• Willkommen! Heute ist der 09. Dezember 2016

Interviews

David Hewlett im SG-P -ExklusivInterview
10 / 2005

David Hewlett taucht in Stargate Atlantis in seiner bereits aus „Stargate SG-1 “ bekannten Rolle als Dr. Rodney McKay wieder auf. Er spielt einen cleveren, schlagfertigen und ein wenig chaotischen Astrophysiker mit einem manchmal ein wenig ärgerlichen Hang zur Arroganz. Doch neben Samantha Carter kennt er die Technologie des Stargates am besten, was ihn unverzichtbar für das Projekt macht.

Im Kino war David Hewlett u.a. in den Vincenzo-Natali-Filmen „Cube“, „Cypher“ und „Nothing“, der im letzten Jahr auf dem Fantasy Film Festival gezeigt wurde, zu sehen, sowie in John Boormans “Die Zeit der bunten Vögel” (mit Uma Thurman) und den Independent Movies “Scanners II”, “Sunset Motel” und “Pin”.

Im Fernsehen war Hewlett u.a. in „Gefangen im Bermuda-Dreieck“, in „Stunden der Angst“ und in wiederkehrende Rollen in „Kung Fu - Im Zeichen des Drachen“ und der kanadischen Erfolgsserie „Traders“, für die er zweimal für den Gemini Award nominiert wurde, zu sehen. Erst vor kurzem schloss Hewlett die Dreharbeiten zu dem Fantasy-Film „Darklight“ ab, der im Oktober letzten Jahres auf dem Boston Fantastic Film Festival vorgestellt und für den amerikanischen Sci-Fi-Channel produziert wurde. Außerdem kennt man ihn durch seine Gastauftritte in „Emergency Room“ und „Without A Trace – Spurlos verschwunden“.

Hewlett beschreibt sich selbst als Computerfreak, der kleine dunkle Räume mit großen Rechnern liebt. Der gebürtige Engländer lebt jetzt in Vancouver.

Interview von: Thor


David Ian Hewlett

David Ian Hewlett wurde am 18.04.1968 in Redhill, England geboren, wuchs allerdings in Toronto mit fünf jüngeren Schwestern auf. Bereits in frühen Jahren verfolgte er die britische Serie “Doctor Who”, und als Kind träumte er davon, ein Timelord zu sein.
An der Toronto’s St. George’s College Choir School for Boys war er in derselben Klasse wie Vincenzo Natali und ein guter Freund von ihm. Zu dieser Zeit drehten sie bereits gemeinsam die ersten Kurzfilme.

Nachdem er im Abschlussjahr die Schule verließ, startete er seine Schauspiel- und Computerkarriere. Er betrieb gemeinsam mit seiner Schwester die Online-Firma Darkyl Media und gründete die Seite Fusefilm.com.

In den späten 80er Jahren tauchte er in Filmen wie “The Darkside” und “Pin” auf. Außerdem ergatterte er einige Gastrollen in TV-Serien.
1991 bekam er die Hauptrolle in dem Horrorstreifen “Scanners 2”, und über drei Jahre hinweg trat er in dreizehn Folgen der Serie “Kung Fu - Im Zeichen des Drachen” als Dr. Nicolas Elder auf.
David sammelte zwischenzeitlich weiterhin einige Erfahrungen als Computerexperte bei Voice-Tel Canada.

Von 1996 bis 2000 verkörperte er in der kanadischen Serie “Traders” das Computergenie Grant Jansky und erhielt für seine Darstellung zwei Gemini-Nominierungen.
Nachdem er in weiteren Filmen und TV-Serien Gastauftritte absolvier hatte, kam er für drei Folgen als Dr. Rodney McKay zu “Stargate SG-1”, wo er scheinbar bleibenden Eindruck hinterließ.
2004 bewarb er sich dann für die Rolle des Dr. Ingram beim Spin-Off “Stargate: Atlantis”, doch entschied man sich kurzfristig dafür, ihn erneut als McKay an Bord zu holen - so kurzfristig, dass er offiziell erst am vierten Drehtag zum Maincast der Serie gehörte.

Am 21.06.2008 heiratete er Jane Loughman, die einige Monate zuvor ihren gemeinsam Sohn Sebastion Flynn zur Welt gebracht hatte.

