• Willkommen! Heute ist der 03. Dezember 2016

Episoden

Die Zeitreise
Time


Weltpremiere: 24.01.2015 Premiere DE: 31.03.2010 Regie: Robert C. Cooper Drehbuch: Robert C. Cooper
SGP Bewertung:
Fan Bewertung:



Was als harmlose Expedition zum Sammeln neuer essbarer Güter startet, entwickelt sich schnell zu einem Alptraum. Plötzlich erkranken Mitglieder des Teams an einer unbekannten Krankheit und als könnte es nicht schlimmer kommen, existieren auf dem Planeten nachtaktive feindselige Wesen, welche alles Lebende vernichten, was ihnen in den Weg kommt.

Doch eine Flucht ist so gut wie unmöglich, das Stargate scheint instabil zu sein. Ob es dem Team dennoch gelingt eine Lösung für die vielen Probleme zu finden?


Aufzeichnung vom Fliegenden Auge
Ein Expeditionsteam betritt durch das Stargate einen dschungelartigen Planeten. Ziel der Mission ist es, nach neuen essbaren Gütern zu suchen. Während die meisten des Teams damit beschäftigt sind der Aufgabe der Expedition nachzukommen, ist Eli mal wieder mit seiner Dokumentation mit Hilfe des fliegenden Auges zu Gange. Kurz darauf hat das Team mehrere, scheinbar essbare, Sachen gefunden, jedoch ist man sich nicht sicher, ob diese vielleicht doch toxisch sein könnten. Eli hingegen nimmt sich einfach eines der Früchte und muss diese kurz darauf wieder ausspucken, da sie anscheinend einen widerlichen Geschmack hat.
Als er zur nächsten Frucht greifen will, hält ihn Rush davon ab, da diese freiwilligen Kostversuche nicht ganz ungefährlich sein könnten. Plötzlich erscheint Brody und berichtet, dass Volker erbrechen musste und es ihm nicht gut geht. Als Johansen ihn untersuchen möchte fällt er bewusstlos zu Boden. Scott befiehlt Eli sofort das Gate zur Destiny anzuwählen, als plötzlich auch Chloe bewusstlos umfällt.

Als Chloe kurze Zeit später wieder das Bewusstsein erlangt, wird sie von Johansen erst einmal medizinisch nach Symptomen befragt. Während Chloe davon erzählt, befiehlt Scott Eli nochmals die Destiny anzuwählen und fordert das restliche Team auf, alles einzupacken, da man wieder zur Destiny zurückkehren würde. Johansen jedoch ist der Meinung, dass man lieber auf dem Planeten bleiben sollte, falls man sich auf diesen etwas eingefangen hatte, um die restliche Crew der Destiny nicht zu infizieren und um diese Erkrankungen weiter zu beobachten.

Als das Stargate zur Destiny aktiviert ist, unterrichtet Johansen Col. Young von den Ereignissen und schlägt vor, weiter auf dem Planeten zu bleiben. Col. Young stimmt dem Vorschlag vorerst zu, jedoch soll sich das Team jede Stunde melden. Johansen bittet den Colonel auch, ihnen mitzuteilen, falls irgendjemand auf der Destiny die gleichen Symptome aufweist, da man so wisse, dass es kein Virus oder ähnliches vom Planeten sei.

Während das Team nun auf dem Planeten festsitzt, versucht jeder sich irgendwie die Zeit zu vertreiben. Scott und Greer begeben sich mit Rush und Eli auf eine kleine Expedition, um ihnen ihre Entdeckung zu zeigen. Kurz darauf erreichen sie einen Ort im Dschungel, der stark nach Schwefel riecht. Grund dafür sind ca. 1,5 Meter hohe Hügel, welche aus dem Boden ragen und aus denen permanent schwefelhaltige Dämpfe austreten.

