• Willkommen! Heute ist der 05. Dezember 2016

Interviews

Pierre Bernard im SG-P -ExklusivInterview
12 / 2004

Pierre Bernard machte den "Recliner of Rage" in der Late Night Show mit Conan O'Brien. Auch übernahm er eine kleine Rolle in der Serie. Wir hatten die Chance, Pierre Bernard einige Fragen zu stellen.

Interview von: Thor

Anmerkung: Alle Fotos unterliegen dem Copyright von Pierre Bernard! Wir haben das "Stargate-Project.com" nur in die Bilder gemacht um einen Klau der Bilder oder eine Veröffentlichung ohne Quellenangaben zu unterbinden. Wenn Sie eines der Fotos haben wollen, so schreiben Sie eine eMail anThor. Er wird ihre Anfrage bearbeiten. Vielen Dank für ihr Verständnis.

Links:
Conan O'Brien Website

Deutsch

Stargate-Project.de: Über dich weiß man in Deutschland nicht viel. Stargate Fans, die unsere Seite in den letzten Monaten gelesen haben, werden dich aber bestimmt vom Namen her kennen und wissen, dass du den "Recliner of Rage" in der Late Night Show mit Conan O'Brien machst. Also bitte erzähl und etwas über dich, was du mit deiner Freizeit anfängst, woher du kommst und alles weitere, was du uns erzählen willst. [Der "Recliner of Rage" ist ein eigenständiger Teil in der Late Night Show mit Conan O'Brien. Pierre setzt sich in einen Stuhl und erzählt über Dinge, die er nicht mag. Witzig, respektlos und in aller Öffentlichkeit]


Pierre Bernard: Ich bin hier in Amerika geboren. Ich mochte es als Kind immer zu malen. Ich ging auf eine katholische Schule und es gab da eine Nonne, die mein Interesse an der Kunst sah, und mich auf den Weg zu meiner Kunstkarriere brachte. Ab diesem Zeitpunkt studierte ich an der Hochschule für Kunst und Design und beendete mein Studium mit vier Jahren am College an der Parson School of Design. Mein Hauptfach, sowohl an der High School wie am College Illustration. Ich machte mein Praktikum am Gymnasium in einem Studio dass den Namen Continuity Associates hieß und von dem legendären Comickünstler Neal Adams geleitet wurde. Des weiteren, während meiner Fachhochschulzeit betrieb ich professionelles Comic schreiben für DC Comics, Marvel, dem original Warren Publishing, Golden Key, Heavy Metal, Eclipse und viele andere Magazine.

Ausserhalb der Schule arbeite ich für verschiedene Werbegesellschaften, und landete in der Late Night Show mit Conan O´Brien. Fast 12 Jahre später kann ich sagen es ist der beste Ort an dem ich jemals gearbeitet habe. Die Leute hier sind wie eine zweite Familie. Conan ist am wenigsten eine Berühmtheit wie man sie als Berühmtheit versteht. Er beschäftigt sich mit jedem, kennt uns alle, was wir tun, und wenn andere Idioten ihren Job aufgeben, macht er es einfach zu einem großartigen Arbeitsplatz. Es wird eine Menge Traurigkeit geben in 3 Jahren.


SG-P: Warum wird es eine Menge Traurigkeit geben?

Pierre:  In etwas drei Jahren wird Conan zur "The Tonight Show" wechseln, da Jay Leno aufhören wird. Da diese Show in Los Angeles gedreht wird, wird es für alle, die nicht mitkommen können und in New York bleiben müssen, taurig sein. Doch für Conan ist es schon richtig so, er verdient dieses neue Format.


SG-P: Machst du noch immer deinen "Recliner of Rage"? Wie ist das Feedback in den USA dazu?

Pierre: Mein erster Auftritt in einer Late Night Show war ein Auftritt als Marlon Brandon (kein Kostüm, oder Make-Up, einfach ich selbst wie ihr alle mich bereits gesehen habt). Und über die Jahre noch ein paar Auftritte. Little Richard, Whoopie Goldberg, Gum Fro, ein Nachrichtenreporter, Kobe Bryan, Saddam Hussein, und einige wenige andere. Der „Recliner of Rage“ war eine geniale Idee des Schreibers Brian Stack (gegenwärtig verschwendet Frankenstein eine Minute unserer Zeit). Eines Morgens rief er mich an und wollt wissen, ob irgendwas in letzter Zeit mich verärgert hätte. Als erstes dacht ich er albert rum. Schließlich, schrieb ich ihm über das zur Zeit aktuelle Probleme das ich hatte mit der Umwandlung meiner LPs zu MP3 Dateien für meinen IPod. Und das war die Geburt von Pierre Bernard's Recliner of Rage.

Über die Monate habe ich gelesen, dass viele Leute glauben, dass dies alles von Schreibern erfunden wurde. Und hier bin ich um euch allen zu erzählen, das ist wirklich mein Leben! Von dem Zwischenfall beim Versuchen den Wal-Mart zu erreichen bis zum Henkel eines Kruges […] oder meinen Lieblingsanime Cowboy Bebop. Ich lebte und schrieb jeden einzelnen „Recliner of Rage“. Brian würde, immer wenn die Show ein neuen Auschnitt dazu machen wollte anrufen und würde mich fragen was so in meinem Leben passiert. Es ist so einfach. Brian, wie viele unserer Schreiber, ist unglaublich darin Dinge zu nehmen, die für die meisten absolut gewöhnlich erscheinen, und den Witz darin zu finden. Darum ist Late Night die beste Talk Show die es gibt.

Stargate wurde mein Ziel für meinen „Recliner of Rage“ als ich eine Wiederholung auf dem SciFi Channel guckte. Ich wünschte ich könnte mich an die Episode erinnern die an diesem Abend lief. Alles an das ich mich erinnern kann ist, dass Michael Shanks Charakter das Team (meiner Meinung nach) in Gefahr brachte während er versuchte sie mit einem Gespräch aus dieser Situation zu bringen. Alles was ich in diesem Moment sehen wollte war, dass Jack, Sam, und Teal'c etwas tun. Und obwohl am Ende alles klappte war ich verärgert.

