• Willkommen! Heute ist der 17. August 2017

Episoden

Die Suche, Teil 2
The Quest, Part 2


Weltpremiere: 09.01.2007 Premiere DE: 29.08.2007 Regie: Andy Mikita Drehbuch: Joseph Mallozzi, Paul Mullie
SGP Bewertung:
Fan Bewertung:



Nachdem sich der Heilige Gral nur als Hologram herausgestellt hat, findet das SG-1 Team den gefrorenen Körper von Merlin. Sie beleben ihn wieder und ein Wettlauf mit der Zeit beginnt, denn Merlin ist dem Tode nahe.


Auf der Suche nach dem Heiligen Gral wurden das SG-1 Team, Ba’al und Adria, die Anführerin der Ori und Tochter von Vala, zusammen in einer Höhle eingesperrt. In Mitten dieser befand sich ein Gegenstand, der den Anschein erweckte, der Heilige Gral sein zu können, doch als Daniel ihn nehmen will, stellt er Fest, dass es sich nur um ein Hologramm handelt. Jedoch hat er damit ungewollt den Beschützer des Grals, einen riesigen, fliegenden, Feuer speienden Drachen aufgeweckt. Adria konnte ihr persönliches Schutzschild, welches ihr ein kleiner Stein aus dem höchsten Heiligtum der Ori verleiht, auf die anderen ausweiten und sie somit vor dem Feuer schützen. Auch versucht der Drache, mit Schlägen den Gral zu beschützen, wobei er durch Zufall den Weg aus der Höhle wieder frei macht.
Draußen angekommen, wägt man sich nur kurz in Sicherheit, denn der Drache durchstößt den Berg und ist nun ebenfalls im Freien und die Flucht vor ihm beginnt von neuem. Erst ein Stückchen Wald bietet einigermaßen Schutz, da Maschinengewehrfeuer ebenfalls keine Wirkung zeigte.

Adria bestand aber darauf, den Drachen zu besiegen, da er wahrscheinlich der letzten Test ist, um das Geheimnis um den Heiligen Gral zu lüften. Sehr zum Missfallen der anderen, die einen Rückzug bevorzugen, wird ein neuer Plan erdacht, die Bestie zu erledigen. Mitchell meint, dass ein wenig Sprengstoff durchaus bessere Chancen hätte als ein bisschen schnelles Blei in der Luft. Teal’c erbarmt sich daraufhin und verlässt den schützenden Wald um das C4 möglichst nahe an den Drachen heranzubringen. Dieser Teil des Plans funktionierte bis dahin hervorragend, doch als Col. Carter das C4 per Fernsteuerung zündet zeigt sich, dass selbst ein Kilogramm C4 nicht die Lösung des Problems bedeutet.
Ba’al erbringt einen weiteren Vorschlag, jenen, den er schon kurz nach dem ersten Treffen mit dem Team preisgegeben hatte. Um den Drachen zu besiegen, müsse man ihn einfach nur bei seinem Namen nennen, welcher quasi als Passwort zur Deaktivierung dient. Nach kurzem herumraten in der Runde, meint Vala die richtige Lösung gefunden zu haben und rennt mit dem Namen „Morgan“ brüllend auf den Drachen zu. Dieser zeigt sich davon wenig beeindruckt, erst als Daniel selbigen Namen in der Sprache der Antiker ausspricht, verschwindet der Drache mit einem hellen Blitz.

Zurück in der Höhle versucht das Team herauszufinden, ob aus dem Hologramm des Grals inzwischen der echte geworden ist, doch zur Enttäuschung aller ist er immer noch ein Hologramm. Doch plötzlich werden SG-1 und Ba’al aus der Höhle in eine andere Kammer gebeamt, Adria bleibt zurück, wahrscheinlich eine Sicherheitsvorkehrung des Transporters. Der Umstand das Ba’al jedoch mitgebeamt wurde, zeigt deutlich, welch geringe Wertschätzung die Antiker den Goa’uld gegenüber haben, für sie sind sie schlichtweg nichts anderes als normale Menschen. Nach kurzem Umschauen findet Carter einen alten Mann in einer Stasiskammer der Antiker und Daniel wird sofort klar, dass es sich um Merlin höchstpersönlich handelt. Vala entdeckt unterdessen eins von diesen Geräten, welche das gesamte Wissen der Antiker in einzelne Personen übertragen können. Als sie sich dem Gerät nähert, aktiviert sich dieses und sorgt gleichzeitig dafür, dass sich die Stasiskammer deaktiviert. Merlin erwacht, wird daraufhin aber sofort wieder Bewusstlos.