Es ist Nacht eingebrochen, Eli sitzt mit Rush unter einem Regenschutz, da es angefangen hat in Strömen zu regnen. Während Eli versucht mit Rush ein wenig zu reden, bemerkt dieser, dass Johansen und Scott über weitere Opfer reden. Als Rush hinzustößt, um mit Johansen über die Anzahl der Opfer zu reden, hören sie plötzlich wie jemand aus dem Team aufschreit und zwei der Soldaten anfangen wie wild umher zuschießen. Plötzlich wird das Team von schlangenähnlichen Tieren angegriffen und das fliegende Auge wird im Gefecht von einer Kugel getroffen und fällt zu Boden. Kurz darauf sieht man, wie eines dieser Tiere Chloe angreift und in ihren Brustkorb eindringt. Chloe fällt daraufhin tot zu Boden und das Tier bahnt sich durch den Rücken seinen Weg wieder aus ihrem Körper.
Aufzeichnung wird gestoppt


Ein irritiertes und verblüfftes Team befindet sich im Raum zur Untersuchung von Aufzeichnungen des fliegendem Auges, als Chloe bei dem Anblick ihres leblosen Körpers schlecht wird und sie aus dem Raum rennt, um kurz sich nach dem Verlassen zu erbrechen.

Währenddessen entwickeln sich immer mehr Gerüchte über die mysteriösen Umstände. So erzählt man sich auf der Destiny, dass ein Expeditionsteam auf den Planeten geschickt wurde, nachdem man diesen mit einem fliegenden Auge erkundet hat und man nicht weit entfernt vom Stargate ein weiteres fliegendes Auge gefunden hat, dessen Speicher aber voll war. Auf den Aufzeichnungen soll eine kleine Gruppe der Destiny zu sehen sein, welche zur Nahrungssuche auf den Planeten geschickt wurde, und deren Mitglieder kurz darauf krank werden. Man soll auch menschliche Überreste auf dem Planeten gefunden haben.

Zurück im Untersuchungsraum stellt man sich die Frage, wie so etwas möglich sei, doch niemand kann eine klare Antwort dafür liefern. Johansen schlägt vor, angesichts dieser Krankheitssymptome alle die auf den Planeten waren, oder mit diesen Personen in Berührung kamen unter Quarantäne zu stellen. Da dies jedoch die komplette Besatzung betrifft, ist Johansen gezwungen dies über Funk zu koordinieren. Young stimmt diesem Vorschlag sofort zu, da er kein großes Risiko eingehen will. Als Johansen den Raum verlässt, um mit ihren Vorbereitungen zu beginnen, lässt Eli die Aufzeichnungen weiter laufen.

Aufzeichnung vom Fliegenden Auge - Fortsetzung
Man sieht, wie ein etwas verstörter Eli, während er versucht das beschädigte fliegende Auge auf einen Helm zu kleben, davon erzählt, wie viele Todesopfer es schon gibt und dass man die Destiny nicht mehr anwählen kann, da irgendetwas mit dem Stargate nicht stimmt. Er erzählt auch, dass diese Wesen, mit denen sie es zu tun haben, anscheinen nur nachtaktiv seien und man nun versuche, in einer Höhle, die Greer entdeckt hat, Zuflucht zu finden.
Eli dokumentiert, nachdem er das fliegende Auge auf den Helm befestigt hat, wie Volker nicht durch die Wesen sondern durch etwas anderes gestorben ist und dass Scott von einem dieser Wesen gebissen wurde und nun im Koma liegt.
In der Höhle angekommen, nimmt das Team Stellung ein. Einige positionieren sich außerhalb der Höhle, andere im Innern, so auch Eli und Johansen. Eli fängt an, über seine Mutter und ihre Krankheit zu erzählen und wie sein Vater sie beide in Stich gelassen hat, als seine Mutter krank wurde.
Kurz darauf redet Eli mit Rush über seinen Großvater und dessen Beerdigung und seine Angst, dass es irgendwann ein Ende für das Bewusstsein des Menschen geben wird. Rush erwidert ihm hingegen, wie er dafür die Antiker bewundert, die es geschafft haben, die physische Hülle hinter sich zu lassen und ihr Bewusstsein unsterblich zu machen.
Aufzeichnung wird gestoppt


Young besucht Greer, der während der Auswertung der Aufzeichnungen den Raum verlassen hatte, um sich nach dessen Wohlbefinden zu erkundigen. Greer ist geschockt von dem Tod dieser Menschen und gibt sich anscheinen die Schuld, jedoch versucht Young ihm dies auszureden und meint nur, da man nun wisse was passiert sei, würde man nie auf den Planeten gehen und nichts von dem würde geschehen. Er möchte aber dennoch gerne wissen, wie die Geschichte zu Ende geht.