Mit dem Film “A Dog’s Breakfast” wagte er 2007 sein Debüt als Autor und Regisseur und übernahm außerdem die Hauptrolle in dem Film, welcher inzwischen von MGM vermarktet wurde und auch in Deutschland erhältlich ist.
Für den Film “Splice - Das Genexperiment” arbeitete er erneut mit Vincenzo Natali zusammen und schaffte es damit auf die große Leinwand. Auch in dem Prequel “Rise of the Planet of the Apes” ergatterte er eine kleine Rolle.
Hewlett versuchte aber auch weiterhin, eigene Projekte auf die Beine zu stellen, darunter Serien- und Filmideen wie “Starcrossed”, “Judas Run” oder “Design of the Dead”. Neuere Projekte umfassen die innovative Web-Serie "State Of Syn", die Elemente des Graphic Novel-Genres nutzt, und den Sci-Fi-Film "Debug - Feindliches System".

Deutsch

Stargate-Project.de: Hallo David! Wie geht's dir heute?

David Hewlett: Es ist ein guter Tag! Ich werde heute wieder mit Colm Meany arbeiten (ein brillanter Schauspieler - es ist immer eine Freude ihn um sich zu haben), und dann liege ich bewusstlos auf dem Boden und der arme Flanigan muss zur Abwechslung mal das ganze Reden übernehmen... So kann ich etwas Schlaf nachholen! ;-)

SG-P: An welcher Episode arbeitest du gerade? Kannst du uns etwas über die Handlung erzählen?

David: Genii überall! Sie sind wie Kakerlake, gerade wenn du denkst, du wärst sie losgeworden, tauchen sie durch ein anderes Stargate auf. In dieser Episode gibt es eine große Machtverschiebung im Genii Camp und wir werden unbeabsichtigt in die politischen Intrigen gezogen.


SG-P: Was sind deine Erwartungen für die zweite Staffel Atlantis? Auf was freust du dich?

David: Ich habe es wirklich geschafft die coolsten Sendungen dieses Jahr zu bekommen. In der Vergangenheit habe ich Schauspieler über die Schwierigkeit diskutieren hören, einen Charakter frisch zu halten, aber nach den Dingen, zu denen sie mich hier gebracht haben, ist das Frischhalten bei Stargate kein Problem! Worauf ich mich besonders freue: Ich habe gehört, es soll eine Art Crossover zwischen SG-1 und uns geben, als ich dann das Script zu Grace Under Pressure bekam und sah, dass es mich und Amanda wieder zu unserem alten SG-1-Geplänkel führt, wurde ich nervös. Natürlich mussten sie es unbequem machen, die Autoren scheinen sehr viel Zeit dafür aufzuwenden McKay durch die Hölle zu schicken! Eine unangenehme Kopfverletzung und ein Puddlejumper voller Wasser.


SG-P: Was kannst du uns im Allgemeinen über den Zweiteiler in der Mitte der Staffel erzählen?

David: Fords dunkle Seite hat ihn in richtiges Joseph Conrad, Heart of Darkness-Territorium geführt…mit all den guten Absichten zieht er die verschiedenste, entstellte Wesen in seine Reihen. Als das Team nach ihm sucht, ist es ist eine etwas andere Erfahrung. McKay ist darüber nicht so erfreut! Die Ronan und Teyla-Szenen sind auch großartig!


SG-P: Wir haben gehört, es gibt eine Episode namens "Grace Under Pressure", in der McKay in einem Puddle Jumper im Meer gefangen ist. Worum geht es in dieser Episode? Kannst du uns etwas darüber erzählen? (Besonders etwas über Sam Carter, weil wir gehört haben, dass sie einen Gastauftritt in dieser Episode hat.)

David: Wie oben schon erwähnt, ist es kein kurzer Gastauftritt, wir haben einige Szenen zusammen…ich kann nicht aufhören, Gutes über die Frau zu sagen!


SG-P: Um wieder auf McKay zurückzukommen: Wie viel McKay findest du in David Hewlett und umgekehrt?

David: Ich denke, der mürrische Hewlett ist der normale McKay. McKays Vorteil ist, dass er sich nicht schuldig fühlt, wenn er so sarkastisch zu Leuten ist, ich schon!


SG-P: Werden wir mehr von McKay sehen, wie er die mysteriöse Welt der Frauen erkundet?

David: Es gibt mehr als genug für McKay zu entdecken!


SG-P: Wenn McKay die Wahl hätte zwischen Dr. Weir (Torri Higginson), Teyla (Rachel Luttrell), Dr. Heightmeyer (Claire Rankin) und Samantha Carter (Amanda Tapping), mit wem würde er sich verabreden? Und was würde David Hewlett machen? ;-)

David: Hewlett würde diese Frage nicht beantworten ;-) McKay - Er hätte Glück überhaupt eine von ihnen zu bekommen!


