• Willkommen! Heute ist der 11. Dezember 2016

Interviews

Cliff Simon im SG-P -ExklusivInterview
07 / 2005

Schauspieler, Model und Tänzer Cliff Simon wurde in Johannesburg, Südafrika, geboren. In Europa arbeitete er 12 Jahre lang als professionelles Model und Tänzer und war ebenfalls zwei Jahre im Moulin Rogue in Paris als Tänzer und Front-Sänger tätig.

1987 kehrte er nach Südafrika zurück, um dort Modeling als Full-Time Job anzunehmen. Nur fünf Jahre später, im Jahre 1992 gewann er die Wahl zum Mister Südafrika. nur kurze Zeit später begann er mit seiner Arbeit an "Egoli: Place of Gold", eine Soap, bei der er bis ins Jahr 1999 blieb und dann seine Koffer packte und nach Los Angeles (im US-Bundestaat Kalifornien) zog - zusammen mit seiner Frau Colette.

Seit er in den Staaten ist hatte er kleine Gastauftritte in Nash Bridges und eine Rolle im Spielfilm "Operation Delta Force 5: Random Fire". Bestens bekannt sein sollte Cliff durch seine Rolle als Goa'uld Systemlord Baal aus "Stargate SG-1". Zuletzt war er in der Staffel 8 Episode "Abrechnungen" zu sehen und in der 9. Staffel wird er als Baal in "Ex Deus Machina" zu sehen sein.

Interview von: Thor


Cliff Simon

Geboren wurde Cliff Simon in Johannesburg, Südafrika. Über sein Geburtsdatum ist einzig bekannt, dass es ein 07.09. war. Das Geburtsjahr behält er lieber für sich.

Um einen guten Schulabschluss zu bekommen, ging Cliff Simon nach London, kehrte allerdings danach sofort wieder nach Südafrika zurück. Zwei Jahre lang diente er bei der dortigen Air Force.

Schon früh hat er sich für Sport interessiert. Seine beliebteste Sportart war Schwimmen, in der er sich auch für die Olympischen Spiele qualifizierte. Außerdem war er Turner in einer Nationalmannschaft.

Zwölf Jahre lang arbeitete er professionell als Model und Tänzer in Deutschland und schaffte es bis nach Paris ins Moulin Rouge. Dort war er akrobatischer Tänzer und die Zweitbesetzung für den Hauptsänger.

1992 nahm er an einem Wettbewerb teil und wurde sogar zum "Mr. South Africa" gekürt. Dadurch gewann er einen Geldpreis und bekam eine Rolle in der Soap "Egoli: Place of Gold", an der er bis 1999 mitwirkte.

Seit 2000 lebt er mit seiner Frau Colette in den Vereinigten Staaten und suchte dort Arbeit. Einer seiner TV-Auftritte war eine Rolle in der Serie "Nash Bridges". Schließlich erhielt er die wiederkehrende Rolle des Systemlords Ba’al in "Stargate SG-1".

Deutsch

Stargate-Project.de: Hallo Cliff! Vielen Dank, dass du uns die Gelegenheit gibst dir ein paar Fragen zu stellen. Also, wie geht es unserem Lieblingsgott heute? (lachen)

Cliff Simon: Erstmal Hallo, und danke, dass ihr mich für eure Website interviewen wollt. Es ist mir ein Vergnügen. Mir geht es hier in Los Angeles super, alles läuft gut.

SG-P: Im Internet findet man nicht sehr viele Informationen über dich. Kannst du uns erstmal ein wenig von dir erzählen?

Cliff: Ein paar Informationen über mich… Ich bin in Südafrika aufgewachsen und habe 2 Jahre im Militär gedient. Ich habe als professionelles Model und Tänzer gearbeitet und bin in verschiedenen Shows in der ganzen Welt aufgetreten, unter anderem im Moulin Rouge in Paris, genauso in Spanien, Schweden und Portugal. 1992 habe ich den Titel „Mr. South Africa“ gewonnen und wurde bei einer südafrikanischen Fernsehserie unter Vertrag genommen, bei der ich dann sechs Jahre mitgespielt habe. 2000 bin ich in die Vereinigten Staaten gezogen und habe eine Gastrolle in der TV Serie „Nash Bridges“ mit Don Johnson bekommen. Und wie du weißt arbeite ich seit vier Staffeln bei Stargate SG-1. Um Spaß zu haben kiteboarde ich gerne und verbringe so viel Zeit wie möglich an den kalifornischen Stränden. Ich liebe das Meer, den Sand und die Sonne.

SG-P: Wie alt bist du? Es sieht so aus als gäbe es im Internet darüber keinerlei Informationen (lachen)

Cliff: Irgendwo zwischen 35 und 45 – such es dir aus… (grinst)


SG-P: Wie bist du zur Schauspielerei gekommen? Was hat dich dazu inspiriert?