Mitchell, Carter, Teal’c und Ba’al begeben sich auf die Suche nach einem Ausgang aus der Kammer und müssen kurz darauf feststellen, dass sie zu einem anderen Planeten transportiert wurden, da sich direkt am Ausgang der Höhle ein Stargate und ein Obelisk befinden und der Planet selbst auch recht wenig Gemeinsamkeiten mit dem hat, auf dem sie sich noch vor kurzem befanden.
In der Kammer findet Daniel derweil heraus, dass die ganze Legende um Merlin und Morgan so ziemlich genau der Wahrheit entspricht, mit dem Unterschied, dass Morgan Merlin „eingefroren“ hat um ihn zu beschützen, nicht um ihn zu bestrafen. Auch hat sie den Heiligen Gral zerstört, da dies die Antiker sowieso irgendwann getan hätten. Stattdessen hat sie den einzigen, der den Gral noch einmal bauen kann, versteckt. Gerade als Carter, Mitchell und Ba’al wieder in die Höhle kommen und Daniel und Vala berichten, dass sie zwar ein Stargate gefunden haben, aber keinen Planeten anwählen können, erwacht Merlin. Dieser ist sichtlich verwirrt also bedarf es einer ausführlichen Erklärung von Daniel um ihn wieder auf den Stand der Dinge zu bringen.

Unterdessen trifft Adria in dem Dorf wo die Reise zum Gral begann auf einen Prior, welcher ihr davon berichtet, dass das Stargate sich kurz öffnete und Sekunden danach wieder schloss. Ziemlich genervt, weil niemand die Adresse gesehen hat, befielt sie nebenbei noch, das Dorf niederzubrennen, da sich die Bevölkerung weigert, die Ori als ihre neuen Götter anzuerkennen.

Zurück beim Team in der Höhle fühlt sich Merlin inzwischen ausreichend aufgeklärt und verlangt von allen ein Versprechen, egal was auch noch kommen wird, es um jeden Preis zu vollenden, gepaart mit der Warnung, dass das was noch kommen wird, um ein vielfaches schrecklicher sein wird, als das was bereits geschehen ist. Das Einverständnis lässt nicht lange auf sich warten und Merlin beginnt mit der Arbeit, indem er sich dem Antikerwissenspeicher aussetzt, was für ihn allerdings nicht den Effekt hat, den es für Jack O’Neill zweimal hatte. Nach einigen Stunden in der Maschine, bricht er erschöpft ab. In dem Moment wird das Team auf einen anderen Planeten gebeamt, jedoch ändert sich nur die Umgebung außerhalb der Höhle. Auch dies ist eine Sicherheit dafür, dass Merlins Versteck sicher genug ist, um nicht entdeckt zu werden. In regelmäßigen Abständen wird die gesamte Höhle und jeder der sich in ihr befindet, an einen neuen Ort transportiert. Merlin fühlt, dass er immer schwächer wird und die Aufgabe wohl nicht selbst beenden können wird. Bevor er wieder mit der Arbeit an der Maschine beginnt, wünscht er Daniel viel Glück. Kurz darauf bricht Merlin, nach einem hellen Blitz aus der Maschine, zusammen und stirbt.

