• Willkommen! Heute ist der 22. September 2017

Episoden

Daniel, der Prior
The Shroud


Weltpremiere: 30.01.2007 Premiere DE: 12.09.2007 Regie: Andy Mikita Drehbuch: Robert C. Cooper
SGP Bewertung:
Fan Bewertung:



Auf einem fremden Planeten stellt das SG-1 Team mit erschrecken fest, dass Daniel Jackson in einen Prior der Ori verwandelt wurde.


SG-1 ist zu Besuch in einem Dorf auf einem fremden Planeten, der vor kurzem von einem Ori-Boten Besuch bekom-men hat. Der Dorfälteste erzählt von der nun schon hinlänglich bekannten Vorgehensweise des Boten und SG-1 bietet, wie üblich, Unterstützung an, sich gegen die Ori zu stellen. Doch es stellt sich heraus, dass dieser Bote einen etwas ande-ren Ton angeschlagen hat, als seine Kollegen anderswo in der Galaxie. Er hatte lediglich Gutes über Origin berichtet und keinerlei Drohungen ausgesprochen. Das Gespräch wird jäh unterbrochen, als der Bote das Dorf erreicht. Vorsorglich versteckt sich SG-1, hat den Boten aber immer noch im Blick und zum Erstaunen aller ist der Bote Daniel Jackson.

Zurück auf der Erde berät sich das Team im Besprechungsraum des SGC, wie man Daniel Jackson gefangen nehmen und ihn wieder zu dem alten Daniel machen kann. Adria muss ihn in irgendeiner Weise beeinflusst haben, da Daniel von sich aus niemals Origin akzeptieren würde. Auch wird die Vermutung laut, dass Daniel nur der Lockvogel für Adria ist, um zur Erde zu gelangen. Allerdings ist niemand bereit, Daniel einfach aufzugeben, worauf Gen. Landry die Mission, Daniel gefangen zu nehmen, genehmigt.

Daniel ist wieder in dem Dorf und hält vor versammelter Gemeinschaft einen weiteren Vortrag über Origin und die Ori. Gerade als er fertig ist, wird er auf die Odyssey gebeamt. Dort angekommen erwarten ihn Teal’c und Mitchell mit Zats in der Hand, doch Daniel fragt die beiden nur, warum sie so lange gebraucht haben. Teal’c reagiert ein wenig ungläubig darauf und Mitchell geht auf Nummer sicher und betäubt Daniel. Anscheinend funktioniert das „Ori-Boten-Neutralisierungsgerät“ auch bei Daniel, der sich, als er wieder aufwacht, gefesselt auf einem Stuhl wieder findet. Jedoch ist er der Meinung, dass er nicht gefesselt sein bräuchte, doch allein auf Grund seines Aussehens ist es für die anderen nicht im Bereich des Möglichen. Seine Gefangennahme gehöre jedoch zu seinem und Merlins Plan, auch dass Merlins Waffe nun in den Händen der Ori ist, ist Teil des Plans.

Daniel erzählt dem Rest von SG-1 von seiner Zeit bei den Ori, so hat Adria versucht ihn von Origin zu überzeugen, in-dem sie die aufgestiegenen Antiker als die eigentlichen Bösen hingestellt hat. Diese mischen sich zwar nie direkt in die Angelegenheiten anderer ein, aber sie manipulieren manche Dinge, um sie zu ihren Gunsten zu entwickeln. Daniels Plan war es nun, Adria glauben zu machen, dass er von Origin mehr und mehr überzeugt ist. Als dies so weit war, verwandelte sie Daniel in einen Boten, weil sie in ihm die beste Möglichkeit sah, die Bewohner der Erde von Origin zu überzeugen. Auch musste sie Daniel vertrauen, weil sie wusste, dass er immer noch Merlins Persönlichkeit in sich trägt und somit in der Lage ist, die Waffe fertig zu stellen, mit der sich ja nicht nur Ori vernichten lassen, sondern eben auch Antiker. Daniel versprach ihr also, die Waffe funktionstüchtig zu machen. Doch Daniels Plan ist es, ein Orischiff zu stehlen, durch das Supergate zu fliegen und die Waffe, die er so gut wie fertig konstruiert hatte, dort zu vollenden und somit ein für alle Mal die Ori zu vernichten. Dies war auch der Grund dafür, dass er sich in einen Prior verwandeln lließ, um ein Orischiff steuern zu können. Allerdings gibt es noch ein kleines Problem an diesem Plan. Das Supergate wird im Moment durch die Verbindung mit dem Gate nahe eines Schwarzen Lochs blockiert, darum bittet er SG-1 um Hilfe um das Tor abzu-schalten.

