• Willkommen! Heute ist der 06. Dezember 2016

Interviews

Ben Browder im SG-P -ExklusivInterview
02 / 2005

Die meisten Science Fiction Fans kennen Ben Browder, geboren in Memphis Tennessee, seitdem die SciFi Originalserie "Farscape" 1999 seine Premiere feierte. Mit LASA Commander John Crichton erschuf Ben einen lustigen und coolen Helden, der zu den besten Charakteren des Genres zählt. Browder hatte außerdem Gastauftritte in "Party of Five", "Melrose Place", "Strangers" und "CSI: Miami".


Ben Browder ist jetzt 42 Jahre alt und zieht momentan mit seiner Familie aus dem sonnigen Australien nach Vancouver, British Columbia, lebt allerdings noch in Los Angeles bis er Stargate SG-1 im März unterstützen wird. Noch gibt es sehr wenige Informationen über seine Rolle, dennoch wissen wir, dass er einen Lieutenant Colonel mit den Initialen "M.M." spielen wird und Sam Carter auf Grund ihrer Schwangerschaft ersetzen wird.

Wir haben die Chance bekommen, Ben ein paar Fragen über seine Rolle in SG-1, seine Vergangenheit und Zukunft stellen zu dürfen. Viel Spaß beim Lesen dieses sehr lustigen Interviews!

Interview von: Thor


Ben Browder

Ben Browder wurde am 11.12.1962 in Memphis, Tennessee, USA geboren. Sein vollständiger Name lautet Robert Benedic Browder.

Er studierte Psychology an der Furman University, bevor er sich an der Central School of Speech and Drama in London, England einschrieb. Dort traf er auch seine jetzige Frau Francesca Buller, die ebenfalls Schauspielerin ist. Die beiden sind seit 1989 verheiratet und haben zwei Kinder.

Browder hatte seine erste Filmrolle 1978 in „Duncan's World“. Es folgten weitere Verpflichtungen in Filmen wie „Memphis Belle“, „Der Kuss vor dem Tode“ und „Secrets“, sowie Gastauftritte in Serien wie „Mord ist ihr Hobby“, „Grace“ und „Melrose Place“.

Von 1996 bis 1997 hatte er eine wiederkehrende Rolle als Sam Brody in „Party of Five“.

Für seine Rolle als John Crichton in „Farscape“ ist er wohl am bekanntesten. Diese hatte er in allen vier Staffeln von 1999 bis 2003 inne, ebenso in der die Handlung abschließenden Mini-Serie „The Peacekeeper Wars“.

Von 2005 bis 2006 folgte er dann auf Richard Dean Anderson in „Stargate SG-1“: Sein Charakter Cameron Mitchell löste Jack O'Neill als Teamchef von SG-1 ab. Die Rolle spielte er ebenfalls in den „Stargate“-Filmen „The Ark of Truth“ und „Continuum“.

Nach „Stargate“ widmete er sich vielen anderen Projekten und arbeitet an der Umsetzung der Serie „Naught For Hire“, die als Webserie erscheinen und von einem etwas ungewöhnlichen Detektiv handeln soll.

Deutsch

Stargate-Project.de: Viele Leute erkennen dich wieder als John Crichton von Farscape. Für alle, die dich nicht kennen, erzähle uns bitte etwas über dich, wo du herkommst, was du vor deiner Zeit als Schauspieler gemacht hast und alles andere, das wir wissen sollten!

Ben Browder: Eigentlich war ich vor Farscape gar nicht existent… Die guten Leute der Henson Company haben mich in einem Topf in einem Kreaturenshop gezüchtet. Meine ersten Erinnerungen sind, als ich am Set in Australien meine Augen öffnete und Brian Henson auf mich herabsah und sagte “Und er soll John heißen… John Crichton”. Vielleicht war es auch Rockne O’Bannon, der dies sagte... Ich kann die zwei einfach nicht auseinander halten.