Merlin ist tot doch Carter findet seinen Abgang ein wenig merkwürdig, allerdings sollten sie sich jetzt erst einmal darauf konzentrieren, den Planeten wieder verlassen zu können. Glücklicherweise ist Ba’al anwesend, seines Zeichens der jenige in der Galaxie, der am meisten von der Wahltechnik des Gates versteht.
Daniel kann sich auch nicht so richtig mit dem Gedanken abfinden, dass all das Wissen um den Heiligen Gral mit Merlin einfach so gestorben sein soll. Merlin wusste, dass ihm zu wenig Zeit bleibt die Arbeit selbst zu erledigen, also hat er kurz vor seinem Tod sein Wissen in dem Antikergerät gespeichert. Auf die Gefahr hin, dass Merlins Wissen zu viel für Daniel ist und ihn vielleicht umbringt, holt er es sich trotzdem, da es die einzige Möglichkeit zu sein scheint, den Heiligen Gral jemals zu vervollständigen.

Adria hat inzwischen den Planeten herausgefunden, auf den SG-1 und Ba’al als erstes transportiert wurden, muss dort angekommen jedoch feststellen, dass sie bereits wieder weg sind. Also muss sie sich auf die Suche nach der nächsten Adresse machen.
Carter und Ba’al versuchen zur gleichen Zeit vergeblich das DHD zu aktivieren, doch scheint es irgendwie verschlüsselt zu sein. Plötzlich aktiviert es sich aber von selbst, doch ist dies bloß ein weiterer Sicherheitstransport zu einem anderen Planeten. Ungünstiger Weise, wird der tote Merlin diesmal nicht mitgebeamt und hinterlässt somit quasi eine Spur.

Daniel, der eine kurze Zeit bewusstlos war, nachdem er sich dem Gerät ausgesetzt hat, erholt sich langsam wieder. Wie erwartet hat Daniel nun ein paar von Merlins Erinnerungen in sich und ist somit in der Lage, den Gral weiter zu konstruieren.
Adria ist inzwischen auch auf dem zweiten Planten angekommen, muss einerseits feststellen, dass sie abermals zu spät kommt, jedoch findet sie auch den Leichnam von Merlin und weiß somit wenigstens, dass sie auf der richtigen Spur ist.
Inzwischen ist es Daniel gelungen, den ersten Teil des Heiligen Grals zu vollenden, doch schwächt ihn diese Arbeit auch zunehmend. In dem Zusammenhang stellt er auch fest, dass er nicht nur ein Teil von Merlins Wissen bekommen hat, ferner besitzt er nun auch telekinetische Fähigkeiten und kann so Gegenstände mit der Kraft seiner Gedanken bewegen.
Carter und Ba’al haben allerdings weniger Erfolg mit dem mit dem DHD, auch kommt es zwischen den beiden zu einer kurzen handgreiflichen Auseinandersetzung.

Daniel hat ein weiteres Teil des Heiligen Grals vollenden können, doch die Menge an Merlins Wissen scheint wohl doch ein wenig zu viel zu sein für ihn, sodass sich Vala und Mitchell beginnen ernsthafte Sorgen um ihn zu machen. Vala hingegen scheint sich mit dem Umstand, Daniel verlieren zu können nicht so einfach abfinden zu können wie Mitchell, doch er erklärt ihr, dass Daniel und somit auch das ganze Team dieses Risiko eingehen müssen, um überhaupt noch Hoffnung haben zu können, die Ori eines Tages zu besiegen.

Gerade als Carter und Ba’al herausgefunden haben, das DHD zu aktivieren, öffnet sich das Stargate und Soldaten der Ori kommen hindurch. In dem darauf folgenden Feuergefecht wird Ba’al von einer Oriwaffe getroffen. Adria selbst beamt sich mit Hilfe des Transporters direkt in die Höhle wo sie auf Daniel trifft. Zwar kann er die restlichen Orisoldaten mit seinen neuen Fähigkeiten ausschalten, doch ist er nun zu schwach um sich auch noch gegen Adria zu wehren. Carter wählt das Gate an und gerade als Vala Daniel holen will, fliegt dieser aus der Höhle heraus. Valas zureden zu ihrer Tochter kann nicht verhindern, dass diese erneut versucht, SG-1 zu töten, nur Daniel kann dies mit allerletzter Kraft gerade noch so verhindern. SG-1 kann, allerdings ohne Daniel, daraufhin durch das Stargate entkommen.

