• Willkommen! Heute ist der 09. Dezember 2016

Episoden

Der lange Abschied
The Long Goodbye


Weltpremiere: 02.01.2006 Premiere DE: 08.11.2006 Regie: Andy Mikita Drehbuch: Damian Kindler
SGP Bewertung:
Fan Bewertung:



Das Team findet im Orbit eines Planeten zwei Kapseln, welche eine Energiesignatur abzugeben scheinen und von der Größe her als Rettungskapseln für jeweils eine Person dienen könnten. Man beschließt, diese für weitere Untersuchungen nach Atlantis mitzunehmen.

Auf Atlantis schafft man es, die erste Kapsel zu öffnen, während die zweite noch von einem anderen Team geholt werden muss. In der Kapsel findet man eine sehr alte Frau vor, die kurz davor ist zu sterben. Weir nähert sich ihr, wird von einer Art Energiestrahl erfasst und verliert kurz darauf das Bewusstsein.

Als sie wieder auf der Krankenstation erwacht, scheint sie nicht mehr sie selbst zu sein, denn sie stellt sich als Phoebus vor. Sie erzählt dem Team, dass sie eine der letzten ihres Volkes sei und dass in der anderen Kapsel höchstwahrscheinlich ihr Mann sei.

Nachdem sie Col. Caldwell, der mittlerweile das Kommando übernommen hat, davon überzeugen konnte, auch die andere Kapsel zu öffnen und sich Col. Sheppard das Bewusstsein des Mannes implantieren ließ, stellt sich jedoch heraus, dass sie gar nicht die sind, die sie zu sein scheinen ...



Gerade auf dem Weg die Möglichkeit einer eventuell neuen Energiequelle zu untersuchen, stößt das Atlantis Team auf 2 Kapseln, welche sich im Orbit eines Planeten befinden.
Sheppard und sein Team entscheiden sich dafür eine Kapsel für Forschungszwecke mit nach Atlantis zu nehmen.

Zurück in Atlantis setzt sich McKay sofort an die Arbeit, um die Kapsel zu öffnen, welches im auch nach einer Weile gelingt und zum Vorschein kommt eine Frau. Weir, welche die ganez Zeit dabei war, spekuliert mit Dr. Beckett über das Alter der Frau und nähert sich auch langsam dieser. Als Weir direkt neben der Frau steht, tritt plötzlich ein Energiestrahl aus dem oberen Teil der Kapsel und trifft Weir am Kopf, wodurch diese sofort bewusstlos in sich zusammen fällt. Man bringt Weir sofort zur Krankenstation und es stellt sich heraus, das nun das Bewusstsein der Frau in der Kapsel in Weirs Körper steckt. Das Team erfährt daraufhin, dass ihr Name Phoebus ist und sie einer Forscherrasse angehörte, deren Schiff von den Wraith attackiert worden war. Die Frau behauptet, dass sich der Körper ihres Mannes, Thalan, in der zweiten Kapsel befände und sie bittet daher das Team, auch diese nach Atlantis zu bringen, damit sich Sheppard mit dem Bewusstsein des Mannes verbinden kann und die beiden so ein letztes Mal miteinander reden können.

Phoebus lässt für kurze Zeit Weir wieder mit den Anwesenden sprechen, wobei sie nach Rücksprache mit Dr. Beckett und gegen die Missbilligung von Colonel Caldwell einwilligt.. Kurz darauf wird die Gedankenübertragung von Thalan in Sheppard durchgeführt und für einen Moment sieht tatsächlich alles nach einer Szene des Widersehens aus, welche unter anderem zu einem Kuss zwischen Phoebus und Thalan führt. Phoebus bittet Dr. Beckett, McKay und Caldwell sie und Thalan für einen kurzen Moment allein zu lassen, doch dieser verneint diese Bitte, wodurch Phoebus und Thalan plötzlich aus dem Raum rennen, die Wachen überwältigen und mit deren Waffen das Feuer auf einander eröffnen.Während des kurzen Gefechtes feuert McKay einige Kugeln auf Sheppard ab, wobei eine davon ihn am Arm trifft. Bevor Thalan flieht betäubt er Caldwell mit einem Stunner, welcher über Funk Hilfe anfordern wollte. Phoebus bleibt und erklärt das Thalan nicht ihr Eheman, sondern ihr Feind ist. Dann betäubt sie Beckett und fordert McKay auf, dass er den Notruf von Caldwell widerruft, was er auch sofort mach, jedoch betäubt Phoebus McKay trotzdem auch mit einem Stunner und nimmt dessen Funkgerät an sich. Sie meldet, dass Sheppard nicht mehr er selbst sei und sie sich selber darum kümmern würde. Daraufhin beginnt die Jagd der Beiden quer durch Atlantis.

Mittlerweile hat Caldwell das Bewusstsein wieder erlangt und informiert das Team von Major Lorne, welche mit Phoebus unterwegs sind. Der Versuch Phoebus zu überwältigen, schlägt jedoch fehl und das Team wird außer Gefecht gesetzt.

Lorne informiert Caldwell über das Entkommen von Phoebus, welcher sofort das gesamte militärische Team von Atlantis zur Verfolgung von Phoebus und Thalan einschaltet.