Ich habe schon im Internet gesucht und es gibt viel zu viele Informationen über mich... und nichts davon ist wahr… bis auf die Teile, die mir schmeicheln.

SG-P:Wie lange bist du schon Schauspieler?


Ben: Ich war schon mein ganzes Leben ein Schauspieler, doch dies als Beruf zu wählen kam erst während meines letzten Jahres an der Universität in einem Anfall von jugendlicher Blindheit. Schon alleine aus diesem Grund sollte man sich erst ein Tattoo machen lassen, wenn man im Ruhestand ist... Egal was man entscheidet in seiner Jugend, wird man später jede Menge Zeit damit verbringen sich zu fragen "Was habe ich mir nur dabei gedacht?!"


SG-P: War es immer einfach an Rollen zu kommen?


Ben: An Jobs zu kommen war niemals "einfach"… doch ich hatte das Glück, dass ich mich über Wasser halten konnte, nachdem ich die Schauspielschule in England am Ende des letzten Jahrhunderts verlassen habe.


SG-P: Wo lebst du momentan? Bist du wegen Stargate nach Vancouver gezogen?


Ben: Ich lebe derzeit in der Umgebung um Los Angeles.


SG-P: Was war dein bislang schönster Moment, als du dachtest: "Man, bin ich froh, dass ich Schauspieler geworden bin".


Ben: Die ersten 30 Minuten nach meiner jugendlichen Entscheidung waren lustig. Ich habe mit einer Gruppe von Schauspieler der RSC (Royal Shakespeare Company) etwas getrunken. Nach diesem Punkt ging es auf und ab. Nun, wenn ich die Arbeit sehe, die auf mich wartet, dann bin ich glücklich, dass ich ein Schauspieler wurde.


SG-P: "Farscape: The Peacekeeper Wars" hatte seine US Premiere vor einigen Monaten. Nach dieser Mini-Serie nehmen viele Leute an, dass Farscape nun zu Ende sei. Was denkst du? Werden wir dich jemals wieder in Farscape sehen?


Ben: Ich hoffe es… ruf Brian Henson an und sag ihm, dass er mich immer aus dem Topf ziehen kann, wenn er bereit ist mehr von Farscape zu machen.


SG-P: Lass uns über Stargate reden! Die Produzenten verrieten die Initialien deines Charakters: M.M. Wie wird der volle Name lauten? Die Fans auf der ganzen Welt sind so neugierig hier etwas mehr zu erfahren!


Ben: Ich versuche das MM zu einem einzigen M zu reduzieren. Ich stelle mir vor, wie es wäre wenn mich Brad Wright aus dem Stargate Topf zieht und sagt: “Und sein Name ist... Mongo!”


SG-P: Wie bist du an die Rolle in Stargate SG-1 gekommen? Hast du an einem Casting teilgenommen oder bist du auf andere Art Teil der Serie geworden?


Ben: Ich habe beim SciFi-Channel Gewinnspiel gewonnen: Gewinne eine Rolle bei Stargate. Nein, im Ernst: Ich weiß nicht, wie sich das alles entwickelt hat. Doch ich bin mir sicher, dass ich jemandem dort draußen einen Blumestrauß schuldig bin um ihm für den Job zu danken. Wenn du weißt, wer dafür verantwortlich ist, lass es mich wissen.


SG-P: War dir Stargate ein Begriff, bevor dir die Rolle angeboten wurde?


Ben: Ich habe Stargate immer mal wieder verfolgt seitdem es gestartet ist… Außerdem lief es knapp zwei Jahre neben Farscape und somit wäre es schwer gewesen, nicht davon zu erfahren.


SG-P: Hast du eine SG-1 Lieblingsepisode?


Ben: Da ich nun die komplette Serie gesehen habe, ist dies eine unmöglich zu beantwortende Frage. Doch ich mag "Helden"… "Die Qualen des Tantalus" und wenn ich mehr darüber nachdenke auch "Cold Lazarus".


