• Willkommen! Heute ist der 03. Dezember 2016

Interviews

David Nykl im SG-P -ExklusivInterview
03 / 2005

Geboren in Prag. David kam im Alter von zwei Jahren mit seinen Eltern nach Kanada, nach dem die Kommunisten die Tschechoslowakei besetzt hatten. Die Nykls kamen nach Victoria, wo sein Vater bald Arbeit als struktureller Ingenieur und seine Mutter als Krankenschwester fanden. Mit einer Neigung für das darstellen und einem Hang zu witzigen Timing wurde David bald an aller Art von Leistungen beteiligt.

In seinem letzen Jahr an der High School führte David Regie und spielte seine erste Rolle in: The Murder Room. Danach kam er auf die University of British Columbia in Vancouver und belegte folgende Fächer: Literatur, Theater und Schauspielkunst. Nachdem er für ein Jahr umhergereist war, arbeitete er jahrelang beim Vancouver Theater und startete ein paar kleine Projekte für Ironworks Productions. Mit einer Gruppe von Freunden aus Vancouver gründete er auf dem Shakespeare Festival, Bard on the Beach. Mit ihrer ersten Produktion von "Waiting for Godot" [Estragon], feierten sie ein Debüt auf Galiano Island. Das erste mal das David in Europa tourte. Prag war auf der Kante seines Aufstieges als das neue "Moveable Feast" gehandelt - ein Paris der 90er Jahre. Innerhalb eines Jahres ging David nach Prag zurück, wo er ein Casting für das KASPAR-Theater Prag als Attahualpa, der Sonnegott Inca "Royal Hunt of the Sun" begann. Die Stadt war reich gesät mit Schauspielern, Autoren und Künstlern, wo schnell jeder seinen Platz fand.

Für David kam nichts Neues und er fand seinen festen Platz im Theater, im Film. Nach und nach wurde in Prag bekannt, dass er einer der besten war, der Englisch verstand. Mit Richard Toth und Ewan McLaren gründete er schließlich "Misery Loves Company". Nach 4 Jahren war David in 17 Produktionen involiert, als Schauspieler, Direkter, Produzent und künstlicher Direktor. Später ging David nach sein Vancouver zurück wo er aufwuchs, in dem er anfing, als ganztägiger Schauspieler in der Fernsehen-Reihe, -werbungen und -film zu arbeiten.

Zelenka ist ein brillanter Wissenschaftler und Ingenieur, welcher mit der Atlantis Expedition - geleitet von Dr.Weir - in die Pegasus Galaxie reiste. Dr.Zelenka kommt aus der Tschechischen Republik und wird immer mehr zu einem Experten der Antiker Technologie. Er hat jede Menge zu tun – vor allem mit den Jumpern und im Kontrollraum. Zelenka ist sehr anerkannt von Dr. Rodney McKay, vor allem seitdem er ihm geholfen hat als McKay und das AR-1 Team mit einem Puddle Jumper in einem aktiven Stargate gefangen waren.

Wir haben die Chance bekommen ein Interview mit David zu führen, hier ist es:

Interview von: Thor


David Nykl

1967 wurde David Nykl in Prag, Tschechien geboren, doch schon im Alter von zwei Jahren wanderte seine Familie mit ihm nach Kanada aus. Bereits in der Schule entdeckte er seine Leidenschaft für die Schauspielerei. Nach einigen Schulaufführungen, Werbespots und einem Theaterstück während seines letzten Jahres an der Highschool studierte er an der University of British Columbia in Vancouver die Fächer Literatur, Theater und Schauspiel.

Mit seinem Abschluss in der Tasche und einigen Theaterauftritten hinter sich begann er, mit Ironworks durch Europa zu touren, wodurch er schließlich wieder nach Prag zurückkam. Dort bekam er die Rolle des Attahualpa in dem Theaterstück "Royal Hunt of the Sun".

Danach trat er vor allem in Werbespots auf, sicherte sich aber trotzdem einige Serien- wie auch Filmauftritte. 2004 erhielt er schließlich die Rolle des Radek Zelenka in "Stargate: Atlantis".

Deutsch

Stargate-Project.de: Es ist nicht soviel bekannt über ihre Person in Deutschland, aber einige Leuten können sich vielleicht an sie als Yuri in “Seven Days” oder an ihre Rolle in “Act of War” erinnern. So erzählen sie uns doch bitte ein bisschen über ihre Person, wie alt sind sie, was tun sie in ihrer Freizeit… und was sie uns noch so erzählen möchten.

