• Willkommen! Heute ist der 07. Dezember 2016

Interviews

Jason Momoa im SG-P -ExklusivInterview
02 / 2006

Jason Momoma ist der neuste Zugang im Atlantis Cast. Der 26jährige Schauspieler ist seit Beginn der 2. Staffel fester Bestandteil der Serie und kam als "Ablöse" für Rainbow Sun Francks (Lt. Aiden Ford). Jason wurde auf Hawaii geboren und ging dort auch aufs College. Er arbeitete als Model, bevor er schließlich zur Schauspielerei kam. Zu sehen war Jason u.a. in den Serien "Baywatch Hawaii" und "North Shore". Stargate-Project bekam als erste deutschsprachige Seite die Gelegenheit mit Jason zu sprechen. So verriet er uns, dass er an einer Phobie vor großen Menschenmengen leidet, er keinen Fernseher besitzt und Ronon auch mal gerne in Shorts sehen würde!

Interview von: Ancient


Jason Momoa

Jason Momoa wurde am 01.08.1979 als Joseph Jason Manakaeha Momoa in Honolulu auf Hawaii geboren, wuchs aber in Iowa auf.

Mit dem Highschool-Abschluss in der Tasche kehrte er nach Hawaii zurück, wo er zum einen als Model tätig war und dabei auch Preise wie den „Hawaii's Model of the Year“-Titel von 1999 gewann.

Im gleichen Jahr erhielt er seine erste Rolle, die des Jason Ione in der populären Serie „Baywatch“, die es ab 1999 nach Hawaii verschlug. Bei der Serie blieb er bis 2001 und kehrte auch für den Film „Baywatch - Hochzeit auf Hawaii“ zurück.
Es folgten Rollen in „Tempted“ und der kurzlebigen Serie „North Shore“.

Da bot sich ihm auch schon die Rolle des Ronon Dex in „Stargate: Atlantis“, die er von Beginn der zweiten Staffel bis zum Ende der Serie nach Staffel 5 spielte.

Momoa war einer der Darsteller, die nach der Absetzung der Serie nicht allzu lang auf weitere große Rollen warten mussten. Seiner großen und muskulösen Statur verdankte er zum einen die Rolle des Khal Drogo in der Fantasy-Verflmung „Game of Thrones“, zum anderen aber auch die Rolle des Titelhelden in der Neuauflage von „Conan“.

In dem Film „Bullet to the Head“ (2011) spielte er den Kontrahenten von Sylvester Stallones Charakter.

Jason Momoa lebt mit der Schauspielerin Lisa Bonet zusammen. Die beiden haben zwei Kinder, Lola Ionlani und Nakoa-Wolf.

Deutsch

Stargate-Project.de: Hier in Deutschland wissen wir nicht viel über dich. Bitte erzähle uns etwas über dich. Was hast gemacht, bevor zu Stargate gekommen bist?

Jason Momoa: Ich bin ganz das Gegenteil von Ronon Dex. Wir sind gleichgroß und haben dieselben Haare, aber außer dem haben wir nichts gemeinsam! Wo Ronon einschüchternd und schroff ist, bin ich eher ein Softie und eine Spaßvogel. Für ihn ist es das Größte eine Waffe oder ein Schwert in der Hand zu halten, ich bin am glücklichsten wenn ich mich meiner Kunst oder dem Schreiben widmen kann. Aber wir beide mögen Action… Ich mag es nur lieber draußen in der Natur zu sein und auf Felsen zu klettern oder so was, während Ronon lieber gegen jemanden kämpft.

Ich bin in Iowa zur Highschool gegangen, bevor ich nach Hawaii gezogen bin, wo ich bei den Serien Baywatch Hawaii und North Shore gearbeitet habe. Und bei Baywatch Hawaii habe ich auch meine Verlobte Simmone kennen gelernt. Sie ist Australierin und deswegen haben wir dort sehr viel Zeit zusammen verbracht. Und da habe ich auch gelebt, bevor ich die Rolle bei Stargate Atlantis bekommen habe.