So geschah es am nächsten Morgen, als Brian fragte was es neues gibt, dass das erste was mir in den Sinn kam Stargate war. Ich erzählte ihm über den Charakter Dr.Jackson und wie sie ihn töteten und zurückbrachten ähnlich wie das mit Spock im Star Trek Film passierte. Er liebte es. Ab da ging es zu unserem Hauptschreiber Mike Sweeney dann letztendlich bestätigt für Conan zur endgültigen Überprüfung. Diese Nacht, passierte es, dass Michelle Comens (Visual Effects Produzentin von SG1) die Show schaute und jedem in ihrem Produktions Meeting am nächsten Tag davon erzählte. Eine gewisse Anzahl von Leuten, darunter Robert Cooper, Brad Wright und "DER MANN" Richard Dean Anderson dachten, es war lustig und entschieden mich zu einem Besuch einzuladen. Man bot mir sogar eine Rolle an, die sich in eine kleine Rolle wandelte (doch ich denke es war eine große Rolle!) Lana Kim, SciFi-Channel Nummer 1 Publizistin hier in New York bekam den Ball ans Laufen.


SG-P: Planst du einen neuen Recliner of Rage über SG-1 oder Atlantis?

Pierre: Ich habe gestern (29. Dezember) einen neuen Recliner of Rage gemacht, der eine Referrenz zu Stargate Atlantis beinhaltete.


SG-P: Wie waren die Reaktionen nach deinem "Recliner of Rage" über Stargate SG-1? Hast du irgendwelche Hass-Briefe bekommen von Leuten, die Daniel Jackson [Michael Shanks] mögen?

Pierre: Ich habe keine Post durch meine Daniel Jackson Kommentare bekommen. Doch auf Webseiten war die Hölle los! Besonders die Frauen wollten eine Hexenjagd starten. Bis zu diesem Punkte wusste ich nicht, wie viele Frauen überhaupt SG-1 sehen.


SG-P: Lass uns über Stargate sprechen. Wie waren deine Erfahrungen am Set, deine Erfahrungen mit den Schauspielern von SG-1?

Pierre: [Okay] lass uns über Stargate sprechen. Ich schaue sowohl SG-1 wie auch Atlantis, sogar die Wiederholungen. Und die Tatsache, dass ich auch die Box-Sets habe, hält mich nicht davon ab jeden Abend SciFi einzuschalten und Stargate zu gucken. Mein erster Trip zum SG-1 Set...

Diejenigen die den Ausschnitt aus Conan gesehen haben, der meinen Trip nach Vancouver zeigte, bekamen nur einen kleinen Happen zu sehen von dem, was wirklich passierte. In den Stargateraum zu treten, wo man ihn nur so vielen Jahre im Fernsehen sehen konnte. Meine Reaktion war wirklich die, die man sah, denn zum Glück lief die Kamera schon und ich sagte "Heilige *****"! Ich stehe gerade wirklich vor dem Stargate!"

Das Stargate!!!

Auf der Rampe zu stehen, in den Kontrollraum zu blieben und den Konferenzraum zu sehen, es war als wäre ich schon Mal hier gewesen. Es kam mir alles so bekannt vor.

Der Tag wurde immer besser und besser, da ich jeden zum ersten Mal traf und in die verschiedenen Abteilungen geleitet wurde. (Ich bin aber traurig, dass ich bei beiden Ausflügen nicht die Künstler in der Kunstabteilung treffen konnte. Ich hoffe, dass wird sich irgendwann ändern)

Amanda Tapping...WOW!
Als sie auf uns zukam, war ich sprachlos. Diese Frau ist wunderschön! Sie trug ihre Uniform aus der letzten Szene in Zero Hour. Ich wusste nicht, was ich sagen sollte. Ich sprach kurz mit ihr und gab ihr dann eine Kopie meines Farbtonbuchführers, den ich in New York entworfen habe (Verfügbar auf Amazon.com oder Totallygraphic.com). Später fragte sie mich nach einem Autogramm. Stellt euch das vor. Amanda fragt mich nach einem Autogramm! Ich denke sie ist unglaublich. Sie ist warm und wenn sie in deiner Nähe ist, fühlst du dich gleich wie zu Hause. Eine meiner Dinge, die ich immer mache, ist beobachten. Und wenn ich sie am Set beobachtete, wenn die Kameras ausgeschaltet waren, da sprach und lachte sie mit jedem am Set. Die Leute um sie herum waren ruhig. So wunderschön zu sein und so herzlich zu sein bedeutet viel. Sie wird eine wundervolle Mutter sein!

Christopher Judge...
Dieser Mann ist GROß! Und ich glaube er ist sogar seit dem Beginn des Jahres nochmals gewachsen. Chris ist nichts im vergleich zu Teal'c. Chris ist total entspannt und er liebt es Witze zu reißen. Ein sehr lustiger Moment war, als ich ihn zum ersten Mal traf. Er war gerade dabei eine Szene zu drehen und ich stand mit Michael Greenburg hinter der Kamera und sprach über Teal'c. Ich bemerkte die Haare! Ich fraget mich, ob er sie noch abrasieren würde für die finale Szene, doch Michael sagte, dass in der 8. Staffel Teal'c Haare haben wird. Da sagte ich Michael, dass ihn das irgendwie schwach aussehen lässt. Michael schlug mir daraufhin vor, dass ich es Chris selber sagte und er führte mich in den gateraum, wo gerade alle mit Chris sprachen. Ich unterbrach sie, stellte mich vor und er erkannte mich sofort. "Yeah ich kenne dich. Du bist doch Pierre Bernard aus dieser Talk Show". Ich sagte ihm, wie sehr ich seinen Charakter liebe, doch dann sagte ich ihm, dass ihn die Haare schwach erscheinen lassen. In diesem Moment hörten alle auf ihre Aufgaben zu tun und fingen an zu lachen. Und Chris sagte in seiner coolen Art: "Schwach? Es lässt mich schwach aussehen?" Und im nächsten Moment hob er mich hoch in die Luft, packte mich über seine rechte Schulter und ging mit mir vom Set. Alle lagen auf dem Boden vor lachen. Es war total spontan.