SG-P: Wie wird deine Figur sein? Wird er eher ein nervtötender Lieutenant Colonel sein oder mehr der lustige / sarkastische Jack O'Neill Typ?


Ben: Ich weiß noch nicht genau wie Mongo sein wird. Ich werde es erst erfahren, wenn ich anfange ihn zu spielen.


SG-P: Wir wissen, dass du einen F-302 Piloten spielen wirst, der dann Teil von SG-1 wird. Kannst du uns etwas über seine Vergangenheit erzählen und wir er in SG-1 hineinpassen wird? Wird er Sam Carters Funktion als Führungspersönlichkeit übernehmen?


Ben: Mongo hat keine Ahnung… aber Mongo mag Sheriff Sam


SG-P: Cast und Crew von SG-1 sind nach acht Jahren gemeinsamer Arbeit wie eine große Familie. Wie fühlst du dich dabei, nach acht Jahren in eine solche Familie aufgenommen zu werden?


Ben: Ich fühle mich wie ein ungewolltes Kind… eins, dass man niemals wollte und man hofft, dass man es am Ende liebt wie die anderen Kinder, egal wie viel Schmerzen es bereitet. Es ist einschüchternd an einem Set zu arbeiten, bei dem man 8 Jahre an Vergangenheit spührt. Jeder weiß was er zu tun hat… auch wenn ich es nicht weiß.


SG-P: Hast du die Schauspieler oder die Crew bereits getroffen? Falls ja, wie denkst du über deine neuen Co-Stars / Crew?


Ben: Michael Shanks und ich waren in einem Flugzeug nach Vancouver gereist… wir haben uns über “das Leben in SCIFI” unterhalten.

Ich habe Brad Wright und einige von seinen Kohorten bei unterschiedlichen Anlässen.

Christopher Judge habe ich “Hallo” gesagt.

Sie sind alle sehr nette Kollegen… Meine Frage ist nur wann ich endlich Frau Tapping sehen kann?


SG-P: Dein Co-Star aus Farscape, Claudia Black, wird ebenfalls in der neunten Staffel zu sehen sein, wo sie das Alien "Vala" darstellt. Joe Mallozzi hat uns erzählt, dass ihr beiden einige Szenen zusammen haben werdet. Wie findest du es, nach so vielen Jahren Farscape weiterhin mit Claudia zusammen arbeiten zu können?


Ben: Knapp einem Jahr nach Farscape… “Eine kleine Welt” ist alles was ich dazu sagen kann… Aber ich danke Gott, dass es so eine kleine Welt ist.


SG-P: Einige Fans meinen, dein Charakter sei nur dazu da, um O'Neill zu ersetzen, weil RDA wenig Zeit habe.


Ben: Ich hoffe immer noch das RDA zurückkommt, um mehr Stargate zu drehen.


SG-P: Inwieweit wird dein Charakter Stargate SG-1 verändern?


Ben: Das hängt davon ab, wie die Schreiber Mongo machen wollen.


SG-P: Hast du eine Idee, was die Autoren für die neunte Staffel planen? Haben sie bereits mit dir gesprochen?


Ben: Um Robert Cooper zu zitieren … Ihr werdet es alle im Script lesen. Da ich warten muss, müsst ihr auch warten.


SG-P: Vor einigen Jahren lief Farscape erstmals hier in Deutschland. Ich habe die erste Episode gesehen und war zu der Zeit auch noch Stargate Anfänger. Ich dachte mir: "Was macht der Typ von Stargate in dieser Serie?" Du und Michael Shanks seht euch ziemlich ähnlich! Gibt es konkrete Pläne, wie man die Unterschiede stärker hervorheben kann? Brad Wright zum Beispiel möchte dir den Kopf rasieren *joke*...


Ben: Ich bin mir nicht sicher ob Brad nur gespaßt hat.