SG-P: Während der ersten Staffel Atlantis waren die Meinungen der Fans über McKay sehr unterschiedlich wegen seiner Art in Stargate SG-1, aber jetzt ist er einer der beliebtesten Charaktere. Wie ist das aus deiner Sicht geschehen?

David: Die Autoren haben großartige Arbeit geleistet, aus McKay, einem austauschbaren Gaststar, eine Hauptrolle zu machen, wo eine Tag-zu-Tag-Basis im Gegensatz zum Gaststar keinen Sinn machen würde (Warum würde Weir ihn an Bord holen, wenn er unfähig ist, mit anderen zusammen zu arbeiten?). Sie haben das wundervoll gemacht, wenn man sich die Prahlerei, das Ego und die Reizbarkeit anschaut. Das muss jedoch für die ganze Story so sein. Diese zweite Staffel beschäftigt sich sehr mit seinem Prahlen und erlaubt mehr Einblicke in den wahren Rodney McKay.


SG-P: Würdest du gerne zu Stargate SG-1 zurückkehren? Wurdest du wegen eines Gastauftritts gefragt?

David: Ich hatte letztes Jahr einen kurzen Auftritt und es war wie nach Hause gehen…ich kann kaum erwarten, dass es noch einmal passiert…ich warte immer noch…ja, hier bin ich…ich warte!


SG-P: Was sind die Pläne für deinen Charakter in der zweiten Staffel? McKay bringt schon viel Humor in die Sendung, aber werden wir auch einen ernsteren McKay sehen?

David: Das, was ich an der Comedy in Stargate (beiden Sendungen) mag, ist, dass es die Komik aus der Situation entsteht und nicht einfach aus dem Blauen. Du darfst nicht vergessen, dass es ohne Gefahr kein Drama gibt und dann schaut es sich niemand an, sodass es keinen Unterschied macht, wie lustig du bist! Es wird eine großartige Episode kommen, die Caldwell, Beckett und McKay in Gefahr bringt und es ist einfach lustig, wie ernst wir alle mit der Gefahr umgehen... definitiv eine meiner Lieblingsepisoden, was das Drehen anbelangt.


SG-P: Wie war es Paul McGillion zu küssen? ;-) Ernsthaft, hat es dir Spaß gemacht Duet zu drehen? McKay war einfach großartig in dieser Episode, wir konnten nicht aufhören zu lachen!

David: Paul hat wochenlang Kussunterricht genommen für diese Szene und ich denke, er fängt an, den Dreh rauszuhaben…Er braucht wirklich eine Freundin ;-)

Duet war brillant, ein Traum daran zu arbeiten...schön geschrieben und geschickt gedreht von Meister DeLuise. Etwas schwer zu behalten, wer was sagt...gerade als ich dachte, den Text zu lernen könne nicht schwerer werden, lassen sie mich zwei Charaktere spielen, die sich gegenseitig necken...herausfordernd, aber den Versuch wert, ich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis.


SG-P: Wer ist dein persönlicher Lieblingscharakter in Atlantis?

David: McKay…Wie kann man ihn nicht lieben?


SG-P: Verbringt ihr von Atlantis euren Feierabend zusammen mit dem Team von SG-1?

David: Viel zu oft, bringt uns viel Ärger ein…von den Rechnungen gar nicht erst zu sprechen!


SG-P: Wir haben gehört, es gibt so viel Gelächter, Witze etc. am Set ;-) Bitte erzähl uns etwas mehr über die lustigen Sachen, die an einem normalen Tag am Set so vor sich gehen.

David: Ich denke, ich bin hin und her gerissen, Mitch zu ärgern und Pauls Leben zur Hölle zu machen...Rachel andauernd daran zu erinnern schön zu sein ist auch ziemlich lustig.


SG-P: Was ist mit Rainbow Sun Francks (Super-Ford) – vermisst du ihn?

David: Wie könnte man Rainbow nicht vermissen, er ist ein beherzter und talentierter Typ, der sich selbst viel Gutes tut. Ich bin mir sicher, dass Rainbow zurückkehrt, er hat mit diesem Jahr ein paar großartige Szenen zu spielen und ich kann mir vorstellen, dass noch mehr folgen werden.


SG-P: An was für Projekten arbeitest du momentan neben Atlantis?