Cliff: Ich habe in der Unterhaltungsbranche als Tänzer und Model angefangen und bin so zur Schauspielerei gekommen. Ich habe Schauspiel studiert, weil ich schon immer Schauspieler werden wollte. Der Gedanke durch diese Kunstform das Leben darzustellen/reflektieren hat mich schon immer fasziniert.


SG-P: Wir haben gehört, dass du deine eigene Website hast, die von deinen Fans gestaltet wird. Siehst du dir die Seite ab und zu mal an?

Cliff: Ich lese immer mein Gästebuch und lasse meinem Webmaster Informationen zukommen. Seht sie euch mal an. Geht einfach auf www.imdb.com und sucht nach Cliff Simon, dann folgt einfach dem Link auf meine offizielle Website. Bitte habt Verständnis dafür, dass ich nicht auf die Einträge in meinem Gästebuch antworten kann, aber ich lese mir jeden einzelnen durch.


SG-P: Wie denkst du über diese Art von Fan-Projekten?


Cliff: Ich finde solche Fan-Projekte toll, denn was wäre ein Schauspieler ohne die Zuschauer und Fans? Wir brauchen euch auch.


SG-P: Wie bist du überhaupt zu Stargate gekommen? Du hast zum ersten Mal in der fünften Staffel mitgespielt – kannst du dich noch Umstände erinnern?

Cliff: Ich habe mich mit den Produzenten von Stargate SG-1 getroffen und für die Rolle des Baal vorgesprochen.


SG-P: Kanntest du Stargate SG-1, bevor du die Rolle bekommen hast?

Cliff: Ja. Ich habe Richard Dean Anderson schon immer gerne in der Serie MacGyver gesehen, also hat es mich auch interessiert ihn in Stargate SG-1 zu sehen.


SG-P: Wie ist die Atmosphäre am Set?

Cliff: Die Besetzung und die Crew sind toll. Alle kommen sehr gut miteinander aus, es herrscht ein sehr lustige Atmosphäre.


SG-P: Wusstest du, dass Baal zu einem so wichtigen Charakter in der Zukunft von Stargate SG-1 werden würde?

Cliff: Nein, aber ich habe es gehofft. Deswegen habe ich hart daran gearbeitet ihn zu einen faszinierenden Charakter zu entwickeln.


SG-P: Was hältst du von den Goa’uld, zumal du ja selbst einen in acht Episoden verkörpert hast?

Cliff: Sie sind egoistisch und haben einen Gott-Komplex, aber Baal ist anders. Ich denke, dass er ein bisschen menschlicher ist, als man es von ihm denkt…


SG-P: Baal ist ein „seltsamer“ Goa’uld. Er kann auf der einen Seite sehr böse sein („Am Abgrund“), aber auf der anderen Seite hilft er dem SG-1 Team („Abrechnung“). Wie denkst du über Baal?

Cliff: Er nimmt sich so wichtig, weil er ganz oben in der Nahrungskette steht. Darüber hinaus ist das sein Sinn für Humor. Wie ich bereits gesagt habe, ich habe versuch ihm etwas mehr Dreidimensionalität zu verleihen.


SG-P: Er ist häufig in der achten Staffel aufgetaucht (in vier Episoden). Wie hat sich Baal aus deiner Sich verändert?

Cliff: Wie ihr gesehen habt ist er ein mehr abgerundeter Charakter. In ihm steckt mehr als man erwartet und er ist mächtiger geworden.


SG-P: In „Abrechnung“ erfahren wir, dass Baal Anubis dient. Wieso tut er das?

Cliff: Ahaa! Vielleicht ist das ein Trick…


SG-P: Am Ende von „Abrechnung“ teleportiert sich Baal weg – glaubst du, dass er zurückkommen wird? (Das Interview wurde Ende März geführt, wir wissen jetzt bereits, dass Cliff Simon als Baal in der Staffel 9 Episode "Ex Deus Machina" zu sehen ist.)

Cliff: Ich glaube schon… Ich hoffe es zumindest… Ich will, dass er wiederkommt…


SG-P: Die Dreharbeiten zur neunten Staffel von Stargate SG-1 haben Anfang März angefangen. Weißt du, ob du wieder dabei sein wirst / willst du wieder mit dabei sein?

Cliff: Bis jetzt habe ich mit noch niemandem gesprochen. Und ja, ich würde sehr gerne weiter bei der Serie arbeiten.


SG-P: Guckst du Stargate SG-1 im Fernsehen?

Cliff: Nein. Wenn ich zum arbeiten nach Kanada komme, lasse ich mir die Story von dem Regisseur erzählen.