SG-P: Wahrscheinlich hast du von Stargate Atlantis gehört oder sogar einige Folgen gesehen. Was ist deine Meinung zu der neuen Serie?


Ben: Was ich gesehen habe, sieht gut aus… Doch ich habe nicht genug gesehen um eine Meinung über die komplette Serie zu haben. Derzeit erhole ich mich eh noch von meinem zweiwöchigen Stargate SG-1 Marathon.


SG-P: Was denkst du über die Schauspieler / Charaktere von Stargate Atlantis?


Ben: Ich denke Chris Judge könnte sie alle in einem Käfig-Kampf besiegen.


SG-P: Wie findest du Crossovers (Überschneidungen) von SG-1 und Atlantis?


Ben: Solange Chris Judge dabei ist und mir den Rücken freihält.


SG-P: Welche Zukunft hat Stargate SG-1 in deinen Augen? Mit deiner neuen Rolle und Claudia Black kommt frischer Wind in die Serie. Wie lange kann Stargate SG-1 weitergehen?


Ben: Das weiß ich nicht. Ich fokussiere mich im Moment mehr darauf die erste Woche zu überleben bevor ich für die Zukunft plane. Diese Frage würde eher von einem beantwortet werden können, der über die Serie entscheidet - einem Produzenten oder ähnlichem.


SG-P: Worauf freust du dich am meisten während deines ersten Jahres bei Stargate SG-1?


Ben: Den ersten Tag…Das Mittagessen. Armee und Filmcrew kriechen dann immer auf dem Bauch und sind froh zu essen.


SG-P: Planst du in nächster Zeit irgendwelche Stargate Conventions oder andere SciFi-verwandte Conventions zu besuchen?


Ben: Derzeit ist nichts geplant.


SG-P: Gibt es etwas, was du denjenigen sagen möchtest, die immer noch pessimistisch auf deinen Charakter blicken und auf...?


Ben: Was?… Mit einer bösen Notiz das Interview beenden? Ich bezweifele zwar, dass die Produzenten mir den Namen Mongo geben. Doch ich weiß, dass tief in meinem Herzen mein Charakter immer Mongo für das Team bei Stargate-Project.com sein wird.


SG-P: Wir möchten uns in aller Form bei dir bedanken, dass du dir etwas Zeit aus deinem vollen Terminplan für Stargate-Project genommen hast. Wir wünschen dir alles Gute bei Stargate SG-1 und hoffen, dass du eine lange Zukunft in der Serie haben wirst! Wir wären sehr glücklich, wenn du dir noch einen Moment Zeit nehmen könntest um einen kleinen persönlichen Gruß an all die (deutschen) Stargate Fans zu richten. Wir sind sicher, dass sie sich sehr darüber freuen würden!


Ben: Es wäre eine Ehre für mich, etwas auf Deutsch zu sagen..."Aber, mein Deutsch ist schrecklich" (keine Übersetzung, so sagte es Ben!) … und ich stünde als dummer Donut dar. Doch ich möchte mich bedanken, dass ihr mit mir sprechen wolltet.


Englisch

Stargate-Project.de: Many people will recognize you as John Crichton from Farscape. For all the people who don’t know you, please tell us about yourself. Where are you from, what did you do before you became an actor, and everything you want to tell us about yourself.

Ben Browder: I didn’t actually exist before Farscape… The good people at the Henson Company grew me in a vat at the creature shop. My first memories were opening my eyes on a set in Australia with Brian Henson looking down upon me pronouncing “And he shall be called John… John Crichton”. Or perhaps it was Rockne O’Bannon who said that… I can never tell those two guys apart.


I’ve looked on the internet and there’s WAY too much information about me out there already… and none of its true… except the flattering parts.

SG-P: How long have you been an actor? Was it always easy for you to get jobs?