Meine Kunst ist mir sehr wichtig, ich habe schon ein paar Shows gemacht, worauf ich sehr stolz bin. Es ist sehr wichtig eine Balance zu finden und sicher zu sein, dass die Arbeit nicht das Wichtigste in deinem Leben ist.

SG-P: Vor ein paar Monaten wurde berichtet, dass du die Rolle des Ronon Dex bei Stargate Atlantis spielen wirst. Wie hast du sie bekommen?

Jason:  Ich habe für die Rolle vorgesprochen, aber ich habe den Casting Director Paul Weber schon früher, bei einer ganz anderen Gelegenheit kennen gelernt. Er hat an mich gedacht, als es darum ging, den Part von Ronon Dex zu besetzen, und mir hat das ganze auf Anhieb gefallen. Ich habe vorher nie eine so actionreiche Rollen gespielt und Ronon ist das komplette Gegenteil von mir – Ich habe nie zuvor eine Waffe abgefeuert! Das hier ist für mich also eine ganz andere Art zu denken.


SG-P: Wie hast du dich gefühlt, als du erfahren hast, dass du die Rolle bekommen hast?

Jason: Es ist immer toll, wenn man die Nachricht bekommt, dass man eine Rolle hat. Ich habe mich gefühlt, als hätte ich im Lotto gewonnen.


SG-P: Wo wir gerade von Fernsehrollen reden. Du hast erst als Model gearbeitet und dann mit der Schauspielerei angefangen. Wie kam es dazu? Wie bist du zur Schauspielerei gekommen?

Jason: Ich bin durch Glück zur Schauspielerei gekommen. Ich habe auf Hawaii gelebt, als ich für die Rolle bei Baywatch Hawaii vorgesprochen habe, und danach habe ich angefangen Unterricht zu nehmen. Und dann hatte ich noch mehr Glück.


SG-P: Wie ist Ronon Dex? Kannst du deinen Charakter für die Fans beschreiben?

Jason: Ronon ist eine Art Amerikanischer Mad Max Ureinwohner. Er ist ein echter Rebell und sehr ursprünglich. Er wurde von den Wraith gefangen genommen und gefoltert. Dann haben sie diesen Sender in seinen Rücken implantiert um ihn freizulassen und zu jagen. Es ist Teil des Wraith-Ritual herauszufinden, wie Menschen arbeiten. Also muss Ronon schlau sein und immer weiter ziehen um zu vermeiden gefangen zu werden. Er war ein Waffenspezialist und hat aufgrund dessen eine Neigung zu Waffen – und er weiß sehr gut, wie man sie benutzt. Er ist außerdem ein Experte der Kampfkunst. Ich musste viel trainieren um dem Teil seines Charakters gerecht zu werden.

Weil er immer auf der Flucht ist, ist er eine Art Einzelgänger und vertraut niemandem… er vertraut nur seinen Instinkten. Die Atlantis Crew versucht immer ihn zurückzuhalten und ihn davon abzuhalten seine Waffe herauszuholen und jemanden zu erschießen, weil er ihm nicht traut oder er denkt es ist keine Zeit das herauszufinden. Es musste in den letzten sieben Jahren sehr defensiv leben, also kann er das Verhalten nicht einfach abstreifen.


SG-P: Kanntest du Stargate SG-1 oder Stargate Atlantis, bevor du die Rolle bekommen hast?

Jason: Nicht wirklich. Ich habe den Film mit Kurt Russel gesehen, aber um ehrlich zu sein sehe ich nie Fernsehen. Ich habe immer noch keinen Fernseher.


SG-P: Aber du hast bestimmt die erste Staffel angesehen, um auf dem neusten Stand der Story und der Charaktere zu sein. Wie wird sich die zweite Staffel von der ersten unterscheiden?