SG-P: Du warst auf vielen Conventions – was war bisher dein schönster Moment?

Cliff: Deutschland war toll. Der ganze Spaß, den wir hatten, als wir die Fotos mit den Fans gemacht haben gehört auf jeden Fall zu den besten Momenten.


SG-P: Als du letztes Jahr auf einer Convention in Deutschland warst, hattest du da Zeit dir Deutschland anzusehen? Welchen Eindruck hast du gewonnen?

Cliff: Ich habe nur Nürnberg gesehen, da ich keine Zeit hatte noch woanders hinzufahren. Ich war aber früher schon mal in München und Stuttgart. Eine tolle Geschichte und Kultur und die Leute empfinde ich als stolz und zuvorkommend. Ich habe in München ein paar meiner besten Stiefel und Jacken gekauft.


SG-P: Wirst du auch in diesem Jahr an einer deutschen (oder europäischen) Convention teilnehmen?

Cliff: Das würde ich sehr gerne. Es liegt an euch und meinen Fans, ihr müsst zeigen, dass ihr mich auch noch bei weiteren Events dabeihaben wollt.


SG-P: Wo liegt der Unterschied zwischen deutschen Fans (und Conventions) und Fans aus anderen Teilen der Welt?

Cliff: Ich liebe meine Fans auf der ganzen Welt und wurde immer gut von ihnen behandelt, die Fans in Nürnberg waren da nicht anders. Es war eine großartige Erfahrung.


SG-P: Arbeitest du zurzeit and irgendwelchen anderen Projekten? Wenn dem so ist, gibt es irgendwas, was du uns darüber verraten kannst?

Cliff: Mmmmmmm, das tue ich, aber ich kann noch nicht darüber reden.


SG-P: Das wäre es dann erstmal von unserer Seite. Danke noch mal für diese wunderbare Gelegenheit! Wir wünschen dir für die Zukunft nur das Beste und hoffen dich bald wieder bei Stargate SG-1 zu sehen. Wenn du den (deutschen) Fans noch etwas sagen möchtest, dann tue das bitte! Sie würden sich darüber freuen.

Cliff: Eine Nachricht an die Fans: Vielen Dank an euch alle, dass ihr auf der GermanCity Con in Nürnberg wart. Es war toll euch dort zu treffen, ich hatte eine wunderbare Zeit und ich hoffe, dass ich dieses Jahr wieder eingeladen werde. Guckt euch die Serie weiterhin an und genießt sie. Und vielen Dank für eure Unterstützung. Ich hoffe ihr findet diese Informationen nützlich und freut euch darüber.

Ihr könnt mir gerne über das Gästebuch oder das Kontaktformular auf meiner Website schreiben. Alles Liebe - Cliff Simon aka Baal.

Englisch

Stargate-Project.de: Hello Cliff! Thank you so much for giving us the opportunity to ask you a few questions. So, how is our favourite god doing today? (laughs)

Cliff Simon: First off, hi and thanks for wanting to interview me for your website. It is a pleasure to do it. I am doing great here in Los Angeles and all is good.

SG-P: There is not much information about your person on the internet. Can you tell us something about yourself first?

Cliff: A little background on myself..........I grew up in South Africa and served in the military for 2 years. I was a professional model and dancer performing in various shows all over the world including the Moulin Rouge in Paris as well as Spain, Sweden and Portugal. I won the Mr South Africa title in 1992 and landed a contract role on a South African television series which I was a part of for 6 years. I moved to the United States in 2000 and had a guest star role on the TV show Nash Bridges with Don Johnson and as you know, have been working on Stargate SG1 for 4 seasons. For fun I kite board in the ocean and spend as much time on the California beaches as possible. I love the sea, sand and sun.

SG-P: How old are you? There seems to be no information on the internet (laughs)

Cliff: Somewhere between 35 and 45 - you decide..........(smiles)


SG-P: How did you get into acting? What inspired you?

Cliff: I started out in the entertainment business as a dancer and model and progressed into acting. I studied drama as I always wanted to act. The idea of art reflecting life always intrigued me.


SG-P: We have heard that you have your own website, managed by your fans. Do you take a look at the site from time to time?

Cliff: I always check my guest book and feed information to my webmaster. Please check it out. Go to www.imdb.com and search Cliff Simon then click on the link to my official website. Please understand that I cannot reply to guests signing my book but I do read each and every letter that comes through.


SG-P: How do you think about this kind of fan projects?

Cliff: I think these kind of fan projects are great because without viewers or fans, what is an actor? We need you too.


SG-P: How did you come to Stargate in the first place? You appeared in season five for the first time – can you remember the circumstances?

Cliff: I met with the producer of Stargate SG1 and auditioned for the role of Baal.


