• Willkommen! Heute ist der 09. Dezember 2016

Charaktere

Alar

Alar ist ein Eurondaner. Sein Volk befindet sich in einem lang andauernden Krieg mit den “Brütern”, mit denen sie lange in Koexistenz lebten. Er selbst war neun Jahre alt, als der erste Angriff stattfand. Vor Kriegsbeginn hatten die Eurondaner noch eine Einrichtung unter der Erde geschaffen, um ein Rückzugsgebiet zu haben. Mehr will er nicht über ihre Feinde verraten.
Nachdem sie schon Männer durch das Sternentor geschickt, aber nichts von ihnen zurückgehört haben, setzt er einen Funkspruch ab, den das SGC empfängt.
Alar informiert General Hammond über ihre derzeitige Lage und bittet ihn, persönlich mit ihm reden zu können. Er bietet einen Austausch an, da ihre Waffentechnologie sehr fortschrittlich und einen Tausch wert ist. Weil er sich aber in einem Bunker unter der Erde befindet und feindliche Bomber in den Luftraum eindringen, muss er die Übertragung abbrechen, allerdings schickt er noch die Toradresse von Euronda an das SGC.

Als SG-1 losgeschickt wird, empfängt Alar sie. Im Gegensatz zu Farrell hat er daran geglaubt, dass ihre “Gattung” sie nicht im Stich lassen würde. Dafür hat er laut Farrell sogar einen Volksorden verdient.
Gegenüber Teal’c bleibt er skeptisch, will SG-1 aber trotzdem alles zeigen. Er erklärt ihnen, dass eine Evakuierung nicht möglich ist, da sich Tausende in Stasis befinden. Genauso macht er ihnen klar, dass es für sie unter der Erde nicht genug Ressourcen gibt und deshalb der Planet zurückerobert werden muss, obwohl die Oberfläche vergiftet ist. Die Eurondaner wollen dort schließlich wieder leben, wenn die Umwelt nicht mehr belastet ist. Des weiteren sei der Feind in der Überzahl.

Um die Menschen weiterhin an dem Handel zu interessieren, bietet er dem Team eine kleine Demonstration an. Col. O’Neill soll einen feindlichen, unbemannten Aufklärer abschießen und zwar mit Hilfe eines Waffensystems, das sich allein durch Gedanken kontrollieren lässt.

Schließlich offenbart Alar ihnen, was sie im Tausch gegen Waffen und Medizin haben wollen. Das wäre schweres Wasser. O’Neill scheint einverstanden zu sein.
Über die Menge der ersten Lieferung ist Alar allerdings empört. Pro Jahr stellt er sich mehrere Tonnen vor und die Menschen stimmen dem auch zu.

Er bedankt sich bei O’Neill für die Zusammenarbeit, jedoch will er nicht, dass Teal’c noch einmal auf ihren Planeten kommt, da er “anders” ist, und schlussendlich zeigt er Sam Carter den Fusionsreaktor höchstpersönlich, erklärt ihr das Wichtigste darüber und will auch die versprochenen Informationen darüber für die Menschen abspeichern.

Jedoch kommt es zu einem weiteren Angriff. Alar verlang erneut mehr schweres Wasser und will ihren Feind endlich komplett auslöschen, weshalb er die Menschen auch dazu zwingen will Gen. Hammond um mehr schweres Wasser zu bitten.
Nachdem sich SG-1 das Abkommen noch einmal überlegt und O’Neill schon Schiffe der Eurondaner abgeschossen hat, droht Alar O’Neill zu töten, wird aber von Teal’c aufgehalten.
Die Basis der Eurondaner wird unter Beschuss genommen und als SG-1 zum Tor zurückkehrt, bettelt Alar darum mit ihnen kommen zu dürfen, allerdings wird die Iris geschlossen und so stirbt Alar beim Durchschreiten des Tores.


Erster Auftritt in: Stargate: SG-1

Die andere Seite der Medaille

he other Side

Eine außerirdische Rasse bietet dem SGC Technologien an, im Gegenzug dazu sollen sie helfen deren Feinde zu vernichten.

