• Willkommen! Heute ist der 28. Juli 2017

Episoden

Der Läufer
Runner


Weltpremiere: 29.07.2005 Premiere DE: 02.08.2006 Regie: Peter DeLuise Drehbuch: Robert C. Cooper
SGP Bewertung:
Fan Bewertung:



Major Lorne ist mit einem Wissenschaftler auf einem fremden Planeten unterwegs, der die Pflanzenwelt auf die Auswirkung der geschwächten Ozonschicht untersuchen will, als sie plötzlich einen toten Wraith entdecken.

Der Wraith-Leichnam wird von Dr. Beckett untersucht, welcher daraufhin feststellt, dass der Wraith durch eine P90 ums Leben gekommen ist. Für Lt. Colonel Sheppard steht sofort fest, dass es nur Ford gewesen sein kein und bittet Dr. Weir, eine Suchaktion durchführen zu dürfen.

Während der Vorbereitungen für die Mission begegnet Sheppard Caldwell, der ihn daran erinnert, dass Ford (möglicherweise) nicht mehr der ist, der er einst war und dass es Sheppards Aufgabe sei, diese Bedrohung, falls es keinen anderen Ausweg gibt, zu eliminieren.

Man erreicht den Planeten erst bei Nacht, da tagsüber Temperaturen herrschen, die nicht auszuhalten sind. Die Lebenszeichensuche mit den Sensoren des Puddle Jumper liefert kein Ergebnis, da die hohe Strahlung auf diesem Planeten keine brauchbaren Werte erlaubt, worauf Sheppard zwei Teams bilden lässt, um nach Ford zu suchen.

Während Sheppard und Teyla auf der Suche nach Ford sind, werden sie von einem Energieimpuls getroffen, welcher sie sofort bewusstlos zu Boden gehen lässt, doch es ist nicht Ford, der sie angeschossen hat …



Major Lorne und ein Wissenschaftler befinden sich auf dem Planeten P3M-736. Dort untersuchen sie die Auswirkungen einer geschwächten Ozonschicht auf die Pflanzenwelt - und sie werden von jemandem auf einem Baum beobachtet. Der Wissenschaftler geht ein bisschen weiter in den Wald hinein und sieht einen toten Wraith am Boden liegen. Er wurde erschossen. Da sie nun in Gefahr sind, begeben sich alle zurück zum Stargate und die Kamera schwenkt auf den Baum. Es ist Lt. Aiden Ford, der sie beobachtet hat und der den Wraith erschossen hat.

In Atlantis wird Lt. Colonel Sheppard über den toten Wraith informiert. Diesem fehlt ein Enzympaket an seinem rechten Arm, wie Dr. Carson Beckett sagt, was darauf schließen lässt, dass der Wraith von Lt. Aiden Ford getötet worden sei. Sheppard fügt hinzu, dass Ford sich noch immer dort aufhalten könnte und Sheppard gibt seinem Team AR-1 (Atlantis Recon 1) den Befehl in 10 Minuten abreisebereit zu sein. Er verlässt den Besprechungsraum von Weir und macht sich abreisebereit.

Ihm kommt Colonel Caldwell entgegen, der jetzt ranghöchste Militäroffizier, der nach dem Wraith Angriff in der Stadt geblieben ist. Er hat von der Spur zu Ford gehört, der mit einer Art Wraith Virus infiziert wurde und das Atlantis Sicherheitspersonal ausgeschaltet hat, um sich so auf einen anderen Planeten entfernen zu können. Ford ist nun abhängig von einem Enzym der Wraith und dies bekommt er nur, wenn er Wraith tötet. Da er dies nicht in Atlantis konnte, ist er geflohen. Caldwell denkt, auch wenn Ford Sheppards Freund und guter Kollege ist, ist die Gefahr zu groß, die von ihm ausgeht und man solle ihn nicht mitbringen, sondern möglichst töten, damit er kein Bündnis mit den Wraith eingeht und ihnen Informationen über Atlantis erzählt. Doch Sheppard hat nicht vor ihn zu töten, denn er hofft immer noch, dass es für Ford eine Rettung gibt. Er dreht sich weg und geht.