SG-P: Did you know about Stargate SG-1, before you were casted?

Cliff: Yes. I always liked to watch Richard Dean Anderson in the series MacGyver so I was interested to see his performance in Stargate SG1.


SG-P: How is the atmosphere on the set?

Cliff: They are an amazing cast and crew. Everyone gets on extremely well and the atmosphere is always fun.


SG-P: Did you know that Baal would become such an important character in the future of Stargate SG-1?

Cliff: No but I obviously hoped he would so I worked hard to develop him into an intriguing character.


SG-P: What do you think about the Goa’uld, since you have played one yourself in eight episodes?

Cliff: They are egotistical and have a God complex but Baal is different. I think he is a little more human than we think.....


SG-P: Baal is a “strange“ Goa’uld. He can be really evil (“Abyss”) but also helps the SG-1 team (“Reckoning”). What is your opinion about Baal?

Cliff: He is self important because he is at the top of the food chain but I also think it's his sense of humor. As I said, I have tried to make him a more three dimensional character.


SG-P: He appeared a lot during season eight (in four episodes). How did Baal develop in your opinion?

Cliff: As you have seen he is a more rounded character. There is more to him than meets the eye and he grew in power.


SG-P: In "Reckoning" we get to know that Baal serves Anubis. How come?

Cliff: Ahaa! Maybe it's a trick...........(laughs)


SG-P: At the end of "Reckoning", Baal teleports himself away - do you think he'll come back? (The interview was conducted in late March, so Cliff din't know about "Ex Deus Machina" yet - this is the episode we will see him)

Cliff: I think so........... ..........I really hope so.......................... I want him to........................


SG-P: The shooting of season nine of Stargate SG-1 started in early March. Do you know if you'll be back / do you want to come back?

Cliff: As of now I have not spoken with them and yes, I would love to continue working on the show.


SG-P: Are you following Stargate SG-1 on TV?

Cliff: No. When I go to Canada to work I catch up on the storylines from the directors.


SG-P: You've visited many conventions - what was your favourite moment thus far?

Cliff: Germany was great. The fun we all had doing the photo shoots with all of the fans was definitely one of the favorite moments.


SG-P: When you've been to a convention in Germany last year, did you have time to take a look at Germany? What impressions did you get?

Cliff: I only saw Nuremburg as I didn't have time to travel anywhere else. I have visited Munich and Stuttgart in the past.  Great history and culture and I find the people to be proud and polite. I bought some of my favorite boots and jackets in Munich.


SG-P: Are you going to attend a German (or European) convention this year?

Cliff: I would love to. It's up to you guys and my fans to make sure you request me for future events.


SG-P: What are the differences between German fans (and conventions) and the fans from other parts of the world?

Cliff: I love my fans from all over the world and have always been treated well and the fans in Nuremburg were no different. It was a great experience.


SG-P: Are you involved in any other projects right now? If so, is there anything you can tell us about your project(s)?

Cliff: Mmmmmmmmm, I am but I cannot talk about it yet.


SG-P: That would be all from us for now. Thanks again for this wonderful opportunity! We wish you all the best for your future and hope to see you back at Stargate SG-1 any time soon. If you want to say anything to the (German) fans, please do so! We know they would be really happy.

Cliff: A message to the fans........ thank you all once again for attending GermanCity Con in Nuremburg. It was great to meet you all and I had a wonderful time and I hope to be invited back this year. Keep watching and enjoying the show and thank you for the support.  I hope you find this information fun and useful.

Please feel free to write via my website guestbook or to the contact details on the website. Lots of love, Cliff Simon aka Baal

Aktuelles

Gewinnspiel: Captain Future Vol. 1 plus Notizbuch

Für viele dürfte „Captain Future“ der Held ihrer Kindheit sein. Am 9. Dezember fällt endlich der Startschuss zum DVD- und Blu-ray-Release und Universum Film hat sich hierfür so einiges einfallen lassen, um den Held der späten 70er Jahre perfekt in Szene zu setzen.

Werbung

Conventions

SpringCon 2017
- Phantasialand -

Freizeitpark trifft Convention!

   

mehr +
German Comic Con Frankfurt
- Messe Frankfurt -

Nach dem Erfolg der German Comic Cons in Dortmund und Frankfurt expandiert Cool Conventions nun auch in südlichere Gefilde und veranstaltet die German Comic Con Frankfurt.

   

mehr +
MCM Hannover Comic Con 2017
- Messe Hannover -

Nach einem erfolgreichen Jahr 2016 kehrt die MCM Comic Con auch im Jahr 2017 wieder nach Hannover zurück und begeistert sowohl mit der ein oder anderen Stargast-Ankündigung wie auch vor allem mit Cosplay, Manga, Anime und Gaming.

   

mehr +