Stargate SG1

Gast-Cast
Staffel 4
Die andere Seite der Medaille

René Auberjonois

Biographie

Geboren wurde René Auberjonois am 01.06.1940 in New York City, USA.

Er kommt aus einer artistisch veranlagten Familie: Sein Großvater war ein bekannter Schweizer Maler und sein Vater Schriftsteller.

Kurz nach dem Zweiten Weltkrieg zog die Familie nach Paris, wo René im Alter von sechs Jahren eine wichtige Entscheidung für seine zukünftige Karriere traf: Bei einer Schulaufführung hatte er die Ehre, seine Klassenkameraden zu dirigieren, und auch wenn er wusste, dass er nicht der richtige Dirigent war, verneigte er sich und stellte sich vor, diese Rolle zu spielen. Da wurde ihm klar, dass er Schauspieler werden wollte.

Nachdem sie Paris wieder verlassen hatten und nach New York gezogen waren, verbrachte René viel Zeit mit Musikern, Komponisten und Schauspielern. John Houseman verschaffte ihm den ersten Job beim Theater, als er 16 Jahre alt war.
Später besuchte er die Carnegie Mellon University und studierte Theater. Dabei lernte er nicht nur das Schauspielern, sondern auch den kompletten Produktionsprozess eines Stücks kennen.

Nach seinem Abschluss war er an verschiedenen Theatern tätig. 1969 erhielt er seine erste Rolle in einem Broadway-Musical (“Coco”) und gewann für seine Leistung einen Tony Award.
Es folgte eine Vielzahl von Auftritten in Theaterstücken, Filmen und Serien.

Science-Fiction-Fans ist er sicher in seiner Rolle als Odo aus “Star Trek: Deep Space Nine” bekannt.

Filmographie

1962
The Jetsons

1964
Lilith

1966
Laredo
NET Playhouse

1970
M*A*S*H*
Brewster McCloud

1971
The Mod Squad
McCabe & Mrs. Miller
McMillan & Wife
The Birdmen
Night Gallery

1972
Images
Love, American Style
Pete ‘n’ Tillie

1973
Shirts/Skins
Incident at Vichy

1974
NET Playhouse
King Lear

1975
Harry O
The Jeffersons
Ellery Queen
The Bob Newhart Show
Saturday Night Live
The Rookies
The Hindenburg

1976
The TVTV Show
Panache
The Big Bus
King Kong
Baa Baa Black Sheep
Delvecchio
Rhoda
Charlie’s Angels

1977
Rhoda
The Rhinemann Exchange
The Bionic Woman
Rosetti and Ryan
Man from Atlantis

1978
The Dark Secret of Harvest Home
Richie Brockelman, Private Eye
Eyes of Laura Mars
Starsky and Hutch

1979
The Rockford Files
Wonder Woman
Family
Stockard Channing in Just Friends
The Wild Wild West Revisited
CBS Library
Hart to Hart
Charlie’s Angels
Mrs. Columbo

1980
Tenspeed and Brown Shoe
Beyond Westworld
Where the Buffalo Roam
More Wild Wild West
The Fonz and the Happy Days Gang
Benson

1981
Smurfs
Benson

1982
The Kid from Nowhere
The Last Unicorn
The Smurfs Christmas Special
Faerie Tale Theatre
Benson

1983
Teenage Tease
Faerie Tale Theatre
Reilly: Ace of Spies
Benson

1984
SuperFriends: The Legendary Super Powers Show
Snorks
Challenge of the GoBots
Benson

1985
It’s Punky Brewster
The Super Powers Team: Galactic Guardians
Benson

1986
3:15
Benson
Wildfire
The Christmas Star
A Smoky Mountain Christmas

1987
My Best Friend Is a Vampire
DuckTales
Walker
Murder, She Wrote

1988
Murder, She Wrote
Longarm
Police Academy 5: Assignment: Miami Beach
Superman
L.A. Law

1989
Billy the Kid
Little Nemo: Adventures in Slumberland
The Feud
The Little Mermaid
A Connecticut Yankee in King Arthur’s Court
Timeless Tales from Hallmark