David Nykl: Mein Name ist David Nykl, Ich bin ein hauptberuflicher Schauspieler beschäftigt in Vancouver, Kanada. Obwohl ich in Prag geboren bin, kam meine Familie nach Kanada, nach der Besetzung der Tschechoslowakei durch die Kommunisten 1968. Ich war ein Baby. Ich wuchs an der Westküste von Kanada auf, wo ich zur Universität ging um schauspielern und englische Literatur zu studieren. Aber ich habe immernoch mein Tschechisch beibehalten und sprach es fließend jeden Tag. Nach der Universität reiste ich für mehrere Jahre und hielt in Prag an, wo ich eine Produktion von “Waiting for Godot” tätigte. Ein Jahr später, nach der Rückkehr nach Vancouver, wurde ich zurück nach Prag eingeladen um in der tschechischen Theater Firma “Kaspar” zu arbeiten. Ich blieb in Prag für sieben Jahre – von 1992 bis 1999 – and begründete, die nun gründete “Misery Loves Company”, mit. Ein Theater für englische Zuschauer seit 1995

Während dieser Zeit begann ich mehr und mehr in Filmen und Fernsehen zu arbeiten, vornehmlich nordamerikanische Filme, welche direkt als Videos verkauft wurden. Ich arbeitete sogar bei Produktionen aus Deutschland mit -- darunter solche wie “Operation Noah” wo ich P.R.Man spielte! Aber auch große Amerikanische Produktionen wie “Joan of Arc” oder “Hidden in Silence”. 1999 kehrte ich nach Vancouver zurück wo ich regelmäßig in Film oder Fernsehen zu arbeiten begann. Abgesehen von einigen Werbespots, war der Großteil meiner Arbeit im Serienfernsehen. Ich war auch im Theater beschäftigt und lehrte Schauspielklassen in Vancouver.



SG-P: Wie bekamen sie die Rolle als Zelenka?

David: Ich wurde als ein “Day-Play Charakter” (Schauspieler auf Abruf, a. d. Red.) angeheuert, ursprünglich ein russischer Doktor. Nachdem ich gecastet wurde, erzählte mir Brad Wright am Set, dass er den Charakter zu einem Tschechen geändert hat, weil ich die Sprache spräche. Ich erzählte ihm dann den einzigen tschechischen Witz den ich kenne.


SG-P: Wie viel Einfluss haben sie auf ihren Charakter?

David: Es ist eine subtile Beziehung, die man mit den Schreibern hat. Man beginnt damit, dass man sich von ihrem schreiben inspirieren lässt und ihre Absichten für den Charakter interpretiert – wie man es bei jeder Rolle tun würde. Im Gegenzug sind sie, da bin ich mir sicher, inspiriert, oder zumindest davon beeinflusst, was man als Schauspieler tut. Das beginnt sich in den Skripten zu zeigen. Das ist eine Menge Einfluss.


SG-P: Warum haben sie die Rolle übernommen, und möchten sie manchmal Off-World gehen?

David: Ich bin häufig Off-World erzählte man mir, aber ich nehme an sie meinen soweit das Zelenkas touristische Tendenzen betrifft. Ja, sicher. Ich übernahm die Rolle, weil ich Science-Fiction liebe. (lacht)


SG-P: Können sie sich mit Dr. Zelenka identifizieren? Welche Dinge haben sie beide gemeinsam und was ist unterschiedlich?

David: Zelenka hat dieselbe Nase die ich habe. Alles andere ist ein wenig anders.


SG-P: Hat Zelenka einen Vornamen?

David: Radek Zelenka. Meine Fernseheltern gaben mir meinen Namen..


SG-P: Dr. Zelenka stammt aus Tschechischen und hat den Akzent. Haben sie wirklich einen solchen Akzent?

David: Hmm, eine sehr gute Frage. Ja, ich komme aus Tschechien, aber nein, ich habe keinen europäischen Akzent. Zelenkas Stimme, welche mehr als nur ein Akzent ist, stammt von hunderten guten Tschechen die ich kenne, welche Englisch gelernt haben.


SG-P: In der Episode "The Brotherhood“ sagt Zelenka auf Tschechisch: " Oh mein Gott, ich kann mit diesen Schauspielern nicht arbeiten!" War das ihre Idee oder die der Autoren?

David: Nicht schlecht, oder? Das war meine Idee. Ich schreibe alles, was original tschechisch ist.


SG-P: Was sind die Unterschiede zwischen Stargate Atlantis und den anderen Sendungen, an denen sie gearbeitet haben?

