I am not scared. It is a blessing to be working within the Stargate franchise and to have achieved the level of success we have thus far. I love playing Teyla... But, what does the future hold? Your guess is as good as mine.... But I am sure that it will be bright.

SG-P: Let’s imagine the writers decide to get rid off your character. What would your reaction be? Would you think the fans don’t like you anymore? And what would you do next? Lament or begin immediately to look for a new job?

Luttrell: Wow! That is a bit of a downer of a question! I guess I would just say "thanks for the fun" and move on. The only thing that you can count on in life is change. So to be afraid of it doesn’t really make much sense. But I certainly wouldn’t go to the "poor me place".

SG-P: Fans are asking if you do browse the internet and look up the fans reactions or even fan-made music videos?

Luttrell: No, I don’t. I am really such a private person. It is a bit overwhelming for me to fathom that there are people who are discussing me and my work or even the character that I portray. I am glad for the enthusiasm and the support, believe me! But I don’t go searching it out.... I think I might find it overwhelming.

SG-P: Have you seen all episodes of “Atlantis” on are you not watching the show on TV?

Luttrell: I just got the DVD’s sent to me from MGM and my boyfriend and I are slowly making our way through them. It is kind a amazing how many episodes I haven’t seen. Its also amazing how each one feels as if I just shot it. I can remember perfectly how each one felt to shoot... what was happening behind the scenes.... what the weather was doing.... what we may have been laughing about. It’s like a trip down memory lane.

SG-P: Are you planning on visiting a European convention this year?

Luttrell: I may be going to Paris this year.

SG-P: Have you ever been to Germany?

Luttrell: No, I haven’t yet been to Germany. I am looking forward to visiting. I have always wanted to see Berlin. I hear that the artist community in Germany is cutting edge and very inspirational

SG-P: What is the fascinating aspect of Teyla from your point of view?

Luttrell: That she is from another galaxy. That she has been leading her people for much of her life. That she is a warrior who also has great compassion and depth. That she loses nothing of her feminine qualities in her strength. That she is human yet "otherworldly" . That she has experienced so much lose in her life and yet has a capacity for unequivocal hope. That she has a genetic link to her greatest nemesis and is only just beginning to realize how to harness the power this gives her over them. The truth is I could go on and on. I guess I am a fan of Teyla.

Thank you for all your thoughtful questions!

Aktuelles

SG-P sucht dich!

Hier kommt deine Chance: Wir suchen 2-3 Mitarbeiter, die unser Team verstärken. Schick uns deine Bewerbung und gestalte SG-P mit!

Werbung

Conventions

SpringCon 2017
- Phantasialand -

Freizeitpark trifft Convention!

   

mehr +
German Comic Con Frankfurt
- Messe Frankfurt -

Nach dem Erfolg der German Comic Cons in Dortmund und Frankfurt expandiert Cool Conventions nun auch in südlichere Gefilde und veranstaltet die German Comic Con Frankfurt.

   

mehr +
MCM Hannover Comic Con 2017
- Messe Hannover -

Nach einem erfolgreichen Jahr 2016 kehrt die MCM Comic Con auch im Jahr 2017 wieder nach Hannover zurück und begeistert sowohl mit der ein oder anderen Stargast-Ankündigung wie auch vor allem mit Cosplay, Manga, Anime und Gaming.

   

mehr +