Gerade als Teyla und Dex dabei sind um Pheobus zu überwältigen, legt Thalan die Hauptenergieversorgung von Atlantis lahm, indem er die Leitung des Energieverteilers zerschießt, wodurch Phoebus etwas ahnt und entkommen kann. Daraufhin teilen sich Teyla und Dex auf der Suche nach Pheobus auf.

In der Zwischenzeit wird McKay mit einigen Wachen, auf den Befehl von Caldwell hin, zum Energieverteiler von Atlantis geschickt, um den Schaden zu untersuchen.

Derzeit begegnet Dex Thalan, welcher es schafft Dex zu überlisten, indem er ihn davon überzeugt, dass er der Gute sei. Dex will ihm daraufhin helfen und stattet sich und Thalan mit weiteren Waffen aus. Während Thalan mit einem „Life Signs Detector“ das Signal von Phoebus verfolgt, schickt er Dex vorraus, welcher dann plötzlich im Feuergefecht zwischen Phoebus und Thalan schwer verletzt wird. Phoebus kann entkommen, jedoch informiert Thalan das Atlantis Team, damit diese Dex noch retten können.

Derweil ist Mckay beim Energieverteiler angekommen und ist außer sich, als er die durchgeschossenen Energieleitungen sieht. Sofort setzt er sich daran diese zu reparieren, denn im läuft die Zeit davon, da ohne Energie, die Operation von Dr. Beckett an Dex erschwert wird. McKay schafft es jedoch wieder die Energieversorgung herzustellen, welches Phoebus sofort ausnützt, denn sie benutzt den ID-Code von Weir, um die Kontrolle über Atlantis in den Kontrollraum, in welchem sie sich befindet, umzuleiten. Da es McKay nicht möglich ist dies zu verhindern, lässt Caldwell erst einmal auf Hilfssysteme umschalten, um dem Wissenschaftler Zeit zu verschaffen, damit dieser eine Lösung finden kann. Die Suche nach einer solchen, lässt McKay und Caldwell mehrmals aneinander fahren, wobei es der Colonel immerhin einmal schafft das McKay keine Gegenargumente mehr hat. Plötzlich hat Mckay die Idee einfach den ID-Code von Dr. Weir zu überschreiben, wobei er auch gleich damit anfängt.

Da nun Phoebus die Kontrolle über Atlantis hat, lässt sie alle Türen von Atlantis schließen, damit sie keiner gefangen nehmen kann. Die zuvor von Thalan bewusstlos geschossene Teyla, erwacht im letzten Moment, bevor sie von zwei Türen erdrückt wird.

Durch die Sensoren der Stadt Atlantis finden McKay und Caldwell heraus, dass Teyla im gleichen Sektor wie Thalan eingesperrt ist, woraufhin sich Teyla sofort informiert wird und diese sich auf den Weg zu Thalan macht. Kurz darauf gelingt es Teyla auch Thalan gefangen zu nehmen, doch nun fordert Phoebus, welche durch die Kameras in Atlantis alles mitbekommen hat, Teyla auf, Thalan und so auch Sheppard zu töten, andernfalls wird ein giftiges Gas in Atlantis freigesetzt, welches viele Leben kosten würde.

In der Zwischenzeit arbeitet McKay intensiv daran, den ID-Code von Weir zu überschreiben, welches ihm aber noch einige Probleme bereitet.

Phoebus drängt Teyla nun förmlich Thalan umzubringen, denn ihr läuft die Zeit davon, da die Gedankenübertragung nicht von Dauer ist und sie unbedingt, bevor Weir und Sheppard wieder Herr über ihren Körper werden, Thalan eliminiert haben will. Dies wissen auch Caldwell und sein Team, weshalb sie mit allen Mitteln auf Zeit spielen.

McKay arbeitet weiterhin daran wieder die Kontrolle zu erhalten, was sich als schwer heraus stellt, denn Phoebus verfügt auch über das Wissen von Weir, wodurch sie alle Versuche von McKay blockiert. Phoebus besteht weiterhin auf ihre Forderung das Thalan getötet werden soll, jedoch bedeutet dies folglich auch den Tod von Lt. Colonel Sheppard. Widerwillen gibt Caldwell Teyla den Befehl, auf die Forderung von Phoebus einzugehen. Gerade als Teyla anlegt, gelingt es McKay den ID-Code von Weir zu überschrieben und so Phoebus die Kontrolle über Atlantis zu entziehen. Daraufhin rennt Phoebus los um das Töten selbst zu übernehmen, jedoch bricht in der Zwischenzeit Sheppard zusammen. Als er wieder erwacht, behauptet er, dass Thalans Gedanken nun aus ihm gelöscht wurden und er wieder er selber wäre. Daraufhin will Teyla im hoch helfen, als plötzlich Phoebus hinter ihr erscheint und sie auffordert zur Seite zu gehen, damit sie endgültig Thalan töten kann. Daraufhin drückt Teyla unbemerkt Sheppard ihren Stunner in die Hand und geht zur Seite. Sheppard tut so, als wäre er noch bewusstlos und wartet bis Phoebus nah genug ist, um sie mit dem Stunner bewusstlos zu schiesen. Als Phoebus bewusstlos auf dem Boden liegt, schlägt sie Sheppard, kurz bevor ein Team erscheint, den Stunner aus der Hand, da nicht sicher ist, ob Thalans Gedanken wirklich gelöscht wurden. Auf seine Frage warum sie ihm, dann die Waffe gegeben hat, sagt sie, dass es besser war, dass er auf sie geschossen hat, als andersrum, welches in Anbetracht der benutzten Waffen, logisch war.