David: Die Aufnahmen, die Crew und die Produzenten sind großartige Leute. Das trifft auf viele Sendungen zu bei denen ich war. Doch die von SG-A sind etwas Besonderes. Ich hatte außerdem viel mehr Zeit, diese kennen zu lernen.


SG-P: Wie war, bzw. wie ist die Atmosphäre auf dem Atlantis Set?

David: Angenehm, professionell und freundlich.


SG-P: Welches war ihr liebster Moment bei den Dreharbeiten zu SG-A?

David: Da gab es mehrere: verschiedene Szenen mit verschiedenen Partnern. Ich mochte das Essen besonders. (lacht)


SG-P: Welches ist ihre Lieblingsepisode von Stargate Atlantis und warum?

David: Bist jetzt "The Siege I und II". Es war alles in einem. Wie in einem Film.


SG-P: Sie drehen gleich neben Stargate SG-1 in den Bridge Studios. Haben sie einige Darsteller dieser Serie getroffen? Wie denken sie über sie?

David: Oh ja, ich habe sie alle Mal getroffen. Sie drehten im Studio neben uns. Sie sind in super Form, da sie jeden Tag so hart arbeiten. Es sind nette Leute.


SG-P: Was denken sie über Stargate Atlantis und dessen Entwicklung in der ersten Staffel?

David: Ich denke Atlantis hatte einen super Start. Die Drehbücher waren spannend, der Einsatz war sehr realistisch, hauptsächlich die Hoffnung dass die Internationalisierung unsere Probleme lösen wird, wenn wir zusammen arbeiten.


SG-P: Jetzt wo die zweite Staffel grünes Licht bekommen hat, werden wir Zelenka wieder sehen?

David: Oh ja! Zelenka wird wiederkehren. Ich habe bereits einige Folgen gelesen. Whoooooe!


SG-P: Beabsichtigen sie einige Stargate Conventions oder etwas in Richtung SciFi zu besichtigen?

David: Ich werde im April in Vancouver sein, und im November in London.


SG-P: Welche Projekte haben sie neben Atlantis? Gibt es etwas interessantes, auf das man sich in ein paar Monaten freuen kann?

David: Schauen sie einfach auf www.MiseryFilms.com, eine Produktionsfirma, an der ich beteiligt bin. Sie fängt gerade erst an. Ansonsten warte ich in Amerika auf die Eisenbahn und in Kanada koche ich einen Hummer für Terasen. Das ist alles Interessante im Moment. Sie können mich auf www.DavidNykl.com besuchen!


SG-P: Ich danke ihnen für die Zeit, die sie sich für Stargate-Project genommen haben. Wir wünschen ihnen alles Gute mit Stargate Atlantis und hoffen wir sehen mehr von Zelenka in der zweiten Staffel.

David: Ich danke Allen für ihre Unterstützung und hoffe euch alle eines Tages in Deutschland zu sehen! Und für die Fans: Drzte se !

David Nykl
Dr. R. Zelenka, PhD.

Englisch

Stargate-Project.de: There is not so much known about your person in Germany, but some people might remember you as Yuri in “Seven Days” or from your role in “Act of War”. So please tell us a bit about your person. How old you are, what you do in your free time…and everything else you want to tell us.

David Nykl: My name is David Nykl, I’m a professional actor based in Vancouver, Canada. Although I was born in Prague, my family came to Canada after the communist occupation of then Czechoslavakia in 1968. I was an infant. I grew up on the West Coast of Canada where I went to university to study acting and English literature. But I still maintained my czech and speak it fluently everyday. After University I travelled for several years, and ended up in Prague, doing a production of “Waiting for Godot.” A year later, after returning to Vancouver, I was invited back to Prague to work in the Czech theatre company “Kaspar”. I remained in Prague for seven years – from 1992 to 1999 – and co-founded the now famous “Misery Loves Company” Theatre for English audiences in 1995.

During this time I began working more and more in Film and TV, notably North American pictures, which specialized in straight-to-video action fare, (even productions from Germany – such as “Operation Noah” where I played P.R. Man!) but also large American productions like “Joan of Arc” or “Hidden in Silence”. In 1999 I returned to Vancouver where I began working regularly in film and television. Apart from several commercials, most of my work has been on episodic television. I’ve also been directing in theatre and teaching acting classes in Vancouver.



SG-P: How did you get the role as Zelenka?

David: I was hired as a day-player character, originally a Russian doctor. After I was cast, Brad Wright told me on set that he had changed the character to a native Czech, since I spoke the language. I then told him the only Czech joke that I know.


SG-P: How much input do you get into the character?