[um zu lesen, was Pierre über Michael Shanks sagte, schauen Sie sich bitte die nachfolgende Frage an...]

Richard Dean Anderson...Der Mann... Die Legende... MacGyver...
Ich habe gerade meine Master Seargent O'Brien Uniform an und laufe den gang hinunter in die Halle, vorbei an den Tischen mit dem Essen und wer kommt da auf mich zu? Es ist Richard Dean Anderons! Rick ist cool! Von dem Moment an, an dem ich ihn getroffen habe, merkte ich, dass er super war. Er scherzte mit mir, als ob ich jemand wäre, den er schon lange kennt. Er wollte wissen, ob ich schon gegessen hätte und fertig für meine Szene sei. Es gab Momente in denen vergaß, wer er war, und ich dachte nur noch er sei ein guter Freund mit dem ich gerade meine Zeit verbringe. Eines der Dinge über die wir sprachen war die Fotografie. Auch Rick ist in diesem Bereich tätig. Ich erzählte ihm übr mein View-master Hobby und 3D Fotografie und er zeigte sich sehr interessiert. Seid nicht überrascht wenn ihr eines Tages 3D Fotos geschossen von Rick seht (er hat nämlich eine 3D Kamera).
Ich beobachtete ihn während der Szenen aus Zero Hour und erkannt, er ist Jack bzw. umgekehrt. Dieser lustige, zurückgelehnte komische Humor den Jack hat, bringt Rick seiner Rolle aus dem realen Leben mit. Und ich denke gerade das mach ihn so glaubwürdig in SG-1. Er schauspielert nicht einen Charakter, er ist der Charakter.


SG-P: Wie war dein Gespräch mit Michael Shanks (Daniel Jackson)? Deinem "Recliner of Rage" konnte man ja entnehmen, dass du ein richtiger Fan von ihm bist (lachen)

Pierre: Michael Shanks...Michael zum ersten Mal zu treffen war ein bisschen komisch. Hier war der Typ dessen Charakter ich dabei war los zu werden. Er fragte mich darüber warum ich so über seinen Charakter dachte. Er versicherte mir, dass Dr. Jackson in der achten Staffel öfter zu sehen sein würde. Und er hatte recht. Sein Charakter hatte mehr Tiefe entwickelt. Irgend jemand kam auf die Idee, dass wir etwas zusammen machen sollten. Ich sollte eine Halle herunter gerannt kommen, nur um von Dr. Daniel Jackson abgefangen zu werden, welcher ein MG in den Händen hielt. Ich sollte nun "Dr. Jackson?!" rufen und zu diesem Zeitpunkt würde er mich mit seinem MG durchlöchern, irgendeinen Kommentar abgeben und weglaufen. Wir nahmen es auf und es sah klasse aus. Es war Teil des Finales welches ich bei Conan ausstrahlen wollte. Allerdings lief dieser Teil über 13 Minuten lang. Ein paar der Gastschauspieler der Sendung bekommen ungefähr 9-10 Minuten, deshalb wurde der Stargate Teil noch ein bisschen mehr geschnitten. Leider wurde Michael herausgeschnitten. Unabsichtlich (Chris Judge wurde ebenfalls herausgeschnitten - wer auch immer geschnitten hat war höchstwahrscheinlich kein Fan von SG-1), allerdings war es dadurch im Endeffekt noch viel lustiger, da alles was man sehen konnte ich war, der "Dr. Jackson?!" ausrief und dann beschossen wurde. Danach wurde das Bild schwarz und Robert Cooper's Credit erschien.

Dieses Mal denke ich werden einige Teile meines Interviews mit Michael Shanks gezeigt werden. Die Idee dieses Mal war, dass er noch immer sehr verärgert ist, darüber das er aus dem Conan O'Brien Ausschnitt herausgeschnitten wurde doch sich dafür entscheidet ein weiteres Interview mit mir zu machen. Es ist eine sehr lustige Interaktion die wir beide bringen.

Es gab auch ein Abendessen, "Kerle unterwegs" mit Christopher Judge, Michael, Jay Acovone (Major Kawalsky),  Rainbow (SGA) und John Murphy, dem Produzenten des Lowdowns. Das war eine sehr lustige Nacht. Ein bisschen davon wurde aufgenommen und wird hoffentlich seinen Weg in den fertigen Lowdown finden. Michael, du bist SPITZE!


SG-P: Welche Episode von Stargate SG-1 bzw. Stargate Atlantis ist deine Lieblingsepisode?

Pierre: Das ist schwer zu sagen, da ich nicht eine spezielle Lieblingsepisode habe. Meine Lieblingsepisoden aber sind: Nemesis, Small Victories, Exodus, Enemies, eigentlich jede Episode mit den Replikatoren.

Wenn es um Atlantis geht, bisher sind meine Favoriten: Hide and Seek, Thirty Eight Minutes und The Storm.


SG-P: Während du am Set warst um Interviews mit den Schauspielern und Crewmitgliedern zu sammeln, warst du da auch am Atlantis Set? Wie waren deine Eindrücke?

Pierre: Der Atlantis Set ist schön, doch der Set von SG-1 ist der beste. Atlantis ist noch neu und ich glaube, dass die Serie ihren Platz erst in der 3. Staffel finden wird. Bis dahin werden sie einen Weg finden, wie beide Serien nebeneinander laufen können und beide die Aufmerksamkeit bekommen, die sie brauchen.


SG-P: Kannst du uns ein paar Dinge sagen, die dir die Atlantis Schauspieler sagten, als du sie interviewt hast?

Pierre: Die Interviews mit den Schauspielern und der Crew beider Serien haben Spaß gemacht und liefen sehr locker ab. Es gab ein paar ernste Fragen wie zum Beispiel wo sie ihre Charaktere in der kommenden Staffel sehen. Zu der Zeit versuche ich ein endgültiges Ja bezüglich einer neunten und zweiten Staffel beider Serien zu bekommen. Michael Shanks Antwort war wahrscheinlich die lustigste!
Wir hatten einen lauten Streit bei dem wir uns gegenseitig anschrieen und er schrie mich an, weil ich versuchte ihm Wörter in den Mund zu legen. (Natürlich war dies alles nur Spaß). Brad und Robert gingen mehr in die geschäftlichen Gründe warum diese Staffeln erscheinen oder nicht erscheinen würden.
Außerdem gab es noch ein paar Fan Fragen welche ich aus einer Stargate Gruppe bekommen habe, in der ich Mitglied bin. Ah genau, das hier war noch eine lustige aber etwas komische Frage. Christopher Judge wurde gefragt ob er schwarz ist.

