• Willkommen! Heute ist der 10. Dezember 2016

Interviews

April Amber Telek im SG-P -ExklusivInterview
05 / 2005

Mit 10 Jahren trat sie zum ersten Mal in die Öffentlichkeit, als Modell in Vancouver: April Amber Telek. Die gebürtige 30 Jährige Kanadierin wird in der 9. Staffel von Stargate SG-1 als Antikerin Sallis, zusammen mit ihrem Eheman Harrid (gespielt von Steve Park) in einigen Episoden zu sehen sein. Nach ihrer Modellkarriere, durch die sie auch in andere Teile der Welt, wie zum Beispiel Japan kam, began April mit dem Schauspielern. Dies führt sie zurück auf ihre talentierte Familie zurückführt. Seit 15 Jahren nun ist sie im Bereich der Schauspielerei tätig und arbeitete früher als Produktionsassistentin oder Regiseassistentin, bis sie es letztlich selbst vor die Kamera geschaft hat.

Zu sehen war die 1.75 Meter große Schauspielerin bereits in Serien bzw. Filmen wie "White Noise", "Walking Tall" und "The Immortal" aber auch in Science-Fiction Serien wie Dead Like Me, First Wafe oder Millennium. Wir führten vor kurzem mit ihr ein Interview und sprachen neben ihrer Person natürlich auch ihren Auftritt in Stargate SG-1 an und April verschwieg kein Geheimnis.

Interview von: Thor

Deutsch

Stargate-Project.de: In Deutschland bist du noch nicht sehr bekannt. Bitte erzähl uns etwas über dich und was du gemacht hast, bevor du an Stargate SG-1 beteiligt warst.

April Amber Telek: Etwas über mich persönlich, hm? Nun ich habe (dankbarer weise) die letzten 15 Jahre in diesem Geschäft als Schauspielerin gearbeitet, aber bevor ich wirklich tolle Angebote bekommen habe, arbeitete ich am Set als „PA“ (Produktionsassistentin), als „TAD“ (auszubildende Regieassistentin) und als eine „Crafty Assist“ was im Grunde bedeutet, dass ich bei der Versorgung der Schauspieler, Crew und Hintergrunddarsteller geholfen habe. Logisch also, dass mir Schauspielen am besten gefällt! (lacht)

In meiner Freizeit liebe ich es Schmuck zu designen, zu campen und zu fischen, aber am liebsten verbringe ich Zeit mit meinem Neffen Zachary! Leider wohnt er in Las Vegas mit meiner Schwester und meinem Schwager, aber ich nutze jede Gelegenheit, um bei diesem kleinen Affen zu sein!!



SG-P: Wir haben gehört, dass bevor du mit Schauspielen angefangen hast, du gemodelt hast – sogar in Japan. Stimmt das?

April: Ja, das ist wahr. Ich habe viel in Vancouver gemodelt seitdem ich 10 Jahre alt war, und viel in Übersee, während meiner Zeit als Teenager.


SG-P: Warum wurdest du Schauspielerin? Was hat dich dazu inspiriert?

April: Ich bin in einem zu Hause mit extrem talentierten Eltern und Geschwistern aufgewachsen. Ich kann mich daran erinnern wie mein ältester Bruder Ron von früh an „act out“ Spiele mit meiner Schwester und mir gespielt hat, und er hat immer seine Stimme verändert und verschiedene Charaktere gespielt. Die Tatsache, dass meine Mutter ebenfalls eine Künstlerin ist, war ebenfalls eine Inspiration für mich.

Meine Mutter (renommiertes Model/Schmuck Designerin Jacklynn Nelson) ist in so vielen Dingen super talentiert… das reicht von Lyrik über Gesang zu Malerei und natürlich Schmuck-Design. Obwohl sie sich anderen Medien bedient, prägt es einen doch schon sehr, wenn du einen Künstler um dich hast. FYI, mein ältester Bruder, Ron Telek, ist mittlerweile ein extrem erfolgreicher Künstler in seinem eigenen Metier. Er ist mein Halbbruder aus der ersten Ehe meines Vaters, aber er war immer mein Bruder, halb oder nicht. Er ist ein Mitglied des Eagle Clans der Nisga’a Nation und ein viel respektierter und weltbekannter Schnitzer. Googlet nach ihm um seine Arbeit zu bewundern.. es ist wunderschön!