David: It’s a subtle relationship you have with the writers. You begin by letting their writing inspire you, and interpreting their intentions for your character -- as you would any role. In turn they are, I’m sure, inspired, or at least, influenced by what you do as an actor. That begins to show up in the scripts. That’s a lot of input.


SG-P: What made you decide to take the part, and do you want to go off-World at some point? What made you decide to take the part, and do you want to go off-World at some point?

David: I’m frequently off-world I’m told, but I assume you mean as far as Zelenka’s touristic tendencies are concerned: Yeah, sure. I took the part because I love Sci-Fi.


SG-P: Can you identify with Dr. Zelenka? What things do you both have in common and what is different?

David: Zelenka has the same nose as I do. Everything else is slightly different.


SG-P: Does Zelenka have a first name?

David: Radek Zelenka. My TV parents gave me my name.


SG-P: Zelenka is from the Czech Republic and has an accent. Do you really have such an accent and if so, why do you have such an accent? Are you from the Czech Republic as well?

David: Hm good question. Yes, I am from the CZ, but no – I don’t have a european accent. Zelenka’s voice (much more than just an accent) comes from the hundreds of good Czechs I know who have learned to speak english.


SG-P: In the episode “The Brotherhood” Zelenka says: “Oh my God, I can’t work with those actors!” (translated into English) Was this your idea or did the writers come up with that?

David: Good one, huh?! That was my idea. I do all the original czech.


SG-P: What are the differences between Stargate Atlantis and other shows you’ve worked on?

David: The cast, crew and production are a great group of people. That’s true of many shows I have been on, but it’s extra true about these folks. Plus, I’ve had more time to get to know them.


SG-P: What is the atmosphere on the Atlantis set like?

David: Lovely. Professional. Friendly.


SG-P: What has been your favourite moment so far in working on Stargate Atlantis?

David: There have been many: different scenes with different partners. I like lunch a lot.


SG-P: What is your favourite Stargate Atlantis episode and why?

David: The Siege, I and II, so far. It was all shot together, like a movie.


SG-P: You were and will be filming right next to Stargate SG-1 at the Bridge Studios. Have you met any actors from Stargate SG-1? What do you think about them?

David: Oh yeah, I’ve met them all. They shoot in the studio next to us. Their craft is in top form, working like that almost daily. They’re fine people.


SG-P: What do you think about Stargate Atlantis and its development in the first season?

David: I think Atlantis is off to a running start. The scripts have been exciting, the stakes very real: particularly the hope that Internationalism will solve our problems when we decide to work together.


SG-P: Now that a second season has got the green light, will we see Zelenka back?

David: Oh yeah. Zelenka’s back. I’ve already read some of the episodes. Whooeee!


SG-P: Do you intend to visit any Stargate conventions or other sci-fi related conventions soon?

David: I’ll be at the one in Vancouver in April, and the one in London in November.


SG-P: What project(s) are you currently working on besides Stargate Atlantis? Is there anything new in the next few months to look forward to?

David: Watch out for MiseryFilms.com , a production company I’m involved with. It’s just starting up. Otherwise in America, for Subway, I’m sitting on a frozen lake; and in Canada, for Terasen, I’m cooking a lobster. You can visit me at www.DavidNykl.com.


SG-P: I want to thank you for taking your time for Stargate-Project. We wish you all the best with Stargate Atlantis and we hope we'll see more of Zelenka in the second season of the show.

David: Thank you very much for your support, I look forward to perhaps seeing you all someday in Germany! And to the fans: Drzte se!

David Nykl
Dr. R. Zelenka, PhD.

Aktuelles

SG-P-Forum

Triff Dich in unserem Forum mit anderen Stargate Fans und diskutiere über die Serien, stelle deine Fragen und erfahre viele weitere interessante Dinge über deine Lieblingsserie.

Werbung

Conventions

SpringCon 2017
- Phantasialand -

Freizeitpark trifft Convention!

   

mehr +
German Comic Con Frankfurt Frankfurt
- Messe Frankfurt -

Nach dem Erfolg der German Comic Cons in Dortmund und Frankfurt expandiert Cool Conventions nun auch in südlichere Gefilde und veranstaltet die German Comic Con Frankfurt.

   

mehr +
MCM Hannover Comic Con 2017
- Messe Hannover -

Nach einem erfolgreichen Jahr 2016 kehrt die MCM Comic Con auch im Jahr 2017 wieder nach Hannover zurück und begeistert sowohl mit der ein oder anderen Stargast-Ankündigung wie auch vor allem mit Cosplay, Manga, Anime und Gaming.

   

mehr +