1991
The Miracles of Jesus
Doogie Howser, M.D.
Absolute Strangers
Darkwing Duck
The Lost Language of Cranes
Ashenden
Star Trek VI: The Undiscovered Country
The Pirates of Dark Water

1992
Civil Wars
Ned Blessing: The True Story of My Life
Eerie, Indiana
Wild Card
Batman
The Sands of Time
The Pirates of Dark Water
Matlock

1993
The Pirates of Dark Water
The Ballad of Little Jo
Matlock
Marsupilami
Lucky Luke
Star Trek: Deep Space Nine

1994
The Little Mermaid
Aladdin
Mighty Max
Star Trek: Deep Space Nine

1995
American Masters
Batman Forever
Star Trek: Deep Space Nine

1996
The Savage Dragon
The Great War and Shaping of the 20th Century
Bruno the Kid
The Burning Zone
Richie Rich
Star Trek: Deep Space Nine

1997
Cats Don’t Dance
Captain Simian & The Space Monkeys
Snide and Prejudice
Extreme Ghostbusters
Los Locos
Star Trek: Deep Space Nine

1998
Tracey Takes On…
The Outer Limits
An American Tail: The Treasure of Manhattan Island
Star Trek: Deep Space Nine
Poltergeist: The Legacy

1999
Xyber 9: New Dawn
Star Trek: Deep Space Nine
Poltergeist: The Legacy
Inspector Gadget
Chicago Hope
The West Wing

2000
The American Experience
Sally Hemings: An American Scandal
Geppetto
The Patriot
Stargate SG-1
The Secret Adventures of Jules Verne
The Little Mermaid II: Return to the See
We All Fall Down
Joseph: King of Dreams
The Wild Thronberrys
The Practice

2001
Burning Down the House
Nash Bridges
Frasier
The Princess Diaries
Judging Amy
The Legend of Tarzan
Justice League

2002
Judging Amy
The Practice
Enterprise
Neko no ongaeshi
Tarzan & Jane
House of Mouse

2003
The Legend of Tarzan
The Mummy: The Animated Series
Justice League
Xiaolin Showdown

2004
Eulogy
Xiaolin Showdown
Boston Legal

2005
Geppetto’s Secret
Family Guy Presents Stewie Griffin: The Untold Story
Duck Dodgers
Chill Out, Scooby-Doo!
Avatar: The Last Airbender
Boston Legal

2006
Boston Legal

2007
Avatar: The Last Airbender
Saving Grace
Boston Legal

2008
Saving Grace
Boston Legal
Random! Cartoons

2010
It's Always Sunny in Philadelphia
Warehouse 13

2011
Bored to Death
Criminal Minds
Warehouse 13

2012
Grey's Anatomy - Die jungen Ärzte
BlackBoxTV
Navy CIS
Winx Club: Beyond Believix
Hitchcock
Warehouse 13

2013
Good Wife
1600 Penn
Evermore

2014
Warehouse 13
Masters of Sex

2015
This Is Happening
The Blood Stripe

Aktuelles

SG-P-Forum

Triff Dich in unserem Forum mit anderen Stargate Fans und diskutiere über die Serien, stelle deine Fragen und erfahre viele weitere interessante Dinge über deine Lieblingsserie.

Werbung

Conventions

SpringCon 2017
- Phantasialand -

Freizeitpark trifft Convention!

   

mehr +
German Comic Con Frankfurt
- Messe Frankfurt -

Nach dem Erfolg der German Comic Cons in Dortmund und Frankfurt expandiert Cool Conventions nun auch in südlichere Gefilde und veranstaltet die German Comic Con Frankfurt.

   

mehr +
MCM Hannover Comic Con 2017
- Messe Hannover -

Nach einem erfolgreichen Jahr 2016 kehrt die MCM Comic Con auch im Jahr 2017 wieder nach Hannover zurück und begeistert sowohl mit der ein oder anderen Stargast-Ankündigung wie auch vor allem mit Cosplay, Manga, Anime und Gaming.

   

mehr +