Jason: Als ich die Rolle bekommen habe, haben sie mir alle Videos der ersten Staffel gegeben um mich zu informieren, was passiert war. Ich bin zu einem Freund gegangen um sie zu sehen, da ich ja keinen Fernseher besitze. Die Eröffnungsepisode für die zweite Staffel ist sehr aufregend, aber Ronon trifft man erst in der dritten Episode. Dann wird es WIRKLICH aufregend.


SG-P: Die Wraith sind die Hauptfeinde der Atlantis-Expedition und deines Charakters Ronon Dex. Was denkst du über diese vampirähnlichen Wesen?

Jason: Oh man, die Wraith sehen so hässlich aus. Sie haben diese Augen, die spitzen Zähne und diese Haare… da muss man nicht schauspielern. Sie sind sehr einschüchternd. Ronon ist aber bereit für den Kampf gegen sie, aufgrund dessen was sie ihm und den Leuten die ihm wichtig waren angetan haben.


SG-P: Wie sind deine Schauspielerkollegen? (Joe Falnigan, Torri Higginson, Rachel Luttrell, David Hewlett und Paul McGillion) Kannst du sie jeweils mit nur einem Word für uns beschreiben?

Jason: Joe Flanigan: ein großer Bruder
Torri Higginson: Ronons nächste Flamme
Rachel Luttrell: Schwester
David Hewlett: der Größte!
Paul McGilion: Ebenfalls Ronons nächste Flamme


SG-P: Hast du schon die Leute vom Stargate SG-1 Cast getroffen? Die drehen ja immerhin neben euch.

Jason: Wir drehen auf dem gleichen Grundstück wie SG-1, aber bisher hatte ich einfach noch nicht die Zeit mich privat mit ihnen allen zu treffen, beide Serien sind sehr im Stress. Aber Chris Judge, der Teal’c spielt und Beau Bridges, der neu bei SG-1 ist und General Landry spielt, waren zu Beginn der Staffel bei mir zu Hause. Wir haben über die Schauspielerei und die Kunst gesprochen. Es war mir wirklich eine Ehre mit ihnen zu reden und Ideen und Meinungen auszutauschen.


SG-P: Wie denkst du über Stargate Atlantis? Inwiefern ist diese Serie anders als die, die du vorher gemacht hast?

Jason: Nun, zum einen trage ich viel mehr Kleidung bei Atlantis. Bei Baywatch Hawaii und North Sore habe ich immer gesagt „Lasst mich wenigstens ab und zu ein Hemd tragen!“ Jetzt muss ich 25 Pfund Rüstung und schwerfällige Waffen tragen. Ich schwitze immer und mir ist ständig heiß. Jetzt sage ich immer „Kann Ronon nicht in dieser Episode Shorts tragen?“


SG-P: Jetzt, da du bei einer Science Fiction Serie arbeitest, würdest du gerne an Conventions teilnehmen?

Jason: Um ehrlich zu sein komme ich mit großen Menschenmengen nicht so gut klar – ich rede mit den Menschen lieber alleine. Ich war auf der ComicCon in San Diego in diesem Jahr, das war ein ziemlicher Schock. Ich war nervös und habe eine Phobie vor großen Menschenmengen auf der Bühne zu stehen. Ich treffe die Fans lieber in kleineren Gruppen.


SG-P: Stargate SG-1 und Atlantis haben eine große Fangemeinde. Wie denkst du über die Fans und den Einfluss, den sie auf die Serie haben.

Jason: Sci-fi Fans sind anders als alle anderen Fans, die ich bisher getroffen habe. Sie sind so hingebungsvoll, das ist Wahnsinn. Ich denke, dass sie einen großen Einfluss auf die Serie haben. Sie sorgen dafür, dass wir, die Schauspieler, aber auch die Autoren, den Details viel Aufmerksamkeit schenken, weil sie einfach alles merken. Aber so bekommen wir auch mehr Verantwortung und so wird das Gesamtprodukt im Endeffekt besser. Wir müssen sehr achtsam sein.