Im SGC berät SG-1 zusammen mit Gen. Landry und Gen. O’Neill, doch schnell wird die Vermutung laut, dass das Gan-ze nur eine Falle sei, um das Supergate wieder für die Ori nutzbar zu machen. An Bord der Odyssey versucht Jack sei-nen eigenen Eindruck von der Sache zu bekommen, also redet er ein bisschen mit Daniel. Daniel erzählt ihm davon, dass Merlin sein Gedächtnis nur für eine bestimmte Zeit in Daniels Gehirn transferiert hat, da er wusste, dass ein menschlicher Körper dies nicht lange aushalten würde. Außerdem wird die Zeit für Daniel immer knapper, weil man ihn ja erst recht spät hat fangen können. Auch hat Merlin es so programmiert, dass, wenn die Zeit abgelaufen ist, Daniel wieder zu dem wird, was er vor dem Download war, wodurch er also auch wieder seine Priorfähigkeiten verlieren wird. Doch Jack bleibt der Sache gegenüber äußerst skeptisch, da gerade Daniel wohl am Besten wissen sollte, dass er eigent-lich gar nichts von niemandem glaubt, selbst wenn er versteht wovon sie reden.

Im SGC bestätigt Sam, dass es, wie von Daniel bereits vorgeschlagen, möglich ist, mit einem Mark 9 Atomsprengkopf, der direkt hinter das Tor in der Pegasusgalaxie gebeamt wird, die Verbindung der beiden Tore zu trennen. Damit würde das Supergate wieder funktionstüchtig werden.

Als Nächstes versucht es Teal’c bei Daniel, um einen besseren Eindruck zu bekommen, was er eigentlich will und ob er alle nur zu täuschen versucht. Er fragt ihn, warum er damit angefangen hat, als Prior unschuldige Menschen von Origin zu überzeugen, anstatt die Waffe zu vollenden. Daraufhin muss Daniel gestehen, dass Adria ihn gestoppt hatte und nicht, wie er ursprünglich verlauten liess, selbst damit aufgehört hat. In einem Rückblick sehen wir Daniel, wie er an der Waffe arbeitet, aber von Adria gestoppt wird. Sie hat Angst, dass die Antiker das Gerät sofort nach dessen Vollendung zerstören würden. Der Plan der Ori war es, die gesamte Milchstraße zu konvertieren, damit sie genug Macht erlangen um die Antiker zu vernichten. Da Adria aber nun im Besitz der Waffe ist, möchte sie sobald wie möglich den Kampf gegen die Antiker beginnen, um sie von der Waffe abzulenken und um sie schlussendlich im Kampf zu aktivieren. Daniel glaubt nun, dass die Antiker die Waffe deshalb noch nicht zerstört hätten, da sie glauben, sein Plan könnte Erfolg ha-ben.