Am nächsten Morgen wacht Weir auf der Krankenstation auf und wird von einem munteren Sheppard begrüßt, welcher im Nachbarbett liegt. Beide versuchen die Geschehnisse der letzten Stunden aufzuarbeiten und unterhalten sich über die Dinge, an welche sie sich noch erinnern können. Kurz darauf erscheint Colonel Caldwell und teilt ihnen mit, dass wieder Ordnung hergestellt wurde und kein größerer Schaden verursacht worden ist. Jedoch lässt er es sich nicht nehmen vor Weir und Sheppard den erfolgreichen Kuss zu erwähnen, was den beiden Beteiligten sichtlich unangenehm ist.


Mal eine andere Story innerhalb dieser Serie. Zu aller erst sei die wirklich ausgezeichnete Kameraführung hervor zu heben. Auch wenn die Grundidee vielleicht recht simple war, so gelang doch eine schnelle und gute Umsetzung. Schnelle Bildwechsel, gute schauspielerische Leistungen (endlich konnte Torri Higginson mal zeigen das Sie mehr kann als man ihr für gewöhnlich abverlangt) sowie das Zusammenspiel von Charakteren, welche man sonst kaum miteinander agieren sieht. Wie zb McKay und Caldwell, deren Umgang realistisch und interessant war. Immerhin gelingt dem Colonel wenigstens einmal, das McKay keine Argumente mehr aufzuweisen hat.

Vom Set her eine günstige Episode, da ja die Aufbauten bereits vorhanden waren. Dafür hat man, dank der Jagd von Sheppard/Thalan und Weir/Phoebus eine kleine Sigthseeing-Tour durch Atlantis.

Am Rand mag sich der ein oder andere Fan jedoch fragen, ob in Atlantis gerade Friseur-Wochen sind. Denn neben Higginson, deren Haare ja öfter wechseln, taucht nun auch ein gekürzter Sheppard und ein, eigentlich ist es schwer zu beschreiben, frisch gelegter Lorne auf.

Aufgrund der Story gab es keine wirkliche weiterentwicklung bei den Charakteren - etwas negativ sei angemerkt das Carson Beckett mehr und mehr zur Nebengestalt deplatziert wird, was im wesentlichen deshalb verwundert und auffällt, das Paul McGillion ja seit Season 2 zur Maincast gehört. Allerdings wurde mit dem Auftreten von Caldwell und dem Verhalten von ihm selbst wie ihm gegenüber, einmal mehr ein Zeichen aufgezeigt das man sich um die Kontinuität innerhalb der Serie kümmert. Auch die Special Effect waren hier nur am Rande zu finden, was jedoch in Ordnung ist da sie der Story in keinsterweise gefehlt haben. Es muss nicht immer das große Feuerwerk sein, so lange als Alternative eine füllende Story existiert. Für die typische Unterhaltung bei Stargate Atlantis und der Möglichkeit des bekannten Auftretens von McKay, und dem damit verbundenen Humor (in Bezug auf McKay), gaben die erwähnten Szenen zwischen eben diesem und Caldwell.

Im ganzen erhält die Episode 5 Punkte, einzelne Bewertung wie folgt:


Punktevergabe für einzelne „Kriterien“:
(Maximal 6 Punkte)

Action: 5 Punkt(e)
Charakterentwicklung: 1 Punkt(e)
Erotik: nicht vorhanden
Kontinuität: 5 Punkt(e)
Humor: 2 Punkt(e)
Spannung: 5 Punkt(e)
Spezialeffekte: 1 Punkt(e)

Aktuelles

SG-P-Forum

Triff Dich in unserem Forum mit anderen Stargate Fans und diskutiere über die Serien, stelle deine Fragen und erfahre viele weitere interessante Dinge über deine Lieblingsserie.

Werbung

Conventions

SpringCon 2017
- Phantasialand -

Freizeitpark trifft Convention!

   

mehr +
German Comic Con Frankfurt
- Messe Frankfurt -

Nach dem Erfolg der German Comic Cons in Dortmund und Frankfurt expandiert Cool Conventions nun auch in südlichere Gefilde und veranstaltet die German Comic Con Frankfurt.

   

mehr +
MCM Hannover Comic Con 2017
- Messe Hannover -

Nach einem erfolgreichen Jahr 2016 kehrt die MCM Comic Con auch im Jahr 2017 wieder nach Hannover zurück und begeistert sowohl mit der ein oder anderen Stargast-Ankündigung wie auch vor allem mit Cosplay, Manga, Anime und Gaming.

   

mehr +