Als Young zurück zum Untersuchungsraum kommt, fällt Chloe bewusstlos zu Boden. Scott berichtet, dass sie erst über starke Kopfschmerzen geklagt hat und dann einfach umfiel. Rush bemerkt, dass der Zeitpunkt an dem Chloe bewusstlos geworden ist, dem Zeitpunkt aus der Aufzeichnung entspricht, als die Menschen auf dem Planeten bewusstlos wurden. Auf der Krankenstation stellt man fest, dass Chloe nicht die einzige ist. Es gibt schon vier weitere Fälle von Bewusstlosigkeit. Young teilt Johansen mit, dass man durch die Aufzeichnungen herausgefunden hat, dass Volker innerhalb von 12 Stunden an dem, was die Menschen auf der Destiny nun befällt, gestorben sei.

Aufzeichnung vom Fliegenden Auge - Fortsetzung
Greer ist gerade dabei Eli beizubringen, wie man mit einem Gewehr umzugehen hat. Er weist Eli darauf hin, sparsam mit der Munition umzugehen, doch dieser schießt bei seinem ersten Versuch einfach drauf los, anstatt nur kurze präzise Schüsse abzugeben. Greer hat ebenfalls die Idee, die entdeckten Löcher, die wahrscheinlich der Eingang zum unterirdischen Nest der Wesen sind, mit Plastiksprengstoff in die Luft zu jagen, was ihm auch problemlos gelingt.

Zurück in der Höhle untersucht Johansen gerade Brody, als Rush mit Greer auftaucht und von Eli befragt werden, ob sie nun eine Verbindung zur Destiny hergestellt haben. Jedoch muss Rush mitteilen, dass das Wurmloch immer noch instabil ist und man die Ursache nicht kenne. Da die Wahrscheinlichkeit für das Überleben eines instabilen Wurmlochs zu gering sei, könne man auch nicht das Risiko eingehen, jemanden hindurch zuschicken.
Aufzeichnung wird gestoppt


Auf der Destiny häufen sich mittlerweile die Krankheitsfälle mit den ähnlichen Symptomen wie Chloe und Johansen weiß auch nicht mehr weiter, da ihr das Antibiotikum langsam aber sicher ausgeht. Wenn sie wenigstens wüsste, womit sie es zu tun haben, könnte sie vielleicht ein Gegenmittel herstellen.

Aufzeichnung vom Fliegenden Auge - Fortsetzung
Mittlerweile ist wieder Nacht eingebrochen und man hat sich in der Höhle verschanzt. Plötzlich wird das Team wider von den feindlichen Wesen angegriffen und sogar Eli ist mit dabei, sich gegen diese Wesen zu wehren, doch ihm geht kurz darauf die Munition aus. Als er von Rush neue verlangt, schnappt sich dieser die Stargate-Fernbedienung und rennt weg. Eli macht sich sofort auf den Weg ihm zu folgen. Beim Stargate angekommen, sieht Eli wie Rush das Stargate aktiviert hat und hindurch schreiten will. Eli versucht ihn aufzuhalten, doch Rush meint nur, dass jemand es versuchen muss und so schreitet er hindurch.
Eli geht zurück zur Höhle und dort angekommen, muss er mit ansehen, wie Greer von einem dieser Wesen umgebracht wird.
Aufzeichnung wird gestoppt


Johansen stößt zu Ihnen und fordert Rush und Col. Young auf ihr zu folgen. Auf der Krankenstation untersucht Young winzige Mikroorganismen unter einem Mikroskop. Johansen erklärt, dass nachdem auch Personen erkrankt sind, die nichts mit dem Außenteam zu tun hatten, sie nach einer anderen Quelle der Erkrankungen gesucht und dabei die Erreger im Wasser gefunden hat. Anscheinend wurde das Eis, welches Col. Young und Lt. Scott vor einiger Zeit von dem Eisplaneten mitgebracht haben, nicht genügen aufbereitet, wodurch einige dieser Mikroorganismen überlebt und nun die gesamte Besatzung infiziert haben. Sie wurden nur noch nicht entdeckt, da das Mikroskop bisher nicht stark genug war.

