• Willkommen! Heute ist der 17. August 2017

Episoden

Quarantäne
Quarantine


Weltpremiere: 18.01.2008 Premiere DE: 08.04.2009 Regie: Martin Wood Drehbuch: Carl Binder
SGP Bewertung:
Fan Bewertung:



Es scheint ein ganz normaler Tag auf Atlantis zu werden, doch dieser Eindruck täuscht. Als plötzlich ein Quarantänealarm los geht und sich die Stadt abriegelt, um den Virus einzudämmen, werden alle Atlanter in kleinen Grüppchen in Räumen eingeschlossen. Natürlich denken viele daran, dass Dr. McKay gewiss das Problem bald beheben wird. Jedoch hat McKay in dem Augenblick Katie Brown im Botaniklabor besucht und hat weder Zugriff auf einen Computer, noch auf ein Funkgerät. Während McKay die ersten Anzeichen einer Krankheit hat, versuchen die anderen, die Verriegelung aufzuheben. Dr. Zelenka und Col. Carter stecken in einem der Transporter der Stadt fest, Ronon Dex und Jennifer Keller versuchen die Krankenstation zu verlassen.

Dafür schafft es Lt. Col. Sheppard aus dem Labor zu entkommen und den Kontrollraum zu erreichen, indem er an der Außenwand nach oben klettert. Dort angekommen arbeiten sie an dem Problem, doch bevor sie das schaffen, aktiviert sich die Selbstzerstörung der Stadt.



McKay und Sheppard sitzen in einem der Labore und unterhalten sich über verschiedene Dinge. Sheppard spielt nebenbei Golf über einen der großen Bildschirme, da er sich leicht zu langweilen scheint, während McKay mal wieder an etwas arbeitet. McKay weist Sheppard auf eine Verabredung hin, die er wohl mit jemanden anderen hat. Sheppard scheint dies nicht wirklich zu interessieren und meint nur, dass er ruhig etwas zu spät kommen könnte. Doch McKay will nicht zu spät kommen. Er zieht eine kleine Schachtel aus der Jackentasche und zeigt Sheppard, der ziemlich überrascht ist, den Inhalt der Schachtel. Es ist ein Ring, mit dem McKay um Katies Hand anhalten will. Sheppard ärgert ihn ein wenig um zu wissen ob er davon wirklich überzeugt ist. McKay ist es und Sheppard muss ihn dann doch auf einmal auf seine Verabredung hinweisen da McKay nun scheinbar Angst bekommt sie könnte „Nein“ sagen. Sheppard schickt ihn los und gleichzeitig kommt Teyla ins Labor, die von McKay nur zu hören bekommt, dass er keine Zeit zum Reden hat. Also geht Teyla zu Sheppard um zu reden. Währenddessen besucht Ronon mal wieder die Krankenstation um sich eine seiner Wunden wieder nähen zu lassen, da er es mit seinem Kampfsport scheinbar übertreibt. Dr. Keller weist ihn daraufhin, doch Ronon erwidert nur, dass dies zu ihm gehöre und guckt sie irgendwie komisch an.

Gleichzeitig trifft sich Carter mit Zelenka auf dem Weg zum Kontrollraum. Unterdessen geht Rodney ins botanische Labor zu Katie. Aufgrund seiner Nervosität bekommt er jedoch kaum ein Wort heraus und macht auf Katie somit einen verwirrten Eindruck.

Plötzlich geht der Quarantäne-Alarm in der gesamten Stadt los und sie verriegelt automatisch alle Türen und Zugänge. Dadurch sind McKay und Katie im botanischen Labor, Sheppard und Teyla im physikalischen Labor, Ronon und Keller in der medizinischen Abteilung und Carter mit Zelenka im Transporter eingeschlossen.

Sheppard, Keller und Carter versuchen Rodney zu erreichen, doch dieser meldet sich nicht. Carter versucht daraufhin Sheppard zu erreichen, doch anscheinend ist auch die gesamte Kommunikation unterbunden. McKay sucht unterdessen eine Möglichkeit etwas zu unternehmen, aber er hat weder Laptop noch Kommunikator dabei. Er fängt deshalb, um seine Panik zu unterdrücken, an Möglichkeiten aufzuzählen, was er alles machen könnte wenn er die Materialien hätte und denkt darüber nach welcher Bereich abgeschottet ist, was Katie wohl zu nerven scheint. Ronon versucht derweil mit seiner gesamten Kraft die Tür in der medizinischen Abteilung auf zubekommen, was er aber nicht schafft. Teyla bekommt derweil Zugriff auf einen der Laptops und findet heraus ,dass die Stadt aufgrund eines Vorfalls der Kategorie 5 abgeriegelt ist, doch weder Sheppard noch Teyla wissen was dies bedeutet.