Nicht so wie die eingeschweißten SG-1 Mitglieder sind die Schauspieler von Atlantis wie eine Gruppe Studenten. Jung, hip und jeder hat Spaß. Während Joe Flanigans Freizeit war er auf dem Parkplatz skaten. Es hat Spaß gemacht mit zu reden, er ist ein großer Anime Fan. Er besucht sogar Conventions um Anime zu sehen und zu kaufen. Dieser Job ist lediglich die Sahne auf dem Kuchen (Übrigens mochte er Cowboy Bebop!). Mit David Hewlett war es einfach nur toll zu reden. Irgendwann musste mich jemand daran erinnern, dass es da noch mehr Interviews zu führen gab. Torri ist ein Schatz. Sie ist wie das nette Mädchen von Nebenan, umgeben von einer steinharten Aura. Rachel, Rachel, Rachel..
Wenn Rachel mir sagen würde, dass ich in der Luft laufen könnte, ich würde aus einem Fenster laufen um es auszuprobieren. In Atlantis gibt es dieses stille sexy irgendwas über Rachel welches explodiert wenn du sie persönlich triffst. Als ein Kerl der eine Menge attraktiver Frauen, teilweise auf Grund dessen wo ich arbeite, sieht, kann ich sagen dass Rachel über der Skala liegt. Mein Interview mit ihr wird für Immer in meinen Geist eingebrannt sein. Ihre Stimme, die Art wie ihre Augen in dich hineinsehen wenn sie redet, ihr Lachen, alles an ihr. Nachdem ich mit ihr geredet hatte fühlte ich mich als ob ich eine Zigarette bräuchte (Und ich bin Nichtraucher!).


SG-P: Kannst du uns ein paar Dinge erzählen, die dir noch immer einfallen wenn du an die Interviews mit den Schauspielern von SG-1 und SG-A denkst?

Pierre: Einige Dinge, die mir einfallen wenn ich mich an die Treffen mit der SG-1 und SG-A Crew erinnnere, sind:
1. Ich hoffe ich kann erneut mit Rainbow [Sun Franks] über Anime sprechen.
2. Irgendwann mit David Hewlett hier in New York abhängen.
3. Unbedingt mit Christopher Judge abhängen.
4. Am wichtigsten: Rachel wiedersehen und mit ihr sprechen und wieder mit ihr sprechen und wieder und wieder und wieder....


SG-P: Erzähl uns über den neuen Lowdown: Was werden wir zu sehen bekommen? Was sind die lustigsten Momente gewesen, als du Material für den Lowdown gesammelt hast?

Pierre: Bei dem neuen Lowdown führte John Murphy (er machte auch den letzten Lowdown) die Regie und er produzierte den Lowdown auch. John ist einfach unglaublich. Es war eine großartige Erfahrung für mich wie er die Stückchen aussuchte die es in den Lowdown machen werden. Er verbrachte alleine mehrere Wochen damit ein Interview nach dem anderen zu filmen. Ich weiß, dass er nur mit mir knapp eine Woche an Material sammelte. Das alleine könnte eine Woche Fernseh-Programm darstellen. Ich wünschte ich hätte in L.A. mit dabei sein können um zu sehen wie er das Material bearbeitet. Es ist eine Schande, dass die meisten Szenen gar nicht ausgestrahlt werden. Man sollte wirklich darüber nachdenken das Material nochmals zu bearbeiten um eine spezielle DVD Collection zu erstellen.

In diesem Lowdown werden mehr "Behind-The Scenes" Interviews zu sehen sein. Hoffentlich wird man von Bruce Woloshyn, Senior Digital Compositing Artist, hören. Und ich hoffe, dass man auch eine Tour durch die Rainmaker Studios und einige Locations sieht sowie Interviews, die dort gemacht wurden.

Ein anderes Interview, von dem ich hoffe, dass Teile es in den fertigen Lowdown schaffen, ist mein Interview mit Peter DeLuise. Peter ist eine fantastische Person und es ist super mit ihm zu sprechen. Er ist schnell, klug, scharfsinnig und hat genau die richtige Portion Witz. An dem Tag an dem ich ihn interviewte war er gerade dabei eine Szene mit Sam und Jack in einer Puddle Jumper zu drehen! Es gab so viel Humor, der aus ihm herausströmte. Ich war erstaunt, dass man letztendlich dazu in der Lage war die Szene fertig zu bekommen.

Alles in allem wurde ich wie Teil der Crew behandelt, bei meinem zweiten Besuch am Set. Viele wussten nicht, dass ich zurück nach Vancouver kommen würde. Alle waren freundlich und sehr hilfsbereit.


SG-P: Was denkst du über die Zukunft von Stargate SG-1, besonders jetzt mit der 9. Staffel und Ben Browder als weiterem Hauptschauspieler?



Pierre:
Vor kurzem gab man bekannt, dass Ben Browder (aus Farscape) für die 9. Staffel gecastet wirde und wir erwartet, wird Rick immer weniger Auftritte in SG-1 haben. Einige Personen haben versucht zwischen ihm und Rick Vergleiche zu machen. Persönlich denke ich, Farscape ist eine OK Serie. Und da ich nur Bens Schauspielern aus Farscape kenne, war mein erstes Gefühl und meine erste Reaktion: Das geht daneben (Holt mich, ich könnte mehr für die Rolle bringen!). Doch je mehr ich darüber nachdenke, um so mehr Sinn macht das ganze. Man kann Richard Dean Anderson nicht ersetzen, Punkt. Doch da er in der 9. Staffel nicht so oft dabeisein wird, öffnet Ben Browder als neuer "Lead Mann" mit einem komplett neuen Charakter die Tür zu vielen neuen Geschichten. Ich denke für uns alle, die die Serie über die letzten Acht Jahre verfolgt haben, wird es schwer sein, sich an die Änderungen anzupassen. Doch ich habe volles Vertrauen in Robert [C. Cooper] und Brad [Wright]. Sie werden es schon machen.