Ben:  I’ve been an actor for most of my life. But choosing acting as a profession came during my final year at University in one of those blinding epiphanies of youth. For this reason alone I feel strongly that no one should get a tattoo until their retirement years… No matter what you choose in your youth, you will spend a great deal of time asking yourself “WHAT was I thinking!!??”

Getting jobs has never been “easy”… but I’ve been lucky enough to sustain “a living since” I left drama school in England prior to the turn of the last century.


SG-P: Where do you life at the moment? Did you move to Vancouver because of Stargate?


Ben: I’m currently in the greater Los Angeles area.


SG-P: What was your best moment so far where you thought: ‘God, I’m happy I became an actor’


Ben: Well… the first 30 minutes after the momentous youthful decision were fun. I was drinking with a group of actors from the RSC (Royal Shakespeare Company). After that point… it comes and goes. Right now, with work on the horizon, I’m happy I became an actor.


SG-P: „Farscape: The Peacekeeper Wars“ aired in America a few months ago. After this mini-series many people think it’s the end of the series. What do you think? Will we ever see you again in Farscape?


Ben: I hope so… call Brian Henson and tell him I’m ready to be pulled from the vat again whenever he’s ready to make more Farscape.


SG-P: Let’s talk about Stargate. The Producers revealed your characters initials: M.M. But what will be your full name? The fans all over the world are so curious to know, so can you give us more information about your characters name?


Ben: I’m bucking for the MM to be reduced to a single M. I picture myself being pulled from the Stargate Vat and Brad Wright pronouncing: “And he shall be called… Mongo!”


SG-P: How did you get the role on Stargate SG-1? Have you been casted, or how did you become a part of the show?


Ben: I won that contest that SCIFI was throwing… win a role on Stargate. I’m not sure how the whole thing evolved. But I am sure that I owe somebody out there a bouquet of flowers, thanking them for the job. If you can find out who is actually responsible, let me know.


SG-P: How aware were you of Stargate SG-1 before you got your role?


Ben: I had seen Stargate in bit and pieces since it first started airing… plus it aired along with Farscape for two years Stateside… it would have been hard for me not to be aware of it.


SG-P: Do you have a favourite SG-1 episode?


Ben: Having watched the entire series now… that’s one of those impossible questions. But I really like Heroes… Torment of Tantalus… And thinking about it more… Cold Lazarus


SG-P: What will your character be like? Will he be a “pain in the ass” Lieutenant Colonel or more the Jack O’Neill sarcastic/funny type?


Ben: Not really sure what Mongo will be like until I actually start to play him.


SG-P: We know you’ll play an F-302 pilot and Lieutenant Colonel who now becomes part of SG-1. Can you tell us about his past in SG-1 and how he’ll fit into SG-1? Will he take Sam Carter’s part as leader of SG-1?


Ben: Mongo doesn’t know… but Mongo likes Sheriff Sam


SG-P: Cast and Crew of SG-1 are like a family after eight years working together year after year. How do you feel about getting into such a “family” after eight years?


Ben: I kinda feel like the accident child… the one you never wanted but hopefully you’ll end up loving like your other children no matter how big a pain in the backside he is. It’s intimidating… the notion of fitting on a set with eight years of history… but comforting in that at least everyone else there will know what his or her job is… even if I don’t.


SG-P: Have you met with the actors or the Crew yet? If so, what do you think of your new Co-Stars/your new Crew?


Ben: Michael Shanks and I shared a plane ride to Vancouver… I had great time swapping “my life in SCIFI” stories with him.

I’ve met Brad Wright and a number of his cohorts on different occasions.

Christopher Judge I’ve said “Hi” to.

They’re all very fetching fellas… My question is when do I get to meet Ms. Tapping?


SG-P: Your Co-Star from Farscape, Claudia Black, will also be in the ninth season playing the alien “Vala”. Joe Mallozzi also told us, you two will have some scenes together. How do you feel about working together with Claudia on another show after so many years on Farscape?