Carter versucht derweil etwas zu unternehmen und Zelenka äußert die Vermutung, dass bei der letzten Überprüfung der Sicherheitsprotokolle von McKay dieser wohl etwas daran verändert haben muss. Carter macht dies nicht wirklich glücklicher. Teyla versucht sich zur gleichen Zeit im Labor abzulenken und beginnt mit Sheppard darüber zu reden dass ihr Sohn es ohne Vater nicht leicht haben wird und das wenn ihr etwas passieren sollte, sich jemand anderes um ihn kümmern muss. Sheppard lenkt ab und erzählt von einer alten Freundin die Polizisten ist und drei Kinder hat. Teyla will wissen wie sie mit dieser Situation fertig wird und Sheppard erklärt ihr, dass sie der denkt wenn sie versucht die Kinder auf der Straße zu beschützen ,dass sie dann auch ihre eigenen Kinder beschützen würde. Sheppard versichert Teyla, dass er immer für sie da sein wird und auch für ihr noch ungeborenes Kind. Carter und Zelenka finden derweil auch heraus, dass die Stadt aufgrund eines Vorfalls der Kategorie 5 komplett abgeriegelt ist. Ronon versucht in der Krankenstation eine der Türen aufzustemmen und schafft es auch fast, als die Metallstange durchbricht. Keller kommt dazu und hält ihn von einem weiteren Versuch ab, da seine alte Wunde wieder aufgerissen ist und blutet. Sie sagt ihm, dass sie noch nie jemanden mit so einer Kraft und Aggression getroffen hat, was er als Kompliment versteht und deshalb direkt von ihr darauf hin gewiesen wird dass es keines war. Die beiden fangen an sich zu unterhalten, während Katie McKay derweil fragt ob er schon einen Weg gefunden hat die Abriegelung auszuschalten. McKay dreht fast durch und geht von einem schlimmsten Fall aus, in dem keiner der führenden Wissenschaftler eine Möglichkeit hat an eine Konsole heranzukommen um die Abriegelung aufzuheben. Er ahnt wie recht er damit hat. Weder er, noch Carter oder Zelenka haben die Möglichkeit etwas auszurichten.

Carter versucht trotzdem mit aller Macht sich in die Sicherheitssysteme einzuklinken, indem sie ihren Tablett-PC an die Steuerkristalle des Transporters anschließt um somit eine Brücke zu den Hauptsystemen zu schalten. Teyla und Sheppard schauen sich derweil auf einem der Monitore die Übersicht über die Stadt an. Daraufhin fällt Sheppard ein, warum keiner McKay erreicht. Er wollte zu Katie Brown und hat sein Sprechgerät da gelassen, genauso wie seinen Tablett-PC. Dementsprechend sitzt er nun dort fest und kann nichts ausrichten. McKay versucht derweil mit einem Handspaten die Tür auf zubekommen, während Katie auf ihn einredet um ihn davon abzuhalten da der Versuch unnötig ist.

Teyla entdeckt unterdessen, dass es in der Ionosphäre des Planeten eine Art Störung gab, die für die Abschottung der Stadt verantwortlich sein könne. Da keiner der Wissenschaftler bis jetzt etwas unternommen hat, und die Stadt eine Nachricht in den Weltraum abgibt, in dem sie vor dem Ausbruch einer Seuche warnt, beschließt Sheppard sich mit McKays Passwort in die Systeme einzuloggen, welches sich sich aus den Geburtsjahren von Newton, Einstein und McKay zusammensetzt, sowie der Ziffer 42. Für Carter und Zelenka wird unterdessen die Luft im Transporter langsam dünner und wärmer. Carter versucht sich weiter ins System einzuloggen und als Zelenka ihr Helfen will, bekommt dieser einen Stromschlag und bricht zusammen. Sheppard bekommt trotz seines Zugriffs auf McKays Laptop keinen Zugriff auf die Systeme der Stadt, da dies vom Kontrollraum aus gemacht werden muss . Dieser liegt aber einige Stockwerke über dem physikalischen Labor, in dem sie sich befinden. Rodney zeigt derweil erste Symptome einer Krankheit an, weshalb sich Katie Sorgen macht.

Sorgen macht sich auch Dr. Keller, die immer noch zusammen mit Ronon eingeschlossen ist, da es Verletzte oder Kranke geben könnte die ihre Hilfe benötigen. Ronon versucht sie abzulenken, indem er ihr erzählt, dass sie ihn an ein Mädchen aus seiner Vergangenheit erinnert, die er aber auf tragischer Weise verlor als die Wraith angriffen.