Kurze Zeit später macht sich Sheppard mit McKay und Teyla sowie Major Lornes Team mit einem Puddle Jumper auf den Weg zum Planeten P3M-736. Sie besuchen den Planeten in der Nacht, da es am Tag kein Mensch lange in der Sonne aushalten kann. Sheppard aktiviert die Sensoren, um Lebenszeichen zu finden. Doch die Tierwelt des Planeten ist radioaktiv, um so den tödlichen Sonnenstrahlen standzuhalten. Die Sensoren können durch die Strahlung nichts anzeigen – und der Planet ist somit der perfekte Ort für Ford, um sich zu verstecken.

Sheppard gibt den Befehl Teams von zwei Leuten zu bilden, um nach Ford zu suchen. Er geht mit Teyla, McKay mit Lorne. In der Nähe von Lorne und McKay scheint sich etwas zu bewegen und auch bei Teyla und Sheppard scheint jemand zu sein. Beide Teams nehmen ihre jeweilige Spur auf. Während Lorne und McKay ihre Spur verlieren, gehen Teyla und Sheppard angeschossen zu Boden.

In Atlantis wird Weir von Lorne über das Fehlen von Sheppard und Teyla unterrichtet. Sie will ein weiteres Team zur Unterstützung senden. Außerdem schlägt McKay vor vier Schutzanzüge mitzuschicken. Sie reichen zwar nicht für alle, doch man kann sich abwechseln.

Unterdessen erwachen Teyla und Sheppard, in einer Höhle, gefesselt. Bei ihnen ist ein Mann. Er durchsucht die Sachen der beiden und nachdem sich Sheppard mit vorgehaltener Waffe vorgestellt hat, stellt sich der Mann vor: Spezialist Ronon Dex. Er gehörte zum Militär. In einer Flashbackszene sehen wir, wie er eine Stadt gegen die Wraith verteidigt. Jetzt, so sagt er Sheppard, entscheidet er, ob er die beiden und ihre Freunde töten soll oder nicht.

McKay und Lorne beginnen unterdessen mit der Suche nach Teyla und Sheppard. Diese unterhalten sich gerade mit Ronon. Er muss durch das Stargate entkommen, welches er nur unter dem Namen "Ring der Vorfahren" kennt. Sollte er von Sheppards Leuten aufgehalten werden, so wird er versuchen diese zu töten. Sheppard aber bietet ihm eine Alternative. Er und Teyla würden ihn zum Stargate begleiten und so könnte er hindurchgehen. Ronon fragt dann, wieso er Sheppard trauen sollte - Sheppard gibt die Frage an Teyla weiter, die Ronon sagt, dass sie ihm nichts tun wollen, sondern nur einen guten Freund suchen.

In einer weiteren Flashbackszene sehen wir, wie Ronon durch die Wälder des Planeten rennt und von einem Wraith verfolgt wird. Plötzlich steht Ford vor ihm. Ronon geht vom Wraith getroffen zu Boden, Ford tötet den Wraith. Ronon nutzt die Chance und läuft davon. Er erzählt Sheppard und Teyla, dass er ihren Freund gesehen hat und er erzählt ihnen die Geschichte, wie er ihm begegnet ist. Ronon sagt ihnen, dass Ford den Wraith getötet hat, der ihn gejagt hat. Ronon fragt, wieso Ford vor ihnen wegläuft, doch Sheppard antwortet ihm nur, dass es kompliziert zu erklären sei. Ronon aber verlangt nach mehr Antworten und Sheppard erzählt dann, wie Ford so geworden ist, wie er jetzt ist (siehe "The Siege, Part 3").