SG-P: Dein Portfolio ist enorm und du hast in vielen Science-Fiction Shows wie „Millennium“, „The Outer Limits“ oder „First Wave“ mitgemacht. Ist Sci-Fi dein Lieblingsgenre oder liebst du alle möglichen Arten von Serien?

April: Um ehrlich zu sein ist Sci-Fi nicht mein Lieblingsgenre, Komödie ist es, aber Sci-Fi ist auf einem ganz knappen, zweiten Platz! Was ich an Sci-Fi liebe ist, dass man ähnlich wie bei einer Kömodie, spielen kann! Nichts wird allzu ernst genommen weil es ja Fiktion ist! In diesem Genre ist ebenfalls viel Platz für Witze, also ja, ich liebe es Sci-Fi zu machen, aber Komödien werden immer auf Platz eins bleiben. „Stargate“ und „The Immortal“ gaben mir beide viele Gelegenheiten, witzig zu sein, und das sind Sci-Fi Serien, also gibt es des Öfteren Verknüpfungen zwischen meinen beiden Lieblingsgenres.


SG-P: Sci-Fi Serien basieren des Öfteren auf Alien oder paranormalen Vorgängen – glaubst du persönlich an solche Dinge?

April: Nun ja, ich weiß, dass hört sich komisch an, aber meine Mutter und ich glauben, dass wir vor vier Jahren eine Art UFO über ihr Haus haben fliegen sehen. Es gibt keinen Zweifel, dass wir etwas gesehen haben, es kann auch kein Meteoritenschauer gewesen sein oder irgendetwas natürliches, aber was wir wirklich gesehen haben bin ich mir nicht sicher. Ich weiß jedoch, dass ich es nie vergessen werde!


SG-P: Kommen wir nun zu Stargate: Wie bist du zu der Rolle bei Stargate SG-1 gekommen?

April: Ich habe meine Rolle bei Stargate durch Vorsprechen bekommen, so wie jeder andere auch. Auf diese Art und Weise beginnt jeder gleich.


SG-P: Hattest du von Stargate gehört, bevor du die Rolle bekommen hast?

April: Ich habe in der Tat schon von Stargate gehört… Natürlich habe ich’s schon gesehen und ich habe viele Freunde bei der Show, allerdings habe ich erst einmal zuvor vorgesprochen und das ist ungefähr 7 Jahre her.


SG-P: Wir wissen bereits, dass du die Rolle der Sallis spielen wirst, eine weibliche Antikerin. Könntest du die Rolle für die Fans etwas genauer beschreiben?

April: Sallis ist im Grunde eine Frau, deren Körper, samt dem ihres Mannes, als seine Art Kommunikationsmittel für Daniel und Vala benutzt wird.


SG-P: In welcher Folge werden wir Sallis sehen? Kannst du uns ein bisschen erzählen, was sie in diesen Folgen erleben wird?

April: Leider, wie so oft in diesem Geschäft, wurden die Rollen, bis wir gedreht hatten, dramatisch gekürzt.

Ursprünglich sollte alles was Daniel und Vala sagten und taten ebenfalls von Harrid und Sallis getan werden, allerdings hat sich das alles mit dem Budget und der Zeitdruck geändert, deshalb reflektieren wir sie nur. Natürlich war das enttäuschend, aber ich habe jede Minute die ich an der Show gearbeitet habe genossen und würde das für nichts auf der Welt eintauschen.


SG-P: Sallis scheint auf eine Art und Weise mit Harrid (Steve Park) involviert zu sein – sind sie verheiratet?

April: Ja, sie sind verheiratet.


SG-P: Wie du schon in einem Forum erwähnt hast, hast du die Arbeit bei Stargate SG-1 schon hinter dir. Wie war die Atmosphäre am Set und was für Erfahrungen konntest du sammeln?