Und ich denke nur daran, was passieren sollte wenn Ben in der Serie akzeptiert wird. Stargate [SG-1] könnte ohne Probleme dann Staffel 15 erreichen. Ja, richtig. Ich sagte Staffel 15!!! Das würde SG-1 zur "am längsten gelaufenen SciFi Serie jemals" machen! Ich sage dies, denn Stargate ist gerade dabei populär zu werden. Diese Rekordzuschauerzahlen, Conventions etc. haben vor gerade einmal 2 Jahren begonnen. Stargate war für knapp 7 Jahre fast unbekannt. Das ist so unüblich für eine Serie wie Akte-X zum Beispiel. Man begann heiß und starb im 9. Jahr. Stargate wird gerade heiß und auch wenn man einige der bisherigen Fans durch die Veränderungen verliert, gewinnt man viele Zuschauer hinzu. Und für diese wird die Serie neu sein. Und wie Robert und Brad Wright sagten, planen sie die Serie in eine komplett neue Richtung zu bringen. Und bedenkt immer: Die Quoten sagen alles. Mehr Zuschauer bringen mehr Werbeeinnahme. Und mehr Werbeeinnahmen bedeuten mehr Geld. Und je mehr Geld man hat, um so länger wird Stargate laufen!

"Bottom line America" (und der Welt) Stargate wird noch für eine sehr lange Zeit mit dabei sein!


SG-P: Wie ist deine Meinung bisher über die 8. Staffel von Stargate SG-1?

Pierre: MGM sollte das Budget der Serie verdoppeln und sich ansehen, was man dann produzieren wurde. Ich erinnere mich, dass es entweder Brad oder Robert war, die über das limitierte Budget sprachen und daher nur wenige Off-World Missionen gezeigt werden können. Die Schreibarbeit für die Staffel bisher war gut. Ich mochte Endgame, Sacrifices, Covenant, Affinity, besonders als Teal'c den Schurken gegenübersteht. Und natürlich Zero Hour. Ich kann mir nur vorstellen was man erreichen könnte, wenn man mehr Geld zur Verfügung stehen hätte.


SG-P: Gibt es irgend etwas was du uns über bevorstehende Episoden erzählen kannst? Irgendwelche Spoiler?

Pierre: [...] Ich habe keine Spoiler. Es wurde mir viel gesagt und gezeigt, doch ich denke es ist das Beste, wenn man Cast und Crew zu Spoilern befragt. Ich kann sagen, dass die zweite Hälfte von Stargate SG-1 mit atemberaubenden Effekten ausgestattet sein wird. Viele Storylinien werden beendet, da man zu der Zeit noch glaubte, es wäre die letzte Staffel der Serie. Außerdem bekommen wir eine Antwort auf die Frage mit Sam und Jack, doch da es nun eine neue Staffel gibt: Wird die gegebene Antwort "die letzte Antwort" sein?

Es wird einige Änderungen in Atlantis geben und einiges davon wurde, soweit ich weiß, schon bekannt gegeben, wobei anderes bestimmt noch angekündigt wird.


SG-P: Was meinst du damit? Paul McGillion als Vollzeitschauspieler? Ein neuer Charakter namens "Ronan Dex"? Gibt es irgendwelche Hinweise, die du uns geben kannst?

Pierre: Was ich jetzt sage, ist zu 100% meine eigene Meinung: Du hast eine neue Serie, die noch ihren Weg findet. Einige der Hauptcharaktere sind super, andere OK und du fügst neue Charaktere hinzu, wenn deine OK Charaktere noch nicht voll entwickelt sind. Es macht nur Sinn, dass jemand gehen muss.


SG-P: Stargate SG-1 Staffel Acht wird in Deutschland im Sommer 2005 oder Ende 2005 im Fernsehen anlaufen. Du hattest eine kleine Rolle in der Episode "Stunde Null". Kannst du uns darüber erzählen?

Pierre: Ich spielte Master Seargent O'Brien. Das SG-1 Team ist auf einer Off-World Mission und hat das Stargate angewählt, nachdem man vermutet hat, sie wären von Ba'al gefangen genommen gewesen. Sie wollen jetzt zurück nach Hause, und Jack [O'Neill] muss entscheiden, ob er sie durch das Gate lässt, oder nicht. Letztendlich gibt er den Befehl die Iris zu öffnen und dort komme ich ins Spiel, denn ich öffne die Iris und lasse sie durch!

Es ist eine Schande, dass in dem Zeitalter des Internets und Video-on-Demand ihr in Deutschland mehr als ein Jahr warten müsst, bis ihr die Episode zu sehen bekommen. [...]


SG-P: Wurdest du gefragt, ob du in der 9. Staffel mitspielen würdest? Wärest du dazu bereit?

Pierre: Alles, was sie machen müssen ist, mich fragen. Ich wäre binnen Sekunden da. (Warte, höre ich da mein Telefon klingeln?...)


SG-P: Ich nehme an, du hast mit den meisten Schauspielern und Crewmitgliedern die Hand gegeben. Hast du dir jemals nach deinem Set-Besuch wieder die Hände gewaschen?

Pierre: Ja, ich habe jedem Castmitglied die Hand gegeben, doch ich habe viele Umarmungen von Amanda und Rachel bekommen. Diese Umarmungen haben sich eingebrannt und können niemals ausgewaschen werden!


SG-P: Was sind deine Wünsche fürs Jahr 2005?

Pierre: Mein Wunsch für 2005 ist in einer Episode von Stargate Atlantis mitzuspielen, egal wie. Martin (Wood), bitte ruf mich an, ich bin bereit und warte...

Englisch

Stargate-Project.de: There is not so much known about your person in Germany, but most people know that you're Pierre Bernard and that you do the "Recliner of Rage" Conan on Conan O'Brien. So please tell us a bit about yourself, what you do in your free time, where you are from and everything else you want to tell us.