Lorne und McKay suchen unterdessen weiter. McKay legt seinen Schutzanzug wieder ab, da ihm heiß ist. Als die beiden weitergehen wird Lorne plötzlich von einem Wraith Stunner getroffen. McKay greift zur Waffe, da er denkt, er wird von Wraith angegriffen, doch Ford kommt hinter einem Baum raus und bittet McKay sich zu entspannen. Ford sagt ihm, dass es das Beste ist, was ihm je passiert sei. Ford will zurück nach Atlantis, doch nicht sofort. Erst will er McKay beweisen, dass es gut ist, was ihm passiert ist. McKay soll es dann den anderen sagen und dann sollen sie sagen, dass Ford zurückkehren kann. Ford will nun also mit McKay eine Rettungsaktion starten - Teyla und Sheppard sollen gerettet werden.

Plötzlich kommt Sheppard hinter Ronon aus der Höhle. Er und Teyla konnten sich befreien. Ronon will den beiden nichts tun, er muss nur durch das Stargate gehen, da die Wraith kommen werden - denn sie jagen ihn. Teyla erkennt, wovon Ronon spricht - er ist ein Läufer (Runner). Sheppard fragt, was ein Läufer sei und Ronon erzählt ihm davon: Während einem Wraith Angriff auf seine Stadt wurde er gefangen genommen. Auf einem Schiff fing dann ein Wraith an, sich an ihm zu nähren, doch plötzlich stoppte der Wraith. Man implantierte ihm stattdessen einen Peilsender in den Rücken und ließ ihn entkommen. Sie jagen ihn - doch er jagt sie zurück. Seit Jahren ist er nun schon auf der Flucht. Sheppard wiederholt erneut, dass er und seine Leute ihn nicht aufhalten werden oder wollen. Doch plötzlich schießt Ronon Sheppard mit dem Stunner in die Hand und Teyla in die Schulter, beide haben keine Waffe mehr und sind nun wieder Gefangene von Ronon.McKay und Ford sind weiterhin auf dem Weg zu Teyla und Sheppard. Ford sagt, er kennt den Ronon bereits. Er traf ihn auf P3X-447 und er rannte vor den Wraith weg, während Ford ein Hive-Schiff ausspionierte, um an das Wraith Enzym zu kommen. Ein Wraith folgte Ronon und Ford dachte sich, dass er den Wraith mit Leichtigkeit ausschalten kann, und folgte den beiden (Ronon und dem Wraith) durch das Stargate. Doch was Ronon mit den beiden will, weiß auch Ford nicht. Das will er aber herausfinden, sobald er und McKay ihn finden.

Sheppard und Teyla sprechen unterdessen mit Ronon und schlagen ihm einen Deal vor. Sie lassen sein Implantat entfernen und schützen ihn vor den Wraith, denn sie haben beide etwas gegen denselben Feind. Wenn Sheppard sein Versprechen hält, wird Ronon ihnen helfen, Ford zu finden. Sheppard geht zurück zum Jumper, um Beckett zu holen. Seine Leute, Billick, Coughlin sind bei dem Jumper und ein verletzter Madden sitzt im Jumper. Sheppard wählt nach Atlantis und bittet Beckett zu kommen. Dieser ist nicht sehr begeistert von der Idee auf einen fremden Planeten zu gehen, um dort einen Mann zu operieren, der Teyla und Sheppard gefangen gehalten hat, doch geht letztendlich.

Ford und McKay unterhalten sich unterdessen weiter und McKay schafft es einen doch sehr betrübten Ford davon zu überzeugen mit nach Atlantis zu kommen. McKay meint, dass Beckett vielleicht einen Weg gefunden hat, Ford zu heilen, aber so, dass er seine Superkräfte behalten kann. Ford erklärt sich einverstanden, will aber zuerst Teyla und Sheppard retten, denn das wird zeigen, dass er noch in Ordnung ist und man sich auf ihn verlassen kann. In der Zwischenzeit soll McKay zurück zum Jumper, rennt aber vorerst hinter Ford her..