April: Ich genoss jedes Bisschen davon! Was Gelegenheit bei solch einer Serie mitzuarbeiten! Die Schauspieler… Fantastisch!!, die Crew, einfach nur superb… die Produzenten/Regisseure.. so ziemlich die BESTEN, die momentan im Geschäft sind! Da so viele der Schauspieler und der Crew so viel Zeit miteinander verbracht haben, ist es wirklich als ob man einer Familie beitritt, und sie heißen dich auf dieselbe Art und Weise Willkommen! Es war Wahnsinn. Ich hoffe dass sie mich noch einmal Willkommen heißen!


SG-P: Hast du Ben Browder, Claudia Black, Michael Shanks und Beau Bridges schon getroffen? Falls ja, könntest du beschreiben, wie es war, mit ihnen zu arbeiten?

April: Ich hatte keine Szenen mit Ben oder Beau, aber ich habe viel mit Michael und Claudia zusammengearbeitet. Ich kenn Michael schon über viele Jahre hinweg. Ich habe ihn und Chris Judge das erste Mal getroffen, als sie die Pilot-Episode von SG-1 gedreht haben, und wir haben uns seitdem auf vielen Treffen getroffen. Ich habe auch ein paar Bälle mit Chris an der hiesigen Golf-Driving Range geschlagen, aber das war das erste Mal, dass ich Claudia getroffen habe. Was für eine nette Person.. und eine unglaublich hübsche dazu!!

Ich bin einer von Claudia’s Farscape-Fans, demnach war es wirklich klasse mit ihr in solch einem engen Arbeitsverhältnis arbeiten zu können. Sie ist netter als du dir vorstellen kannst!


SG-P: Was ist deine Meinung über Stargate SG-1? Wo liegen die Unterschiede von Stargate SG-1 und anderen Serien an denen du mitgearbeitet hast?

April: Im Grunde ist die Produktion bei den meisten Shows die selbe. Was den Unterschied macht, sind die Leute. Ich hatte bis jetzt sehr viel Glück und war wahrlich gesegnet mit tollen Leuten zu arbeiten… Stargate war da keine Ausnahme.


SG-P: Wie sehen deine Hoffnungen und Erwartungen für deine Rolle in der Zukunft und für deine Zukunft bei Stargate SG-1 aus?

April: Nun ja, Harrid und Sallis sterben, also haben Steve Park und ich Joe von einer Idee erzählt um uns zurückzubekommen. Wir schlugen vor, dass, wenn Harrid und Sallis verbrennen, sie aufsteigen und zu Ori werden. Ich weiß, ich weiß, das ist eine vage Idee, aber ich würde liebend gern zurückkehren.


SG-P: Hast du schon Stargate Atlantis gesehen? Magst du es?

April: Ich hatte noch keine Gelegenheit es mir anzusehen, aber ich habe gehört, dass es toll sein soll. Übrigens spielt ein sehr guter Freund von mir einen festen Charakter. Paul McGillion spielt Dr. Carson Beckett bei Atlantis, und wir haben vor ein paar Jahren (rein platonisch) miteinander in Los Angeles gelebt.


SG-P: Wärst du interessiert an einer Stargate Convention in den USA/Kanada oder sogar Europa teilzunehmen?

April: Machst du Witze? Meld' mich an! Liebend gern! Egal wo, jederzeit!


SG-P: Arbeitest du im Moment an anderen Projekten? Falls ja, was kannst du uns darüber erzählen?

April: Ich habe gerade erst eine Pilotepisode für Fox fertig gedreht, und mein Charakter wird wiederkehren, falls die Pilot sich zu einer Serie wandeln würde, der Haken allerdings ist, dass falls eine Serie daraus wird, diese in den USA gedreht wird, ohne mich. So ist das Leben

Falls das nicht funktioniert, wird etwas anderes funktionieren, da bin ich mir sicher! Das ist im Grunde die Art und Weise wie ich bis jetzt mein Leben geführt habe, und bist jetzt kann ich mich nicht beklagen!


SG-P: Vielen Dank, falls du Lust hast, kannst du nun eine persönliche Nachricht an all die (deutschen) Stargate Fans richten. Dankeschön April! Es war uns ein Vergnügen diese Gelegenheit zu haben, dich zu interviewen!