Sheppard versucht nun, da er es endgültig satt hat rumzusitzen, einen Weg zu finden etwas auszurichten, als Teyla plötzlich die ersten Tritte des Babys in ihrem Bauch spürt, was Sheppard erfreut. Da er gerade aber etwas anderes vorhatte, greift er sich einen Stuhl und schlägt eines der Fenster damit ein. Er klettert raus und Teyla will wissen was er vorhat. Sheppard erwidert ,dass er den Turm zum Kontrollraum hochklettern wird und macht sich sogleich auf den Weg. Zelenka kommt derweil wieder zu Bewusstsein und entschuldigt sich bei Carter, die ihm aber nicht böse ist.

Sheppard hat derweil die ersten Stockwerke überwunden, als plötzlich eines der Außengitter, an dem er sich festgehalten hat, abbricht und er nun über der Stadt an einer Stange hängt. Er schafft es sich hochzuziehen und über zuspringen auf eine Erhöhung. Von dieser aus erreicht er letztendlich den Balkon am Kontrollraum.

Chuck und einige Wissenschaftler versuchen derweil im Kontrollraum ebenfalls nach einen Weg die Quarantäne der Stadt aufzuheben, als Sheppard plötzlich mit einer Pflanze vom Balkon eines der Fenster einwirft . Während die Anwesenden noch über sein Erscheinen überrascht sind, setzt sich Sheppard an einen Laptop und gibt McKays Passwort ein, als Lorne und sein Team hochkommen um zu schauen was da so geklirrt hat. Der Colonel hat erfolgreich das Warnsignal der Stadt, welches in den Weltraum gesendet wurde und die Position der Stadt verraten hätte, abschalten, doch zur gleichen Zeit geht der Alarm für die Selbstzerstörung los. Carter und Zelenka sind ziemlich erschrocken als sie das Signal ebenfalls hören und Ronon versucht daraufhin etwas zu finden womit er die Türen aufsprengen kann. Dr. Keller zeigt ihm daraufhin die Sauerstofffanks der Krankenstation.

Sheppard sucht im Kontrollraum fieberhaft nach einem Weg die Selbstzerstörung zu deaktivieren und fordert gleichzeitig eine Erklärung warum diese überhaupt losgeht. Chuck erklärt ihm, dass es eine Fehlfunktion gab und die Stadt daraufhin dachte es wäre ein Virus ausgebrochen und sich deshalb selbst verriegelte um die Einwohner zu schützen. Als Sheppard das Fenster zum Kontrollraum eingeworfen hat, startete Atlantis die Selbstzerstörung, da die Stadt nun denkt, das Virus sei nach Außen gelangt und hätte sich nun auch auf dem Planeten selbst verbreitet. Keiner weiß allerdings wie viel Zeit bleibt um die Selbstzerstörung zu deaktivieren. Sheppard will wissen von wo es gestoppt werden muss und Chuck erklärt, dass es einen weiteren Kontrollraum sechs Stockwerke tiefer gibt, von aus dem man alles runterfahren und dann wieder hochfahren muss um die Stadt zu retten. Sheppard will wieder runter klettern, wird aber darauf hingewiesen, dass selbst wenn er es schafft er durch etliche verschlossene Türen muss. Daraufhin verlangt Sheppard von Lorne das C4, das er mit sich führt, da er eine Idee hat. Ronon baut derweil alles auf um die Tür in der medizinischen Abteilung aufzusprengen und Dr. Keller macht sich mit einem Kreissäge daran die Ventile der Sauerstoffflaschen anzuschneiden.
Teyla kommt derweil auf die dumme Idee Sheppard hinterher zu klettern, lässt dies aber sein als sie sieht wie weit hoch er geklettert ist und erkennt, dass sie es in ihrem Zustand nicht schaffen würde.

Keller ist unterdessen damit fertig die Ventile anzuschneiden und auch Ronon beendet seinen Arbeiten. Als sie die Flaschen in die Vorrichtung eingebaut und diese aktiviert haben, stellt sich dies kurz darauf als schlechte Idee heraus, da die Sauerstoffflasche ,angetrieben von dem entweichenden Druck, einfach nur durch die medizinische Abteilung gejagt wird.