Pierre Bernard: I was born here in America. I always loved to draw as a child. Went to Catholic School and it was there a nun that saw my interest in art and started me on my career path. From there, I studied at the High School of Art and Design and finished up with 4 years of college at Parson School of Design. My major in both High School and College was Illustration. I did an internship during high school at a studio called Continuity Associates ran by the legendary comic artist, Neal Adams. Also, during my college years I did professional comic lettering for DC Comics, Marvel, the original Warren Publishing, Golden Key, Heavy Metal, Eclipse, and many other magazines.

Out of school I worked for various advertising agencies and eventually landed at Late Night with Conan O'Brien. Close to 12 years later, I can say this is the best place I've ever worked. The people here are like a second family. Conan is the least celebrity like celebrity. He interacts with everyone, knows us all, what we do, when "other's" goof off on the job, simply, he makes it a great place to work. There's going to be a lot of sadness here 3 years from now.

SG-P: Why will there be sadness in 3 years?

Pierre: In about 3 years Conan will be moving up to The Tonight Show (Jay Leno is retiring) which is taped in Los Angeles. It's long over due for him, he totally deserve the show. But for those who might not be able to be part of the change and are left behind in New York, it will be sad.


SG-P: Are you still doing your "Recliner of Rage" segment? What are the responses in US about your segment? Are you planning another segment about SG-1 or Atlantis?

Pierre: My first appearance on Late Night was a walk on as Marlon Brando (no costume or, make up, just myself as you all have seen me). And over the years various bits. Little Richard, Whoopie Goldberg, Gum Fro, A News Reporter, Kobe Bryan, Saddam Hussain, and a few others. The Recliner of Rage was the brilliant idea of writer Brian Stack (currently, Frankenstein waste a minute of our time). One morning he called me and wanted to know if anything was annoying me lately. At first I thought he was kidding around. Eventually, I wrote him about the then current problem I was having converting my LPs to MP3 files for my IPod. And that was the birth of Pierre Bernard's Recliner of Rage.

Over the months I've read that some people believe that this is all being scripted by writers. I am here to tell you all, this is really my life. From the incident in trying to get to Wal-Mart on the Jug Handle, not being able to find Expo markers or my love for the anime, Cowboy Bebop. I've lived and written each recliner bit. Brian would call whenever the show wants to do a new one and question me on what's going on in my life. It's that simple. Brian, like many of our writers are incredible in that they can take what seems ordinary to most and find the humor in it. That's why Late Night is the number one talk show around.

As for how Stargate became my target for one of my rages, the night before I happened to be watching a repeat on the SciFi-Channel. I wish I could remember the episode that was on that evening. All I do remember was that Michael Shanks character was endangering the team (in my opinion) trying to talk their way out of the situation. At that moment all I wanted to see was Jack, Sam, and Teal'c take action. And even though it all worked out in the end I was still annoyed.

So the next morning, when Brian asked what was new the first thing to pop into my mind was Stargate. I told him about the character, Dr. Jackson and how they killed him and bought him back kind of like what happened with Spock in the Star Trek movie. He loved it. from there it went to our head writer Mike Sweeney then finally performed for Conan for final approval. That night, Michelle Comens (the Visual Effects Producer for SG1) happened to catch the show and told everyone about it in their production meeting the next day. A number of people including Robert Cooper, Brad Wright and "THE MAN" Richard Dean Anderson thought it was funny and decided to invite me out for a visit and a possible walk on which turned into a small part (but HUGE part in my mind!) Lana Kim, SciFi channel's number one publist here in New York, got the ball running.


SG-P: Are you planning another segment about SG-1 or Atlantis?

Pierre: I did a new Recliner [of Rage] bit on Wednesday (December 29th) which included a Stargate Atlantis reference.


SG-P: How did people react after your "Stargate SG-1" segment? Did you receive "hate-letters" from people who like Daniel [Michael Shanks]?

Pierre: I didn't get mail over the Daniel Jackson comments but websites were a-blaze! Especially women. They want to do a witch hunt and burn. Up to that point, I never realized how many women watched the show.


SG-P: Let's talk about Stargate ... Your visit to the set, your experiences and so on.

Pierre: [Okay] let's talk about Stargate. I watch both SG1 and Atlantis, even the repeats. And the fact that I have the box sets still don't stop me from turning on SciFi every evening to watch. My first trip to the set of SG1...

Those of you who saw the piece on Conan covering my trip to Vancouver only got a really small taste of what happened. Stepping into the gate room after seeing it on television for so long, my reaction was what you saw. Thank god, they had the camera on at the time cause when you saw me walking up the ramp to the gate, that was as real as it gets. Holy ----!, am actually standing in front of the actually Stargate!

THE STARGATE!!!!

Standing on the ramp, looking up at the control room and the conference room it was like I've been here before, I knew the space.

That day only got better and better as I began to meet everyone for the first time and being taken to the different departments (though am upset that during both trips out I didn't get to meet my fellow artists in the art department, I hope someday)

Amanda Tapping...WOW!
When she approached us for the first time, I was speechless. The lady is beautiful! She was wearing her uniform for the final scene in Zero Hour. I didn't know what to say. I praised her then gave her a copy of my coloring book guide I created on New York (Available at Amazon.com or Totallygraphic.com). She later asked me to autograph it for her, imagine, Amanda asking me for an autograph! I think she's incredible. She's warm, and has a way of making you feel immediately at home around her. One of the things I am always doing is observing, it's my artistic background. And watching her on the set when the cameras were off, she spoke and laughed with everyone. People were calm around her. To be that beautiful and given. She's going to be a wonderful mom!

Christopher Judge...
The man is HUGE! And I think he's gotten even bigger since earlier this year (2004). Chris is nothing like Teal'c in real life. He's totally laid back. He loves to crack jokes. A really funny moment occurred when I first met him. At the time he was in the gate room having just shot a scene. Myself and the camera crew were standing off in the next room, (for those who want detail, we were in the area behind the blast doors to the left if you're facing the gate) I was talking to Michael Greenburg about Teal'c. The character had hair! I was wondering if this was a dress rehearsal after which he was going to shave it off for the final take. He told me no, this season the character will have hair. I told him how I thought it didn't look good and it weaken the character somewhat. So Michael told me to go in and introduce myself and tell him what I thought. So I walked up to him in the gateroom fill with people talking to him about what he had just finished shooting. I interrupted and introduced myself. He was like, Yeah I know you Pierre Bernard from that talk show. And I started to tell him how much I love his character and then said how the hair made him look weak. At that moment everyone kind of stopped what they were doing to listen and laugh and Chris, in his cool way said, "Weak? It makes me look weak?" And with that the next thing I knew he lifted me off the ground throw me over his right shoulder and proceeded to walk off the set! Everyone was cracking up. It was totally spontaneous.