Ben: Actually less than a year after wrapping Farscape… “Small world” is all I can say… Thank God it’s a small world after all.


SG-P: Some fans think your character will join the series just to replace O’Neill (played by Richard Dean Anderson) because Rick might not come back for a ninth season. What is your response to that?


Ben: I’m still hoping RDA will be back for some more Stargate.


SG-P: In which way will your character influence Stargate SG-1?


Ben: That depends on which way the writers want to take Mongo.


SG-P: Do you have any idea what the writers are planning for the ninth season? Have they talked to you yet?


Ben: To quote Robert Cooper… You’ll see it in the script. Since I have to wait… you get to wait.


SG-P: A few years ago, Farscape just started here in Germany, I saw the first episode and I was also new to SG-1 and only watched a few episodes before I saw Farscape. I was thinking something like: ‘What is this guy from Stargate doing in this series?’ You and Michael Shanks look(ed) somehow similar. Is there a plan to get some difference into this situation? Brad Wright for example joked and said they’ll shave your head!


Ben: I’m not so sure Brad was joking.


SG-P: I think you’ve heard of Stargate Atlantis or have even watched it already. What is your opinion about this show?


Ben: What I’ve seen lookds good… But I haven’t seen enough to render an informed opinion about the entire series. I’m still reeling from having watch the entire series of SG-1 in a two week period.


SG-P: What do you think about the actors/characters from Stargate Atlantis?


Ben: I think Chris Judge could take them all in a cage match.


SG-P: Would you be happy to have a crossover to Atlantis?


Ben: As long a Judge was there to cover my back.


SG-P:  What future does Stargate SG-1 have in your opinion? With your new character and Claudia Black there will be so much new life, ideas and freshness…How much longer could Stargate SG-1 go on?


Ben: Gosh I don’t know… I’m really more focused on getting through my first week of work than thinking about infinity and beyond. That’s a question for folks in other places on the chain of command.


SG-P: What are you most looking forward to during your first Stargate SG-1 year?


Ben: Day One… Lunch. Armies and Film crews march on their stomachs.


SG-P: Are you intending to visit any Stargate conventions or other sci-fi related conventions soon?


Ben: Nothing on the schedule at the moment.


SG-P: Is there anything you might want to say to the fans, which are still pessimistic about your character and the?


Ben: What?… And end on a sour note? I doubt the producers will go for my given character name of Mongo. But I know in my heart he will always be Mongo to the team at Stargate-Project.com.


SG-P: We want to thank you for taking time out of your busy schedule for Stargate-Project. We wish you all the best with Stargate SG-1 and hope you’ll have a long future with SG-1! We would also be very, very happy if you could take a moment to write a personal greeting from you to all the (German) Stargate fans. I am sure they would really love it.


Ben: It would be an honor for me to say something in German… Aber, mein deutch ist schrecklich… and I would no doubt declare myself a jelly donut. Just thanks for having me along for the ride.

Aktuelles

SG-P-Forum

Triff Dich in unserem Forum mit anderen Stargate Fans und diskutiere über die Serien, stelle deine Fragen und erfahre viele weitere interessante Dinge über deine Lieblingsserie.

Werbung

Conventions

SpringCon 2017
- Phantasialand -

Freizeitpark trifft Convention!

   

mehr +
German Comic Con Frankfurt Frankfurt
- Messe Frankfurt -

Nach dem Erfolg der German Comic Cons in Dortmund und Frankfurt expandiert Cool Conventions nun auch in südlichere Gefilde und veranstaltet die German Comic Con Frankfurt.

   

mehr +
MCM Hannover Comic Con 2017
- Messe Hannover -

Nach einem erfolgreichen Jahr 2016 kehrt die MCM Comic Con auch im Jahr 2017 wieder nach Hannover zurück und begeistert sowohl mit der ein oder anderen Stargast-Ankündigung wie auch vor allem mit Cosplay, Manga, Anime und Gaming.

   

mehr +