David: Meine Freundin und ich haben viel geschrieben mit dem Ziel einen eigenen Spielfilm in unserer Freizeit zu drehen. Ich bin sehr aufgeregt, hinter der Kamera zu stehen. Viele der Crew und Produktionsleute haben uns ihre Hilfe angeboten und ich bin glücklich genug, Paul McGillion als Gegenspieler zu haben. Wir haben seinen Teil mit ihm im Hinterkopf geschrieben und es wird ihm die Chance geben eine Leistung abzuliefern, die so gar nicht wie Beckett ist und ich weiß, er wird mich kreuzigen.


SG-P: Wisst ihr schon, ob es eine dritte Staffel Atlantis geben wird?

David: Noch nicht… sollte aber im November feststehen… Daumen drücken!


SG-P: Wirst du dieses Jahr eine Convention besuchen? Vielleicht sogar in Europa / Deutschland? Wenn nicht, würdest du gerne?

David: Ich würde gern nach Europa kommen! Einer meiner besten und ältesten Freunde heiratet im Dezember, deshalb werde ich es dieses Jahr nicht mehr schaffen, Conventions in Paris oder Deutschland zu besuchen, aber ihr könnt darauf zählen, dass ich bald einen Abstecher nach Europa unternehmen werde.


SG-P: Vielen Dank, David! Wenn du den (deutschen) Fans noch etwas mitteilen willst, ist jetzt der beste Zeitpunkt!

David: In jedem von uns steckt ein McKay, der nur darauf wartet rauszukommen... lasst ihn! (Gebt mir dann aber nicht die Schuld, wenn ihr keine Freunde und keine Arbeit habt und eure Familie euch hasst) ;-) Danke!


Englisch

Stargate-Project.de: How are you doing today?

David Hewlett: A good day! Get to work with Colm Meany again today (brilliant actor and a pleasure to be around) and then I'm unconscious on the floor and poor Flanigan gets to do all the talking... for a change...catch up on my sleep I think! ;-)


SG-P:  Which episode are you currently working on? Can you tell us something about the plot?

David: Genii everywhere! They're like cockroaches...just when you think you've got rid of them, they pop out of another Stargate. Great shift of power in the Genii camp in this episode and we're unwittingly sucked into the political intrigue.


SG-P: What are your expectations for the second season of Atlantis? What are you looking forward to?

David: I've really scored on getting the cool shows this year. I've heard actors in the past complain about the difficulty in keeping a character fresh, but the things they've got me doing, it's not going to be a problem here! Looking forward, I had heard that there was going to be some cross-over between SG1 and us but when I got the script for Grace Under Pressure and saw that it was going to be me and Amanda back to our old SG1 banter again I was thrilled. Of course they had to make it uncomfortable as that's what the writers seem to expend considerable time to putting McKay through hell! Thus a nasty head wound and a puddle jumper full of water.


SG-P: What can you tell us about the mid season two-parter in general?

David: The dark side of Ford has led him into some real Joseph Conrad, Heart of Darkness territory...with all the right intentions he's dragging impressionable degenerates into his ranks. When the team goes looking for him, let's just say it's a mind altering experience that Mckay is none to happy about! Great Ronan and Teyla stuff too!


SG-P: We've heard that there is an episode called "Grace Under Pressure" which deals with McKay stuck in a puddle jumper under the ocean. What´s this episode about? Is there anything you can tell us? (Especially what about Sam Carter, because we´ve heard that Amanda Tapping has a cameo in this episode?)

David: As above, but it's no brief cameo, we've got a number of scenes together...can't say enough good things about that woman!


SG-P: Talking about good old McKay: How much McKay can you find in David Hewlett and vice versa?

David: I think the grumpy Hewlett is the everyday McKay. McKay's advantage is that he doesn't feel guilty when he's all snarky and sarcastic with people, I do!


SG-P: Are we going to see more of McKay how he is exploring the mysterious world of women?

David: Not enough exploring for McKay!


SG-P: If McKay had the choice between Dr. Weir (Torri Higginson), Teyla (Rachel Luttrell), Dr. Heightmeyer (Claire Rankin) and Samantha Carter (Amanda Tapping) - which one would he date? And what would David Hewlett do? ;-)

David: Hewlett knows better than to answer that question ;-) McKay, he'd be lucky to get any of them!


SG-P: During the first season of Atlantis the fan´s opinion about McKay was very different because of the way he appeared in Stargate SG-1, but now he is one of the most liked characters. How did this happen from your point of view?