SG-P: Unsere letzte Frage: Was sind deine Hoffnungen und Erwartungen an deine Rolle in der Zukunft von Stargate Atlantis?

Jason: Ich habe so viel Spaß an der Arbeit bei Stargate Atlantis, deshalb hoffe ich, dass die Serie noch viele Jahre laufen wird. Ich habe einige Ideen davon, wo Ronon Dex hoffentlich hinkommen wird, aber die Entwicklung meines Charakters steht für diese Staffel bereits. Er muss sich erst richtig in das Atlantis Team einfinden. Im Moment bin ich glücklich der Neue zu sein und den Charakter so zu entwickeln, wie die Autoren es für passend halten.

Englisch

Stargate-Project.de: Here in Germany we don't know so much about you. Please tell us something about your person, what did you do before you got involved in Stargate?

Jason Momoa: I'm actually the opposite to Ronon Dex . We're the same height and have the same hair, but other than that, we have nothing in common! So where Ronon's intimidating and gruff, I'm kind of a softie and a goof ball! He's more comfortable with a gun or a sword in his hand and I'm happiest doing my art or writing. We both like action though...I just prefer to be out in nature rock climbing or something, and Ronon prefers to be fighting someone!

I went to high school in Iowa before moving to Hawaii where I worked on the shows Baywatch Hawaii and North Shore. And it was on Baywatch Hawaii that I met my fiancee Simmone. She's Australian so we spent a lot of time there and that's actually where I was living just before I got the role on Stargate Atlantis.

My art is really important to me and I've done a couple shows and I'm proud of that. It's so important to have balance and make sure your life isn't all about work.

SG-P: A few months ago it was reported you'll play the role of Ronon Dex on Stargate Atlantis. How did you get the role?

Jason: I auditioned for the role of Ronon, but I had met the casting director, Paul Weber, about a year before on something completely unrelated. So he thought of me for the part of Ronon Dex when it came up and I was immediately attracted to the whole package. I had never done any action based roles before and Ronon is my complete opposite - I've never shot a gun in my life! So this has been a totally different mindset for me.


SG-P: How did you feel when you received word that you got the role?

Jason: Getting the news that you have been chosen for any role is a big deal. I felt like I had won the lottery.


SG-P: Talking about a television-role. You have been a model first and then got yourself into acting. How did that happen? How did you get into acting?

Jason: I got into acting really by luck. I was living in Hawaii when I auditioned for the role on Baywatch Hawaii and then after that, I started taking classes. And then it was more luck!


SG-P: What is Ronon Dex like? Could you describe your character for the fans?

Jason: Ronon is kind of like a Native American Mad Max. He's a real rebel and he's very primal. He was captured by the Wraith and tortured and they planted this tracking device in his back then released him so they could hunt him down. It's part of the Wraith's ritual to find out how humans work. So Ronon has to be smart and keep moving so he can avoid being caught. He was a weapons specialist so he has an affinity to guns and weapons of course - and he definitely knows how to use them! He also is an expert at martial arts so I had to train a lot to take on that part of his character.

Because he was always on the move, he's a real loner and he certainly doesn't trust anyone... he goes on his instinct. The Atlantis crew is always trying to tone him down, to stop him from just pulling out his gun and shooting someone because he doesn't trust them or he doesn't think they have time to find out! He's had to live very defensively for the past seven years, so he can't just turn that off.


SG-P: Have you been aware of Stargate SG-1 or Atlantis before you got your role?

Jason: Not really actually. I had watched the Stargate movie with Kurt Russell, but to be honest, I never really watch TV at all. I still don't even own a television!


SG-P: I guess you've been watching at least all the season one episodes of Atlantis, to catch up with the story and the characters. How will the second season of Atlantis differ from the first one?

Jason: When I got the role, they gave me all the tapes of season one so I could watch them and get caught up on what had been happening. I went over to a friend's house to watch them - because of that not owning a TV thing! The season opener for season two is really exciting, but you don't meet Ronon until the third episode. Then it REALLY gets exciting!