Teyla erfährt inzwischen, dass Ronon bereits mehr als sieben Jahre vor den Wraith rennt und er ist seitdem einsam. Er weiß nicht wieso es die Wraith machen - vielleicht sehen sie es als Sport oder als Übung an, um zu lernen wie Menschen kämpfen. Einmal, so erzählt Ronon, blieb er in einem Dorf und ging am nächsten Tag wieder, doch später hörte er, dass das Dorf ausgelöscht wurde - er hatte die Wraith direkt dorthin geführt.

Beckett und Sheppard kommen auf dem Planeten an und Beckett fängt sofort an, Ronon zu untersuchen - während sich Sheppard einen Platz sucht zum Snipern. Beckett will, dass sich Ronon hinlegt und ein Schlafmittel nimmt, doch Ronon ist dagegen, da er sonst außer Gefecht ist. Beckett soll ihn stattdessen so operieren. Als Ronon sein Shirt hochzieht, wird klar, dass es schon viele versucht hatten, sein Implantat zu entfernen. Beckett aber beginnt mit einem Scan von Ronons Rücken mit einem Antiker Gerät - er hat den Wraith Peilsender lokalisiert, jedoch will sich Ronon nicht hinlegen oder ein Schlafmittel nehmen, um die Operation leichter zu machen. Er will stattdessen, dass Beckett so operiert. Widerwillig beginnt Beckett mit der OP und schafft es nach kurzer Zeit das Gerät zu entfernen. Ronon fällt daraufhin um - er hat das Bewusstsein verloren.

McKay und Ford haben unterdessen etwas vernommen und Ford geht dem Geräusch nach. Es sind die eigenen Leute und McKay kommt ihnen entgegen. Ford aber nutzt die Chance und schießt auf die Soldaten - er sagt McKay, man könne ihnen nicht trauen. Dies reicht McKay jetzt. Er zeiht die Waffe, da er nun Ford nicht mehr traut. Ford zieht ebenfalls seine Waffe und da schießt McKay auf ihn und trifft ihn in der Schulter, doch Ford macht es kaum etwas aus. McKay rennt weg.

Plötzlich hören Sheppard, Teyla und Beckett - der soeben den Peilsender deaktiviert hat - Schüsse. Es ist McKay, der vor Ford wegläuft. Auch das Stargate aktiviert sich und drei Wraith Darts kommen hindurch. Ronon ist unterdessen geflohen und McKay ist in eine Falle geraten und hängt nun Kopfüber an einem Baum. Ford holt ihn ein und richtet seine Waffe auf McKay. Plötzlich kommt Ronon angerannt. Er hält Ford davon ab McKay zu erschießen und Ford und Ronon bekämpfen sich. Sheppard kommt zum rechten Zeitpunkt und beendet den Kampf, bevor Ford auf Ronon schießt. Ford sieht die Darts und rennt weg - er lässt sich von einem Wraith-Dart hochbeamen.

Sheppard und sein Team begeben sich zurück nach Atlantis und werden von Weir und Colonel Caldwell im Konferenzraum erwartet. Sheppard sagt, dass der Dart sofort Richtung Stargate geflogen ist und man konnte ihn nicht aufhalten. Auch haben McKay und Sheppard auf Ford geschossen, doch es hat ihn nicht verlangsamt. Nun befindet er sich in Feindeshand und dies erkennt auch Caldwell, und er denkt, Ford könnte die Atlantis Basis jetzt verraten - Sheppard denkt aber, dass Ford dies nicht tun wird. Caldwell verlässt erbost den Raum.

Sheppard besucht nun Ronon, der sich in Atlantis befindet. Es wurde ein MALP auf den Heimatplaneten von Ronon geschickt, doch was man sieht, ist nicht gut - alles ist zerstört. Ronon schaut es sich selber auf den Monitoren an und fragt, ob dies wirklich Sateda ist, seine Heimatwelt. Und es ist tatsächlich seine Heimatwelt.

Ronon lief nun sieben Jahre vor den Wraith davon und kann jetzt nicht mal mehr nach Hause.