April:
Ich möchte euch einfach nur danken, dass ihr mir geschrieben habt und Interesse für mich und meine Karriere gezeigt habt. Es wäre wirklich töricht nicht einzusehen, dass eure Unterstützung und die Unterstützung der Fans in aller Welt einen großen Unterschied in meiner Karriere gemacht haben, dafür an dieser Stelle

Dankeschön! Vielleicht werde ich euch mal bei einer Convention treffen! Ich hoffe sehr! April

Englisch

Stargate-Project.de: Here in Germany we don’t know so much about you, yet. Please tell us something about your person and what you did before you got involved with Stargate SG-1.

April Amber Telek: Well, something about me huh? I have been (thankfully) working regularly in this business as an actress for the past 15 years or so, but before I really started to get great jobs, I worked on-set as a “PA” or production assistant, as a “TAD” or trainee-assistant director, and as a “Crafty Assist” which basically means I helped to feed the cast, crew, and background performers. Needless to say, I think I like acting best! (laughs)

In my spare time, I love to design jewellery, and go camping and fishing, but my favourite thing to do is spend time with my nephew Zachary! He unfortunately lives in Las Vegas with my sister and brother-in-law, but any chance I get to be with that little monkey I take!


SG-P: We’ve heard that before you got involved in acting, you’ve been modelling – even in Japan. Is that right?

April: Yes, that’s true. I did a lot of modelling from the time I was ten, in Vancouver, to my late teens overseas.


SG-P: Why did you become an actress? What inspired you?

April: I grew up in a home with extremely playful parents and siblings. I can remember my oldest brother Ron, playing “act out" games with my sister and me since we were really young, and he was always putting on funny voices and becoming different characters, and the fact that my mother is also an artist helped to inspire me as well.

My mom ( accomplished model/jewellery designer Jacklynn Nelson) is super talented in so many aspects…from poetry writing, to singing, to painting, and of course jewellery design. Although in a different medium, having an artist around you, rubs off.

FYI, my oldest brother, Ron Telek, has become an extremely successful artist in his own right. He is my half-brother from my dad’s first marriage, but he’s always just been my bro, half or not. He is of the Eagle Clan of the Nisga'a nation and is a very well respected and world reknown carver. Google him to see some of his work...it’s beautiful!


SG-P: Your credit list is huge and you’ve been in many Science-Fiction Shows like “Millennium”, “The Outer Limits” or “First Wave”. Is Sci-Fi your favourite Genre or do you love all type of shows?

April: I have to admit, Sci-Fi is not my favourite genre, comedy is, but Sci-Fi runs a close second! The thing I do love about Sci-Fi is that it is similar to comedy is that you get to play! Nothing is ever taken too seriously because it’s fiction! There is lots of room for comedy in the genre as well, so yes, I love doing Sci-Fi, but comedy will always be number one. “Stargate”, and “The Immortal” both gave me great chances for comedy, and they are sci-fi, so there is often a cross over which is my favourite type of show to do.


SG-P: Sci-Fi shows often are based on Aliens or paranormal activities – do you personally believe in such things?

April: Well, without sounding like a “kook”, my mom and I believe we saw some kind of “alien vessel” in the sky flying over their house about 4 years ago. There is no denying we saw “something”, and it has never been explained as a meteor shower or something natural, but what we saw exactly, I’m not sure. I do know, I’ll never forget it!


SG-P: Let’s talk about Stargate: How did you get your role on Stargate SG-1?

April: I got my role on Stargate by auditioning like everyone else. Everyone starts on an even playing field that way.


SG-P: Have you been aware of Stargate before you got your role?

April: I was certainly aware of Stargate…I’d watched it of course, and have many friends on the show, but I had only ever auditioned for it once before, and that was about 7 years ago.


SG-P: We already know that you’ll play the role of Sallis, a female ancient. Could you describe the role to the fans?

April: Sallis is basically a woman who’s body, along with her husband’s is used as a communication device for Daniel and Vala.


SG-P: In which episodes will we see Sallis? Can you also tell us a bit about what she is doing in those episodes?

April: Unfortunately, the way it happens so often in this business, the roles were cut down DRAMATICALLY in size from the time we booked the parts to the time we shot them. Originally, everything Daniel and Vala said and did, would be also done by Harrid and Sallis, but that all changed with budgeting and time constraints, so basically, we’re just “mirroring” them. It was disappointing to be sure, but I loved every minute of working on the show, and wouldn’t take it away for anything!