[to read what Pierre said about Michael Shanks, see the question below...]

Richard Dean Anderson...The Man... The Legend... MacGyver...
I am in my Master Sargent O'Brien uniform walking down the hall past the food table and coming down the other way, it's him, Richard Dean Anderson! Rick, is Cool! From the moment I met him I never got the sense of formality. He was kidding around with me as if I was someone he knew already. He wanted to know if I had eaten and was ready to do my scene. There were moments I actually forgot who he was and saw him as just a good friend that I was hanging out with.   One of the things we spoke about was photography. He's into it. I told him about my View-master hobby and 3D photography and he took an interest. Don't be surprise if someday you see 3D photos taken by Rick (As of now he does have a 3D camera). Watching him act during the taping of scenes from Zero Hour, I realize that Jack is him. That cocky, laid back, strange humor that his character portrays is him in real life. And I think that's what makes him so believable on SG1. He's not acting in the sense of creating a character, he is the character.


SG-P: How was your talk to Michael Shanks (Daniel Jackson)? As we've noticed he is your favorite! (laugh)

Pierre: Michael Shanks...Meeting Michael for the first time was a little strange. Here was the guy I was just doing a bit about getting rid of his character. He did ask me about why I felt the way I did about his character. He assured me that in season 8, Dr. Jackson would be more act. And he was right. His character has develop more depth. Someone came up with the idea that we should do a bit together. I was to come running down a hall only to be intercepted by Dr. Daniel Jackson who is holding a machine gun. I was to then yell out, "Dr. Jackson?!" And at that point he would tear into me with his machine gun, make some comment and walk away. We shot it and it looked great. It was part of the final piece that was going to air on Conan. But the piece ran over 13 minutes. Some of the guest on the show rarely get over 9-10 minutes of air time so, the Stargate piece got edited some more. And unfortunately, Michael got edited out. Not intentionally (Chris Judge was taken out as well, who ever did the editing obviously wasn't a fan of SG1) But in the end it did come out even funnier since now all you had was me calling out Dr. Jackson getting shot and the screen fading to black and Robert Cooper's credit appears.

This time around I am sure some of my interview with Michael will appear. The idea this time around is that he's still pissed off about being cut out of the Conan bit but decides to do another interview with me anyways. It's a very funny interaction.

Also there's a dinner, "Guys Night Out" with me, Michael, Christopher Judge, Jay Acovone (Major Kawalsky),  Rainbow (SGA) and John Murphy, the producer of the Lowdown. That was a really fun night. Some of which was taped and hopefully will find its way into the Lowdown. Michael, YOU ROCK!


SG-P: What is your favorite episode of SG-1 and your favorite Atlantis episode?

Pierre: It's hard to say I have one favorite episode. Some of my favorite SG1 episodes are: Nemesis, Small Victories, Exodus, Enemies, basically every episodes that involved the replicators.
As for Atlantis, my favorite to date are: Hide and Seek, Thirty Eight Minutes, and The Storm.


SG-P: While you've been on the set to interview cast and crew, have you also been on the Atlantis set?

Pierre: The Atlantis set is nice but SG1 is really the set for me. Atlantis is new, and I strongly believe they will begin to finally find their place in season 3. By then, They will have gotten into a place where the two shows can coexist and get the needed attention both need.


SG-P: Can you tell us a few things the Atlantis actors said, while being interviewed?

Pierre: The interviews I did with the cast and crew of both shows were fun and light hearted. Some serious questions like where they saw their characters in the upcoming season. At the time, I did try to get the final yes to season 9 and 2 of both shows. Michael Shanks response was probably the funniest. We got into a shouting match with him doing the shouting about me trying to put words into his mouth (it was all in fun of course). Brad and Robert went into more of the business reason why those season would or wouldn't happen. I also had some fan questions which I received from the Stargate group I am part of. Oh yeah, this was another funny but strange question. Christopher Judge was asked if he was black.

Now unlike the the veteran SG1 members, the cast of Atlantis is like a college frat group. Young hip and everyone is having fun. Joe Flanigan for example, during his down time was skateboarding around the lot. Rainbow was fun to talk to, he's a big anime fan. He actually goes to conventions to see and buy anime. The job is just the icing on the cake for him (by the way he liked Cowboy Bebop too!). David Hewlett was just a cool person to talk to. At one point someone had to remind me there were more interviews to do. Torri is a sweet heart. She's like the girl next door, a Rockwell like aura around her. Rachel, Rachel, Rachel... If Rachel told me I could walk on air, I'd walk out a window to try. On the show Atlantis there is this quiet sexy something about Rachel that when you meet her in person it just explodes! As a guy who gets to see a lot of attractive women due in part to where I work, Rachel is off the scale. My interview with her is forever burned into my mind. Her voice, the way her eyes look into you when she speaks, her laugh, everything about her. After talking to her I felt like I needed a cigarette (And I don't smoke!!)


SG-P: Can you tell us a few things which are still in your mind from the interviews with the SG-1 and SG-A actors?

Pierre: A number of things come to mind after meeting the SG1 and SGA crew:
1. I hope I get to talk about anime with Rainbow again.
2. Someday hangout with David Hewlett here in New York.
3. Definitely hang with Christopher Judge.
4. Most important, see and talk to Rachel again, and again and again and...


SG-P: Tell us about the new Lowdown, what might we get to see? What were the funniest/best moments while collecting material for the Lowdown?