SG-P: The Wraith are the main enemy of the Atlantis expedition and your character Ronon Dex ' What do you think about these 'vampire-like-beings'?

Jason: Oh man, the Wraith are so ugly looking! When you see them with those eyes and the pointy teeth and that hair... you don't have to act! They're very imposing! Ronon is definitely ready to do battle against them though for what they've done to him and all the people he cared about on his planet.


SG-P: How are your cast colleagues? Could you describe every one of them (Joe Flanigan, Torri Higginson, Rachell Luttrell, David Hewlett and Paul McGillion) with just one word for us?

Jason: Joe Flanigan: a big brother
Torri Higginson: Ronon's next love interest
Rachel Luttrell: sister
David Hewlett: "the man"!
Paul McGillion: Also Ronon's next love interest!


SG-P: Have you already met the cast of Stargate SG-1 as they are filming right next to you?

Jason: We do share the same lot as SG-1 but I really haven't had time to hang out with all of them yet because both shows are so busy. But Chris Judge who plays Teal'c, and Beau Bridges who is new to SG-1 and plays General Landry, did come over to my place earlier in the season. We all talked about acting and art. It was a real honour to talk to them and share ideas and opinions.


SG-P: What is your opinion about Stargate Atlantis? How is this series different, compared to other series you've worked on?

Jason: Well for one thing, I wear a lot more clothes on Atlantis! In Baywatch Hawaii and North Shore, I was always saying, 'Let me wear a shirt every now and then!' Now I have to wear 25 pounds of armour and cumbersome weaponry and I'm always sweating and hot! Now I'm saying, 'Can't Ronon wear shorts in this episode?'


SG-P: Now that you are working on a science-fiction show, would you like to attend any conventions?

Jason: Honestly, I'm not great in big crowds - I'm much better one on one. I did do ComicCon in San Diego this year and it was a huge shock! I was so nervous and I have a big phobia about being on stage in front of tons of people. I prefer to meet fans in smaller numbers!


SG-P: Stargate SG-1 and also Atlantis have a huge fan base. How do you think about the fans and the effect they have on the show(s)?

Jason: Sci-fi fans are unlike any other fans I've ever encountered. They're so dedicated and it's awesome. I think they have a huge effect on the show. It certainly makes us, as actors, and the writers as well, pay a lot of attention to detail because they notice everything! But that makes us all more accountable too, and I think the product is better for it as a result. We have to be on our toes!


SG-P: Our last question: What are your hopes and expectations for your role's future and for the future of Stargate Atlantis?

Jason: I'm having so much fun working on Stargate Atlantis so I hope it goes on for many years. I have some ideas of where I hope Ronon Dex will go, but my character has been mapped out already for this season. He has to be introduced and integrated into the Atlantis team properly first. So I'm happy being the new guy for now and developing the character as the writers see fit.

Aktuelles

SG-P-Forum

Triff Dich in unserem Forum mit anderen Stargate Fans und diskutiere über die Serien, stelle deine Fragen und erfahre viele weitere interessante Dinge über deine Lieblingsserie.

Werbung

Conventions

SpringCon 2017
- Phantasialand -

Freizeitpark trifft Convention!

   

mehr +
German Comic Con Frankfurt
- Messe Frankfurt -

Nach dem Erfolg der German Comic Cons in Dortmund und Frankfurt expandiert Cool Conventions nun auch in südlichere Gefilde und veranstaltet die German Comic Con Frankfurt.

   

mehr +
MCM Hannover Comic Con 2017
- Messe Hannover -

Nach einem erfolgreichen Jahr 2016 kehrt die MCM Comic Con auch im Jahr 2017 wieder nach Hannover zurück und begeistert sowohl mit der ein oder anderen Stargast-Ankündigung wie auch vor allem mit Cosplay, Manga, Anime und Gaming.

   

mehr +