Aufzeichnung vom Fliegenden Auge – Fortsetzung
Lt. Scott, welcher die gesamte Zeit bewusstlos war, erwacht plötzlich und muss feststellen, dass alle außer ihm tot sind. Er begibt sich zum Sternentor und wählt die Destiny an und zeichnet dabei noch auf, dass er sich, seit er in der ersten Nacht gebissen wurde, an so gut wie nichts mehr erinnern kann, jedoch seine anfänglichen Kopf- und Nackenschmerzen vorüber seien und nur noch die Bisswunde schmerzen würde.
Er teilt mit, dass er das Fliegende Auge durch das Stargate schicken will, auch wenn es immer noch nicht zu funktionieren scheint, und so lange er kann auf ein Signal der Destiny warten wird, um hindurch zu schreiten.
Als Lt. Scott das Fliegende Auge hindurch wirft, gelangt es wieder auf den gleichen Planeten. Es rollt die Rampe runter und bleibt neben einem toten Rush liegen.
Aufzeichnung wird gestoppt


Total erstaunt fragt Eli, was nun wieder passiert sei und Rush erwidert, dass es sich um eine Zeitreise handelt. Sofort begibt sich Rush, gefolgt von Young und Eli, zum Torraum, um nachzuprüfen ob das Stargate immer noch funktioniert. Dabei erklärt er den beiden, dass es zu Zeitsprüngen kommen kann, wenn die Bahn eines Wurmlochs zu nah an einer Sonne verläuft und zeitgleich eine Sonneneruption entsteht. In besonderen Fällen kann sich sogar eine Schleife bilden, wodurch das Wurmloch nicht nur in eine andere Zeit führt, sondern auch auf den gleichen Planeten zurück. Greer ist jedoch dennoch verwundert wieso Rush den Planeten anwählt, doch dieser erwidert nur, dass sie dort vielleicht doch noch einmal hin müssten. Wie sich kurze Zeit später, mit Hilfe der Aufzeichnungen, heraus stellt, könnte das Gift der fremden Wesen ein geeignetes Antibiotikum gegen die Krankheit sein, die mittlerweile so gut wie die gesamte Besatzung der Destiny befallen hat.
So wird ein Team gebildet, welches auf den Planeten zurückkehren soll, um mindestens eines dieser Wesen einzufangen.

Während sich das Team auf dem Planeten bereit hält, um eines dieser Wesen einzufangen, sitzt Eli auf der Destiny neben dem Krankenbett der bewusstlosen Chloe und fängt an ihr zu erzählen, wie viel sie ihm bedeutet und dass er noch nie eine beste Freundin wie sie hatte. Plötzlich tritt Johansen zu ihm und muss ihm mitteilen, dass Chloe tot ist. Entsetzt darüber verlässt Eli sofort die Krankenstation.

Auf dem Planeten wird das Team von Rush per Funk von dieser traurigen Nachricht unterrichtet. Als Col. Young gerade den Funkkontakt abbricht, werden sie von den fremden Wesen angegriffen, welche auch innerhalb kürzester Zeit alle außer Lt. Scott umbringen. Dieser schnappt sich die Fernbedienung für das Stargate und rennt sofort los. Am Stargate angekommen, wählt er die Destiny an und wartet bis die Sonneneruption eintrifft, welcher das Wurmloch instabil macht und dieses in die Vergangenheit führt. Während Lt. Scott darauf wartet, nimmt er alles auf, was er weiß. Den Grund, wieso man ein zweites Fliegendes Auge finden wird, weshalb die gesamte Besatzung der Destiny krank wird und wie man diese Erkrankungen eventuell heilen könnte. Er berichtet auch von den fremden Wesen, dass diese nur nachtaktiv seien und man sie somit am Tage fangen könnte.
Gerade als er mit der Aufzeichnung fertig ist, beginnt das Stargate instabil zu werden, woraufhin Scott das Fliegende Auge hindurch wirft.