Im SGC versucht Vala verzweifelt die Adresse des Planeten herauszufinden, auf dem sie Daniel zurückgelassen hat, doch scheint dies in anbetracht der tausenden von Möglichkeiten hoffnungslos. Mitchell muss ihr erneut einreden, dass Opfer zwar zu dem was sie tun dazugehören, doch macht er ihr auch Hoffnung, dass Daniel mit Sicherheit noch lebt, da sein Wissen für Adria viel zu wichtig sei.
Auf einem Orischiff befindet sich Daniel nun in Gefangenschaft. Als er mit Adria redet, sagt er ihr, dass er sich an nichts mehr erinnern könnte, doch Adria glaubt ihm nicht und schlägt ihm vor sich auszuruhen, da noch viel „Arbeit“ auf ihn zukommen wird.


Wie bereits erwartet wird das Team zum Beginn der Episode natürlich nicht von dem Drachen gefressen und kann die Suche nach dem Heiligen Gral fortsetzen. Zur Überraschung aller findet man aber nicht den Gral, sondern denjenigen, der ihn gebaut hat, Merlin. Jahrhunderte im Kälteschlaf gefangen wird er vom SG-1 Team geweckt. Doch ist er inzwischen viel zu schwach um überhaupt noch etwas Konstruktives leisten zu können, worauf er sein Wissen indirekt Daniel zukommen lässt. Ausgestattet damit macht dieser sich auch sofort an die Arbeit, bis er und der Rest des Teams von Adria aufgehalten werden. Ba’al spielt in der ganzen Episode eher eine untergeordnete Rolle, lediglich sein Wissen um DHD Software macht ihn einigermaßen brauchbar. Am Ende wird es dann sogar noch interessant um ihn, da er von einer Oriwaffe getroffen wird und sich danach jeglicher weiterer Erwähnung von anderen oder seiner selbst scheut.

Technisch gesehen protzt diese Episode mit Spezialeffekten, was meiner Meinung nach auch ganz gut ist, da sie sich so noch einiger Maßen über die Runden retten kann. Ich fand es enttäuschend, dass in der Episode nur viele alte Ideen wie am Laufband präsentiert wurden, deutlich zu erkennen daran, dass ständig Vergleiche zu Jack O’Neill und anderen gezogen wurden und warum Teal’c in der Episode mitspielen musste hab ich immer noch nicht verstanden, außer herumstehen und Ba’al babysitten gab es für ihn nicht viel zu tun.

Einzig charakterlich konnte man einen Lichtblick in der Episode erkennen und zwar als Vala begreift, dass SG-1 kein Sandkastenverein ist und es tagtägliches Risiko aller im Team ist, bei der nächsten oder übernächsten Mission auf der Strecke zu bleiben. Wir als Außenstehende wissen natürlich, dass die Schauspieler eine gewisse Anzahl an Folgen vertraglich erfüllen müssen und nicht einfach so mal sterben. Zusammenfassend lässt sich aber sagen, dass die Fortsetzung gelungen ist, aber dennoch an einigen Stellen hätte besser sein können. Ich vergebe 4 von 5 Punkten.

Aktuelles

Ben Browder Interview 2017

Auf der diesjährigen Collectormania in Birmingham hat sich Ben Browder einige Minuten Zeit genommen, um unsere Fragen zu beantworten! Lest hier unser Interview mit dem Cameron Mitchell-Darsteller!

Anzeige

Conventions

Medieval Fantasy Convention
- Schloss Burg Solingen -

Eine Con, die sich ganz den mittelalterlich geprägten Fantasy-Welten von Der Herr der Ringe, Game of Thrones, Harry Potter und anderen widmet. Corin Nemec ist dieses Jahr zu Gast.

   

mehr +
Dragon Con 2017
- Atlanta, Georgia, USA -

Die größte multimediale Con zu Sci-Fi und Fantasy, Gaming, Comics, Literatur und Kunst wartet auch 2017 wieder mit zahlreichen Fan-Events, Genre-Stars und Stargate-Darstellern auf.

   

mehr +
German Comic Con Berlin 2017
- Messe Berlin -

Nach dem großen Erfolg der Comic Con Berlin 2016 kehrt die German Comic Con auch im Jahr 2017 wieder in die Hauptstadt zurück.

   

mehr +