Ronon Dex - das neue Mitglied von Sheppards Team. Ein klasse Kerl und er hat nach einer Folge schon mehr tiefe als Fords Charakter nach der kompletten ersten Staffel. Hier scheinen sich die Autoren sicher gewesen zu sein, was sie wollten. Schade aber, dass man Ford nun verloren hat - in der zweiten Staffel konnte der Charakter voll überzeugen. Er war zwar nicht mehr "der" Ford, sondern "Super-Ford" wie er sich jetzt genannt hat. Dennoch wird Ronon ein mehr als geeigneter Ersatz sein, denn im Kampf 1 gegen 1 mit Ford hat er sich gut geschlagen und Sheppard scheint ihm auch zu vertrauen.

Schauspielerisch war diese Episode überzeugend, bis auf kleine Ausnahme von David Hewlett, der einfach keine gute Figur als schreiender und weglaufender Dr. McKay macht. Aber Joe Flanigan als Sheppard und Jason Momoa Ronon überzeugen und auch Rachel Luttrell (Teyla) und Paul McGillion als Dr. Beckett können überzeugen. Gut auch, dass Teyla mehr zu sehen war und wir haben auch wieder ein bisschen von ihr und ihrer Vergangenheit erfahren.

Die Atmosphäre der Episode war gut und auch die Musikuntermalung passte an allen Stellen, doch das ist man von Stargate mitlerweile gewohnt.

Storyschwächen gab es kaum welche, doch im Nachhinein muss man sich mal Gedanken über den Planeten machen. Durch die zerstörte Ozonschicht kommt viel mehr radioaktive Sonnenstrahlung auf den Planeten und dennoch setzen sich alle Stundenlang der Sonne aus - bis auf McKay der (wenn auch nur kurz) einen Schutzanzug anhat. Aber über solche Details sollte man sich nicht aufregen. Alles in allem eine recht gute Episode, eine Must-See Episode der 2. Staffel - denn was alles passiert ist sehr wichtig: ein neues Mitglied kommt und ein altes verlässt das Team. Was die nächsten Folgen bringen kann man also mit Spannung erwarten. Vor allem die geänderte Dynamik wird die Serie ein wenig verändern und Zuschauer warten natürlich wann, wo und wie das nächste Aufeinandertreffen mit Lt. Ford stattfindet.
Spezialeffekte gab es kaum welche - aber die Darts waren gut gemacht und auch der Kampf zwischen Ford und Ronon sah sehr echt und bedrohlich für beide aus. Von diesem Standpunkt also ebenfalls eine gute Episode.
 


Punktevergabe für einzelne „Kriterien“:
(Maximal 6 Punkte)

Action: 3 Punkte
Charakterentwicklung: 5 Punkte
Erotik: nicht vorhanden
Kontinuität: 3 Punkte
Humor: 2 Punkte
Spannung: 3 Punkte
Spezialeffekte: 3 Punkte

Aktuelles

SG-P sucht dich!

Hier kommt deine Chance: Wir suchen 2-3 Mitarbeiter, die unser Team verstärken. Schick uns deine Bewerbung und gestalte SG-P mit!

Anzeige

Conventions

London Film and Comic Con 2017
- Olympia, London, UK -

Die London Film & Comic Con ist DAS Mega-Ereignis in Europa. Zu den Stars aus Film & TV zählen regelmäßig auch "Stargate"-Stars. Aber auch echte Hollywood-Stars geben sich hier die Ehre.

   

mehr +
Creation Entertainment's Official STAR TREK Convention 2017
- The Rio Siutes Hotel, Las Vegas, USA -

Zum 16. Mal lädt Creation Entertainment im August zur Offiziellen Star Trek Convention nach Las Vegas ein. Mit dabei sind auch einige Stargate-Darsteller.

   

mehr +
Return to the Gate - Celebrating 20 Years of Stargate
- -

Die Firma Hub Productions ist für Fan-Events zu populären Serien bekannt. Im August feiert der Veranstalter in Australien 20 Jahre Stargate SG-1!

   

mehr +