Zu Beginn der Folge sieht man einige Leute von der Besatzung der Destiny, die einen Dschungelplaneten besuchen. Darunter befinden sich unter anderem Eli Wallace, Chloe Armstrong, Matthew Scott, Ronald Greer und Everett Young. Die Stimmung ist relativ locker und man bekommt mit, wie nach Essbarem gesucht wird.


Der Zuschauer bekommt alles aus der Perspektive des Kinos mit, welches von Eli mit auf den Planeten genommen wurde und alles dokumentiert. Obwohl dieses Mittel bereits in vorherigen Episoden für kurze Tagebücher der Besatzungsmitglieder oder allgemeine Szenen genommen wurde, nimmt man diese Perspektive nun für einen längeren Zeitraum und scheint die ganze Mission auf diese Weise darzustellen.


Jedoch nimmt die Episode bald eine unerwartete Wendung. Nachdem einige Leute erkrankt sind, werden sie nachts zusätzlich von Aliens angegriffen. Dabei handelt es sich um kleine tödliche Lebewesen, die sich in ihre Körper fressen. Außerdem erfährt man, dass das ganze scheinbar noch nicht, oder nicht wirklich passiert ist, denn auf der Destiny steht die Besatzung und sieht sich das alles als Video an.


Das Konzept der Folge ist gut. Mit dem Wechsel zwischen der Aufzeichnung und dem Treiben auf der Destiny, erwischt sich auch der Zuschauer dabei, wie er darüber rätselt, wie das möglich ist und was die Zukunft birgt. Die Aufzeichnung des Kinos lassen die Besatzung natürlich vorsichtig sein, aber auch der zweite Versuch die Krankheit abzuwenden, scheitert und erneut sterben viele Leute.


Die achte Episode ist die erste bei der die Charakterentwicklung zwar nicht ausbleibt, aber nicht so stark im Vordergrund steht, wie bei den ersten Folgen. Dies bietet bereits eine willkommene Abwechslung. Die Erzählperspektive für die Vorkommnisse auf dem Dschungelplaneten überwiegend aus Sicht des Kinos zu gestalten, ist ebenfalls erfrischend.


Kombiniert mit der sich ausbreitenden Krankheit, deren Ursprung erst noch erforscht werden muss, sowie den neuen Aliens, bietet die Folge einiges an Spannung und mal wieder einen interessanten neuen Planeten. Obwohl das Thema Zeitreise schon öfters in "Stargate" und anderen Science-Fiction-Serien gezeigt wurde, hat man eine angemessen Umsetzung gefunden, die keine Langeweile beim Zuschauer aufkommen lässt.


Der Cliffhanger am Ende der Episode ist gut platziert und lässt den Zuschauer der nächsten Folge entgegen fiebern.

Aktuelles

SG-P-Forum

Triff Dich in unserem Forum mit anderen Stargate Fans und diskutiere über die Serien, stelle deine Fragen und erfahre viele weitere interessante Dinge über deine Lieblingsserie.

Werbung

Conventions

SpringCon 2017
- Phantasialand -

Freizeitpark trifft Convention!

   

mehr +
German Comic Con Frankfurt Frankfurt
- Messe Frankfurt -

Nach dem Erfolg der German Comic Cons in Dortmund und Frankfurt expandiert Cool Conventions nun auch in südlichere Gefilde und veranstaltet die German Comic Con Frankfurt.

   

mehr +
MCM Hannover Comic Con 2017
- Messe Hannover -

Nach einem erfolgreichen Jahr 2016 kehrt die MCM Comic Con auch im Jahr 2017 wieder nach Hannover zurück und begeistert sowohl mit der ein oder anderen Stargast-Ankündigung wie auch vor allem mit Cosplay, Manga, Anime und Gaming.

   

mehr +