Dies scheint Teal’c davon überzeugt zu haben, dass Daniel die Wahrheit spricht, doch als er dies im SGC verkündet, muss er feststellen, das das IOA bereits einen anderen Plan hat. Auf Anweisung des Präsidenten der USA soll Daniel Jacksons Leben sofort beendet werden, weil er eine zu große Gefahr für die Erde darstellt. Vala begibt sich zu Daniel, wodurch er erfährt, was mit ihm geschehen soll, doch Vala verspricht ihm, dass es nicht dazu kommen wird, da sie ihm vertraut und sie ihre Hoffnungen, die Ori zu besiegen nicht wegen ein paar Bürokraten auf der Erde begraben möchte. Während Woolsey versucht Jack und Gen. Landry davon zu überzeugen, dass Daniel eine zu große Gefahr sei, auch in Anbetracht des Umstandes, dass man seine Priorkräfte nicht ewig eindämmen kann, kommt Gen. Landry mit einigen anderen Vorschlägen. Einerseits könne man abwarten, ob Daniel sich wirklich, wie er sagt, wieder in seine normale Form zurückverwandeln wird, notfalls könne man ihn aber auch in der Stasiskammer im Antikeraußenposten in der Antarktis solange sicherstellen, bis man eine Lösung des Problems gefunden hat. Doch Jack hält auch davon nichts, da er in Da-niel immer noch die bisher beste Möglichkeit sieht, die Ori zu vernichten.

Jack und der Rest von SG-1 überlegen sich, wie man Daniels Plan ein wenig modifizieren kann, für den Fall, dass dieser doch nicht die Wahrheit sagt, doch als Jack dies Daniel mitteilt, scheint dieser wenig erfreut darüber. Da Daniel aller-dings vor der Wahl steht, den Plan ein wenig zu verändern oder eliminiert zu werden, gibt er Jack die gewünschten In-formationen über die Position des Schiffs und erklärt ihm, wie Carter das Schiff fliegen kann. Die Daedalus wartet der-weil in der Pegasusgalaxie, um von dort aus die Verbindung zwischen dem Supergate und dem Schwarzen Loch zu trennen.

Woolsey kommt zu Daniel Jackson auf die Odyssey, um ihm von dem nun vereinbarten Plan zu unterrichten, der vor-sieht, ihn in Stasis zu versetzen, bis man feststellen konnte, ob die Informationen über seine Rückverwandlung wirklich stimmen. Währenddessen bespricht SG-1 seinen Plan, zu dem Planeten zu gehen, in dessen Orbit sich das Schiff befin-det, und dort per Ringtransporter auf das Schiff zu gelangen. Doch gerade als Woolsey anordnet, Daniel in die Stasis-kammer zu beamen, kann dieser seine Priorkräfte wieder benutzen und befreit sich von seinen Fesseln. Gen. Landry und Jack besprechen gerade noch einmal den Plan als Woolsey plötzlich in den Raum gebeamt wird und Jack nur Se-kunden später aus selbigem herauf auf die Odyssey, wo er schon von Daniel erwartet wird. Er hat zwar den Rest der Crew sicher auf die Erde gebeamt, allerdings braucht er Jack noch für seinen Plan und fliegt mit ihm davon.

SG-1 schafft es unterdessen auf das Orischiff zu gelangen und wird auch gleich in ein Feuergefecht mit einigen Orisol-daten verwickelt, was aber kein sonderlich großes Hindernis für sie darstellt. Im Kontrollraum angekommen beginnt Sam sofort damit, Zugriff über die Steuerfunktionen des Schiffs zu bekommen, während Teal’c den Raum sichert und Mitchell und Vala die Anti-Oriwaffe suchen und auch schon bald darauf finden. Allerdings müssen sie die Waffe noch vervollständigen, bevor sie sie benutzen können. Sam gelingt es das Schiff zu kontrollieren und navigiert es in den Hy-perraum Richtung Supergate.

Auf der Odyssey erklärt Daniel Jack, dass er im Moment zwar nur improvisiert, was seinen Plan angeht, aber auch, dass er glaubt, SG-1 könne ohne ihn keinen Erfolg haben. Vala und Mitchell haben bis auf den Kristall, der die Detonation der Waffe regelt, alles so weit fertig, gerade richtig, denn in wenigen Momenten ist man, laut Sam, auch schon am Ziel der Reise. Die Waffe ist zwar fertig, doch am Supergate angekommen, ergibt sich ein neues Problem, ein anderes O-rischiff wartet dort bereits. Doch als sei dies noch nicht das Schlimmste, werden Vala und Mitchell von Orisoldaten in dem Raum, wo sich die Waffe befindet gefangen genommen und Sam und Teal’c steht eine sichtlich verärgerte Adria gegenüber.