David: The writers have done a great job of transitioning Mckay from a guest star, where it's alright to be irredeemable and unlikeable to a leading role where that just wouldn't make sense on a day to day basis (why would Weir have brought him on board if he was truly incapable of "playing well with others". They've done that beautifully by looking behind all that pomposity, ego and irritability. Nobody is like that all the time without reason, and this second season really delves behind the blustering and allows some more insight into the real Rodney Mckay.


SG-P: Would you like to return to Stargate SG-1? Have you been asked about any guest appearances?

David: Did a quick bit last year and it was like going home...can't wait for it to happen again...still waiting....yep, here I am... waiting!


SG-P: What are the plans for your character during the second season? McKay already brings a lot of humor into the show, but are we also going to see a more serious McKay?

David: The thing I like about the comedy in Stargate (both shows) is that the humour comes out of the situation, not just out of the blue. You can't forget that without peril there's no drama and then nobody is watching so it doesn't matter how funny you are! There's a great episode coming up that puts Caldwell, Beckett and McKay in charge and it's just so funny how serious we all are about "taking charge"...definitely one of my favourite episodes to shoot.


SG-P: How was kissing Paul McGillion like? ;-) Seriously, did you enjoy filming "Duet"? McKay was just great in this episode, we couldn´t stop laughing!

David: Paul did weeks of kissing classes for that scene and I think he's beginning to get the hang of it...he really does need a girlfriend though ;-)
Duet was brilliant, a dream to work on...beautifully written and craftily directed by Master DeLuise. Bit difficult to keep straight who was saying what...just when I thought line learning couldn't get any harder they have me playing two characters nattering on at each other...challenging, but worth the effort, I'm terribly happy with the results.


SG-P: What is your personal favourite character on Atlantis?

David: McKay...how can you not love him!?


SG-P: Are you guys from Atlantis and SG-1 hanging out together after you've finished the day?

David: Way too much, gets us into lots of trouble...not to mention the bar tabs!


SG-P: We heard there is so much laughing, playing jokes etc. on set ;) Please tell us a little bit about the funny things going on, on a normal day on set?

David: I think I'm torn between teasing Mitch and making Paul's life misery...though constantly reminding Rachel to "be pretty" is kinda fun too.


SG-P: What about Rainbow Sun Francks (Super-Ford) - do you personally miss him?

David: How could you not miss Rainbow, he's a sweet and talented guy that's going to do very well for himself. I'm sure that Rainbow will be back, he's got a couple of great scripts to play with this year and I imagine that they'll be more to come.


SG-P: What other projects are you currently working on besides Atlantis?

David: My girlfriend and I have been doing a lot of writing, with the goal of directing an independent feature length film in our down time . Very excited about the prospect of getting behind the camera. A lot of crew and production people have been offering their assistance and I'm lucky enough to have Paul McGillion to play opposite. We wrote the part with him in mind and it'll give him the chance to deliver a very un-Beckett performance that I know he's going to nail.


SG-P: Do you guys already know if there is a third season of Stargate Atlantis?

David: Not yet...should hear in November...fingers crossed!


SG-P: Are you going to visit any conventions this year? Maybe even in Europe / Germany? If not, would you like to?

David: Very eager to get out there! One of my best and oldest friends is getting married in December so I'm unable to attend conventions in Paris and Germany this year, but you can count on seeing me in Europe in the future.


SG-P: Thank you David! If there is anything else you want to tell the (German) fans, now is the best time!

David: Inside us all there's a McKay waiting to get out...let him
(just don't blame me if you have no friends, no job and your family hates you) ;-) Cheers!

Aktuelles

SG-P-Forum

Triff Dich in unserem Forum mit anderen Stargate Fans und diskutiere über die Serien, stelle deine Fragen und erfahre viele weitere interessante Dinge über deine Lieblingsserie.

Werbung

Conventions

SpringCon 2017
- Phantasialand -

Freizeitpark trifft Convention!

   

mehr +
German Comic Con Frankfurt
- Messe Frankfurt -

Nach dem Erfolg der German Comic Cons in Dortmund und Frankfurt expandiert Cool Conventions nun auch in südlichere Gefilde und veranstaltet die German Comic Con Frankfurt.

   

mehr +
MCM Hannover Comic Con 2017
- Messe Hannover -

Nach einem erfolgreichen Jahr 2016 kehrt die MCM Comic Con auch im Jahr 2017 wieder nach Hannover zurück und begeistert sowohl mit der ein oder anderen Stargast-Ankündigung wie auch vor allem mit Cosplay, Manga, Anime und Gaming.

   

mehr +