Sheppard geht unterdessen mit Lornes Team Tür um Tür weiter, indem sie sie nacheinander mit C4 Sprengen. Dadurch kommen sie Carter und Zelenka immer näher, finden die Beiden und befreien sie aus dem Transporter. Sheppard informiert Carter was passiert ist und dass sie zu McKay keinen Kontakt haben, da er in dem botanischen Labor eingeschlossen ist. Lorne ergänzt, dass sie dabei sind sich den Weg zur Energiekontrollraum freizusprengen um den gesamten Strom und damit auch die Selbstzerstörung zu deaktivieren.

McKay liegt währenddessen krank auf dem Boden im botanischen Labor. Katie versucht sich um ihn zu kümmern, aber McKay ist ziemlich abweisend zu ihr. Lorne und Sheppard suchen derweil den Weg wie sie weiterkommen, als Sheppard einer der Zugänge zum Belüftungssystem auffällt. Carter sagt, dass diese Zugänge versiegelt wurden, wird aber darauf hingewiesen das sie die Luftversorgung wieder aktivieren konnten bevor die Systemzugänge abgeschaltet haben und die Selbstzerstörung aktiviert wurde. Zelenka meldet sich freiwillig und klettert in den engen Lüftungsschacht.

Ronon und Dr. Keller sitzen zur gleichen Zeit nebeneinander und reden über ihr Leben. Ronon gibt zu die Ärztin falsch eingeschätzt zu haben, in dem er dachte sie sei schwach und würde nicht nach Atlantis gehören. Dr. Keller erklärt, dass sie sich ihr ganzes Leben so gefühlt hat, da sie immer die Jüngste und Beste war und so viele Sachen in ihrem Leben einfach verpasst hat. Ronon versucht sie aufzuheitern, in dem er betont, dass sie heute bewiesen hat hier her zu gehören. Daraufhin kommt es zu einer Annäherung zwischen den beiden, da sich Dr. Keller an Ronon lehnt und dieser ihr tief in die Augen schaut.

Zelenka hat derweil unter starkem fluchen den richtigen Weg im Belüftungsschacht gefunden, den er herunter rutscht und letztendlich mit dem Kopf voraus im Energie-Kontrollraum landet. Gerade als Keller und Ronon sich küssen wollen, schaltet Zelenka den Strom aus und wieder an, woraufhin sich die gesamte Stadt entriegelt und die Selbstzerstörung deaktiviert ist.

Einige Zeit später sitzen Sheppard, Teyla, Ronon und Zelenka in der Cafeteria und unterhalten sich, als Keller dazukommt. Ronon macht ihr sofort Platz. Sheppard und Teyla bemerken dies und werfen Ronon fragende Blicke zu, doch bevor sie etwas sagen können, kommt Carter dazu und meldet, dass seit der Entriegelung sieben Stunden vergangen sind und seit dem kein Zwischenfall mehr vor kam. Bevor sie wieder geht, lobt sie Zelenka für seine Arbeit.

McKay sucht derweil Katie Brown in ihrem Labor auf, da es ihm wieder gut geht. McKay versucht ihr etwas zu erklären, aber kommt nicht wirklich auf den Punkt. Er erklärt ihr aber letztendlich, dass er ihr eigentlich einen Heiratsantrag machen wollte, aber darüber nachgedacht hat und zu dem Schluss kam, dass er dazu noch nicht bereit sei. Katie spielt ihm vor dass sie es versteht und beide verabschieden sich anschließen voneinander. Als McKay das Labor verlässt, blickt er noch einmal zurück und ihre Blicke treffen sich, bevor sich die Tür zum Labor schließt und McKay traurig weggeht.

Aktuelles

Ben Browder Interview 2017

Auf der diesjährigen Collectormania in Birmingham hat sich Ben Browder einige Minuten Zeit genommen, um unsere Fragen zu beantworten! Lest hier unser Interview mit dem Cameron Mitchell-Darsteller!

Anzeige

Conventions

Medieval Fantasy Convention
- Schloss Burg Solingen -

Eine Con, die sich ganz den mittelalterlich geprägten Fantasy-Welten von Der Herr der Ringe, Game of Thrones, Harry Potter und anderen widmet. Corin Nemec ist dieses Jahr zu Gast.

   

mehr +
Dragon Con 2017
- Atlanta, Georgia, USA -

Die größte multimediale Con zu Sci-Fi und Fantasy, Gaming, Comics, Literatur und Kunst wartet auch 2017 wieder mit zahlreichen Fan-Events, Genre-Stars und Stargate-Darstellern auf.

   

mehr +
German Comic Con Berlin 2017
- Messe Berlin -

Nach dem großen Erfolg der Comic Con Berlin 2016 kehrt die German Comic Con auch im Jahr 2017 wieder in die Hauptstadt zurück.

   

mehr +