Nun kommt auch die Odyssey zum Schauplatz hinzu, doch kurioser Weise kann diese sich, wahrscheinlich auf Grund von Daniels Fähigkeiten, neuerdings tarnen. Daniel befielt Jack, dass er der Daedalus zu gegebener Zeit den Befehl geben soll, das Supergate von seiner jetzigen Verbindung zu trennen und beamt sich an Bord des Orischiffs, wo er auf Adria trifft. Die ist im ersten Moment auch über ihn sehr verärgert, doch Daniel scheint plötzlich wie ausgewechselt und erzählt Adria davon, dass die Menschen gleich das Supergate freimachen werden, damit mehr Orischiffe in die Milch-straße kommen können und dass sie die Waffe fertig gestellt haben, ohne dass die Antiker eingegriffen haben und man diese nun ein für alle Mal vernichten könne. Sam kann nicht glauben, was sie da hört, doch kurz darauf wirft Daniel Adria mit seinen Priorkräften zu Boden. Er musste dieses kleine Märchen erzählen um feststellen, ob Adrias Kräfte auch verschwinden, wenn sie dem Anti-Prior-Gerät ausgesetzt ist, das Daniel günstiger Weise von der Odyssey mitge-bracht hat. Genau in diesem Moment beginnt bei Daniel aber der Rückverwandlung und seine Kräfte lassen nach. Sam und Teal’c eilen Mitchell und Vala zu Hilfe, befreien die beiden und setzen das letzte Teil in die Waffe ein, die sie akti-viert. Das Supergate deaktiviert sich, Daniel wählt kurz darauf die Origalaxis an und steuert das Schiff auf das Gate zu. Als SG-1 wieder zu ihm trifft, sitzt dieser bewusstlos und zurückverwandelt in dem Stuhl des Kommandoraums, wo sie von Jack auf die Odyssey in Sicherheit gebeamt werden. Das Orischiff verschwindet kurz danach mit der aktivierten Waffe Richtung Origalaxie in das Gate.

Auf der Krankenstation der Odyssey erwacht Daniel aus seiner Bewusstlosigkeit und wird schon von SG-1 erwartet. Doch keiner kann sagen, ob der Plan funktioniert hat oder nicht, noch nicht jedenfalls. Als Carter ihn fragt, wie er es geschafft hat, die Odyssey zu tarnen, öffnet sich das Supergate erneut und es kommen 7-8 neue Orischiffe hindurch. Mitchell erwähnt, dass man gewusst habe, dass es die Boten und Armeen der Ori nicht zwingend stoppen würde, selbst wenn ihre Götter tot sind, doch ist es auf lange Sicht, wohl die beste Chance den Krieg zu gewinnen.

Aktuelles

SG-P sucht dich!

Hier kommt deine Chance: Wir suchen 2-3 Mitarbeiter, die unser Team verstärken. Schick uns deine Bewerbung und gestalte SG-P mit!

Anzeige

Conventions

German Comic Con Berlin 2017
- Messe Berlin -

Nach dem großen Erfolg der Comic Con Berlin 2016 kehrt die German Comic Con auch im Jahr 2017 wieder in die Hauptstadt zurück.

   

mehr +
PARIS MANGA & SCI-FI SHOW 24
- Paris Expo Porte de Versailles, Paris, Frankreich -

Die PARIS MANGA & SCI-FI SHOW findet zweimal im Jahr in Paris statt und zeichnet sich durch eine bunt gemischte Gästeliste sowie jede Menge Events aus den Bereichen Cosplay, Anime, Comics, Sci-Fi und Fantasy aus.

   

mehr +
FearCon
- Maritim Hotel, Bonn, DE -

Die FedCon GmbH lädt mit ihrem Horror-Ableger FearCon pünktlich zu Halloween zu einem schaurigen Wochenende im Maritim Hotel in Bonn.

   

mehr +