SG-P: Sallis seems to be somehow involved with Harrid (Steve Park) – Are they married?

April: Yes, they are married.


SG-P: As you’ve posted on a forum you’ve already worked on Stargate SG-1. How was the atmosphere on set and what experiences did you make?

April: I loved loved loved every bit of it! What a show to work on! The cast…FANTASTIC, the crew…SUPERB, …the producers/directors…SOME OF THE BEST IN THE BUSINESS! Because so many of the cast / crew have been together for so long, it really is like joining a family, and they welcome you in that way as well. It was terrific. I hope they’ll welcome me back!


SG-P: Have you met with Ben Browder, Claudia Black, Michael Shanks and Beau Bridges? If so, could you describe how it was to work with them?

April: I didn’t have any scenes with Ben or Beau, but I worked a lot with Michael and Claudia. Michael I have known for years. I met him and Chris Judge while they were shooting the pilot episode of SG-1 all those years ago, and we’ve seen each other at functions and such many times since. I’ve also “hit some balls” with Chris at the local golf ball driving range, but this was the first time I met Claudia. What a lovely person…and ridiculously gorgeous!! I was a fan of Claudia’s from Farscape, so it was really great to get to work with her in such a close manner. She’s nicer than you could imagine!


SG-P: What is your opinion about Stargate SG-1? Where are the differences between Stargate SG-1 and other series you’ve worked on?

April: When it comes down to it, the production part of things is the same for most shows. What makes the difference, is the people. I have been very lucky and been blessed to work with great people many times…Stargate was no exception.


SG-P: What are your hopes and expectations for your role’s future and for the future of Stargate SG-1?

April: Well, Harrid and Sallis die, so Steve Park and I pitched an idea to Joe to bring us back. We suggested that when Harrid and Sallis burn, they ascend and become Ori.

I know, I know, we’re grasping at straws, but I would LOVE to come back!


SG-P: Have you also been watching Stargate Atlantis? Do you like it?

April: I haven’t had a chance to watch it, but I hear it’s great, and in fact, one of my dearest friends is a regular on it. Paul McGillion plays Dr. Carson Beckett on Atlantis, and we lived together (platonically) in Los Angeles for a while a few years back.


SG-P: Would you like to be invited to a Stargate Convention in U.S/Canada or even Europe?

April: Are you kidding? SIGN ME UP! I would LOVE it! Anywhere, anytime!


SG-P: Are you involved in any other projects right now? If so, what can you tell us about them?

April: I just finished shooting a pilot for Fox, and my character will recur if the pilot goes to series, but the catch is, if it gets picked up and shoots in the US, I won’t be doing it. Such is life.

If that doesn’t work out, something else will, I’m sure of it! That’s basically the way I’ve always lived my life, and I’ve done okay so far!


SG-P: Thank you so much and if you want, you can now add a personal message to all the (German) Stargate Fans. Thanks April! It really was a pleasure to get this opportunity.

April: I would just like to say thank you for taking the time to write to me, and for showing interest in me and my career. I would really be foolish to not acknowledge that your support and the support of fans around the world have made a huge difference in my career…for that, I thank you! Maybe I’ll be seeing you at a convention sometime! Hope so! April

Aktuelles

SG-P-Forum

Triff Dich in unserem Forum mit anderen Stargate Fans und diskutiere über die Serien, stelle deine Fragen und erfahre viele weitere interessante Dinge über deine Lieblingsserie.

Werbung

Conventions

SpringCon 2017
- Phantasialand -

Freizeitpark trifft Convention!

   

mehr +
German Comic Con Frankfurt
- Messe Frankfurt -

Nach dem Erfolg der German Comic Cons in Dortmund und Frankfurt expandiert Cool Conventions nun auch in südlichere Gefilde und veranstaltet die German Comic Con Frankfurt.

   

mehr +
MCM Hannover Comic Con 2017
- Messe Hannover -

Nach einem erfolgreichen Jahr 2016 kehrt die MCM Comic Con auch im Jahr 2017 wieder nach Hannover zurück und begeistert sowohl mit der ein oder anderen Stargast-Ankündigung wie auch vor allem mit Cosplay, Manga, Anime und Gaming.

   

mehr +