Pierre: The new Lowdown was directed and produced by John Murphy (he did the last Lowdown). John is incredible. It was a learning experience to watch how he collected the bits and pieces which will go into the show. He spent several weeks alone just filming interview after interview. I know with just me, he shot close to a week worth of material. That alone could make a week worth of programming. I wish I could have been in L.A. to see how he goes about editing the material. It's a shame that most of the tapes will never see air. Someone should really think about going back and re-editing the tapes for use in a special DVD collection.

In this new Lowdown there will be more behind the scenes interviews. You'll hopefully hear from Bruce Woloshyn, senior digital compositing artist. And tour Rainmaker studios and numerous location interviews.

Another interview which I hope parts of makes it in the final show is my interview with Peter DeLuise. Peter is fantastic person to talk to. He's quick, witty, sharp, just out right funny. The day I got to interview him he was directing a shot with Sam and Jack in a Puddle Jumper (opps, is that a spoiler?) There was so much humor coming out of him I was amazed that they were actual able to get the shot done.

Basically, visiting the set for the second time I was treated as if I was part of the crew. Most were not aware that I was coming back out there. Everyone was open and kind.


SG-P: What do you think about the future of Stargate SG-1, especially now with the ninth season SG-1 and Ben Browder added to the main cast?

Pierre:
Recently, it was announced that Ben Browder (from Farscape) was casted for season 9 and as expected, Rick would cut back on his appearances on SG1. A number of people have tried to make comparisons between him and Rick. Personally. Farscape is an o'k show. And sense I only know Ben's acting from Farscape, my first reaction is to say this sucks (Hire me, I could bring more to the role). But, the more I think about it the more it made sense. You just can't replace Richard Dean Anderson, period. And with him not going to be around much in season 9 having a male lead with an entirely new character opens the door for so many new stories. I think for a lot of us who've been watching the last eight seasons, adjusting to the change will be hard at first, but I have fate that Robert and Brad will will make it all work.

And also keep in mind if Ben works out. Stargate could easily go into season 15. That's right, I said season 15th!!!  That would make it "The Longest Running SciFi show ever!" I say that because to many out there, Stargate is just beginning to become popular with viewers. These record ratings, conventions, etc. have only recently begun to happen in the last 2 years. Basically, Stargate was an unknown show for almost 7 seasons. So unlike a show like the X-File, for example. It started out hot and died in 9. Stagate is just starting to get hot, so that even if it loses some of the current fan base because of the changes, with the new viewers, the interest will only build because it's a new show to them. And according to Robert and Brad they are planning to take the show in an all new direction. And remember, ratings speak. More viewers mean more advertisers. More advertisers mean more money. More money means it not going off the air anytime soon.

Bottom line America (and the World), Stargate is going to be around for a very long time!


SG-P: What is your opinion so far about the 8th season SG-1?

Pierre: MGM should go wild and double the two show budgets for one season each and see what is produced. I recall it was either Brad or Robert who commented on the the limited budget and therefore the limit on the number of off world adventure they can do. The writing on the show this season has been good. I enjoyed Endgame, Sacrifices, Covenant, Affinity, especially when Teal'c confronts the thugs. and of course, Zero Hour. I can only imagine what can be produced with more money.


SG-P: Is there anything you can tell us about upcoming episode? Any spoilers?

Pierre: [...] I don't have any. A lot was said and shown to me. But I think it best that they (Cast and Crew) be addressed for that kind of info. I can tell you that the second half of Stargate [SG-1] will have some amazing effects. Many story lines were tied up due to the fact that at the time everyone thought it was the show's last season. We do get an answer to the Sam and Jack question, but now with the new season, will it be "the final answer"?

There will be changes to the line up of Atlantis. I believe some of which has been announced and a few more on the way.


SG-P: What to do you mean with that? Paul McGillion as full time castmember? A new charakter named "Ronan Dex"? Are there any hints you can give us?

Pierre: This is 100% my opinion only. You have a new show that is still finding it's way. A number of main characters, some strong, some o'k and you start adding additional characters when your o'ks aren't fully developed yet. It only make sense somebody (or bodies) have to go.


SG-P: Stargate SG-1 Season Eight will start in Germany in mid or late 2005 and you've a cameo in "Zero Hour". Can you tell us about it?

Pierre: I played Master Sergeant O'Brien. The SG1 team is off world and have dial in after being thought to have been captured by Ba'al. They want to come through the gate back home but Jack is deciding wether or not to let them through. Final he gives the order to open the iris and that's where I come in, I open the iris to let them through!

It's a shame and stupid that in the world of internet and information on demand that you'd have to wait almost a year to see the show (Blame it on Bush)


SG-P: Have you been asked to appear again in the ninth season? Would you like to do it?

Pierre: All they have to do is ask. I'd be there within seconds of hanging the phone up! (Wait.. Is that my phone I hear ringing?...)


SG-P: I assume you've shaken hands with most of cast and crew. Have you ever washed your hands after this? (grin)

Pierre: Yes, I did shake the hands of every cast member but I got several hugs from Amanda and Rachel (eat your heart out guys!) Those hugs are etched in my mind and in my heart. They can never be washed away!


SG-P: What wishes do you have for 2005?

Pierre: My wish for 2005 is to appear in an episode of Stargate Atlantis somehow. Martin (Wood), please call am ready and waiting...


SG-P: Thanks Pierre for this wonderful interview!

Aktuelles

SG-P sucht dich!

Hier kommt deine Chance: Wir suchen 2-3 Mitarbeiter, die unser Team verstärken. Schick uns deine Bewerbung und gestalte SG-P mit!

Werbung

Conventions

SpringCon 2017
- Phantasialand -

Freizeitpark trifft Convention!

   

mehr +
German Comic Con Frankfurt Frankfurt
- Messe Frankfurt -

Nach dem Erfolg der German Comic Cons in Dortmund und Frankfurt expandiert Cool Conventions nun auch in südlichere Gefilde und veranstaltet die German Comic Con Frankfurt.

   

mehr +
MCM Hannover Comic Con 2017
- Messe Hannover -

Nach einem erfolgreichen Jahr 2016 kehrt die MCM Comic Con auch im Jahr 2017 wieder nach Hannover zurück und begeistert sowohl mit der ein oder anderen Stargast-Ankündigung wie auch vor allem mit Cosplay, Manga, Anime und Gaming.

   

mehr +